Die zunehmende Dominanz von Smartphones und Tablets bei der Internetnutzung dürfte den meisten Bloggern und Websitebetreibern, die Google Analytics oder ähnliche Analyse – Tools zur Datenauswertung nutzen, mittlerweile aufgefallen sein. Werbetreibende Unternehmen und solche, die auf organischen Traffic durch hochwertigen Content und Inbound – Marketing setzen, stellt diese Entwicklung vor einige Herausforderungen, was Kommunikationsformen und Kaufraten betrifft. Dementsprechend möchte ich dir in diesem Artikel zeigen, wie die Neukundengewinnung im Zeitalter des mobilen Internets gemeistert werden kann.

Textwüsten haben ausgedient

Lange, komplexe Texte auf kleinen Bildschirmen zu lesen, ist kein Vergnügen. Mit dem Aufstieg des mobile Web haben sich die Kommunikationsstandards dementsprechend von textbasierten Angeboten hin zu Audio und Video verschoben. Obwohl Blogs nach wie vor eine hohe Relevanz in der Neukundengewinnung haben, reicht reiner Text längst nicht mehr.
Im Hinblick auf die Nutzererfahrung, sowie auf die Verweildauer würde ich dir deshalb empfehlen, am Anfang von Beiträgen, die eine hohe Relevanz haben, ein Video oder eine Podcast – Episode einzubinden. Das hilft dir auch bei der Suchmaschinenoptimierung. Denn je länger ein Besucher auf deiner Seite bleibt, desto positiver ist das Signal an Google bzgl. deren Relevanz in Relation zur getätigten Suchanfrage.
Auch eine zu kleine Schrift ist ein großes Problem. Bei der Auswahl eines WordPress – Themes bzw. eines Website – Designs solltest du immer auf die Leserlichkeit achten. Gerade auf Smartphones ist die Schriftgröße enorm wichtig. Denn ein kleiner Bildschirm mit zu kleinen Buchstaben ist zweifach frustrierend.

Werbebanner und Bildschirmgröße

Auch bei der Gestaltung von Werbebannern und Opt – In Formen solltest du Anpassungen an die vermehrte Nutzung mobiler Endgeräte vornehmen. Dabei sollte der kleinste mögliche Bildschirm in Betracht gezogen werden. Ein Trick, um hier den Überblick zu behalten, ist, dich an der Größe von Google Adsense Anzeigen zu orientieren. Googles mobile Banner sind nicht breiter als 320 Pixel. Das ist ein guter Richtwert für moderne Banner, die funktionieren.
Außerdem solltest du dem Call – to – Action Element deines Banners eine prominente Platzierung gewähren, sonst geht es nur zu schnell unter. Wo wenig Platz herrscht, gewinnen klare Botschaften und ein minimalistisches Design.

Zunehmende Fragmentierung der Aufmerksamkeit

Unternehmer und Selbständige, die im Zeitalter des mobilen Internets neue Kunden für Ihre Produkte oder Dienstleistungen gewinnen wollen, stehen außerdem vor der Herausforderung, eine extrem fragmentierte Zielgruppe zu erreichen. Einige nutzen Facebook, andere schwören auf Twitter und passionierte Leser besuchen gerne Blogs. Nicht zuletzt wird Youtube in vielen Fällen
bevorzugt.
Um also die Neukundengewinnung zu meistern, muss dein eigener Content dementsprechend über verschiedene soziale Netzwerke und Seiten verbreitet werden. Dabei solltest du den Kontext der jeweiligen Plattform jedoch unbedingt beachten:
Auf Twitter funktionieren kurze, knackige Updates, die mit passenden Emojis untermalt werden. Youtube braucht selbstverständlich Videos. Diejenigen, die versuchen, ihre Clips direkt auf Youtube zu monetarisieren, setzen auf eine Länge von ca. 10 Minuten. Was die beste Konversionsrate deiner eigenen Zielgruppe betrifft, musst du jedoch Tests durchführen. Ich habe schon viele Kanäle verfolgt, die mit kurzen Videos zwischen 1 und 2 Minuten Erfolge einfahren konnten.
Das liegt natürlich nicht zuletzt daran, dass diese kürzeren Produktionen in sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter sehr gut ankommen. Alles, was nicht länger als 60 Sekunden ist, kann sogar auf Instagram gepostet werden. Und die positiven Signale der Zuschauer auf diesen verschiedenen Plattformen beeinflussen sich natürlich gegenseitig, was am Ende zu einem höheren Youtube – Ranking und zu mehr Besuchern für deine Seite führt.
Die Neukundengewinnung in der heutigen Zeit funktioniert also dann am besten, wenn so viele Plattformen wie möglich regelmäßig bespielt werden und wenn auch deine Werbekampagnen die verschiedenen Fragmente deiner Zielgruppe dort targetieren, wo ihre Augen und Ohren sind.

