Jetzt so einfach wie möglich ein passives Einkommen aufbauen

10 Dropshipping-Händler für dein Online Business im Check

Du möchtest mit deinem eigenen Online Business starten und brauchst noch den entscheidenden Motivationskick? Oder du bist auf der Suche nach der richtigen Branche und Geschäftsidee für dich? Herzlichen Glückwunsch, die hast du nun gefunden. Und zwar mit Dropshipping! Was das genau ist, wie man damit Geld verdienen kann und was es alles braucht, um ein lukratives passives Einkommen zu generieren, verraten wir dir in diesem Artikel. Starte jetzt deinen Weg in die finanzielle Unabhängigkeit und erfahre welcher Dropshipping-Händler für dein Business der beste Partner ist.

Um dir einen kurzen Überblick zu gewährleisten, wollen wir dir verraten, welche Fragen zu Dropshipping-Händler in diesem Artikel beantwortet werden:

Bevor wir zum Kern der Sache vorstoßen und uns um die besten Dropshipping-Händler und Anbieter kümmern, möchten wir dir ein Beispiel nennen. Denn vielleicht bist du der Meinung, dass du von dem Begriff Dropshipping noch nie gehört hast. Das mag sein, aber sicherlich bist du mit diesem Geschäftsmodell schon in Berührung gekommen. Folgendes Beispiel wird für Aufklärung sorgen.

Tobias möchte sein Wohnzimmer neu einrichten und entscheidet sich dazu, seinen Online-Shop des Vertrauens aufzusuchen. Er setzt sich an den PC, öffnet den Shop und klickt sich durch das Sortiment. Die alten Farben seiner Einrichtung kann er nicht mehr sehen, also entscheidet er sich für farbenfrohe Kissen, einen passenden Teppich und die Lieblingsduftkerzen seiner Frau Julia. Praktischerweise bietet der Online Händler auch noch passendes Geschirr an – klick, und der Einkaufswagen ist vollständig. 

Quelle: ty - stock.adobe.com
So einfach kann Online-Shopping sein – PC an, Online-Shop öffnen und mit einem Klick kaufen.

Tobias freut sich und sieht den netten Online Händler bereits durch sein Lager streifen, um die bestellen Artikel aus den Regalen zusammen zu sammeln. Bei der letzten Bestellung war alles so sorgsam eingepackt. Tobias weiß, dass der Händler geschickt im Umgang mit Verpackung und Klebeband ist. Hoffentlich ist das Geschirr nicht allzu schwer, denkt sich Tobias, damit der Weg zur Post nicht zu beschwerlich ist.

Tja, denkst du auch wie Tobias? Dass der Einkauf im Online Shop heutzutage so abläuft? Dass der nette Online Händler durch sein Lager streift? Unendlich viel Platz, Zeit und Mitarbeiter hat und Tobias’ Bestellung mit Liebe zum Detail versendet? Die Wahrheit ist: selten! Herzlich willkommen zum Geschäftsmodell Dropshipping – der einfachen Lösung für den netten Online Händler.

eBook

eBook: Dropshipping-Guide

Sichere dir jetzt unser eBook und starte mit deinem eigenen Dropshipping Business!

Dropshipping: Definition

Doch fangen wir ganz vorne an. Das Geschäftsmodell des Dropshippings beinhaltet drei elementare Parteien:

Die Verkäufer: Als Verkäufer verwaltest du deinen Shop und versuchst, möglichst viele potenzielle Kunden zu generieren. Wenn eine Bestellung reinkommt, kontaktierst du die Großhändler und gibst den Auftrag weiter. Dein Gewinn ist die Differenz zwischen dem Betrag, den die Großhändler für das Produkt berechnen und dem Betrag, der den Kunden in Rechnung gestellt wird.

Die Endkunden: Sie kaufen das Produkt in deinem Online Shop und wissen dabei nicht, ob sie eine Dropshipping-Lieferung erhalten oder nicht. Übersetzt heißt das: Kein Mensch weiß, dass du die Ware nicht selbst gelagert hast. 

Die Dropshipping-Anbieter: Die Dropshipping-Händler nehmen die eigentliche Bestellung entgegen und leiten den Versand des Produkts in die Wege. Das Geniale dabei: Du musst dich nicht um Formalitäten, wie Versand-, Zoll- und Vertriebskosten kümmern. Das wird alles von den Anbietern übernommen.

