10 Bücher, die du dir nicht entgehen lassen solltest

Bücher für Gründer: Diese solltest du als Unternehmer lesen

Bücher lesen bildet – das weiß jeder. Doch gerade als Gründer und Unternehmer ist es wichtig, dass man sich ständig weiterbildet und seinen Horizont erweitert. Glücklicherweise gibt es unzählige Bücher, die von bereits erfolgreichen Unternehmern geschrieben wurden und in denen sie ihre Tipps an andere weitergeben. Wir haben zehn Bücher aufgelistet, die du als Unternehmer in jedem Fall einmal gelesen haben solltest.

Doch nicht nur für Gründer und Unternehmer können die folgenden Bücher eine gute Inspiration sein. Auch wenn du noch vorhast ein Unternehmen zu gründen oder dich selbstständig machen möchtest, solltest du einen Blick in die Bücher werfen.

1. Das 4-Stunden-Startup – Felix Plötz

„Wie Sie Ihre Träume verwirklichen können ohne zu kündigen“ – so lautet die Subline des Buches „Das 4-Stunden-Startup“ von Felix Plötz. Die meisten Menschen gehen davon aus, dass sie ihren momentanen Job aufgeben müssen, wenn sie ihr eigenes Unternehmen gründen wollen. Dieses Klischee versucht der Autor in seinem Buch aus der Welt zu schaffen. Er behauptet, dass es nicht mehr als vier Stunden in der Woche braucht, um sein eigenes Unternehmen zu gründen. Somit könnte man seinen normalen Beruf weiter nachgehen und sich nebenberuflich seine eigene Selbstständigkeit aufbauen. Hierfür stellt Felix Plötz verschiedene Tools vor, mit denen sich die eigenen Ideen schnell umsetzen lassen. Zudem erklärt er dem Leser, wie die Denkweise von Startup-Gründern funktioniert und wie jeder es schafft, diese für sich zu adaptieren. Daher ist dies ein Buch für angehende Unternehmer, die gerne aus der Sicherheit heraus gründen möchten.

2. Kopf schlägt Kapital – Günter Faltin

Günter Faltin ist definitiv ein gutes Beispiel für einen erfolgreichen Entrepreneur. Vor über 30 Jahren gründete der Hochschullehrer sein eigenes Unternehmen, indem er mit nur einer Sorte Tee handelte. Für viele klingt das nach einer absurden Idee und dementsprechend wurde er auch von allen Seiten belächelt. Doch er ließ sich davon nicht beeindrucken und zeigte, dass es funktionieren kann. Heute ist der Unternehmer der weltweit größte Importeur von Darjeeling-Tee.

In seinem Buch „Kopf schlägt Kapital“ stellt er deswegen auch nicht die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen eines Unternehmens in den Vordergrund, sondern die Geschäftsidee an sich. Denn für ihn ist nicht das Know-How, sondern die Qualität des Geschäftsmodells und die kontinuierliche Verbesserung der Schlüssel zum Erfolg. Im Buch erklärt er an vielen Beispielen, wie Ideen entstehen, wie man sie verbessert und wie man sie umsetzen kann.

3. Zero to One – Peter Thiel

Der Autor des Buches „Zero to One“ Peter Thiel ist einer der erfolgreichsten Unternehmensgründer und Investoren aus dem Silicon Valley. Er ist der Gründer von Paypal und war der erste externe Kapitalgeber des sozialen Netzwerkes Facebook. In seinem Buch wendet er sich gegen die Aussage, dass nur Wettbewerb den Kapitalismus vorantreibt. Er lobt hingegen die Monopole, jedoch nicht die, die durch den Staat unterstützt und dadurch vom Wettbewerb verschont werden. Er redet von Unternehmen wie Google und Twitter, die sich ihre Monopolstellung selbst erarbeitet haben. Eben weil sie etwas völlig Neues geschaffen haben. Das Buch ist somit als Ratgeber für Gründer gedacht und wendet sich vor allem an diejenigen, die ein Technologie-Unternehmen gründen wollen.

4. The Big Five for Life – John Strelecky

Der Autor des Buches „The Big Five for Life“ John Strelecky ist dafür bekannt, dass er Bücher schreibt, die sehr tief in die Persönlichkeitsentwicklung einsteigen, wie beispielsweise sein anderes Buch „Das Café am Rande der Welt“. In dem Buch „The Big Five for Life“ geht es darum, dass man den Job findet, der einen wirklich glücklich macht. Bei dem man mit einem Lächeln zur Arbeit geht, weil er einen tief im Inneren erfüllt. John Strelecky zeigt in diesem Buch, wie man seine persönlichen Lebenszielen mit seiner Arbeit in Einklang bringen kann. Dies zeigt er anhand einer Geschichte, welche die Freundschaft eines frustrierten Angestellten namens Joe und dem erfolgreichen Unternehmer Thomas beschreibt. Somit ist das Buch eine tolle und wichtige Lektüre für Unternehmer und Gründer, aber auch für Menschen, die mehr aus ihrem Leben und ihrer Arbeit machen wollen.

5. Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer – Stefan Merath

In seinem Buch „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ erläutert Stefan Merath nicht nur trockene Theorien davon, wie man sein eigenes Unternehmen gründet, sondern beschreibt die Geschichte von Thomas Willmann, der alle Höhen und Tiefen auf seinem Weg zum Unternehmer erlebt. Als Leser ist man auf der ganzen Reise mit dabei, lernt, was genau die sieben Aufgaben eines Unternehmers sind, warum Zeitmanagement oft nicht funktioniert und wie die Herausforderungen des Unternehmertums erfolgreich gemeistert werden können. Das Buch „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ ist somit besonders für angehende Gründer sehr hilfreich, da hier hautnah vermittelt wird, was eine Unternehmensgründung mit sich bringen kann und welche Fehler man direkt vermeiden kann.