Email-Marketing bleibt die Nummer

Bei alle diesen Veränderungen, die sich durch die zunehmende Dominanz mobiler Endgeräte im Netz zeigen, bleibt eines gleich: Bei der Neukundengewinnung ist Email – Marketing die Nummer 1. Nichts funktioniert besser, als ein durchdachter Joint Venture – Launch, der mit der Email-Liste eines Influencers aus deinem Themenbereich durchgeführt wird. Daran haben Tablets und Smartphones nichts geändert.
Gerade im B2B Umfeld spielen Emails nach wie vor die zentrale Rolle. Eine Email ist und bleibt die beste Möglichkeit, den Wert deines Angebots zu kommunizieren, ohne dabei an Direktheit einzubüßen. Wirkungsvoller wären hier höchstens noch ein persönliches Treffen oder eine Live – Präsentation. Wobei der Interessent auf Letztere natürlich durch eine Email aufmerksam gemacht werden kann.

Datenauslieferung digitaler Produkte

Gerade solche Internetunternehmer, die sich eher im niedrigeren Preisbereich bewegen und Ebooks oder relativ kleine Kurse verkaufen, sollten darauf gefasst sein, dass die meisten mobilen Endgeräte nicht von Haus aus mit Zip – Dateien zurecht kommen.
Die Datenauslieferung sollte also entweder direkt als PDF geschehen oder durch den Login in eine geschützte Mitgliederseite. Zwar würde eine einfache Zip – App das Problem in den meisten Fällen lösen aber du solltest bei der Planung des Verkaufsprozesses immer vom DAU, also vom dümmsten anzunehmenden User, ausgehen.
Das heißt nicht, dass dein Kunde wirklich dumm ist. Es bedeutet nur, dass Technik, Demographie und Internetaffinität beim Verkauf an Nutzer mobiler Endgeräte manchmal Probleme verursachen, die du dir im Vorhinein bewusst machen solltest. Es gibt nämlich nichts Frustrierendes, als eine
Stornierung, weil jemand nicht wusste, wie er oder sie eine Zip – Datei mit seinem/ihrem Smartphone öffnen sollte.

Fazit

Der Aufstieg des mobile Web hält gerade für Internetunternehmer so einige Hürden bereit. Aber er bietet auch Möglichkeiten. Wer fähig ist, sein Business anzupassen, der kann auch im mobilen Internet den Turbo in Sachen Neukundengewinnung aktivieren. Die wohl wichtigste Lektion ist die, dass du den Wandel der Kommunikationsstandards im Auge behalten solltest. Videos werden hier mit jedem Monat immer wichtiger. Und das plattformübergreifend. Auch der Erfolg von Podcasts sollte nicht klein geredet werden.
Gerade die Verbindung zwischen mobilen Endgeräten und der kommenden Welle an Spracherkennungs – Hardware deutet darauf hin, dass das Hauptaugenmerk bei der Neukundengewinnung auf Videos und Podcasts liegen sollte. Wie erfolgreich Blogartikel in den kommen Jahren sein werden, hängt davon ab, wie strukturiert sie sind und welche Inhaltsformen außer Text noch eingebunden werden.
Der unangefochtene Platz 1 bei der Neukundengewinnung im Netz bleibt aber nach wie vor dem Bereich Email-Marketing vorbehalten. Joint Venture – Launches und Werbebuchungen in den Email – Listen von Partnern, die deine Zielgruppe erreichen, bringen vor allem bei B2B – Angeboten die besten Ergebnisse. Da macht es keinen Unterschied, ob ein PC, ein Smartphone oder ein Tablet genutzt wird.

Autorenprofil
Martin Krein veröffentlicht auf https://online-geld-verdienen.marketing/ regelmäßig erscheinende Beiträge zum Thema Geld verdienen im Internet. Dabei werden Unterthemen wie Email-Marketing, Affiliatemarketing, Videomarketing und Trafficgenerierung behandelt.

Moderne Neukundengewinnung – so erreichst du deine Kunden heute
(2 Votes | 3 Sterne im Schnitt)