Dropshipping kann daher auch als eine Art E-Commerce bezeichnet werden, bei der Online Händler in ihrem Shop diverse Produkte anbieten, die sie eigentlich gar nicht auf Lager haben. Falls nun also dem Kunden ein Artikel gefällt und er diesen von dir kaufen möchte bzw. diesen bestellt, versendest nicht du den Artikel. Es sind die Großhändler, die das Produkt an deinen Kunden senden. Du selbst hast also keinen physischen Kontakt zu deinem angebotenen Produkt. Dropshipping bietet dir daher einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Einzelhandel: Du hast bei diesem Geschäftsmodell nicht mehr das Problem eines Lagerbestandes und musst dich nicht um dessen Vollständigkeit kümmern. Du musst deine angebotenen Artikel nicht mal versenden und kassierst trotzdem das Geld dafür. 

Du bist von dieser Idee nun angefixt? Zurecht, denn dieses Geschäftsmodell ist besonders lukrativ, wenn du dich zwar mit einem Online-Handel selbstständig machen möchtest, aber wenig mit der Herstellung der Produkte zu tun haben willst. Wenn du mehr Einzelheiten zum Geschäftsmodell erfahren möchtest, klick doch gerne schon mal in unser kostenloses Webinar rein.

Webinaranmeldung: Dropshipping Komplett

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dropshipping Komplett anmelden!

So baust du dir ein Dropshipping Business auf

Persönliche Interessen müssen nicht immer die Basis eines Dropshipping Business sein. Aber sie können es sein. Grundsätzlich kann man sagen, dass es von Vorteil ist, wenn nicht nur deine Kunden, sondern auch du selbst Interesse an deinen eigenen Produkten hast. Denn mit Leidenschaft und Hingabe lässt sich jedes Produkt besser verkaufen.

Finde deine Geschäftsidee

Als erstes musst du dir also Gedanken machen, was du überhaupt verkaufen willst, sprich, auf welcher Geschäftsidee dein Unternehmen beruhen soll. Denn mit der Wahl des Dropshippings hast du dich noch nicht für die Geschäftsidee, sondern nur für einen Vertriebskanal entschieden, über den das eigene Geschäft läuft. 

Die richtige Geschäftsidee definiert, welche Arten von Produkten oder Dienstleistungen du an deine zukünftige Zielgruppe verkaufen möchtest und wie sich diese von der Konkurrenz abheben. Um die richtige Geschäftsidee zu finden, solltest du dir die folgenden Fragen stellen:

  • Welche Produkte möchte ich verkaufen?
  • Wie soll die Preisgestaltung aussehen?
  • Welchen Markt und welche Zielgruppen möchte ich ansprechen?
  • Was wird mich von der Konkurrenz unterscheiden?

Damit du diese Fragen schnellstmöglich beantworten kannst, möchten wir dir ein paar Tipps geben.

Tipp 1: Recherchiere relevante Keywords

Teste mit Tools, wie bspw. Ubersuggest, das monatliche Suchvolumen verschiedener Produkte, um herauszufinden, ob es sich um einen beliebten Artikel handelt. Oder du nutzt Google Suggest, indem du in der Suchzeile von Google ein Wort eintippst und schaust, was Google dir dazu ergänzt. Auch so lässt sich ganz leicht ablesen, wonach die Nutzer am meisten suchen. Schauen wir uns heute das Keyword „Uhren” an, zeigt Ubersuggest ein monatliches Suchvolumen von 201.000 an. „Schmuck” wird immerhin 90.500 mal gesucht. Das mag jetzt attraktiv klingen, doch bedenke folgendes: Je mehr Suchvolumen ein Keyword besitzt, desto größer ist die Konkurrenz. Aus Erfahrung würden wir dir dazu raten, dich spitzer aufzustellen. Biete anstatt jede Uhr, egal in welcher Ausführung und egal für welche Zielgruppe, lieber ein Nischenprodukt wie „Sportuhren” an. Diese haben nämlich ein monatliches Suchvolumen von 18.100, damit ist die Konkurrenz geringer und deine Chance, sichtbar zu sein, höher.

