Von der Garagenfirma zum milliardenschweren Unternehmen

Google-Gründer: Suchmaschinen-Wunder aus der Garage

Google weiß Antworten auf viele unserer Fragen. Das Logo – der Firmenname in vier leuchtenden Farben: blau, rot, grün und gelb – ist weltweit bekannt. „Googeln“ ist das Synonym für die Internetsuche und wurde 2004 sogar in den Duden aufgenommen. Dabei ist Google heutzutage längst nicht mehr nur eine Suchmaschine. In diesem Artikel dreht sich alles darum, wie es den Google-Gründern gelang aus einem bescheidenen Forschungsprojekt ein globales und milliardenschweres Technologie-Unternehmen zu formen.

Larry Page
Larry PageBildquelle: commons.wikimedia.org
Geburtstag
26.03.1937
Geburtsort
East Lansing, Michigan
Abschlüsse
Bachelor of Science (Ingenieurswissenschaften), Master(Informatik)
Beruf
Informatiker und Unternehmer
Unternehmen

Google LLC und Alphabet Inc. bis 2019, später Start-up „Kitty Hawk“

Sergey Brin
Sergey BrinBildquelle: Joi Ito - commons.wikimedia.org
Geburtstag
21.08.1973
Geburtsort
Moskau, Russische SFSR Sowjetunion
Abschlüsse
Bachelor of Science (Mathematik & Informatik)
Beruf
Informatiker und Unternehmer
Unternehmen

Google LLC, Alphabet Inc.

Wer sind die Google-Gründer?

Aber wer hat eigentlich Google gegründet und wann? Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin begegneten sich 1995 an der Stanford University. Gemeinsam konzipierten sie 1996 im Rahmen eines Forschungsprojektes den Google-Suchmaschinen-Vorläufer BlackRub. Am 15. September 1997 wurde die erschaffene Suchmaschine dann umgetauft und ging unter dem Namen Google online. Zunächst bestand wenig Interesse an der entwickelten Suchtechnik. Erst im August 1998 stellte der Investor Andreas von Bechtolsheim den beiden Gründern einen Scheck in Höhe von 100.000 US-Dollar aus. Er war von der Idee begeistert.

Wann wurde Google geründet?

Um den Scheck einzulösen, gründeten Larry Page und Sergey Brin am 04. September 1998 in einer Garage in Menlo Park die Google Inc. Die Garage gehörte übrigens Susan Wojcicki, der heutigen CEO von YouTube. Das Startkapital in Höhe von 1.100.000 US-Dollar erhielten die Google-Gründer von Familienmitgliedern, Freunden und Andreas von Bechtolsheim. Somit waren sie nicht von Wagniskapitalgebern abhängig und behielten auch in den folgenden Jahren die Kontrolle über ihr Unternehmen.

Wie ging es nach der Google Gründung weiter?

Eins ist klar: Was den Google-Gründern gelang, ist beispiellos. Denn an Google führt heutzutage kaum noch ein Weg vorbei. Seit der Gründung ist das Unternehmen stark gewachsen. Google bietet mittlerweile eine Vielzahl von kostenlosen Dienstleistungen wie Google Maps im World Wide Web an und ist längst keine reine Suchmaschine mehr. Die Finanzierung läuft größtenteils über Werbeeinnahmen. 2018 erhielt Google weltweit etwa 73,4 % aller Desktop-Suchanfragen des Internets. Zudem gehört Marke Google seit Jahren zu den wertvollsten Marken der Welt. 2001 eröffnete Google seine erste Auslandsniederlassung in Tokio. Mittlerweile hat der Konzern weltweit über 150 Niederlassungen.

Börsengang und Ausscheiden von Larry Page und Sergei Brin

Im Jahr 2004 folgte der Börsengang. 2015 gründeten Page und Brin die Muttergesellschaft Alphabet, um sowohl Google als auch andere Tochterunternehmen wie beispielweise DeepMind, Sidewalk Labs und Waymo zu verwalten. Die beiden Google-Gründer verkündeten 2019, dass sie sich zurückziehen wollen. Sie ernannten Sundar Pichai, der seit 2015 CEO von Google LLC ist, zum neuen Chef von Alphabet.

Der neue Google-Chef heißt Sundar Pichai

Sundar Pichai wurde im Jahr 1972 in der indischen Stadt Madurai geboren. Nach dem Abschluss seines Studiums arbeitete Pichai bei Google und war dort zunächst für die Software-Produkte Google Chrome, Google Chrome OS und Google Drive verantwortlich. Später leitete er die Entwicklung verschiedener Produkte, dazu gehörten unter andrem Gmail und Google Maps. Im Rahmen der Umstrukturierung von Google in die Holding Alphabet Inc. wurde Pichai 2015 CEO der Tochter Google Inc.

Wofür steht der Name Google?

Die Bezeichnung Google geht auf ein Wortspiel mit der mathematischen Bezeichnung „Googol“ für die Ziffer 1 mit 100 Nullen zurück. Gleichzeitig steht der Begriff für die Mission der Google-Gründer, die Informationen der Welt zu organisieren und für alle zu jeder Zeit zugänglich und nutzbar zu machen.

Wer gehört alles zu Google?

Rund 20 Jahren nach der Gründung hat sich Google zu einem weltbekannten Konzern weiterentwickelt. Google gilt heute als eine der wertvollsten Marken weltweit. Und obwohl Google Teil der Alphabet Inc. ist, gehören noch immer eine ganze Menge Tochterfirmen zu dem Suchmaschinen-Riesen. Ob die Google-Gründer sich das vorgestellen konnten als die das Unternehmen gegründet haben? Man kann nur mutmaßen. Heute gehören zur Google-Familie u.a.

  • YouTube
  • Android
  • Tenor
  • Nest Laps
  • DoubleClick
  • reCAPTCHA
  • AdMob
  • HTC
  • und viele weitere

Wie groß ist das Vermögen der Google-Gründer?

Das Vermögen von Larry Page wird auf 99,6 Milliarden Dollar und das von Sergey Brin auf 96,6 Milliarden US-Dollar geschätzt. Sergey Brin gilt damit als der reichste Immigrant der USA. Auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt 2021 belegen die Google-Gründer damit Platz 8 und Platz 9.

Häufige Fragen (FAQ) zu Google-Gründer

Wer ist der Gründer von Google?

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin begegneten sich 1995 an der Stanford University. Gemeinsam konzipierten sie 1996 im Rahmen eines Forschungsprojektes den Google-Suchmaschinen-Vorläufer BlackRub. Im Jahr 1997 wurde die erschaffene Suchmaschine dann umgetauft und ging unter dem Namen Google online.

Wie reich ist der Besitzer bzw. Gründer von Google?

Die Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin sind heute Milliarden schwer und gehören zu den Top 10 der reichsten Menschen der Welt.

Wo ist der Firmensitz von Google?

Das Googleplex ist der Unternehmenssitz des Google-Konzern. Es befindet sich in Mountain View, Kalifornien. Dort arbeiten etwa 8.000 Mitarbeiter.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Eine Antwort

  1. Ich hab eine Idee die ich gern mit der gehoben Geschäftsebene besprechen müsste und da das im Großteil Männer sind bitte ich eine Frau an mich zu glauben….
    So beginnt manchmal der Anfang einer Weltbewegende Geschichte….wenn sie Teil derer sein möchten…ist es ihre Entscheidung.
    Und sie können mich kontaktieren.abholen das ist meine einzige Prämisse…und sie wird allen zum Glück gereichen „können“
    Grüne Tara

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.