Ankerkraut, Happybrush, Smart Sleep und Co.

Die Höhle der Löwen: Die 10 bekanntesten Produkte

Bei Die Höhle der Löwen bewerten berühmte Investoren die Geschäftsideen der Kandidaten. Wenn die Gründer durch ihr Konzept überzeugen, investieren die Löwen in die Startups. So gelingt es Einigen mit lukrativen Deals die Höhle der Löwen wieder zu verlassen und nationale Bekanntheit zu erlangen. Die folgenden zehn Produkte wurden zu den bekanntesten Die Höhle der Löwen-Produkte seit der Erstausstrahlung 2014 und werden daher hier vorgestellt.

Die 10 bekanntesten Höhle der Löwen-Produkte

Pony Puffin

Das Ziel von Pony Puffin ist, dass man innerhalb kürzester Zeit einen perfekt sitzenden und voluminösen Pferdeschwanz zaubern kann. Der Gummi-Stöpsel, der frei von Latex und tierischen Inhaltsstoffen ist, wird mit in den Zopf eingebunden und lässt den Pferdeschwanz somit dicker wirken. Die Frisurenhilfe wurde von den Gründern Elena und Julian Musiol entwickelt und 2017 als eines der Die Höhle der Löwen-Produkte vorgestellt. Durch die Zusammenarbeit mit Löwin Judith Williams wurde Pony Puffin zum Erfolg und kann mittlerweile in fast jeder Drogerie erworben werden. Darüber hinaus soll das Produkt auch auf dem ausländischen Markt angeboten werden.

Ankerkraut

Die qualitativ hochwertigen Gewürzmischungen von Ankerkraut wurden von Anne und Stefan Lemcke entwickelt und 2016 den Investoren der Höhle der Löwen vorgestellt. Das Ehepaar entwickelte verschiedene Gewürzmischungen aus reinen Naturprodukten ohne Geschmacksverstärker oder Aromastoffe. Diese Idee begeisterte die Investoren so sehr, dass die Hamburger mit der Investition von Löwe Frank Thelen mittlerweile nun Millionen von Euro Umsatz machen können. Daher gehört Ankerkraut verdient zu den bekanntesten Höhle der Löwen-Produkte.

Veluvia

Mit den Kapseln zur Nahrungsergänzung will Gründer Jörn-Marc Vogler einen Deal mit den Löwen abwickeln. 2017 stellte er seine Veluvia Green Kapseln den Investoren vor und überzeugt mit den enthaltenden Vitaminen und Mineralstoffen. Die Einnahme einer Kapsel täglich kann eine Tagesportion an Obst und Gemüse ersetzen, sodass das Superfood-Produkt ausreichend Energie am Tag bietet. An das Potenzial der kleinen Kapseln glaubten auch direkt zwei der Löwen und investierten in das Unternehmen. Und das Produkt kam bei den Zuschauern so gut an, dass Veluvia ebenfalls zu den bekanntesten Höhle der Löwen-Produkten zählt und vom Teleshopping Kanal Channel21 komplett aufgekauft wurde.

Morotai

Die Sportkleidungs-Marke Morotai überzeugte mit einem zeitlosen, sportlichen und funktionalen Design, welche mittlerweile in vielen Sportartikelgeschäften zu finden ist. Der Gründer Rafy Ahmed pitchte seine Geschäftsidee 2017 vor den Löwen und das mit großem Erfolg. Dagmar Wöhrl investierte in Ahmeds Idee und ebnete damit den Weg zum Erfolg. Besonders gut kommen vor allem die kleinen und zusätzlichen Taschen für Smartphones oder Ähnliches bei den Kunden an, wodurch Morotai immer noch zu den bekanntesten Höhle der Löwen-Produkten zählt.

MorotaiQuelle: Pressefoto Morotai
Morotai setzt auf ein sportliches Design und verschiedene Produktideen.

Happybrush

Mit der Schall-Zahnbürste Happybrush traten die Gründer Florian Kiener und Stefan Walter vor die Investoren und stellten ihre raffinierte Schall-Technologie vor. Diese ermöglicht mit individuellen Reinigungsprogrammen eine effektivere und gründlichere Reinigung der Zähne und überzeugte mit leistungsstarken Akkus, als auch qualitativ hochwertigen Borsten. So investierten zwei der Löwen in Happybrush und ermöglichten damit den Erfolg des jungen Unternehmens. Die Zahnbürste verkaufte sich ausgezeichnet und wurde sogar von Stiftungwarentest für „sehr gut“ befunden.

