Wichtige Details zur Definition, Anforderungen und Plattformen

Business Angel finden: Achte auf diese 5 wichtigen Eigenschaften

Wer ein Startup gründet, kann nicht alle Kompetenzen abdecken und besitzt oftmals auch nicht genügend Eigenkapital. Deshalb gibt es Berater, die mit ihrem Wissen und einer Finanzspritze aushelfen. Dieser sogenannte Business Angel sollte jedoch einige wichtige Eigenschaften besitzen, um das eigene Unternehmen sinnvoll unterstützen zu können. Der folgende Artikel beschreibt diese entscheidenden Faktoren und erklärt außerdem die Definition, Anforderungen sowie Plattformen für Business Angels.

Definition Business Angel

Der Begriff Business Angel lässt sich mit „Unternehmensengel“ übersetzen und bezeichnet eine Person, die gleichermaßen als Berater und privater Investor auftritt. Oftmals sind diese Personen ehemalige Unternehmer oder Manager und unterstützen Startups durch ihre Erfahrung und Finanzmittel. Im Gegenzug erhalten die meisten Business Angels dafür dann Unternehmensanteile. Damit ist der Berater bzw. gleichzeitige Investor an den Gewinnen des Startups beteiligt und besitzt dadurch auch umso höhere Erwartungen an die Zusammenarbeit.

Tätigkeiten eines Business Angels

Grundlegend berät ein Business Angel die ausgewählten Gründer in der Anfangsphase und steigt schon sehr früh in das Unternehmen ein. Seine Erfahrungen stammen dabei vom Aufbau eines eigenen Unternehmens oder aber durch eine langjährige leitende Position innerhalb einer anderen Firma. Deshalb können die Hilfestellungen die folgenden Tätigkeiten einschließen:

  • finanzielle Unterstützung
  • Mitarbeit beim Finanzplan
  • Konzeption und Entwurf des Businessplans
  • Detail-Fragen zum Ablauf der Gründung
  • Netzwerkaufbau

Ob und welchem Umfang diese Beratungen stattfinden, wird bei der Kontaktaufnahme und einem persönlichen Treffen dann individuell vereinbart. Dort lässt sich dann auch die Investitionssumme besprechen, die meistens bei 25.000 bis 100.000 Euro liegt. Neben den detaillierten Tätigkeiten wird dann auch die Investitionsdauer festgelegt, die meistens zwischen vier und sieben Jahren liegt.

Strategie eines Business Angels

Auch wenn der Begriff „Engel“ einen sympathischen und verständnisvollen Berater vermuten lässt, sollte jeder Gründer die Strategie eines Business Angels einkalkulieren. Denn dieser besitzt unternehmerische Gründe für seine Hilfe und möchte möglichst effizient von der Zusammenarbeit profitieren. Die folgenden Faktoren gehören deshalb zur Strategie:

  • Return of Investment, das heißt er ist an den Renditen des Startups interessiert
  • Auszahlung von Teilgewinnen, die halbjährlich oder jährlich je nach Vertrag erfolgen
  • Zustimmung zur langfristigen Zusammenarbeit, die sich auf bis zu sieben Jahre erstrecken kann

Diese Erwartungen des Business Angels müssen jedoch nicht sofort erfüllt werden. Es gibt eine „Schonfrist“, in der das Startup wachsen  und sich erst danach um die Auszahlungen kümmern kann.

Die 5 wichtigsten Eigenschaften eines Business Angels

Ein Business Angel investiert nur, wenn er sich ganz sicher sein kann, dass ein Startup finanziell lukrativ ist. Doch auch Gründer sollten sich bei ihrer Entscheidung komplett sicher sein und sich nicht mit dem nächstbesten Investor zusammentun. Die folgenden fünf Eigenschaften sollte ein idealer Business Angel besitzen:

1. Eigenschaft: Mehr als nur ein Geldgeber sein

Viele Gründer denken vor allem über die Zusammenarbeit mit einem Business Angel nach, weil ihnen Startkapital fehlt. Doch auch das  Wissen des privaten Investors ist entscheidend und sollte deshalb verschiedene Bereiche mit einschließen. Auch wenn es Gründern oft schwer fällt, bei diesem Thema noch detaillierter nachzufragen, macht dieser Schritt durchaus Sinn. Denn unternehmerisches Wissen, langjährige Erfahrungen und Kenntnisse der Branchen lassen sich nachweisen und auch überprüfen.

2. Eigenschaft: Ein gutes Netzwerk besitzen

Egal ob erfolgreicher Unternehmer oder leitender Angestellter, der ausgewählte Investor sollte ein großes Netzwerk besitzen, um den Kontakt zu Geschäftspartnern oder weiteren Beratern zu erleichtern. Dieses Netzwerk ist gerade zu Beginn entscheidend für den Erfolg, denn wenn ein Business Angel seine persönliche Empfehlung für das Startup oder die Produkte abgibt, dann steigert dieser Schritt die Erfolgschancen auf weitere Partner.

3. Eigenschaft: Nicht zu viele Beteiligungen gleichzeitig

Wenn ein möglicher Business Angel mit 30, 40 oder mehr Beteiligungen beeindrucken möchte, dann spricht das nicht gerade für eine zukünftige produktive Zusammenarbeit. Denn jede weitere Beteiligung braucht seine Aufmerksamkeit und auch viel Zeit, die dann bei der eigenen Zusammenarbeit fehlen wird. Nur wer genügend Zeit für den Aufbau des Startups mitbringt, kann fokussiert und erfolgreich mitarbeiten.

