Die wichtigsten Infos zu den Instagram-Gründern

Instagram-Gründer: In 730 Tagen zum Milliarden-Konzern

Instagram ist wohl eine der populärsten Apps dieser Welt. Die Foto-Community wird von 1,22 Milliarden Menschen genutzt und vernetzt so mehr als  1 / 7 der Weltbevölkerung. Instagram gehört für die meisten mittlerweile so selbstverständlich aufs Handy, wie WhatsApp es seit Jahren tut. Aber hast du dich auch schon mal gefragt, wer die App eigentlich erfunden hat und warum Instagram so erfolgreich ist? Und wie ging es für die Instagram-Gründer nach der Übernahme von Facebook weiter? Diese Fragen beantworten wir dir in diesem Artikel und du kannst davon ausgehen, dass du deine ,,Lieblings-App“ danach nicht mehr mit denselben Augen betrachten wirst.

Kevin Systrom
Kevin Systrom - Instagram-GründerQuelle: Christopher Michel from San Francisco, USA, Kevin Systrom 2018 (40980041741) (cropped), cropped, CC BY 2.0
Geburtstag
30.12.1983
Geburtsort
Holliston, Massachusetts
Abschlüsse
Bachelor (Betriebswirtschaft und Ingenieurswesen)
Beruf
Unternehmer und Computerprogrammierer
Unternehmen

Instagram

Michel „Mike“ Krieger
Geburtstag
04.03.1986
Geburtsort
São Paulo, Brasilien
Abschlüsse
Bachelor (Computerwissenschaften)
Beruf
Unternehmer und Software-Entwickler
Unternehmen

Instagram

Wer waren die Gründer und Erfinder von Instagram?

An der Entwicklung und Erfindung von Instagram waren zwei Personen beteiligt. Der erste Erfinder und Gründer von Instagram heißt Kevin Systrom. Er wurde in Holliston, Massachusetts, geboren. Bereits als Schüler hatte er eine große Leidenschaft für Computer und das Programmieren von Computerspielen. Er begann nach seinem Schulabschluss ein Studium der Management- und Ingenieurwissenschaften an der renommierten Stanford University in Kalifornien. Während seines Studiums, im Jahr 2004, entwickelte er das Programm Photobox. Photobox diente dazu große Fotodatein zu versenden, was sich bis dato als schwierig erwies. Mark Zuckerberg, der in demselben Jahr Facebook gründete, wurde so bereits auf ihn aufmerksam. Im Alter von 23 schloss er sein Studium ab und arbeitete zunächst bei Nextstop, einem Internet-Reisedienst, der später von Google übernommen wurde. Danach wurde er bei Google angestellt.

Der Co-Gründer von Kevin Systrom und damit der zweite Gründer des Milliardenkonzerns heißt Michel (,,Mike“) Krieger. Er ist Brasilianer und wuchs in Sao Paulo auf. Nach seinem Schulabschluss entschied er sich für ein Studium der Kognitonswissenschaft, ebenfalls an der Stanford University in Kalifornien. Während dieses Studiums lernte er Kevin Systrom kennen. Beide teilten seit Kindheitstagen die Leidenschaft für Fotografieren. Nach Kriegers Abschluss arbeitete er bei der Firma ,,Meebo“, einem Sozialen Netzwerk-Dienst.

Wie und wann wurde Instagram erfunden?

Kevin Systrom kündigte seinen Job bei Google nach zwei Jahren, um sich auf die Entwicklung eigener Programme zu fokussieren. Im Rahmen dessen entwickelte er ein Netzwerk mit dem Namen ,,Burbn“. Angelehnt ist dieser Name auf das Getränks Bourbon Whiskey, den Systrom gerne trank. Dieses Netzwerk sollte dazu dienen sich, genau wie bei Facebook, mit Freunden und Bekannten auszutauschen, oder Bilder zu verschicken. Durch die damalige Sättigung dieses Marktes, wurde Burbn nicht allzu erfolgreich. Das Nutzerverhalten zeigte jedoch, dass die Menschen Burbn vor allem nutzten, um Bilder zu teilen, was auf Facebook beispielsweise umständlicher war. War hier doch eine Marktlücke vorzufinden, die Systrom nutzen konnte? Diese Frage beantwortete er für sich mit einem klaren „ja“ und beschloss darauf mit seinem damaligen Studienkollegen Mike Krieger die App weiterzuentwickeln und auf die Bedürfnisse der Nutzer anzupassen.

Einem der wichtigsten Merkmale von Instagram wurde so der Weg geebnet: Den Filtern. Krieger und Systrom fiel auf, dass die Nutzer von Burbn oft Bilder hochluden, die sie mit externen Fotobearbeitungs-Apps verändert hatten. Das empfanden beide als umständlich und entschieden sich darauf die Bearbeitung von Bildern in die App zu integrieren.

