NEU

Midjourney: Gehören langweilige Stockbilder der Vergangenheit an?

Was taugt eigentlich das KI-Tool Midjourney und lohnt es sich, dieses Tool zu nutzen? Das erfährst du in diesem Testbericht!

Inhaltsverzeichnis

Was ist Midjourney?

Bei Midjourney handelt es sich um ein KI-Tool, welches auf Grundlage von kurzen Textbeschreibungen durch den Nutzer eigenständig Bilder generieren kann. Von Malereien über Illustrationen bis hin zu Comics – den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Das Erstellen der Bilder dauert im Durchschnitt circa eine Minute. Das KI-Tool weist monatlich zwischen 1.5 und 2.5 Millionen tägliche Nutzer auf.

Das gleichnamige Forschungsinstitut, welches hinter dieser KI steckt, kommt aus San Francisco, USA und wurde am 12. Juli 2022 von David Holz gegründet. Vor seiner Arbeit an Midjourney war der CEO Mitgründer von Leap Motion, ein Unternehmen, welches Computerhardware-Sensorgeräte herstellte. Außerdem war Holz Mitarbeiter bei der NASA.

Funktionen in der Übersicht

Zur Verwendung von Midjourney benötigst du zunächst einen Account bei dem kostenlosen Onlinedienst Discord, der ursprünglich für Computerspiele geschaffen wurde. Anschließend besuchst du die Website von Midjourney und kannst dort der Beta beitreten. Du wirst danach auf Discord weitergeleitet. Sobald du auf den Kanal „Midjourney“ zugreifst, kann es auch schon los gehen.

FunktionNutzen
Neue Bilder erstellenLass die KI 4 Vorschläge für deine Prompts generieren.
Eigene Bilder hochladen und verbessernBearbeite mit der KI bereits bestehende Bilder und passe diese an deine Änderungswünsche an.
Zwei vorhandene Bilder miteinander kombinierenVerschmelze die Motive zweier Bilder zu einem neuen Bild.

Neue Bilder erstellen

Befindest du dich im Chat, bist du deinem Wunschbild nur noch eine Eingabe entfernt. Dafür musst du den Befehl /imagine eingeben. Anschließend kannst du auch schon genau beschreiben, wie dein Bild auszusehen hat. Sei dabei so präzise wie möglich. Je genauer deine Prompts, desto besser das Resultat. Nachdem du deine Eingabe mit der Enter-Taste bestätigt hast, fängt die KI an, dein Bild zu generieren. Innerhalb kürzester Zeit entwirft Midjourney sodann vier Entwürfe.

Auf Basis dieser vier Entwürfe stehen dir anschließend drei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Ist unter den Entwürfen bereits ein Bild dabei, welches dir gefällt, kannst du die Variante per Klick auf die entsprechende Fläche finalisieren.
  • Sollte das nicht der Fall sein, kannst du einzelne Entwürfe leicht überarbeiten lassen, um nochmal nachzujustieren.
  • Entspricht keins der vier Entwürfe deinen Vorstellungen, kannst du vier ganz neue Bilder erstellen lassen.

Eigenes Bild bei Midjourney hochladen und verbessern

Neben der Generierung von neuen Bildern, kannst du Midjourney zudem verwenden, um bereits existierende Bilder zu verbessern.

Wie funktioniert das? Es ist ganz einfach. Zunächst musst du auf das „+“ klicken, welches neben dem Eingabefeld angezeigt wird. Gehe anschließend auf „Upload a File“, wähle das jeweilige Bild aus und bestätige den Upload mit der Enter-Taste. Anschließend gehst du auf das Bild, wählst über Rechtsklick „Bildadresse kopieren“ aus.

Sobald das geschafft ist, gibst du wieder wie gewohnt /imagine in das Eingabefeld ein, fügst anschließend die eben kopierte Bildadresse ein und kannst nach Betätigung der Leertaste ganz normal mit den Prompts fortfahren. Anschließend wird Midjourney das Bild als Basis nehmen und deine Prompts darauf anwenden.

Zwei vorhandene Bilder miteinander kombinieren

Eine weitere Anwendungsmöglichkeit lautet, zwei bereits vorhandene Bilder miteinander zu kombinieren. Dafür musst du beide Bilder wie oben beschrieben nacheinander hochladen. Anschließend gibst du den Befehl /imagine ein und fügst nacheinander beide Bildadressen ein, die du mit einem Leerzeichen voneinander trennst. Mit Enter bestätigst du die Eingabe und schon kombiniert Midjourney beide Bilder miteinander. Bedenke aber, dass die Bilder, die du hochlädst, lizenzfrei sein müssen – es sei denn, du hast die entsprechenden Lizenzen.

