Du kannst Instagram-Werbung auch über die Instagram-App schalten.Quelle: rcfotostock - stock.adobe.com

Instagram-Werbung hilft dir, die Reichweite deines Profils zu steigern und deine Zielgruppe zu erreichen.

Die Bedeutung von Social Media für Unternehmen ist heutzutage unumstritten. Denn die sozialen Plattformen ermöglichen dir mit einer Vielzahl von Personen in Kontakt zu treten, zu interagieren und über wichtige oder aktuelle Informationen zu kommunizieren. Besonders Instagram ist mittlerweile zu einem der wichtigsten sozialen Netzwerke herangewachsen. Daher wird dieser Kanal auch für Unternehmen immer wichtiger, um die relevante Zielgruppe zu erreichen. Dies gelingt besonders gut über Werbung bzw. Instagram Ads. Wie du eine Anzeige auf Instagram schalten kannst und worauf du dabei achten solltest, erklären wir dir in diesem Artikel.

Warum du Werbung auf Instagram schalten solltest

Wenn du für dein Unternehmen bereits einen Instagram Account eingerichtet hast, ist das schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Vor allem dann, wenn du diesen Account auch regelmäßig mit aktuellem Content bespielst. Denn dein Profil ist nur dann für andere relevant, wenn sie dort Beiträge mit Mehrwert erhalten. So kannst du natürlich versuchen organisch eine hohe Reichweite zu erlangen, aber die Unterstützung von Ads ist oftmals sehr hilfreich. Mit einer gelungenen Anzeige kannst du versuchen, noch mehr Menschen zu erreichen und auch deine Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Wenn du Anfänger in Sachen Instagram bist und jetzt mit Werbung richtig durchstarten möchtest, werden dir die folgenden Schritte dabei helfen, eine gelungene Anzeige zu schalten.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Wie hoch sind die Kosten?

Doch zuerst möchtest du sicherlich wissen, wie hoch die Kosten für eine Anzeige auf Instagram sind. Das hängt im wesentlichen von dir ab. Denn du zahlst nur das, was du vorher als Budget festlegst. Grundsätzlich liegen die durchschnittlichen Kosten pro Klick für Werbung auf Instagram auf zwischen 63 und 72 Cent. Doch diese Kosten hängen von ganz unterschiedlichen Faktoren ab und sind von Fall zu Fall unterschiedlich. Bspw. unterscheiden sich die Kosten zwischen den vorher ausgewählten Zielgruppen oder auch dem Wochentag. Wie du dein Budget festlegst und wie die verschiedenen Möglichkeiten aussehen, verraten wir dir weiter unten.

Instagram Ads richtig schalten – eine Anleitung

Du kannst Instagram-Werbung über zwei unterschiedliche Arten schalten. Zum einen kannst du direkt über die Instagram-App deine Anzeige veröffentlichen oder zum anderen über den Facebook-Werbeanzeigenmanager. Für beide musst du jedoch deinen Instagram-Account mit deinem Facebook-Account koppeln.

Wenn du Werbung über die Instagram-App schalten möchtest, dann brauchst du einen Unternehmensaccount. Hast du diesen bereits, ist es wirklich einfach Werbung zu veröffentlichen. Denn die Anzeigen bestehen hier aus deinen bisherigen Posts in deinem Profil. Wenn du einen deiner Post ausgesucht hast, kannst du über einen Button verschiedene Optionen für deine Anzeige auswählen.

  • Werbeziel
  • Zielgruppe
  • Anpassung der Schaltfläche
  • Budget
  • Laufzeit

Nach diesen Einstellung bist du auch schon fertig und hast deine Anzeige geschaltet.

Wenn du deine Werbung über den Facebook-Werbeanzeigenmanager gestalten möchtest, hast du sehr viel mehr Möglichkeiten, deine Anzeige zu entwerfen. Hier kannst du auch komplett neue Anzeigen schalten, die unabhängig von deinen Posts sind. Deshalb wollen wir dir im Detail den Verlauf einer Anzeigenschaltung über den Werbeanzeigenmanager erklären, sodass du über alle Möglichkeiten für Werbung auf Instagram informiert bist.

Schritt #1: Kopplung der Accounts und Kampagnenziel auswählen

Auch über den Facebook-Werbeanzeigenmanager musst du deinen Unternehmensaccount auf Instagram mit dem auf Facebook verbinden. Dies ist hier elementar, da du über den Manager in Facebook deine Anzeige nun gestaltest. Hast du dies erledigt, musst du nun eine Kampagne erstellen. So wird von dir als erstes verlangt, ein Kampagnenziel auszuwählen. Mögliche Ziele sind u. a. Markenbekanntheit erhöhen, die Reichweite steigern, mehr Traffic generieren oder mehr Interaktion erzeugen.

Gründer.de jetzt auch auf Instagram

Schritt #2: Zielgruppe festlegen

In dem zweiten Schritt musst du eine Zielgruppe festlegen. Hier gibst du die obligatorischen demografischen Daten ein, aber eben auch die Interessen deiner Zielgruppe, ob sie bereits auf deiner Seite waren oder ähnliche Seiten besucht habe. Facebook bietet dir hier einen sehr intelligenten Suchfilter an, sodass deine Anzeige dann genau den richtigen Personen angezeigt wird. Somit solltest du deine Target Group möglichst genau kennen, um den Streuverlust relativ niedrig zu halten.

Schritt #3: Anzeigenplatzierungen wählen

Hier musst du dir darüber Gedanken machen, wo deine Anzeige sichtbar sein soll. Wenn du die automatische Anzeigenschaltung wählst, entscheiden Facebook wo genau deine Anzeige am besten platziert wird, damit die passenden Nutzer deine Werbung sehen. Dann entscheidet Facebook jedoch auch, dass deine Anzeige auf Instagram als auch auf Facebook geschaltet wird.