Tipp 2: Biete Nischenprodukte an

Wenn du Werkzeug benötigst, wo würdest du es am ehesten kaufen? Vermutlich nicht im Internet, sondern in einem Baumarkt. Daher solltest du dir ein Produkt suchen, welches man nicht so einfach im stationären Handel anbieten kann. Bspw. weil es dafür keinen allzu großen Markt gibt oder weil Verbraucher nicht sofort wissen, in welches Geschäft sie gehen müssen, um das Produkt zu finden. Solche Produkte werden häufig im Internet gesucht und gekauft. Meistens handelt es sich dabei um sogenannte Nischenprodukte. Aber achte darauf, dass ein möglichst hoher Bedarf nach dem Produkt besteht. Ansonsten generierst du damit keine hohen Einnahmen.

Tipp 3: Recherchiere Verbrauchertrends

Du kannst aber auch direkt nach Verbrauchertrends suchen. Das kannst du auf unterschiedlichen Wegen machen. Nutze auch gerne für die Recherche die Funktionen beliebter Social Media-Plattformen und schaue dich bspw. in bestimmten Gruppen auf Facebook oder in Foren um. Diskussionen und Fragen können dir einen wichtigen Mehrwert bei deiner Recherche nach den neuesten Produkten liefern. Dies gilt ebenfalls für Blogs, auf denen Produkte getestet werden. Der Vorteil: Hier bekommst du zusätzlich direkt eine Review darüber, ob das Produkt gut ist und für dich in Frage kommt.

Tipp 4: Suche eine Zielgruppe mit großer Leidenschaft

Für ihre Hobbys sind viele Menschen bereit, sehr viel Geld auszugeben. Und damit meine ich wirklich viel Geld. Das gilt besonders für sehr kostspielige Hobbys, wie bspw. Tauchen, Motorrad fahren oder Reiten. Sie sind auch bereit, viel Geld für das benötigte Zubehör auszugeben. Und davon gibt es in bestimmten Branchen eine ganze Menge. Suche dir also eine Branche, im besten Fall auch hier eine Nische, die noch nicht so häufig online vertreten ist, aber viel Zubehör bietet. Deine Zielgruppe wird möglicherweise nicht allzu groß sein, aber dafür zahlungswillig und vor allem treu.

Tipp 5: Suche in deinem eigenen Alltag nach Ideen

Wie bereits erwähnt, kannst du auch aus deinem Hobby ein Geschäft machen. Dies ist oftmals der einfachste Weg, Produkte zu finden und oftmals auch der erfolgreichste. Denn du steckst bereits tief in der Materie drin. Wir möchten dich trotzdem bitten, mit offenen Augen durch deinen Alltag zu gehen und grundsätzlich nach Problemen Ausschau zu halten. Wo ein Problem ist, ist auch eine Lösung nicht allzu fern. Beziehe dabei auch gerne dein Umfeld mit ein und frage Freunde und Verwandte, was ihnen in ihrem Alltag vielleicht weiterhelfen würde. Denn gerade wenn Bekannte und Freunde vor diesen Problemen stehen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es auch anderen Menschen so geht.

4 Tipps, um einen guten Dropshipping-Händler zu finden

Hast du dich nun für bestimmte Produkte entschieden, die du in deinem Online Business vertreiben möchtest, musst du im nächsten Schritt die gewählten Produkte und Lieferanten finden. Hier steht also eine Recherche an. Denn es gibt mittlerweile sehr viele Dropshipping-Händler, die Produkte für das Dropshipping anbieten. Häufig erkennst du nicht sofort, ob die Hersteller oder Großhändler dazu bereit sind, Produkte für ein Dropshipping-Business anzubieten. Im Zweifel solltest du daher mit den Großhändlern in Kontakt treten. Wir haben für dich vier wichtige Tipps aufgelistet, damit du den passenden Dropshipping-Händler findest.

1. Vermeide Händler mit Mindestbestellungen

Das grundsätzliche Prinzip hinter Dropshipping besteht darin, dass du die zu verkaufenden Ware erst dann beim Händler bestellst, wenn der Kunde dafür das Geld schon überwiesen hat. Somit wird das Risiko vermieden, später auf den Bestellungen sitzen zu bleiben. Das Problem ist hier, dass viele Großhändler gerne Mindestbestellmengen verlangen. Und das ist auch verständlich. Einzelne Bestellungen erfordern einen größeren logistischen Aufwand als größere Bestellmengen. Trotzdem spricht das gegen das Dropshipping-Prinzip. Suche dir daher am besten einen Händler aus, der keine Mindestbestellmengen verlangt.