Sobald du ein für dich passendes Bild generiert hast, klickst du auf das „U“, was für Upscale steht. Das Bild wird erstellt und danach kannst du das Bild öffnen und per Rechtsklick herunterladen.

eBook

Besser arbeiten mit KI

Das KI Handbuch 2024: Dein Leitfaden für KI in der Arbeitswelt. Expertentipps & Use Cases inklusive!

Zielgruppe für Midjourney

Midjourney ist für verschiedene Berufsgruppen relevant. Dazu gehören beispielsweise Grafikdesigner, Spieleentwickler, Fotografen, Tattoowierer, Logo-Designer. Aber auch Redakteure profitieren von dem Tool. Schließlich benötigen sie für Artikel ansprechende Beitragsbilder. War die Auswahl früher begrenzt, ist es heute dank Midjourney möglich, Bilder zu nutzen, die haargenau auf den Artikel passen. Das Gleiche gilt für Marketer, die auf den sozialen Medien mit starken Bildern aus der Masse an Beiträgen hervorstechen wollen.

Allgemein lässt sich sagen, dass das KI-Tool für alle interessant ist, die einzigartige Kunstwerke erschaffen wollen, die auf die eigenen Wünsche maßgeschneidert sind. Die benutzerfreundliche Bedienung macht die Anwendung dabei für Jedermann einfach. Außerdem lässt sich Midjourney hervorragend mit dem Geschäftsmodell Print on Demand verbinden, denn hierdurch kannst du einzigartige Designs in sekundenschnelle erstellen. Erfahre auch, wie du KI konkret für dein Print on Demand Business nutzen kannst!

Die Preise für das KI-Tool

Eine Zeit lang war es möglich, das KI-Tool kostenlos zu testen. Dafür wurden den Nutzern 25 gratis Eingaben zur Verfügung gestellt. Sobald dieses Kontingent aufgebraucht war, musste ein Abo abgeschlossen werden. Im März 2023 aber gab CEO David Holz bekannt, dass das kostenlose Testen des Tools ausgesetzt wird. Als Begründung wurde die unvorhergesehen starke Nachfrage angegeben, ebenso wie Prozessmissbräuche.

Wenn du das Tool benutzen möchtest, musst du also ein Abo abschließen. Insgesamt stehen dir drei verschiedene Abo-Modelle zur Verfügung. Der Preis richtet sich nicht danach, wie viele Bilder du monatlich erstellen kannst, sondern nach der GPU-Zeit. Damit ist gemeint, dass du 3.3h Stunden pro Monat als Nutzer priorisiert bist bei deinen Anfragen. Ist diese Zeit aufgebraucht, reiht sich dein Text-Prompt in eine Warteschlange mit den Prompts von anderen Usern ein. Die KI arbeitet die Prompts sodann der Reihe nach ab. Es kann gut sein, dass du in diesem Fall bis zu 20 Minuten warten musst, bis das Tool dein Bild generiert.

Basic PlanStandard PlanPro Plan
10 $ / Monatsabo30 $ / Monatsabo60 $ / Monatsabo
96 $ / Jahresabo (8 $ / Monat)288 $ / Jahresabo (24 $ / Monat)576 $ / Jahresabo (48 $ / Monat)
3,3 h schnelle GPU-Zeit / Monat15 h schnelle GPU-Zeit / Monat30 h schnelle GPU-Zeit

Vor- und Nachteile von Midjourney

Du bist nun bestens vorbereitet, um mit Midjourney deine Arbeit auf das nächste Level zu heben. Denn das Potenzial bietet die KI dafür allemal. In unserem Test mit dem KI-Tool sind uns einige Vor- und Nachteile aufgefallen, die wir dir nicht vorenthalten wollen.

