Bill Gates, Elon Musk, Jeff Bezos und die größten CEOs der Welt

Reichsten CEOs der Welt: Das verdienen sie pro Sekunde

Viele Menschen werden durch das Ziel finanziell frei zu sein motiviert. Das ist auch gut so, denn dieser Ansporn sorgt bei diesen Personen dafür, dass sie härter, besser und vor allem auch kontinuierlicher arbeiten, als sie es sonst tun würden. Es gibt aber CEOs die selbst im Schlaf so viel verdienen, wie Manche vielleicht nicht in ihrem ganzen Leben. In unserem Artikel erfährst du mehr!

Was verdienen eigentlich Jeff Bezos, Mark Zuckerberg und Co? Immer wieder werden Schätzungen über das Vermögen der reichsten CEOs und Gründer gemacht. Diese sind allerdings in der Regel unpräzise, da solch vermögende Leute ihr Geld in diversen Anlagen deponieren bzw. es investieren. Dort kann es nur schwer bemessen werden, da Unternehmenswerte und auch Aktienkurse volatil sind.

Aber die Zahlen, die bei solchen Schätzungen zu Tage treten sind enorm und für den Normalbürger nicht greifbar. Nun ist es schwer eine Grenze zwischen einem Gutverdiener und einem Normalverdiener zu ziehen, aber mit großer Regelmäßigkeit wird sich ein gutes Gehalt zwischen 5.000 und 15.000 Euro pro Monat bewegen. Um es mal runter zu rechnen – das sind bei 10.000 Euro Netto-Gehalt pro Monat circa 13,5 Euro pro Stunde, wenn man den gesamten Tag rechnet.

Diese Zahl klingt nun ziemlich gering, obwohl das Monatsgehalt wohl weit über dem Durchschnitt liegt.

Eine Liste der reichsten CEOs der Welt

Der durchschnittliche Geschäftsführer laut Online-Umfrage verdient circa 6.000 – 45.000 Euro pro Monat. Das ist schon ordentlich, aber was die reichsten CEOs verdienen steht auf einem ganz anderen Blatt Papier. Es ist klar, dass nur die wenigsten Menschen in ihrem Leben an einem Punkt stehen werden, an dem sie so viel verdienen. In diesem Artikel geben wir dir einen Einblick, was die reichsten CEOs der Welt so verdienen.

Bill Gates – Microsoft

Bill Gates sollte jedem ein Begriff sein. Wenn du seinen Namen hörst, wirst du sicherlich den Gründer von Microsoft im Kopf haben und gleichzeitig eine Ahnung haben, dass er lange Zeit der reichste Mann der Welt war. Trotz dessen, dass er mehrere Milliarden Dollar – und somit auch Euro – gespendet hat, verdient er immer noch enorm viel Geld.

Bill Gates verdient circa 270.548 Euro pro Stunde, das sind ungefähr 75,15 Euro pro Sekunde.

Alice Watson – Walmart

Watsons Vater ist der Gründer von Walmart und somit gehört sie als reichste Frau der Welt zu der reichsten Familie ganz Amerikas. Walmart ist ein Einzelhandelskonzern, der in den USA eine Vormachtstellung auf diesem Markt genießt. Es strich allein dieses Jahr über 500.000 Milliarden USA Dollar Umsatz ein.

Watson verdient somit knapp 1,1 Millionen Euro jede Stunde ihres Lebens, das sind 305,56 Euro pro Sekunde.

Warren Buffet – Investmentgeschäft

Warren Buffet ist wahrscheinlich der bekannteste Investor unserer Zeit und für viele Menschen eine Art Mentor. Er ist ein Investment-Banker der alten Schule, der den Zahn der Zeit versteht und für sich nutzt. Sein Unternehmen heißt „Bershire“ und er selbst bezieht dort ein Jahresgehalt von circa 100.000 Euro. Sein privates Vermögen wächst aber beständig weiter. Das mag an seinen genialen Investitionsstrategien liegen, die ihm regelmäßig hervorragende Renditen einbringen. Somit gehört er ebenfalls auf die Liste der reichsten CEOs der Welt.

