Hohes Nebeneinkommen durch Affiliate-Marketing

Amazon Affiliate: Wie du ohne eigene Waren Geld verdienst

Du möchtest mit möglichst wenig Aufwand ein Business starten und dir so ein gutes Nebeneinkommen sichern? Dann ist ein Amazon Affiliate Business die richtige Lösung für dich. Die weltweite größte Online-Handelsplattform bietet dir ein ausgereiftes Partnerprogramm an, bei dem du dein Geld einfach durch Werbeanzeigen verdienst. Eine andere Form vom Amazon Affiliate Business ist, dass du die bei Amazon bereits vorhandene Lagerlogistik nutzt und dir eine eigene Lagerhaltung ersparst. Wie genau funktionieren also diese beiden Geschäftsmodelle?

Definition: Was ist Amazon Affiliate?

Bei dem Amazon-Partnerprogramm handelt es sich um ein kostenloses Affiliate-Programm des Versandhändlers Amazon.de. Mit diesem Partnerprogramm ist es einem Content Creator möglich, mit Website-Inhalten Geld zu verdienen. Mithilfe von einfachen Tools zur Linkerstellung können Webseitenbetreiber ihrem Publikum Empfehlungen zu Produkten geben, diese direkt verlinken und mit dieser Werbung Geld verdienen. So kann man eine Provision von bis zu zehn Prozent bekommen und nebenbei gutes Geld verdienen.

Jetzt zum kostenlosen Webinar Amazon FBA Schnellstart anmelden!

Ja, ich will teilnehmen

Geld verdienen mit Werbeanzeigen – das klassische Amazon Affiliate Business

Falls du eine gut besuchte Website oder einen stark frequentierten Blog betreibst, kannst du mithilfe des Amazon Affiliate Business auf einfache Weise ein gutes Nebeneinkommen generieren. Dazu brauchst du nur die folgenden Schritte zu beachten:

  • Anmeldung beim Amazon-Affiliate-Programm (über Amazon.de),
  • Einbau von Werbemitteln (meist Werbebanner) auf deinen Internetpräsenzen,
  • Aufbau eines lukrativen Einkommens durch Provisionszahlungen von Amazon.

Im Grunde funktioniert es ganz einfach: Nachdem du auf deinen Seiten Werbung platziert hast, musst du lediglich warten, bis jemand deine Website besucht, die Werbung entdeckt, sie anklickt, zum beworbenen Produkt geleitet wird und dieses bei Amazon bestellt. Aufgrund deiner persönlichen Tracking-ID erkennt Amazon, dass der Käufer über dich auf die Webseite kam. Also bekommst du dafür von Amazon eine festgelegte Provision ausgezahlt, die zwischen einem und zehn Prozent des Kaufpreises liegen kann.

Der große Vorteil dieser Methode ist, dass du keine eigenen Produkte benötigst und damit auch kein Lager auf die Beine stellen musst. Du brauchst dir für deine Website oder deinen Blog lediglich die passenden Produkte bei Amazon zu suchen. Diese bewirbst du dann mithilfe der bereitgestellten Werbemittel. Dabei solltest du darauf achten, dass beides thematisch zusammenpasst. Betreibst du beispielsweise einen Blog über Modelleisenbahnen, sind Werbeanzeigen für Staubsauger natürlich kontraproduktiv. Hier passen Werbemittel für Märklin-Eisenbahnen oder für Modellbau-Zubehör wesentlich besser.

Die Vorteile vom Amazon Affiliate Business

  • große Produktvielfalt
  • hohe Kundenloyalität durch guten Kundenservice
  • Integration von Links ganz ohne technisches Know-How möglich
  • durch gute WordPress-Kompatibilität lassen sich anschauliche Vorschauboxen platzieren
  • keinerlei Aufwand
  • zuverlässige Auszahlung der Provision

Die Nachteile vom Amazon Affiliate Business

  • nicht jedes Produkt kann erfolgreich für da Affiliate Produkt genutzt werden
  • abhängig von der Produkt-Kategorie können die Provisionen sehr gering sein
  • die Cookies der Links sind auf 24 Stunden beschränkt
  • ohne Reichweite keine hohen Einnahmen möglich
  • AdBlocker verhindern oft Verkäufe

Fulfillment By Amazon (FBA) – so generierst du ohne Lager ein lukratives Nebeneinkommen

Die FBA-Methode wird bei Unternehmern immer beliebter. Fullfillment By Amazon bedeutet, dass du zwar eigene Produkte verkaufst, aber nicht im eigenen Laden oder deinen Onlineshop, sondern über Amazon. Dabei hast du zwei Möglichkeiten:

  • Du versendest die Ware selbst aus deinem eigenen Lager.
  • Du gibst deine Ware an das Amazon-Lager weiter, dieses übernimmt für dich den Versand.

Wenn du dir Geld und Arbeit ersparen möchtest, nutze einfach FBA, was übersetzt „Auftragsabwicklung durch Amazon“ bedeutet. Hast du dich erst als Händler bei Amazon angemeldet, kannst du mit einem Klick auf „Versand durch Amazon“ diesen speziellen Service auswählen und deine Waren an die verschiedenen Amazon-Logistikzentren schicken. Dort werden sie gelagert und nach einer Bestellung von dort aus zum Kunden geschickt. Aber Amazon tut noch mehr: Das Unternehmen stellt dir seinen Versanddienst zur Verfügung und übernimmt auch Retouren. Du selbst kommst also nach der Versendung der von dir vertriebenen Produkte an Amazon mit diesen überhaupt nicht mehr in Kontakt, weil der Onlineriese sämtliche Abläufe in der Hand hat.