2. Vergleiche regelmäßig die Konditionen

Nur weil du einmal einen Dropshipping-Anbieter mit einen super Preis-Leistungsverhältnis gefunden hast, heißt das nicht, dass er dies auch auf Dauer hat. Ein neuer Anbieter auf dem Markt kann immer dafür sorgen, dass die Preise fallen oder die Auswahl an Produkten größer wird. Da du mit deinem Dropshipping-Geschäft von günstigen Preisen und einer hohen Zuverlässigkeit der Partner abhängig bist, solltest du immer wieder die Konditionen am Markt beobachten. So kannst du sicher sein, immer das beste Angebot zu nutzen und einen bestmöglichen Gewinn zu erwirtschaften.

3. Teste die Leistung der Dropshipping-Händler

Die Kundenzufriedenheit spielt beim Dropshipping eine sehr große Rolle. Nur wer mit deinem Shop rundum zufrieden war, wird diesen erneut ansteuern, um Bestellungen zu tätigen. Ansonsten gibt es genug andere Konkurrenten am Markt, die ebenfalls um die Kunden kämpfen. Daher ist es sehr wichtig, dass der Händler diese Anforderungen auch erfüllen kann. Prüfe daher mit Testbestellungen immer wieder, wie schnell der Händler die Ware versendet und in welchen Zustand diese ankommt. So kannst du immer schnell reagieren und bei Bedarf einen anderen Händler wählen.

4. Bevorzuge bekannte Dropshipping-Händler

Für den Anfang deines Dropshipping-Business ist es empfehlenswert, auf Dropshipping-Anbieter zu setzen, die du bereits kennst und von denen du schon viel Gutes gehört hast. So kannst du das Risiko reduzieren, direkt am Anfang mit negativen Erfahrungen zu starten. Wenn du schon etwas mehr Erfahrungen gesammelt hast, kannst du andere Händler nutzen, die vielleicht noch nicht so bekannt sind, aber auch ein gutes Angebot ausweisen.

Wichtig: Als Importeur von Produkten in den europäischen Wirtschaftsraum, bist du unter Umständen für entstehende Schäden in der Haftungspflicht. Kommt es beispielsweise zu einer Körperverletzung oder allergischen Reaktion durch ein von dir vertriebenes Produkt, können die Schadensersatzansprüche durch Heilungskosten und etwaige Erwerbsunfähigkeit des Opfers, schnell eine fünf-stellige Summe erreichen. Unsere Empfehlung: Ein individueller Versicherungsschutz inklusive Produkthaftpflichtversicherung.

Die 10 besten Dropshipping-Händler

Da du nun weißt, worauf du bei der Wahl deines Dropshipping-Händlers achten musst, stellen wir dir nun die 10 besten Anbieter vor, mit denen viele Menschen schon gute Erfahrungen gesammelt haben und mit denen du sehr gut dein Dropshipping-Business starten kannst. Diese können dir dabei helfen, die besten Anbieter für dein Unternehmen zu finden.

1. DHgate

DHgate ist zwar kein Anbieter, der in Deutschland ansässig ist, trotzdem lässt sich dieser guten Gewissens empfehlen. Der Dropshipping-Anbieter hat sich insbesondere auf Elektronikgeräte spezialisiert, liefert aber auch andere Produkte wie Spielzeug, Hochzeitskleidung und Beauty-Artikel. Seit der Gründung 2004 hat sich dieser schon sehr erfolgreich am Markt behaupten können und bedient mittlerweile mehr als vier Millionen Menschen aus insgesamt 230 verschiedenen Ländern.

2. Alidropship

Alidropship ist eine der einfachsten Dropshipping-Anbieter, die es am Markt gibt. Hierfür muss einfach nur ein WordPress-Plugin installiert werden und schon kannst du in wenigen Schritten deinen eigenen Dropshipping-Shop aufbauen. Außerdem praktisch: Mit Alidropship lassen sich die Produkte, die du verkaufen willst, ganz einfach von AliExpress exportieren. So kannst du dich komplett auf dein Marketing und den Vertrieb konzentrieren. Zudem gibt es weitere Add-ons, mit denen sich beispielsweise Social Media-Kampagnen integrieren und automatisieren lassen. Der Nachteil an der großen Automatisierung ist jedoch die geringe Flexibilität. Du kannst hier nur von AliExpress aus senden und ein eher einfaches Design auswählen. Trotzdem ist Alidropship ideal, um sich in das Thema Dropshipping einzufinden.