Am 6. Oktober 2010 veröffentlichten Kevin Systrom und Mike Krieger schließlich die Online-Plattform ,,Instagram„, die sie in San Francisco entwickelten, im AppStore. Der Name Instagram setzt sich zusammen aus ,,Instant camera“ und „telegram“. Im selben Jahr kurz vor Veröffentlichung, brachte Apple das iPhone 4 auf den Markt, was den beiden in die Karten spielte. Bereits am ersten Tag hatte die App 30.000 Nutzer. Innerhalb von drei Monate erweiterte sich die Nutzerzahl auf eine Million Nutzer. Damit schrieben die Instagram-Erfinder Geschichte.

Was ist der Sinn von Instagram? 

Instagram hat vielzählige Nutzungsmöglichkeiten. Mittlerweile ist selbst Shopphing über die App möglich. Hauptsächlich handelt es sich jedoch nach wie vor um ein soziales Bildernetzwerk, dass vor allem Unternehmen und Co. nutzen um sich in Szene zu setzen. Wer gute Geschichten in Bildern erzählt und dadurch eine hohe Interaktionsrate erzielt, kann relativ zügig eine große Reichweite aufbauen. Viele Unternehmen nutzen die Plattform für Marketingzwecke. 

Wann und warum wurde Instagram von Facebook gekauft?

Im Jahr 2012 gab Facebook bekannt, dass es Instagram zum Preis von einer Milliarde Dollar kaufen wird. Instagram war zu dieser Zeit zwei Jahre im AppStore vorzufinden, hatte lediglich 12 Mitarbeiter und noch keine nennenswerten Gewinne verzeichnet. Der Preis für den Verkauf von Instagram überschritt dennoch weit alle Preise, die jemals zuvor für einen Fotodienst gezahlt wurden.

Mark Zuckerberg durchblickte schnell das Potenzial von Instagram. Instagram füllte genau die Marktlücke, die Facebook nicht füllen konnte. Laut Zuckerberg selbst hatte der Kauf von Instagram das Hauptziel ,,die Anwendung und die Marke noch mehr Menschen näher zu bringen.“ Die Instagram-Erfinder Systrom und Krieger bekamen zugesichert in dem Tochterunternehmen bleiben zu können und sahen die Zusammenarbeit mit Facebook als eine gute Chance zur Weiterentwicklung der App an.

Experten nach war die Chance auf weitere Innovation durch Zusammenarbeit jedoch nicht der primäre Grund für eine Übernahme Instagrams von Facebook. Der rasante Anwuchs von Nutzerzahlen und die damit steigende Konkurrenz führten dazu, dass Zuckerberg sein eigenes Unternehmen bedroht sah und schützen wollte. Durch den Kauf von Instagram ging er dieser Gefahr schließlich aus dem Weg. Er selbst machte auch klar, dass der Kauf von einem Produkt mit derartig vielen Nutzern nicht ein weiteres Mal geplant sei.

Im Juni 2018 erreichte Instagram eine Milliarde aktive Nutzer, also ca. 1/7 der Weltbevölkerung.

Wie viel Vermögen haben die Instagram-Gründer?

Kevin Systrom erhielt für den Verkauf von Instagram 400 Millionen der einen Milliarde US-Dollar. Er bliebt von 2012- 2018 CEO von Instagram. Im Jahr 2018 verließ er jedoch das von ihm mitgegründete Unternehmen wegen diverser Meinungsverschiedenheiten mit Mark Zuckerberg. 2019 betrug das Vermögen des Instagram-Erfinders ca. 1,5 Milliarden US-Dollar.

Mike Krieger erhielt 100 Millionen US-Dollar nach der Übernahme Facebooks von Instagram und blieb als Technischer Direktor (CTO) für die Firma tätig. Er verließ 2018 das Unternehmen aus denselben Gründen wie sein Mitgründer Systrom. Sein Vermögen wird auf ca. 350 Millionen US-Dollar geschätzt. Damit sind beide Instagram-Erfinder mittlerweile aus dem Unternehmen ausgeschieden.

Das Privatleben der Instagram-Gründer

Der Instagram-Gründer Kevin Systrom ist seit dem 31. Oktober 2015 mit Nicole Systrom verheiratet. Die beiden waren bereits während des Studiums in Stanford ein Paar. Das allererste Instagram-Bild der Welt, welches die Instagram-Gründer am Tag der Veröffentlichung hochluden, zeigt den Fuß der Frau neben ihrem Hund. Laut Kevin Systrom ist dies sein Lieblingsbild auf Instagram. Im Juni 2018 wurde ihre Tochter Freya Systrom geboren. Das Paar besitzt ein Anwesen am Lake Tahoe, der sie seit ihrer Studienzeit verbindet.