Die Vorteile von Amazon FBA

  • keine Kosten für ein eigenes Lager (keine Miet- oder Stromrechnungen);
  • kein Zeitaufwand für selbst ausgeführte Versendungen (verpacken, kennzeichnen, frankieren, zur Post bringen);
  • kein Ärger aufgrund von notwendigen Retouren (Mitarbeiter von Amazon übernehmen notwendige Schritte);
  • gute Sichtbarkeit der Produkte bei Amazon (besseres Ranking durch Teilnahme am FBA);
  • keine Versandkosten für Käufer (bei Teilnahme am FBA, automatischer Service von Amazon-Prime);
  • Amazon übernimmt den Kundensupport in der jeweiligen Landessprache.

Die Nachteile von Amazon FBA

Es gibt aber nicht nur Vorteile bei der Nutzung von Fullfillment By Amazon. Mit einem solchen Service sind auch Risiken verbunden. Hast du dich zur Teilnahme an diesem Partnerprogramm von Amazon entschlossen, heißt dies unter anderem, dass du:

  • keinen Einfluss mehr auf den Bestellvorgang hast (die gesamte Abwicklung liegt bei Amazon);
  • deine Warenwirtschaft genau kontrollieren musst (nicht lieferbare Produkte führen zu Nachteilen wie schlechteres Ranking auf Amazon);
  • für dich versandte Pakete nicht mit eigenem Logo versehen und damit für dein Unternehmen werben kannst – Amazon „labelt“ die Pakete mit seinem Branding);
  • die Kosten für den Service trägst (die Lagerkosten werden nach Art, Menge und Größe des jeweiligen Produkts errechnet);
  • mit einem erhöhten Risiko bei Auslandsverkäufen rechnen musst.

Voraussetzungen, um Geld verdienen zu können

Beim klassischen Amazon Affiliate Business ist es notwendig, dass du auf deinen vorhandenen Internetpräsenzen für ausreichend Traffic sorgst. Je mehr User deine Seiten besuchen, umso größer ist die Chance, dass die Werbung angeklickt und in der Folge etwas gekauft wird. Eine wichtige Regel lautet hier, dass etwa ein Prozent aller Besucher Ware bestellen.

Die folgende –  natürlich rein theoretische – Rechnung zeigt mögliche Einnahmeszenarien: Hast du pro Tag 1.000 Besucher, dann werden durchschnittlich etwa zehn Personen ein von dir beworbenes Produkt zum Preis von zehn Euro kaufen. Bei einer Provision von vier Prozent wären das Einnahmen von vier Euro täglich und 1460 Euro im Jahr. Hast du aber 20.000 Besucher am Tag, dann verdienst du im Jahr mit 292.000 Euro bereits einen stattlichen Betrag.

Aus diesem Grund ist nicht nur die Sorge um guten Traffic eine große Verantwortung, sondern auch die Suche nach passenden Produkten. Auch hier bist du gefordert, die Produkte auf deiner Seite zu bewerben, von denen du glaubst, dass deine Besucher sie mögen und suchen.

Mit der Teilnahme am Service Fullfillment By Amazon kannst du ebenfalls auf relativ einfache Weise ein hohes Nebeneinkommen erwirtschaften. Dafür müsstest du aber damit einverstanden sein, dass Amazon dir einige wichtige Tätigkeiten aus der Hand nimmt. Dein Einkommen erhöht sich durch die wegfallenden Kosten für eine eigene Lagerhaltung. Allerdings lohnt sich die Kooperation mit Amazon nur, wenn die Gebühren, die du an Amazon zu zahlen hast, nicht zu hoch sind. Da der Onlinegigant fast alle Retoure-Lieferungen annimmt und dir diese natürlich berechnet, können die Kosten schnell den Nutzen übersteigen. Zudem erhebt Amazon Strafgebühren für eingelagerte Produkte, die über einen längeren Zeitraum hinweg nicht verkauft wurden.

Fazit: Amazon Affiliate Business – ein guter Weg zu einem guten Nebeneinkommen

Mit jedem der hier aufgezeigten Wege sicherst du dir ein lukratives Nebeneinkommen mithilfe von Amazon. Allerdings musst du in beiden Fällen Zeit investieren, um erfolgreich zu sein. Denn von alleine baut sich ein Business und ein lukratives Nebeneinkommen nicht auf. Zudem ist Geduld wichtig, denn über Nacht ist kaum jemand zum Millionär oder erfolgreichen Geschäftsmann geworden.

Aus den genannten Gründen und aufgrund der Risiken eignet sich dieses FBA-Partnerprogramm für dich vor allem dann, wenn du bereits einen Onlinehandel betreibst und deine Verkaufszahlen steigern möchtest, oder wenn du ernsthaft mit dem Gedanken spielst, einen Onlineshop zu eröffnen. Dann kann Fullfillment By Amazon eine gute Ergänzung sein, um ein noch höheres Nebeneinkommen zu erwirtschaften. Falls du ein rein passives Nebeneinkommen generieren möchtest, ist ein klassisches Amazon Affiliate Business sicher der einfachere Weg, um erfolgreich zu sein. Hier musst du die Hauptarbeit zu Beginn leisten und hast später einzig die Aufgabe, für interessanten Inhalt auf deinen Seiten zu sorgen, um deinen Follower etwas zu bieten und so den Traffic aufrechtzuerhalten.

Themenseiten

Über den Autor

Diana tor Horst

Gelernte Zentralheizungs- und Lüftungsbauerin, 4-fache Mutter und seit 2006 im Bereich Online-Marketing tätig. Zusatz-Ausbildung zur Werbetexterin. Spezialisiert auf Text-Erstellung (Print und online) und Onpage/Offpage-Optimierung.

Eine Antwort

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.