Happybrush Die Höhle der LöwenQuelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Florian Kiener und Stefan Walter aus München präsentieren die Elektrische Zahnbürste „HappyBrush“.

ProtectPax

Die Gründer von ProtectPax, einem flüssigem Displayschutz, traten 2017 vor die Investoren in der Fernsehsendung und konnten besonders Ralf Dümmel für eine Investition in ihr Unternehmen überzeugen. Anthony Filipiak und Pascal Buchen entwickelten in einem Labor die flüssige Beschichtung für Smartphones, weil bisherige Displayschutzfolien oftmals nervige Blasenbildungen nicht vermeiden konnten. Dass diese Erfindung den Markt revolutionieren würde, erkannte Dümmel sofort und verhalf den beiden zum Erfolg. Bis heute verkauft sich ProtectPax gut und gehört zu den zehn bekanntesten Höhle der Löwen-Produkten aus der TV-Sendung.

ProtectPax Die Höhle der LöwenQuelle: Pressefoto DS-Produkte
Ralf Dümmel investierte 150.000 Euro für 20 Prozent der Anteile an „ProtectPax“.

Smart Sleep

Begeisterten Anklang fand auch das Produkt Smart Sleep von Gründer Dr. Markus Dworak. Dieses vereint die vom Körper benötigten Inhaltsstoffe für einen ausgewogenen Schlaf und ermöglicht die Aufnahme der Stoffe als Trinkampulle oder Kautablette. Denn die Nähstoffkombination ist frei von Nebenwirkungen und ermöglicht neben einer erholsamen Nacht auch einen aktiven Tag. Da viele Menschen an Schlafstörungen leiden, überzeugte diese Idee ebenfalls die Löwen. So konnte Smart Sleep mit einer Investition in Millionenhöhe erfolgreich durchstarten.

Fensterschnapper

Der Entwickler von Fensterschnapper Detlev Sommer zeigte in der Sendung seine Konstruktion, die Diebe am Einbrechen durch Fenster hindern soll. Dabei kann die kleine Fenstersicherung ganz einfach und ohne großen technischen Aufwand befestigt werden und hält eine Druckbelastung bis zu zwei Tonnen aus. Durch das simple Konzept konnte Detlev Sommer die Löwen beeindrucken, sodass er eine Finanzierungshilfe zugesichert bekam. Bis heute zählt Fensterschnapper zu den erfolgreichsten Höhle der Löwen-Produkten.

Fensterschnapper Die Höhle der LöwenQuelle: Pressefoto DS-Produkte
Detlev Sommer bekam  50.000 Euro für 20 Prozent seines Fensterschnappers.

Koawach

Der Koffein-Kakao Koawach zählt zu den bekanntesten Produkten der ersten Stunde. Denn 2015 wagten sich die Gründer der Trinkschokolade in die Höhle der Löwen und stellten ihr Produkt vor. Das Fairtrade-Bio-Pulver ist vegan und besteht aus Kakao und Guarana, welches in Lateinamerika hergestellt wird. Damit wollten die Berliner Unternehmer eine Alternative zu Kaffee und Energy-Drinks bieten. Jochen Schweizer konnte überzeugt werden und investierte in das Startup. Bis heute kann Koawach hohen Umsatz verzeichnen und gilt als eines der bekanntesten Höhle der Löwen-Produkte.

Koawach Die Höhle der LöwenQuelle: Pressefoto Koawach
Koawach soll eine Alternative zu Kaffee und Energy-Drinks sein.

Calligraphy Cut

Das Friseur-Messer Calligraphy Cut wurde von Friseur Frank Brormann entwickelt und ermöglicht eine besondere Haarschneidetechnik. Mit diesem Instrument gelingt es Friseuren, einen Haarschnitt noch glänzender und voluminöser zu gestalten. Durch seine überzeugende Präsentation gelang es dem Gründer von Calligraphy Cut gleich zwei Investoren für sich zu gewinnen. So willigte Brormann in einen Deal mit Frank Thelen und Judith Williams ein und startete seinen Erfolgsweg. Sein Friseur-Messer gehört seitdem zu den erfolgreichsten Geschäftsideen und reiht sich in die Top 10 der bekanntesten Höhle der Löwen-Produkte ein.