Auch der Instagram-Erfinder Mike Krieger ist verheiratet. Seine Ehefrau heißt Kaitlyn Trigger und machte einen Abschluss in Politikwissenschaften in Yale. Sie lernten sich auf einer Party kennen, als Krieger noch bei Meebo arbeitete. Die beiden sind leidenschaftliche Kunstsammler.

Was machen die Instagram-Gründer heute?

Zu Beginn der Pandemie, 2020, gaben die beiden Instagram-Gründer ihr neustes und gemeinsames Projekt seit der Gründung und dem Verlassen von Instagram bekannt. Es handelt sich hierbei um ein Portal mit dem Namen: Rt.live. Dieses informiert die Nutzer über die Entwicklung der Reproduktionszahlen des Coronavirus in den US-Bundesstaaten. Ziel hierbei war es laut den Instagram-Erfinden ,,die Reproduktionszahl zu visualisieren, damit jeder bildlich sehen kann, was sein Bundesstaat tut, um die Ausbreitung einzudämmen“. Angezeigt werden sowohl die Daten für jeden Bundestaat einzeln als auch für alle Staaten gemeinsam. Die Corona-Daten reichen hierbei bis zu drei Wochen zurück und stammen von dem Covid-Tracking-Projekt. Das Portal kann dabei zwischen Daten mit und ohne Ausgangsbeschränkungen differenzieren und bietet seinen Nutzern einen E-Mail Newsletter. Kevin Systrom ist bei dem Portal für die Datenanalyse und Datenvisualisierung zuständig. Mike Krieger hingegen ist für das Design der Seite zuständig.

Kritik an Instagram

Die Instagram-Gründer konnten bei der Gründung des Unternehmens gar nicht wissen wie rasant und erfolgreich sich ihre Idee entwickeln würde. Doch so schön Instagram auch ist: Es gibt auch Schattenseiten. So steht die Plattform immer wieder in der Kritik etwa Depressionen und Essstörungen – insbesondere bei Jungen Menschen – zu fördern. Auch gibt es viele Studien, die sich mit dem Zusammenhang von Instagram-Nutzung und psychischen Erkrankungen beschäftigen.

Andererseits nutzen Bewegungen wir Fridays-for-Future oder Black-Lives-Matter die Plattform und positive Botschaften zu verbreiten. Auch setzen sich viele Nutzer gegen Bodyshaming und Mobbing ein. Somit hat die App nicht nur negative Effekte auf die Gesellschaft.

Zudem wird Instagram von Kritikern als eines der wichtigsten Produkte des Meta-Konzerns als Werkzeug für Überwachungskapitalismus kritisiert.

Häufige Fragen (FAQ) zu Instagram-Gründer bzw. Instagram-Erfinder

Wer ist der Erfinder von Instagram?

Die Instagram-Gründer sind Kevin Systrom und Mike Krieger. Die App wurde am 06. Oktober 2010 im Apple-App-Store veröffentlicht.

Wann wurde Instagram von Facebook gekauft?

Im Jahr 2012 gab Facebook bekannt, dass es Instagram zum Preis von einer Milliarde Dollar kaufen wird. Instagram war zu dieser Zeit zwei Jahre im AppStore vorzufinden, hatte lediglich 12 Mitarbeiter und noch keine nennenswerten Gewinne verzeichnet.

Was kostet es Instagram zu nutzen?

Die Nutzung von Instagram ist für Privatpersonen kostenlos. Das Netzwerk schöpft seinen Wert aus Nutzerdaten und nicht aus direkter Bezahlung. Wer hingegen Instagram zu Werbezwecken nutzen will muss in die Tasche greifen.

Warum wurde Instagram erfinden?

Die Gründer wollten mit Instagram das Versenden von Bildern an Freunde erleichtern, denn das Versenden an Freunde dauerte zu lange und war kompliziert. Auch litt häufig zu Qualität. Durch Instagram wurde das Teilen von Fotos mit Freunden einfacher.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Eine Antwort

  1. Viele Informationen im Text entsprechen nicht der Wahrheit.
    Wie z.B. dass das erste Instagram Bild das von dem Hund war. Er hatte bereits vorher zwei andere Bilder hochgeladen, alleine dies spricht dagegen.
    Zudem frage ich mich inwiefern Unternehmen „in die Tasche greifen“ müssen und Privatpersonen Instagram umsonst nutzen. Da scheint auch eine falsche Information vorzuliegen.
    Auch finden sich einige Schreibfehler.

    Sollte vielleicht nochmal überarbeitet werden.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.