So kommst du aus deinen finanziellen Schwierigkeiten

Finanzielle Unabhängigkeit: Mit 8 Tipps zu mehr Freiheit

Finanziell unabhängig zu sein – ein Traum vieler Menschen. Oftmals entsteht genau aus diesem Wunsch auch die Entscheidung zur unternehmerischen Selbstständigkeit. Zeit- und ortsunabhängig arbeiten zu können und auch irgendwann auf seine Arbeit nicht mehr angewiesen sein zu müssen, sollte das Ziel sein, aber viele erreichen diesen Zustand nie. Wir möchten dir daher alles Wichtige über finanzielle Unabhängigkeit erklären und sieben Tipps mit an die Hand geben, wie du zu finanzieller Freiheit gelangst.

Was bedeutet finanzielle Unabhängigkeit?

Grundlegend vorweg: finanzielle Unabhängigkeit kann für jeden etwas anderes bedeuten. Denn es hängt maßgeblich davon ab, wie genau du leben möchtest und wie teuer dein Lebensstil ist. Theoretisch bist du finanziell unabhängig, wenn du nicht mehr auf deinem Job angewiesen bist und genug Geld durch passives Einkommen generierst. Komplette finanzielle Freiheit zu erlangen beinhaltet für viele, sich jede Anschaffung leisten zu können – egal, wie teuer diese ist. Je nachdem welchen Lebensstandard du hast, tritt finanzielle Freiheit zu unterschiedlichen Zeitpunkten ein.

Jeder kann sich dazu entschließen finanziell unabhängig zu werden. Und das auch, wenn du quasi bei null startest: Ob mit Schulden, mit einer Abhängigkeit von Eltern oder Partnern oder festgefahren im 9-to-5-Job. Es gibt verschiedene Strategien, um zur gewünschten Unabhängigkeit zu kommen. Je nach Ziel und Vorhaben, gibt es wiederum verschiedene Maßnahmen, um dieses Ziel auch wirklich zu erreichen. Hier gibt es keinen ultimativen Weg, sondern nur deinen Weg. Und um diesen zu gehen, wollen wir dir acht hilfreiche Tipps geben.

8 Tipps für deine finanzielle Unabhängigkeit

Die folgenden Tipps sollen dir helfen, deinen eigenen Plan zu entwickeln – mit dem Ziel der finanziellen Unabhängigkeit. Ob die ein oder andere Strategie zu dir passt, kannst du selbst am besten beurteilen. Tipp 8 empfehlen wir dir trotz allem besonders!

Tipp 1: Analysiere deine aktuelle Situation

Zuerst solltest du dir auf jeden Fall einen Überblick über deine aktuelle Situation verschaffen. Wie steht es um deine Finanzen? Hast du vielleicht Schulden und wie hoch sind diese? Wie viel gibst du im Monat für bestimmte Sachen aus? Wie viel Geld bleibt am Ende dann über? Diese Fragen sind notwendig, um zu begreifen, wo genau man gerade steht. Im Idealfall fällt dir hier schon auf, an welchen Ecken du sparen kannst, damit daraus dann ein Plan entwickelt werden kann.

Tipp 2: Lege deine Ziele fest

Zum Pläne schmieden gehören auch immer Ziele. Daher solltest du dir genau überlegen, was du erreichen möchtest. Wie genau soll deine persönliche finanzielle Unabhängigkeit aussehen? Wie viel Geld musst du haben, um deinen Lebensstandard finanzieren zu können? Möchtest du weiterhin arbeiten oder nur von deinen Rücklagen leben? Musst du nur dich finanzieren oder möglicherweise auch eine Familie? Die Ziele, die du formulierst, können ganz individuell sein und sollten vor allem auf deine Wünsche ausgerichtet werden.

Tipp 3: Verdiene Geld

Viele sehen Geld als etwas Negatives an. Wenig Geld bedeutet, dass es einem schlecht geht. Viel Geld zu haben, kann auch eine Bürde sein. So oder so solltest du an deinem Mindset gegenüber Geld arbeiten. Es ist ein Werkzeug, mit dem du deine persönlichen Wünsche, Bedürfnisse und Ziele verwirklichen kannst. Also solltest du Geld verdienen, um in eine finanzielle Unabhängigkeit zu kommen – oder zumindest um erst einmal dein Einkommen zu steigern. Hast du keinen Job, dann such dir deinen passenden Arbeitgeber. Hast du einen gefunden, dann verhandle dein Gehalt geschickt. Bist du bereits seit Jahren fest im Job eingebunden, dann versuche eine Gehaltserhöhung zu bekommen.

Tipp 4: Verfolge deine Ausgaben

Ein oft unterschätzter Tipp ist das Verfolgen von Ausgaben. Klar kannst du durch den Überblick von Ausgaben keine großen Gewinne erzielen. Aber du kannst unnötige Ausgaben identifizieren und sie sofort einstellen. Das A und O eines Finanzierungsplans ist, sämtliche Geldströme zu überblicken, um zeitgleich auch immer auf das zu schauen, was am Ende des Monats übrig bleibt.

Tipp 5: Sparen, Sparen, Sparen

Wenn du durch das Verfolgen deiner Einnahmen und Ausgaben bemerkst, dass du genügend Spielraum hast, um monatlich eine gewisse Summe zurückzulegen, dann tu dies. Selbst wenn du gefühlt keinen Puffer hast, solltest du darüber nachdenken, ob du die ein oder andere Ausgabe nicht einstellst und stattdessen diese Summe sparst. Sparen, sparen, sparen klingt zwar langweilig und nicht wirklich vielversprechend, aber es kann oftmals einer der ersten wichtigen Schritte Richtung finanzieller Unabhängigkeit sein.