3. Printful

Wenn du benutzerdefinierte Produkte per Print-on-Demand mit deinem eigenen Dropship-Shop erstellen und verkaufen möchtest, ist Printful genau der richtige Dropshipping-Anbieter für dich. Die Registrierung bei dem Händler ist kostenlos, es gibt keine Mindestbestellmenge und du kannst aus über 225 Produkten auswählen. Um den Service nutzen zu können musst du deinen Online-Shop mit Printful verbinden. Sobald dann ein Kunde ein Produkt kauft, wird die Bestellung automatisch an Printful geschickt und dort umgesetzt. Zudem kannst du die Ware auch in einer Verpackung verschicken, welche das Logo deines Unternehmens aufgedruckt hat.

Die Produktion beim Dropshipping-Händler PrintfulQuelle: Printful
Sobald du eine Bestellung beim Dropshipping-Händler Printful aufgibst, wird diese direkt umgesetzt

4. Bigbuy

Ein weiterer Dropshipping-Anbieter ist das Unternehmen Bigbuy. Es hat seinen Firmensitz in Valencia in Spanien und ist Zulieferer für den europäischen Markt. Die Firma wurde als erster europäischer B2B-Online-Marktplatz gegründet und vermarktet hauptsächlich ausgefallene Produkte. Beispiele dafür wären Scherzartikel, Elektronikgeräte sowie Küchen- und Haushaltsgeräte. Auch hier kannst du die Produkte mit deinen Firmenlogo versenden lassen und hast zudem die Möglichkeit, die Produkte von Bigbuy auf verschiedenen Online-Marktplätzen, wie Amazon oder Ebay anzubieten. Ein weiterer Vorteil: Auch bei einzelnen Käufen hast du hier Zugang zu den Großhandelspreisen und kannst so gutes Geld sparen.

5. Nedis

NEDIS ist ein deutsches Unternehmen mit einem großen Lager in den Niederlanden. Dieses enthält rund 17.000 Produkte bestehend aus Haushalts-, Schönheits,- und Elektronikwaren. 50.000 Dropshipping-Händler in ganz Europa zählen mittlerweile zu dem Kundenstamm von Nedis. Auch hier können wieder Pakete mit dem eigenem Firmenlogo verschickt werden, sodass nichts auf den Großhändler hinweist. Der Anbieter verspricht zudem, dass Bestellungen, dir vor 16 Uhr eingehen, bereits am nächsten Tag an den Kunden ausgeliefert werden.

6. Dropified

Dropified funktioniert ähnlich wie Alidropship. Hier werden Werkzeuge für die Automatisierung angeboten, mit denen Produkte von verschiedenen Anbietern in dein Geschäft importiert werden können. Da sich hier aber nicht nur von einem Anbieter Produkte in den eigenen Shop übertragen lassen, ist Dropified um einiges flexibler. Hier kannst du also mit vielen verschiedenen Dropshipping-Anbietern zusammenarbeiten. Dropified bietet drei verschiedene Abos an. Das günstigste kostet 47 Dollar im Monat die teuerste Version 167 Dollar. Hier musst du dir also die Funktionen genauer anschauen und entscheiden, welche für dich die geeignetste ist.

7. Banggood

Banggood ist als Dropshipping-Anbieter schon länger auf dem Markt. Seit zehn Jahren liefert es seine Produkte an internationale Kunden. Banggood hat knapp 30.000 Produkte und konzentriert sich beim Verkauf vor allem auf Handys, Beleuchtung, Haus- und Gartenbedarf, Sport und Fitness, Beautyartikel, Autozubehör, Bekleidung und Mode und Computer – im Grunde also fast alles. Täglich stellt das Unternehmen ungefähr 100 neue Produkte zur Verfügung, weswegen es eine hohe Nutzeraktivität zu verzeichnen hat. Zudem ist die Lieferung der Produkte entweder kostenlos oder kann für einen Mindestpreis weltweit bezogen werden.