Damit verdient Warren Buffet 1,29 Millionen Euro pro Stunde, das sind ca. 358,33 Euro pro Sekunde.

Elon Musk – Tesla, SpaceX und Co.

Einer der wohl visionärsten und spannendsten Gründer unserer Zeit ist Elon Musk. Er ist dafür bekannt ein hohes Risiko mit seinem eigenen Geld einzugehen und visionäre Projekte wie beispielsweise Tesla und SpaceX zu gestalten. Er selbst stand schon des Öfteren fast vor dem aus und hat sich auch dann zurück gekämpft, wenn die Mehrheit nicht an seinen Traum geglaubt hat. Trotz dieser Fehlschläge ist dieser CEO so reich, dass er wohl kaum noch einen einzigen Tag in seinem Leben arbeiten müsste. Das ist ihm aber egal, denn die Arbeit ist seine Leidenschaft. Bei der folgenden Rechnung sind auch seine Aktienpapiere mit ein gerechnet, die sich nicht auf seinem Konto befinden.

Musk verdient schätzungsweise 15 Millionen Euro pro Stunde, das sind 4.166,67 Euro pro Stunde.

Muskesh Ambani – Reliance Industrie

Ebenfalls zu den reichsten CEOs der Welt gehört mit 99,5 Milliarden US-Dollar der indische Unternehmer Mukesh Ambani. Ambani ist der Vorstandsvorsitzende der Petrochemie-Firma Reliance Industries.

Denn der Inder verdient geschätzt 70.000 Euro – und zwar pro Minute, das sind ungefähr 1.166,67 Euro pro Sekunde.

Jeff Bezos – Amazon

In der Gründerszene, in den Medien und mittlerweile eigentlich überall ist der Name „Jeff Bezos“ Programm. Er ist der Gründer von Amazon, was im digitalen Zeitalter nun allseits bekannt sein sollte und sicherlich hast auch du schon mal etwas dort bestellt. Gleichzeitig ist er einer der reichsten Menschen der Welt, so dass er auch auf der Liste der reichsten CEOs nicht fehlen darf.

Bezos verdient 7,9 Millionen Dollar pro Stunde, das sind 2.194 Dollar pro Sekunde.

Larry Page – Google

Vielleicht bist du über die Suchmaschine Google auf die Seite von Gründer.de gekommen. Wenn das so ist, hast du die Erfindung von Larry Page und seinem Partner Sergei Brin genutzt. Die zwei haben den Algorithmus für Google entwickelt. Da liegt es nahe, dass die zwei unfassbar viel Geld verdienen. Zumal Google in viele weitere Märkte expandiert ist, expandiert und expandieren wird.

Larry Page selbst verdient ungefähr 925.000 Euro pro Stunde, umgerechnet also 256,94 Euro pro Sekunde.

Mark Zuckerberg – Facebook / Meta

Dieser Name ist Programm. Der Facebook-Mitbegründer Mark Zuckerberg, der nun das Unternehmen leitet ist extrem reich und dabei noch vergleichsweise jung. Er ist für seinen jugendlichen und bescheidenen Stil bekannt und ist damit seit einiger Zeit auch sehr erfolgreich. Da ist es nicht überraschend, dass er in diesem Ranking weit oben mit dabei ist. Facebook expandiert immer weiter und beherrscht derzeit den Markt, auch wenn es zwischenzeitlich mit dem einen oder anderen Skandal zu kämpfen hatte. Trotzdem erhält Mark Zuckerberg allerdings pro Jahr nicht mehr als einen US-Dollar Gehalt, das er selbst gewählt hat. Er besitzt aber durch seinen Aktienanteil von 28% an Facebook richtig viel Geld. Das geschätzte Vermögen von Mark Zuckerberg beträgt 73,01 Milliarden Euro. Er plant einen Großteil dieser Aktien bis zu seinem Lebensende zu spenden.