Tipp 6: Baue dir zusätzliche Einnahmequellen auf

Wenn du einen Hauptjob hast – unabhängig davon, ob selbstständig oder nicht – solltest du unbedingt passives Einkommen generieren. Ein Zusatzeinkommen ist eine gute Einnahmequelle, die am besten auch ohne viel Dazutun lukrativen Gewinn abwirft. Natürlich kommt so ein Zusatzeinkommen nicht einfach hereingeflattert. Oft wird dabei vergessen zu erwähnen, dass du vorher Zeit und Arbeit investieren musst. Aber einmal aufgebaut, kann ein zweites Standbein viel bewirken. Du könntest bspw. Bücher oder E-Books schreiben und verkaufen oder eigene Immobilien vermieten. Es gibt viele Möglichkeiten. Also denk darüber nach, womit du passives Einkommen hervorrufen kannst.

Tipp 7: Investieren

Was du gespart hast und erst einmal nicht brauchst, kannst du perfekt investieren. Auch hier ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten, wie bspw. Aktien, ETF-Fonds und auch Anleihen. Bedenke, dass das Investieren immer langfristig ausgerichtet werden sollte. Und auch die Wahl der richtigen Anlagestrategie solltest du dir gut überlegen. Natürlich kannst du dich selbst in die Thematik einarbeiten oder du planst deine Strategie zusammen mit Experten auf diesem Gebiet.

Tipp 8: Starte ein Online Business

Viele schrecken vor dem Schritt in die Selbstständigkeit zurück. Dabei muss dieser Schritt gar keine großen Änderungen bewirken. Hast du bspw. einen Blog, den du regelmäßig mit Content befüllst und der auch an Reichweite gewinnt, kannst du ein Affiliate Business starten – und das ganz nebenbei. Neben wir an, du hast einen Blog oder einen Social Media Account und schreibst und informierst dort über Weine. Dann können Weinhändler auf dich zukommen, damit auch deren Produkt auf deinem Blog getestet und empfohlen wird. Über einen geschickt eingesetzten Link zur Verkaufsseite des jeweiligen Weinherstellers, können deine Leser bzw. Follower diesen Wein auch direkt kaufen. Für jeden verkauften Wein, erhältst du dann eine Provision. Und diese Strategie lässt sich mit allen anderen Themen genauso gut umsetzen.

Zur finanziellen Unabhängigkeit mit unserem Webinar

Ein nebenberufliches Online Business hört sich gut an? Dann haben wir genau das richtige Webinar für dich. Hier lernst du folgende drei Schritte:

  • Wir zeigen dir, wie du ohne Vorkenntnisse in weniger als 15 Minuten kostenlos eine Webseite erstellst, mit der du Geld verdienen kannst.
  • Du lernst, wie du mit öffentlich verfügbaren Werbemitteln ganz einfach Umsatz machen kannst, wo du sie findest und wie du sie auf deiner Webseite einbindest.
  • Traffic Hacks: Wir zeigen dir, wie du Besucher auf deine Webseite lockst und so innerhalb von nur 30 Tagen deine ersten 1.000€ verdienen kannst.
Webinaranmeldung: Dein Online Business Schnellstarter-Guide

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dein Online Business Schnellstarter-Guide anmelden!

Fazit: Finanzielle Unabhängigkeit

Das Wichtigste der Erkenntnisse über finanzielle Unabhängigkeit ist, dass sie für jeden unterschiedlich aussehen kann und über unterschiedliche Wege erreicht wird. Egal wo du startest und welche Strategien du anwendest, sie müssen zu deinen Zielen passen, zu deinem Lebensstil und deinem Lebensweg.

Häufige Fragen (FAQ) zu finanzieller Unabhängigkeit

Was ist finanzielle Unabhängigkeit?

Finanziell unabhängig bist du dann, wenn du durch passives Einkommen genug Geld hast, um davon leben zu können – ohne von einem Job abhängig zu sein.

Wie lange dauert es, bis ich finanziell unabhängig bin?

Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Denn ob du finanziell unabhängig bist, hängt von deinen Zielen und deinem Lebensstil ab.

Kann ich finanziell unabhängig werden, auch wenn ich Schulden habe?

Ja, jeder kann finanziell unabhängig werden. Durch den Schuldenabbau dauert es nur etwas länger, bis du dein Ziel der finanziellen Freiheit erreichst.

Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Lisa Goldner

Lisa Goldner

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Lisa für ein Studium des Journalismus als auch der Unternehmenskommunikation und konnte durch den nahen Praxisbezug ein breit gefächertes Repertoire an Kenntnissen beider Branchen sammeln. Während des Studiums arbeitete sie als Assistenz der Öffentlichkeitsarbeit in einem öffentlich-rechtlichen Kulturbetrieb und erlernte somit auch essenzielle Aufgaben des Eventmanagements. Im Anschluss begann sie in Kiel den Masterstudiengang ”Angewandte Kommunikationswissenschaft“, in dem sie ihre Erfahrungen durch Projekte und wissenschaftliche Arbeiten besonders in den Bereichen Journalismus und Marketing ausbauen konnte. 2021 absolvierte Lisa ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de und arbeitet seitdem als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

DER GRÜNDER.DE ADVENTSKALENDER

Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

Unsere Partner

und viele mehr…