8. Alibaba

Auch über die B2B-Handelsplattform Alibaba, eine der größten Webseiten der Welt, kannst du dein Dropshipping betreiben. Besonders reizvoll an der Zusammenarbeit mit dem chinesischen Dropshipping-Anbieter ist, dass die chinesischen Herstellungskosten im Vergleich zu den deutschen sehr gering sind. Allerdings zahlst du als Online-Händler für deinen Account auf Alibaba eine Gebühr, die du letztlich zu deinem Verkaufspreis aufschlagen musst. Da die meisten Produkte auf Alibaba aber sehr günstig sind, kann es sich trotzdem lohnen, Dropshipping über die chinesische Plattform zu betreiben.

9. Oberlo

Auch mit Oberlo lassen sich Dropshipping-Produkte ganz einfach in den eigenen Online-Shop importieren und direkt an den Kunden senden. Durch die automatisierten Prozesse von Oberlo kannst du zudem viel Geld sparen und dich um den Verkauf und den Ausbau deines Business kümmern. Oberlo bietet dir zudem noch viele weitere Funktionen. Beispielsweise kannst du gesammelt für deine Produkte Preisregeln festlegen, dir stehen Sendungsverfolgungen zur Verfügung und du kannst Produkte von verschiedenen Lieferanten in deinen Shop importieren. Die Starter-Version von Oberlo ist kostenlos. Wenn du länger mit dem System arbeitest, empfiehlt es sich aber, auf höhere Pakete umzusteigen, die erweiterte Funktionen anbieten.

10. World Wide Brands

Bei World Wide Brands bekommt man als Mitglied Zugang zum gesamten Verzeichnis an zertifizierten Händlern. Word Wide Brands betont dabei, dass sie nicht zwischen dir und dem Großhändler stehen. Das heißt du zahlst hier keine monatliche oder jährliche Gebühr um den Service nutzen zu können. Zudem kannst du den gesamten Gewinn aus deinem Verkauf selbst behalten. Auf dem Portal findest du über 16 Millionen zertifizierte Großhandels-Produkte. Hier zahlt man eine lebenslange Mitgliedschaft die einmalige Summe von 299 Dollar kostet.

Du brauchst ein funktionierendes Retourenmanagement

Neben passenden Dropshipping-Anbietern, musst du unbedingt das Retourenmanagement im Auge behalten. Bei Retouren handelt es sich um den Rückversand von Waren an die Lieferanten. Dieser Bereich ist extrem wichtig, denn du solltest dir bewusst werden, wie unbequem Retouren sind. Egal, was du dir diesbezüglich überlegst: Retouren kannst und wirst du nicht vermeiden können. Es wird immer Kunden geben, die sich unter dem bestellten Produkt etwas anderes vorgestellt haben und dieses deswegen zurückschicken. Wir möchten dir daher zeigen, wie sie sich größtmöglich verringern lassen. 

Die Gründe, warum das Retourenmanagement zum Einsatz kommt, können ganz unterschiedlich sein. Zu den häufigsten Gründen zählen Folgende:

  • Mängel am Produkt, bspw. durch Funktionsunfähigkeit oder äußere Fehler
  • falsche Lieferung
  • der Artikel gefällt nicht
  • Kauf auf Kommission

So verdienst du mit Dropshipping Geld

Der Verdienst beim Dropshipping kann ganz unterschiedlich ausfallen. Wenn du also motiviert bist und lernfähig, dann kannst du mit Dropshipping sogar mehrere tausend Euro im Monat bequem dazu verdienen. Je nachdem, welche Produkte du verkaufst und ob du dich in einer eher niedrigpreisigen Nische befindest oder eben im hochpreisigen Sektor. Entscheidend ist dabei die Preiskalkulation. Als Shopbetreiber kannst du die Preise ganz nach belieben auswählen. Du solltest nur darauf achten, dass es die Gewinnmarge auch hergibt.

Damit du nicht nur ein paar Euro mit deinem Online Shop dazuverdienst, möchten wir dir ein paar Tipps geben.

