8 Tricks für mehr Erfolg auf der beliebten Social Media-Plattform

TikTok-Tipps: So baust du mehr Reichweite auf

TikTok zählt momentan zu den Social Media-Plattformen mit dem meisten Entwicklungspotenzial. Das soziale Netzwerk, das besonders bei der jüngeren Generation im Trend liegt, zeichnet sich durch die Schnelllebigkeit, spaßigen Content und vor allem durch die schwungvollen Tanzeinlagen aus, die tausende Teenager zum Nachahmen motivieren. Wer bereits einen Account auf TikTok besitzt, aber noch relativ wenige Reichweite verzeichnet, der kann von diesen acht ultimativen TikTok-Tipps profitieren, um mehr Follower, Fans und Likes zu generieren.

TikTok kurz erklärt

TikTok ist ein soziales Video-Netzwerk, das ursprünglich aus Asien stammt und Nutzer die Möglichkeit bietet, selbst erstellte kurze Musik-Videos hochzuladen und zu teilen. Häufig tanzen die User in diesen Videos oder singen synchron zur Musik mit. Den Funktionen der App erinneren an das soziale Netzwerk Instagram, nur das hier Videos anstatt Fotos im Vordergrund stehen. Gemeinsam haben die Plattformen, dass User sich vernetzen können, Beiträge liken, teilen und kommentieren können und ihr Profil regelmäßig mit neuem unterhaltsamen Content füllen können.

Grundsätzlich gibt es zahlreiche TikTok-User, die du mit deinem Content auf der Plattform erreichen kannst. Knappe 70 Prozent dieser Nutzer sind jedoch zwischen 16 und 24 Jahre alt – also relativ jung. Daher solltest du dir als Gründer und Unternehmer genau überlegen, ob du auf dieser Plattform deine Zielgruppe erreichst. Doch TikTok ist gerade im Wandel und immer mehr Unternehmen versuchen dort Fuß zu fassen, weshalb du dir überlegen solltest, inwiefern du die App als Kommunikationsplattform nutzen möchtest. Unternehmen, deren Zielgruppe jüngere Generationen miteinschließt, bietet das soziale Netzwerk besonders gute Chancen, Inhalte und Botschaften zu platzieren.

Die 8 besten TikTok-Tipps für mehr Reichweite

Wenn du bereits ein Profil hast, aber deine Anzahl an Followern begrenzt ist, sollte die Erhöhung der Reichweite dein oberstes Ziel sein. Denn egal wie gut dein Content auf TikTok ist – wenn ihn keiner sieht, nützt es dir nichts. Damit du schnell mehr Fans bekommst, haben wir für dich acht TikTok-Tipps zusammengestellt, mit denen du bereits in kurzer Zeit mehr Reichweite verzeichnen kannst.

#1 Ansprechende Videos

Um für deine Videos viele Likes zu bekommen, müssen die Videos ansprechend gestaltet sein. Das fängt bereits beim Hintergrund an. Versuche hier darauf zu achten, eine Location für die Aufnahme zu finden, bei der es nicht so aussieht, als hättest du den Clip „mal eben schnell“ aufgenommen. Genauso sollte die Qualität der Kamera nicht zu schlecht sein, da sich schlechte Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen keine Mensch anschauen will. Achte also darauf, dass du Location, Kleidung und auch den Inhalt des Videos aufeinander abstimmst, damit mehr User an deinen Videos „hängenbleiben“.

#2 Effekte und Sounds

TikTok bietet dir viele verschiedene Filter und Sound-Effekte an. Diese geben deinem Video nicht nur einen anderen Look, sondern erregen auch mehr Aufmerksamkeit. Im Grunde schließt sich dieser TikTok-Tipp an den ersten an: Nutze Effekte, um deine Videos noch ansprechender, bunter und unterhaltsamer zu machen. Besonders die jüngere Generation, die hauptsächlich unter den Nutzern vertreten ist, ist von den Effekten und Filtern begeistert. Dies spiegelt sich auch in dem riesigen Angebot der Effekte wieder. Zugleich solltest du jedoch bedenken, dass deine Inszenierung und Gestaltung des Videos zu deinen Inhalten und deinem Unternehmen passt.

#3 Kreativität

Auch hier gilt, wie auf fast allen sozialen Netzwerken: sei kreativ und authentisch dabei. Natürlich lebt die App auch von Trends, die in zahlreichen Videos aufgegriffen werden, doch du solltest auch immer eigenen, kreativen Content erstellen. Acht darauf, dass sich deine Videos von denen anderer unterscheiden und aus der Maße hervorstechen. Versuche also, einen gewissen Wiedererkennungswert zu kreieren, sodass User und Follower deine Videos direkt zuordnen können.

