„Als ich die Geschichte gelesen habe, wie sich der Herr Peters selbstständig gemacht hat, wusste ich sofort: Der ist der Richtige für mich!“ Diese Geschichte erzählte mir Ende Januar eine Bekannte, die auf der Suche nach einem Malermeister-Betrieb war. Nicht, dass es in ihrer Stadt einen Mangel an Malermeister-Betrieben gibt – aber sie wollte ja nicht nur irgendeinen, sondern einen, der seinen Beruf mit Leidenschaft erfüllt. Bei ihrer Suche stieß sie auf die Seite des Malermeisters, der dort in persönlichen Worten schildert, warum er sich ausgerechnet in diesem Beruf selbstständig gemacht hat.

Ein schönes Beispiel für die Macht des „Storytelling“, des Geschichten-Erzählens, die nach Beobachtung zahlreicher Marketing-Experten eine hohe Bedeutung für potenzielle Kunden hat. 2017 mehr denn je – denn Kunden möchten einfach wissen, mit wem sie es zu tun haben und wie derjenige, dem sie vielleicht einen Auftrag erteilen, zumindest aber eine Anfrage schicken werden, tickt.

Storytelling für dein Unternehmen

Solche Geschichten kannst du auch erzählen: Warum hast du dich selbstständig gemacht?
Was ist dein Antrieb an? Was hat dir besonderen Spaß gemacht? Das muss gar nichts Großes sein – aber etwas Persönliches! Beispiel: Ich werde wohl noch lange die Augen der Kundin in Erinnerung haben, als wir gemeinsam durch ihren neugestalteten Garten gingen.„Ah…!“ und„Oh…!“ hörte ich immer wieder. Und als sie mir zum Abschied ganz fest die Hand drückte und sich ein Tränchen nicht verkneifen konnte, wurde auch mir ganz warm ums Herz! Genau das sind die Momente, in denen ich weiß: Ich habe als Landschaftssgärtner den schönsten Beruf der Welt. Denn Gärten so zu gestalten,so zu pflegen
und in Form zu halten, dass die Menschen, denen diese Gärten gehören, glücklich und einfach nur stolz auf ihren Garten sind, das ist mein Ziel. Dafür bin ich Landschaftssgärtner geworden – und dafür lebe ich!

Hast du auch solche Geschichten zu erzählen? Dein erster großer Auftrag, der erste Moment, als du vor Jahren deine Ausbildung gestartet hast und spürtest: „Ich bin auf dem richtigen Weg!“ – das überzeugt die Menschen. Das ist der Stoff, der Webseite und Werbeprospekte von denen der Konkurrenz unterscheidet und dein  Angebot unverwechselbar macht.

7 Ideen für dein Storytelling

  1. Warum machst du das, was du anbietest,mit besonderer Leidenschaft? Welchen Auslöser oder welche besonderen Momente gibt es?
  2. Zeige auf,wie du typische Kundenprobleme gelöst hast – und wie begeistert die Kunden reagierten.Zitiere ruhig Kundenstimmen dazu.
  3. Welche Auszeichnungen oder welches Lob hast du zuletzt bekommen und wie hast du dich dabei gefühlt?
  4. Waren vielleicht schon deine Eltern und Großeltern im gleichen Gewerbe/Handwerk tätig? Was hat dich bewogen, die Tradition fortzusetzen?
  5. Welche besonderen Schwierigkeiten gab es in letzter Zeit zu meistern, und wie hast du sie für deine Kunden gemeistert?
  6. Was ist dir Lustiges passiert,über das du berichten könntest?
  7. Welches große Aha-Erlebnis gab es zuletzt?

Du siehst also: Es gibt unzählige Möglichkeiten,Geschichten zu erzählen. Tue es – bevor deine Konkurrenz es tut!

 

Dieser Artikel wurde von BWRmed!a bereitgestellt.
Autor: Michael Jansen (Chefredakteur)

Selbstständig, BWR Med!a, VNR Verlag

Storytelling – Der große Werbetrend 2017
(2 Votes | 4 Sterne im Schnitt)