Der Gewinn hängt von einer systematischen und genauen Kalkulation ab. Das Logischste ist im ersten Schritt in die Recherche zu gehen. Schau dir andere Online Shops mit Produkten an, die ähnlich zu deinen sind. Welche Preise verlangt deine Konkurrenz? Im zweiten Schritt möchten wir dir deine Familie oder Freunde als Beratung empfehlen. Wie viel wären sie bereit, für diese Produkte zu bezahlen? Denn diese werden dir (hoffentlich) offen und ehrlich ihre Meinung sagen. Auch wenn dieser Meinung nicht immer ganz deiner Sichtweise entspricht oder manchmal sogar weh tut, meinen sie es nur gut. Deshalb nimm dir diese Meinungen zu Herzen. 

Wenn du dich dann für einen Preis bzw. für einen Preissektor entschieden hast, dann kommuniziere dies auch. Wählst du einen höheren oder niedrigen Preis als deine Konkurrenz, begründe warum und verwende dies für dein Marketing. Mach daraus einen Vorteil für dich.

Mit unserem Webinar zum erfolgreichen Dropshipping Business

In unserem kostenlosen Dropshipping-Webinar verrät dir Thomas Klußmann seine persönlichen Erfolgsgeheimnisse. Zudem erfährst du Folgendes:

  • Drei Strategien, wie du in unter zehn Minuten eine lukrative Branche für deinen Dropshipping Shop findest.
  • Vier Regeln, wie du einen zuverlässigen und schnellen Dropshipping-Anbieter findest und dadurch die Fehler der anderen vermeidest.
  • Wie du schnell und einfach deinen eigenen Online Shop erstellst.
  • Vier Hacks: Leite kostenlos die Kunden deiner Wettbewerber in dein Dropshipping Business um, damit sie nur noch bei dir kaufen.
Webinaranmeldung: Dropshipping Komplett

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dropshipping Komplett anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zu Dropshipping-Händler

Was ist Dropshipping?

Beim Dropshipping handelt es sich um ein beliebtes Konzept im E-Commerce. Dabei lagert ein Shop-Betreiber seine Waren bei einem Großhändler. Im Falle einer Kundenbestellung wird die Ware vom Großhändler aus direkt zum Kunden geschickt. Somit kann man sich als Shop-Betreiber komplett auf den Verkaufsprozess konzentrieren.

Wie funktioniert Dropshipping?

Dropshipping eignet sich besonders für kleine Shop-Betreiber gut, die kein eigenes Lager für ihre Produkte haben. Wenn du also einen Shop hast oder einen Shop eröffnen möchtest, solltest du dir einen passenden Großhändler suchen, der für dich die Produkte einlagert und verschickt. Hast du das erledigt ist deine Aufgabe, deinen Shop mit neuen Produkte immer aktuell zu halten. Programme, die dir beim Start helfen können, sind unter anderem Oberlo und Shopify.

Wer bietet Dropshipping an?

Es gibt zahlreiche Anbieter, die Dropshipping ermöglichen. Mit zu den bekanntesten gehören Alibaba, Oberlo, Printful und Alidropship.

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. Im Sommer 2021 absolvierte Lisa ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de und arbeitet seitdem als Junior-Online-Redakteurin.

5 Antworten

  1. Leider einer der schlechtesten Artikel die ich über Dropshipping je gelesen habe. Zum einen sind die Tipps schlecht und 08/15, zum anderen sind die genannten Anbieter wahrscheinlich sinnlos über eine Google-Suche zusammengesucht worden. Hier wird nicht einmal der „Worldwide Brand“ Anbieter erwähnt, der einer der ersten Dropshipper, wenn nicht sogar der erste war und um die 2 Millionen Artikel anbietet. Es ist zwar einer aus den USA, jedoch einer der grössten überhaupt. Es wird nichts darüber geschrieben wo ich Markenartikel finden kann. Zu „4. BEVORZUGE BEKANNTE HÄNDLER“, kann ich nur sagen, dass man als Anfänger diese ganz sicher nicht kennt, sondern sich durchs Internet wühlen muss und am Ende aber noch immer nicht sicher ist, ob dies der Beste ist. Einfach so, lassen sich die Plattformen nicht ausprobieren und ein Dropshipping-Shop kann nicht jede Woche oder jeden Monat seinen Händler wechseln, nur weil man unzufrieden ist. Dazu müsste man beim neuen Anbieter die gleichen Produkte finden, alle alten aus dem Shop löschen und mit denen vom neuen Anbieter ersetzen. Das will ich mal sehen wie das auf die schnelle geht. Ja, vielleicht wenn man nur 50 Produkte im Shop hat. Also bitte bisschen nachdenken bevor man solche Tipps gibt.