#4 Aktivität

TikTok ist ein soziales Netzwerk und funktioniert daher nur, weil User Inhalte liken, teilen, kommentieren und konsumieren. Sei also aktiv und nutze TikTok nicht als Einbahnstraße. Wer nur ein Video nach dem anderen raushaut, kann nicht wirklich mit seinen Usern kommunizieren. Doch nicht nur die Kommunikation ist ein entscheidender Faktor, auch die das Ansehen anderer Videos von Followern, Konkurrenten und generellen Usern ist wichtig. So bekommst du stets mit, welche Trends sich gerade entwickeln und kannst dich gleichzeitig für den Inhalt deiner eigenen Videos inspirieren lassen. Like, teile und kommuniziere also auch andere Videos, um alle Möglichkeiten der Vernetzung zu nutzen.

#5 Hashtags

Über Hashtags suchen viele Nutzer von Instagram genau den Content, den sie finden wollen. Daher ist es klug Hashtags zu verwenden, unter denen dein Beitrag dann gefunden werden soll. Genauso rege wie du Hashtags bei Instagram nutzt, solltest du dies auch bei TikTok tun. Denn auch hier können User über Hashtags deine Videos finden. Deshalb solltest du diese passend wählen und in der Beschreibung des Videos angeben. Vor allem dann, wenn du mit deinem Video an Challenges teilnimmst, das dann wiederum über den gewissen Challenge-Hashtag gefunden wird.

#6 Challenges

Challenges sind elementar, wenn du auf TikTok erfolgreich sein möchtest. Daher lautet einer der wesentlichen TikTok-Tipps: Nehme unbedingt an Challenges teil. Meistens basieren sie auf bestimmten Filtern und Effekten, die die App anbietet. Oder sie implizieren eine ganz bestimmte Handlung, die ausgeführt werden muss. Haben die Nutzer dann das Challenge-Video erstellt und den dazugehörigen Hashtag genutzt, wird das Video auf der Challenge-Seite dargestellt. Über diese Seite werden dann wiederum andere Nutzer auf die Challenge aufmerksam und neben möglicherweise auch daran teil. Wer also auf TikTok gesehen werden will, sollte an der ein oder anderen Challenge teilnehmen.

#7 Live-Funktion

Viele soziale Netzwerke, wie Instagram und Facebook, bieten Live-Funktionen an. Auch TikTok ermöglicht dir, live mit deinen Followern zu kommunizieren und in einen Dialog zu treten. Dabei solltest du dir hier auch ein Konzept überlegen, in welchen Situationen sich ein Live-Video lohnt und was du während des Streams genau filmst. Mit Live-Videos sollte man vorsichtig umgehen, gleichzeitig bieten sie dir jedoch auch die Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit und damit mehr Reichweite für das Video zu generieren.

#8 Entdecken-Seite

Dein Ziel sollte es sein, mit deinen Videos auf die Entdecken-Seite zu kommen. Die Videos auf dieser Seite, dem Herzstück von TikTok, wählt die App selbst aus bzw. bestimmt die Hashtags, die die Videos haben müssen, um auf dieser Seite dargestellt zu werden. Daher solltest du diese Seite immer im Auge behalten und registrieren, welcher Content gerade trendig ist.

Fazit: TikTok-Tipps für Anfänger

Du siehst also, dass bereits kleine TikTok-Tipps und -Tricks dafür sorgen können, dass sich deine Reichweite auf der App erhöht. Oftmals bedarf es nur das schlichte Beobachten von Trendthemen, manchmal musst du dafür sorgen, dass sich deine Videos etwas mehr von der Masse abheben. Achte einfach darauf, dass du mit Spaß, Kreativität und einem Gespür für die Zielgruppe deinen Content erstellst, damit die Follower und Fans quasi wie von selbst kommen.

Übrigens: Mit Klickpreisen unter 10 Cent schlagen TikTok Ads konventionelle Werbung auf Facebook und Instagram um Längen. Mit minimalem Invest kannst du hier aktuell unglaubliche Reichweiten erzeugen. Gleichzeitig ist die Chance groß, dass  du dich auf der am schnellsten wachsenden Social Media-App der Welt als einer der ersten in diesem Marktsegment positioniert. In unserem kostenlosen TikTok-Ads-Webinar zeigen wir dir, wie du mit TikTok Traffic, Leads und Umsatz generierst.

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. Seit Januar 2020 ist Lisa Volontärin in der Online-Redaktion von Gründer.de.