Calligraphy Cut Die Höhle der LöwenQuelle: Pressefoto Calligraphy Cut
Das Friseur-Messer von Calligraphy Cut soll für besonderes Volumen sorgen.

5 erfolgreiche Die Höhle der Löwen-Produkte aus 2020

Um ebenso einen Blick auf die jüngsten Produkte der beliebten Fernsehsendung zu werfen, werden im folgenden fünf erfolgreiche Erfindungen und Geschäftsideen aus der Frühjahrs-Staffel 2020 vorgestellt.

ROSTdelete

Ohne lästiges Schrubben lassen sich mit der Anti-Rost-Paste „ROSTdelete“ rostige Stellen bearbeiten.  Der Gründer und gelernter Automechaniker Robert Lemkuhl entwickelte einen Metallentroster aus natürlichen Inhaltsstoffen und möchte bei DHDL 20 Prozent seiner Firmenanteile für 100.000 Euro abgeben. Ralf Dümmel ist nach einem kurzen Pitch direkt begeistert. Für 30 Prozent der Anteile schließt er am Ende den Deal ab und wird das Produkt zukünftig mit seiner Firma DS-Produkte anbieten. Daher gehört ROSTdelete zu den erfolgreichen Die Höhle der Löwen-Produkte 2020.

Begeisterung von Ralf Dümmel für ROSTdeleteQuelle: Bernd Michael Maurer/TVNOW
Investor Ralf Dümmel favorisiert schon immer praktische Produkte bei Die Höhle der Löwen.

flexylot

Gründer Alexander Schophoff hat mit flexylot ein innovatives Aufhängesystem für Bilder erfunden. Das Besondere an dem System: Statt wie bisher, wird erst das Loch gebohrt und dann das Bild ausgerichtet. Dabei helfen kleine Metallstücke, die sich in acht verschiedene Richtungen verstellen lassen. Ralf Dümmel ist begeistert vom Produkt und bietet dem Gründer 125.000€ für 30% der Anteile an, worauf Schophoff den Deal eingeht.

Lazy Leaf

Ein weiteres Produkt, das zu den erfolgreichen Die Höhle der Löwen-Produkte aus 2020 zählt, ist Lazy Leaf. Georg Pröpper hat für alle verzweifelten Pflanzenfans nun den Blumentopf Lazy Leaf erfunden. Dieser wird einmal mit Wasser aufgefüllt und kann dann anhand von Sensoren kleine Mengen Wasser abgeben. Sechs Jahre hat er für seine Gründung gespart und setzt jetzt alles auf eine Karte. Alle Investoren und vor allem Ralf Dümmel sind direkt begeistert. Dieser offeriert auch gleich ein Angebot. Lazy Leaf erhält 150.000 Euro für 20 Prozent und kann in Zukunft allen Pflanzenbesitzern weiterhelfen.

carryyygum

Der Gründer Carl Heinze entwickelte mit carryyygum einen flexiblen Gepäckträger. Dieser lässt sich einfach am Fahrradlenker anbringen, sodass sich auch dort sicher Gepäckstück transportieren lassen. Egal welches Gepäck, mit carryyygum lassen sich viele Gegenstände bequem transportieren. Für ein Investment von 150.000 Euro bot er 20 Prozent der Firmenanteile an und konnte damit Ralf Dümmel als Investor gewinnen. Somit verließ Carl Heinze mit einem erfolgreichen Deal die DHDL-Arena.

Gentle Monkeys

Die beiden Gründer Gerhard Pletschacher und Dustin Weidenhiller bieten mit GentleMonkeys eine einfache und schonende Möglichkeit zur Fahrzeugreinigung. Mit den extra großen Nasstücher können Autos, Motorräder und Fahrräder jeglicher Ausführung ganz ohne Wasser gesäubert, poliert und versiegelt werden. Die Münchner Autoliebhaber Pletschacher und Weidenhiller wenden sich in Folge 5 an die Unternehmer und bieten 150.000 Euro für 10 Prozent der Firmenanteile. Am Ende gehen die Gründer einen Deal mit Investor Ralf Dümmel ein.

Gentle MonkeysQuelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer
Dustin Weidenhiller und Gerhard Pletschacher aus Unterföhring präsentieren mit „GentleMonkeys“ Multifunktions-Nasstücher für Fahrzeuge.
Nächste Seite:

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. Seit Januar 2020 ist Lisa Volontärin in der Online-Redaktion von Gründer.de.