Wählst du hingegen die Option „Platzierung bearbeiten“, kannst du ganz manuell einstellen, dass die Anzeige auch nur auf Instagram platziert werden soll.

Schritt #4: Budget und Zeitplan festsetzen

Im nächsten Schritt kannst du nun dein Budget festsetzen. Hier gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Tagesbudget
  • Gesamtbudget

Zudem kannst du auch angeben, zu welchen Tageszeiten deine Instagram-Werbung geschaltet werden soll. Anschließend braucht der Anzeigenmanager nur noch einen festgesetzten Zeitraum und schon kannst du beginnen, deine Anzeige zu gestalten.

Schritt #5: Instagram-Werbung gestalten

Voraussetzung hier ist, dass du eine Facebook Seite angibst, mit der deine Werbung verknüpft wird. Ist dies erledigt, kannst du dir ein passendes Format für deine Anzeige aussuchen. Dabei gibt es viele verschiedene Formate, die jeweils andere Kampagnenziele verfolgen.

  • Stories Ads: Ideales und kreatives Format für zeitlich begrenzte Angebote und Aktionen.
  • Photo Ads: Attraktive Präsentation von Produkten oder Dienstleistungen.
  • Video Ads: Transport von Emotionen und erhöhte Werbeerinnerung.
  • Karussell Ads: Erzählung einer mehrteiligen Geschichte und Präsentation mehrerer Artikel.
  • Collection Ads: Direkt-Marketing in kombinierten Fotos und Videos

Wenn du dich für ein Format entschieden hast, fügst du die Bilder oder Videos ein, textest einen knackigen Werbetext, der am besten einen Call-to-Action beinhaltet, wählst die gewünschte Zahlungsmethode aus und schließt deine Gestaltung ab. Danach hast du deine Anzeige erfolgreich geschaltet.

Mehr Instagram-Follower bekommen: 20 nützliche Tipps

Tipps und Tricks für gelungene Instagram-Werbung 2020

Für eine gute Anzeige solltest du allerdings noch ein paar wichtige Tipps beachten. Denn technisch eine Instagram-Werbung zu gestalten ist nicht sonderbar schwierig, doch zu wissen wie du deine Zielgruppe besser ansprichst, macht erst den Erfolg aus.

1. Kenne deine Zielgruppe

Wenn du deine Zielgruppe genau kennst, kannst du auf die Interessen und Vorlieben dieser Personen mit deiner Anzeige sehr viel besser reagieren. So schaffst du es, die Aufmerksamkeit schneller zu generieren und die Reichweite sehr viel schneller zu optimieren.

2. Verfasse knackige Texte

Die Texte in deinen Anzeigen müssen kurz und knapp sein. Denn über einen langen Text stolpert der Nutzer sehr viel eher. Meist haben die User kaum Zeit und Lust sich mit Werbung aktiv auseinanderzusetzen. Daher solltest du vermehrt auf Bilder oder Videos setzen, da du dich über diese überhaupt erst bemerkbar machst. Schreibe deine Texte sehr aktiv und nutze Call-to-Action um den Leser anschließend zu animieren.

3. Nutze Hashtags

Die Bedeutung von Hashtags wird oftmals unterschätzt. Dabei können sie wirklich hilfreich sein, deinen Content zu finden. Sie erhöhen die Reichweite und sind vor allem zu bestimmten Branchen zugehörig. Einen großen Vorteil kannst du dir verschaffen, wenn du einen eigenen Marken-Hashtag kreierst. Wenn dieser dann von anderen genutzt wird, führt dies direkt zu deinem Profil.

4. Interagiere mit den Nutzern

Nutze die Interaktivität des sozialen Netzwerks. Wenn du auf Kommentare oder Nachrichten reagierst, kannst du wichtige Follower gewinnen und so auch deine Reichweite vergrößern. Zudem wird deine Marke lebendig und wird dadurch noch interessante für deine Follower.

5. Entscheide dich für ein einheitliches Design

Damit deine Follower dich wiedererkennen, solltest du deinem Design stets treu bleiben. Vor allem darum, weil du damit ein bestimmtes Markenimage aufbaust und den Kunden Orientierung bietest. Dies betrift nicht nur deine Bilder und Videos, sondern auch die Tonalität deiner Texte und die dahinter stehende Botschaft.

6. Bleib kreativ

Nichtsdestotrotz solltest du immer kreativ bleiben und neue Dinge innerhalb deiner Identität ausprobieren. Wenn User immer wieder die gleichen Anzeigen sehen, scrollen sie darüber hinweg. Deshalb solltest du deine Augen stets nach neuen Ideen offen halten.

7. Setze auf Videos

Setze auf Trends, denn mit diesen bleibst du weiterhin attraktiv bei deiner Zielgruppe. Ein Trend 2020 ist vor allem das Einsetzen von Videos. Diese sind momentan sehr gefragt, wenn es um das Transportieren von Emotionen und Gefühlen geht. Diese Vorteile solltest du daher auch unbedingt für deine Anzeigen nutzen.

Fazit

Wenn du all diese Informationen, Tipps und Anweisungen befolgst, steht einer erfolgreichen Werbekampagne nichts im Wege. Generell solltest du dich für keinen Trend verschließen. Soziale Plattformen und die Gegebenheiten dort ändern sich so schnell, wie die Menschen, die sie benutzen. Daher sei aufmerksam und kreativ für Gestaltung deiner Instagram-Werbung.

Instagram Hashtags 2020: Diese Hashtags haben die größte Reichweite

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.