    Alles was über AliExpress oder Alibaba geht, kann man als privater Kunde zu den gleichen Preisen selber direkt bestellen! BigBuy ist kein schlechtes Beispiel, dieser hat aber katastrophale Produktbeschreibungen (und z.B. für alle Parfüm und Kosmetik-Artikel die gleichen) und ist nur mit einem Mehraufwand, den man nicht unterschätzen sollte gut genug.

    Ich könnte mindestens so viele Fehler auszählen aus diesem Artikel wie er lang ist. Kurz zusammengefasst: Ein Artikel der nicht wirklich aufklärt und handfeste Tipps gibt, sondern lediglich eine Liste von Dropshipping Anbieter aufzählt. Findet man überall im Internet und auf YT sogar mit Anleitungen.

    Tut mir leid liebe Leoni, aber diesen Artikel solltest du nochmals überarbeiten und aktualisieren, weil der Ansatz ist sehr gut, jedoch ist der Inhalt wenig hilfreich.

  2. Schon mal die Bewertungen von MiniINTheBox gelesen, solch eine Firma kann man doch nicht empfehlen, ferner hat die Firma auch einen eigenen Internet-Shop.

  3. Wenn ich mich selbstständig mache und als Soldat an den End Kunden die Ware eines Großhändlers verkaufe, dabei das Risiko eingehe nicht zu wissen wie schnell die Ware beim Kunden ist, in welchem Zustand und ob es nur am Anfang gut läuft und später nachlässt sollte es doch möglich sein in einem Shop CMS mehrere Anbieter zu importieren oder ist das verboten? Natürlich ist ein Risiko das vielleicht 2 identische Artikel angeboten werden mit 2 verschiedenen Preisen oder nicht? Muss man deren E-commerce CMS nutzen oder kann ich ein open source script meinen Wünschen anpassen und mehrere Anbieter wählen. Gibt es vielleicht schon so ein contant Management System extra für dropshipping? Und ich würde gerne wissen wieso sie keine deutschen Anbieter in ihrer top 10 Liste haben oder wieso halten sie sich nicht an ihre eigenen Tipps. Das macht ihre Seite sehr unglaubwürdig… Nicht sehr seriös mit so einer Top Level Domain…

  4. Ich möchte einen Online Shop eröffnen und suche dringend nach Großhändlern für Bücher und Medien. Bitte keinen Ramschshop sondern nur angesehene Großhändler. Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüße

    Nedzad Brka

  5. Interessanter Bericht, nur nicht verständlich…

    5 Tipps, um einen guten Dropshipping-Händler zu finden: TIPP Nr. 1: DEUTSCHE LIEFERANTEN WÄHLEN

    Ich finde nicht einen einzigen deutschen Anbieter unter Ihrer „10 besten Anbieter im Check“, somit ist der Tipp einen deutschen Lieferanten wählen, sinnlos…

    In Ihrer Top 10-Liste werden von 10 Firmen nur „zwei“ #4 und #6 mit dem Herkunftsland benannt, schon komisch wenn doch der Tipp 1. DEUTSCHN LIEFERANTEN WÄHLEN… oder zumindest einer aus Europa sein soll, ist. Noch komischer wird es, wenn an Nr. 1 der besten Anbieter ein chinesische Business offeriert wird… Somit macht Ihr Artikel wirklich SINN – Ha Ha Ha

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Premium Ticket
Contra 2022
– Wert 399€ –
Kein Gewinn
VIP-Lounge
Gründerkongress
– Wert 499€ –
Kein Gewinn
Kein Gewinn
E-Book
Überraschung
50% VIP-Ticket
Contra 2022
– Wert 899€ –
E-Book
Überraschung
Das Frühlings-Glücksrad ist da
Jetzt drehen & tolle Gewinne abräumen!

Fast geschafft – das Spiel kann losgehen. Trage deine E-Mail Adresse ein, um am Glücksrad zu drehen & abzuräumen.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zur Bearbeitung der Glücksrad-Teilnahme verwendet werden und ich weitere Informationen per E-Mail erhalten werde. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

Unsere Regeln:

  • Ein Spiel pro Nutzer
  • Bei Verstoß werden Maßnahmen folgen

Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.