VorteileNachteile
Mit Midjourney lassen sich völlig neue Bilder generieren. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das bringt frischen Wind in deine Arbeit. Für Anfänger kann die Bedienung zeitaufwändig sein. Die Prompts sitzen zu Beginn noch nicht so gut und die Feinjustierung hinzubekommen, ist schwierig.
Wenn du den Dreh raus hast, kann die Generierung von neuen Bildern schnell und einfach gehen.Wenn du Midjourney nutzen möchtest, ist ein Discord-Account Pflicht. Für Anfänger kann das verwirrend sein.
Auf Discord sind Prompts und Ergebnisse anderer User sichtbar. Das gibt dir Inspiration. Du siehst, welche Prompts besonders gut funktionieren, welche wiederum nicht. Das macht dich schnell zum Experten.Für das Tool musst du ein Abo abschließen und die monatliche Gebühr kann je nach Abo teuer sein.

Alternativen zu Midjourney

 MidjourneyStable DiffusionDall-E 3
Startpreisim Basic-Modell ab 10 Dollar/Monat verfügbarim Basic-Modell ab 9 Dollar/Monatim Plus-Modell ab 20 Dollar/Monat
Funktionenmittels text-to-image Bilder generieren lassen, Upscaling, Anpassungen und mehrmittels text-to-image Bilder generieren lassen, verschiedene Styles, Negative Prompts und mehrmittels text-to-image Bilder generieren lassen
Benutzerein bis mehrere Nutzerein bis mehrere Nutzerein Nutzer
 zum Anbieterzum Anbieterzum Anbieter
 mehr erfahren

Fazit zu Midjourney

Zusammenfassend ist Midjourney eine echte Revolution im Bereich der Bilderstellung. Das KI-Tool kann alles generieren, was wir uns wünschen. Trotzdem solltest du beachten, dass die Anwendung noch in den Kinderschuhen steckt und die Qualität der Ergebnisse manchmal noch etwas bedürftig ausfällt.

Businesschance: KI-Markt

Experten prognostizieren ein weltweites Wirtschaftswachstum von 15,7 Billionen Dollar – allein durch KI. Sei einer der ersten, der sich auf diesem neuen Markt positioniert und profitiere von den enormen Wachstumschancen, die sich daraus ergeben. Als zertifizierter KI Consultant erwarten dich Jahresgehälter im 6-stelligen Bereich.

Bei uns lernst du:

  • Lerne den Markt und seine Möglichkeiten kennen
  • Erhalte Einblicke in KI-gestützte Businessstrategien
  • Erfahre, wie du dich gewinnbringend positionierst
  • Profitiere von der Expertise aus 12 Jahren Unternehmertum

Der KI Consultant Lehrgang ist für all diejenigen, die Chancen gewinnbringend für sich nutzen wollen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Sicher dir jetzt dein KOSTENLOSES Infomaterial. Wir haben bereits über 100 Teilnehmer erfolgreich ausgebildet und bei ihrem Weg ins KI Zeitalter begleitet. 

KI Days
KI Hacks, Tools & Workflows
Für Teams und entscheider
17. & 18.01.2024 - online live event
Geschäftschancen am Billionenmarkt KI
zweiteilige Live Event Reihe
online | Einmalig | Exklusiv | 19.02. & 20.02.2024

Die KI-Ausbildung mit Zukunftssicherheit

Wissenstrichter
ChatGPT:

So wirst du so schlau wie eine KI!
Zertifikatslehrgang KI Manager

Weiterführende Links

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
Jetzt weiterlesen ...
Newsletter für KI-Insider

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas ist seit März 2022 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortet er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen
Bist du sicher, dass du gehen willst?
Per Mail gibts noch mehr exklusive KI-News!

NEWSLETTER für KI-Insider

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Das einfachste Geschäftsmodell im Internet

GRATIS WEBINAR

So baust du dir als Einsteiger mit Provisionen ein passives Einkommen von 1.500€ pro Monat auf

DEIN EIGENES PRINT ON DEMAND-BUSINESS

GRATIS WEBINAR

Diese Veranstaltung ist etwas für dich, wenn du …

KEINE VORKENNTNISSE ERFORDERLICH

Print on Demand Exit-Popup

Deine neue Gelddruckmaschine!

Jetzt kostenloses Whitepaper sichern

BONUS: echte Erfolgsgeschichten im Interview - So verdienen sie fünfstellige Beträge mit Print on Demand!

PASSIVES EINKOMMEN MIT AFFILIATE MARKETING

Affiliate Marketing ebook exit-popup

Die einfachste Abkürzung zu deinem Traumleben!

Jetzt kostenloses eBook sichern

BONUS: Mit exklusivem Zugang zu unserer unverzichtbaren Schnellstart-Videoanleitung!