4. Eigenschaft: Motivation mitbringen

Auch wenn die finanziellen Absichten für einen Business Angel im Vordergrund stehen, sollte er Spaß bei seiner Arbeit besitzen und die Gründer motivieren können. Denn auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmen werden viele Hürden auftauchen, es können stressige Phasen auf alle zukommen und vielleicht auch Diskussionen entstehen. Deshalb ist es wichtig, einen motivierten Partner an seiner Seite zu haben, der in solchen Momenten die nächsten Schritte fokussiert.

5. Eigenschaft: Ein gutes Bauchgefühl auslösen

Es gibt die Redewendung, dass man immer auf sein „Bauchgefühl“ hören soll und genau dieses Gefühl ist auch bei der Suche nach einem Business Angel wichtig. Denn bei der ersten Kontaktaufnahme sollte der mögliche Partner sofort Vertrauen wecken und das bei allen Beteiligten. Er muss glaubhaft vermitteln, dass er offen und kompetent ist. Außerdem sollte er die Ideen der Gründer ernst nehmen und optimistisch in die gemeinsame Zukunft blicken.

Plattformen, um einen Business Angel zu finden

Einen passenden Business Angels zu finden ist nicht ganz einfach. Denn es existieren zahlreiche Plattformen und Veranstaltungen, bei denen ein möglicher idealer Investor dabei sein kann. Die folgenden Möglichkeiten bieten bei der Suche die größten Chancen:

Business Angel Netzwerke

Meistens sind Business Angels in Netzwerken organisiert, von denen es aktuell ca. 40 Stück in Deutschland gibt. Solche Netzwerke sind im Internet zu finden, allerdings macht es Sinn, für die erste Kontaktaufnahme schon einen aussagekräftigen Pitch vorzubereiten. Das bekannteste und größte Netzwerk ist dabei das „Business Angels Netzwerk Deutschland“ (BAND), dieser eingetragene Verein fördert sein über 20 Jahren den Wissensaustausch und die Zusammenarbeit von Startups. Bei BAND sind ungefähr 3000 aktive Business Angels Deutschlands aufgeführt.

Gründerwettbewerbe

Auch ein Business Angel begibt sich auf die Suche nach passenden Startups und startet diese Suche oft bei einem der zahlreichen Gründerwettbewerbe. Der Vorteil ist, dass sich dort nicht nur die eigene Idee vorstellen lässt, sondern die Gründer und Investoren danach noch ins Gespräch kommen. Damit steht dann wiederum sehr schnell fest, ob die gleichen Grundprinzipien einer Zusammenarbeit vorliegen und auch erste Fragen sind möglich.

Matching-Events

Bei sogenannten Matching-Events treffen Gründer auf Business Angels, um innerhalb kürzester Zeit die eigene Geschäftsidee zu pitchen. Diese Veranstaltungen finden online und offline statt, je nach Event-Veranstalter und Standort. Darüber hinaus existieren auch Online-Börsen für Matching-Events, beispielsweise ExchangeBA, die beide Seiten virtuell miteinander verbinden und dann anschließend ein persönliches Treffen ermöglichen. Andere Veranstaltungen setzen hingegen nur auf ein persönliches Zusammenkommen, wie zum Beispiel beim „Deutscher Business Angels Tag“, der jährlich in einer anderen Stadt stattfindet.

Anforderungen eines Business Angels erfüllen

Startups gibt es viele in Deutschland und gute Geschäftsideen auch. Deshalb müssen Gründer ein paar Anforderungen erfüllen, um einen passenden Business Angel überzeugen zu können. Die folgenden Voraussetzungen sind dabei besonders entscheidend:

  • Die Geschäftsidee ist tragfähig und vor allem innovativ.
  • Der finanzielle Nutzen lässt sich in ein paar Sätzen erklären.
  • Das Gründerteam deckt möglichst alle Kompetenzen ab.
  • Der Wert des Unternehmens wurde nicht vom Startup selbst, sondern von Fachleuten ermittelt.
  • Bei der Kontaktaufnahme liegt zumindest ein aussagekräftiger Pitch als Präsentation vor.
  • Der Auftritt bei einem persönlichen Gespräch mit einem privaten Investor vermittelt Authentizität und Kompetenz.

Wer einen dieser Faktoren nicht erfüllt, kann trotzdem einen passenden Business Angel finden. Jedoch sollte erkennbar sein, dass die Gründer sich zumindest mit dem jeweiligen Thema befasst haben.

Fazit

Einen Business Angel an seiner Seite zu haben, ist nicht nur praktisch, sondern kann bei deiner Gründung auch den entscheidenden Unterschied ausmachen. Doch bei der Suche solltest du nichts überstürzen, denn die Entscheidung wird deine Arbeit und die Zukunft deines Unternehmens beeinflussen. Deshalb ist es sinnvoll, sich mehrmals mit einem möglichen Kandidaten zu treffen und dabei die eigenen Vorstellungen nie aus den Augen zu verlieren. Nur dann entsteht eine produktive Basis, von der beide Seiten profitieren können.

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.