Zusammengefasst: Zuckerberg verdient ungefähr 3,7 Millionen Euro pro Stunde, das sind ca. 1.027,78 Euro pro Sekunde.

Jack Dorsey – Twitter

Twitter sollte jedem bekannt sein. Wenn dir der Name Jack Dorsey nichts sagt, dann bist du sicherlich nicht allein. Was viele außerdem nicht wissen, ist, dass die soziale Plattform Twitter erst 2017 das erste Mal ins Plus gekommen ist. Aber zu diesem Zeitpunkt hat sich auch das Vermögen von Dorsey auf circa 5,5 Milliarden Dollar belaufen. Aktuell wird sein Vermögen auf 7,4 US-Dollar geschätzt. Somit gehört er zu den reichsten CEOs der Welt. Allerdings gab Dorsey im November 2021 seinen Rücktritt als CEO von Twittter bekannt. Er ernannte Parag Agrawl zu seinem Nachfolger und plant noch bis Mai 2022 im Aufsichtsrat des Unternehmens zu bleiben, bevor er Twitter dann komplett verlässt.

Einer Quelle nach verdient Jack Dorsey im Schlaf in rund 6 Stunden 5,6 Millionen Dollar, das sind pro Stunde rund 933.333 Dollar und pro Sekunde umgerechnet ca. 259,26 Dollar.

Gautam Adani – Adani Group

Er verdrängte Mark Zuckerberg von der The World’s Billionaires-Liste des Forbes Magazine und ist zudem der zweitreichste Mann Indiens: Gautam Adani. Sein Vermögen wird auch 98,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Dieses erwirtschaftete er vor allem als Indiens größter Kohleproduzent und größter Hafenbetreiber.

Verschiedene Quellen geben an, dass Gautam Adani in 2021 am Tag ungefähr 199.340.958,57 Euro verdiente, das sind 8.305.873,25 Euro, das sind 138.431,22 Euro pro Sekunde.

Fazit: Verdienst der reichsten CEOs der Welt: Ist das noch normal?

Um diese Frage schnell und einfach zu beantworten: Nein. Aber diese Menschen haben Geschäftsmodelle entwickelt, die skalieren. Diese Menschen verdienen nicht so viel, weil sie akut im Tagesgeschäft tätig sind – manche sind es natürlich hin und wieder auch noch. Diese extremen Zahlen kommen dadurch zustande, dass diese Menschen die Führer internationaler Großkonzerne sind, die unglaubliche Umsätze verbuchen.

Um das zu erreichen, dauert es häufig Jahrzehnte und auch viel Glück und die richtigen Kontakte. Doch auch als angestellter Arbeitgeber kannst du dir Geld hinzuverdienen und dir ein passives Einkommen aufbauen. Erfahre hier wie das geht und was deine Möglichkeiten sind.

Webinaranmeldung: Das einfachste Geschäftsmodell im Internet

Jetzt zum kostenlosen Webinar Das einfachste Geschäftsmodell im Internet anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zu den reichsten CEOs

Wie viel Geld besitzt Bill Gates?

Das Vermögen von Bill Gates wird laut vermoegenmagazin.de auf aktuell 104,62 Milliarden Euro geschätzt (Stand Juni 2021).

Wie reich ist Mark Zuckerberg?

Mark Zuckerbergs geschätztes Vermögen liegt laut vermoegensmagazin.de bei 100,65 Milliarden Euro (Stand Juni 2021).

Wie viel Geld besitzt Jeff Bezos?

Das geschätzte Vermögen von Jeff Bezos liegt laut vermoegensmagazin.de bei 161,05 Milliarden Euro (Stand Juni 2021).

Wie reich ist Elon Musk?

Laut vermoegensmagazin.de liegt das geschätzte Vermögen von Elon Musk bei 124,64 Milliarden Euro (Stand Juni 2021).

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.