6. Denke nach und werde reich – Napoleon Hill

„Reichtum ist kein Zufall“ – Das ist die Aussage, die der Autor Napoleon Hill in seinem Buch „Denke nach und werde reich“ vermitteln möchte. Über zwanzig Jahre lang hat Napoleon Hill untersucht, welche Gemeinsamkeiten erfolgreiche Menschen verbindet. Dabei führte er mit 500 Millionären Gespräche und arbeitete die Methoden heraus, welche sie erfolgreich gemacht haben und beschrieb sie in seinem Besteller. Das Ergebnis sind 13 Erfolgsgesetze, die er in seinem Buch kompakt zusammengefasst hat. Das Buch ist daher eine gute Anleitung, wie man das eigene Leben zu materiellem Wohlstand und zu Erfolg in Beruf und Privatleben führen kann. Somit ist es für jeden empfehlenswert, der schon immer wissen wollte, wie Millionäre erfolgreich geworden sind.

7. Tools der Titanen – Tim Ferriss

Tim Ferriss ist ein erfolgreicher Autor und Investor, der unter anderem mehr als zehn Jahre im Silicon Valley gelebt hat. In seinem Buch „Tools der Titanen“ beschreibt er die Taktiken, Strategien und Gewohnheiten von mehr als 200 überdurchschnittlich erfolgreichen Persönlichkeiten, die er interviewt hat. Zu den Interviewpartnern gehören Stars wie Jamie Foxx und Arnold Schwarzenegger, aber auch Topathleten und Kommandanten von Spezialeinheiten. In diesem Buch erfährst du unter anderem, was diese erfolgreichen Menschen in den ersten 60 Minuten ihres Tages tun, wie ihre Trainingsroutine aussieht und welches Buch sie am häufigsten an andere Menschen verschenkt haben. Dieses Buch richtet sich somit an jeden, der mehr über die Gewohnheiten von erfolgreichen Menschen erfahren und diese gerne auf sein eigenes Leben anwenden möchte.

8. Startup-DNA – Frank Thelen

Frank Thelen ist den meisten von uns als Juror aus der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ bekannt. 2018 veröffentlichte er seine Autobiographie „Startup-DNA“ in der er seinen Werdegang vom Fünfer-Schüler zum Multimillionär erzählt. Hier berichtet er von verschiedenen Stolpersteinen und Tiefschlägen in seinem Leben. Beispielsweise wie er sich mit Mitte 20 mit einer Millionen Euro verschuldete und sich wochenlang in seinem Zimmer einschloss. Er erzählt aber auch, wie er aus diesem Tief wieder herausgefunden hat und wie er es geschafft hat, dort zu stehen, wo er heute ist. Neben dem autobiographischen Teil widmet er sich aber auch Themen wie Blockchain, Kryptowährungen, künstlicher Intelligenz und der Digitalisierung in Deutschland. Wer also mehr über Frank Thelens Werdegang zum Multimillionär erfahren will und sich zudem für Technik-Themen interessiert, sollte sich dieses Buch für Gründer in jedem Fall zur Hand nehmen.

9. Wie man Freunde gewinnt – Dale Carnegie

Als Unternehmer muss man nicht nur eine gute Geschäftsidee und die ausreichende Summe an Kapital haben. Mit das Wichtigste ist, dass man Menschen kennt, die einem auf dem Weg zum Erfolg helfen können. Damit man aber an solche Kontakte kommt, muss man wissen, worauf es beim Freunde finden ankommt. Genau das erklärt Dale Carnegie in seinem Buch „Wie man Freunde gewinnt“. Hier erklärt er unter anderem, wie man es schafft, im Beruf erfolgreicher zu werden, wie man beliebt wird, wie man seine Umwelt beeinflusst und wie man es schafft, ein guter Redner und ein brillanter Gesellschafter zu werden. Das Buch ist für angehende Gründer aber auch für bereits bestehende Unternehmer eine wichtige Lektüre, um sich wichtige soziale Fähigkeiten anzueignen.

10. Außergewöhnlich Erfolgreich – Thomas Klußmann & Christoph Schreiber

Fragst du dich nicht auch manchmal, wie manche Menschen so erfolgreich geworden sind? Wie sie dahin gekommen sind, wo sie heute stehen? Dann kann dir unser neues Buch „Außergewöhnlich Erfolgreich“ hierfür einige Erklärungen liefern. Denn in dem Buch verraten dir 30 Unternehmer, wie sie erfolgreich geworden sind und wie sie ihr Geld verdienen. Mit dabei sind unter anderem Daniela Katzenberger, Aaron Troschke, Nils Glagau, Ralf Dümmel, Fynn Kliemann, Hermann Scherer und Wolfgang Grupp. Vom Influencer bis zum erfolgreichen Familienunternehmer sind also die unterschiedlichsten Persönlichkeiten dabei, die dir Tipps für deinen Weg zum Erfolg geben.

Sichere dir jetzt das Buch für 17,99 Euro bei Amazon!

Fazit

Wenn du noch offene Fragen hast, egal zu welchem Thema, gibt es im Grunde immer das passende Buch, dass dir weiterhelfen kann. Natürlich gibt es auch noch viel mehr Bücher, die für Unternehmer und angehende Gründer wichtige Inspirationen liefern. Die hier aufgezählten zehn Bücher sind hierbei aber eine wichtige Basis, auf der sich ein erfolgreiches Unternehmen aufbauen lässt. Wenn du also noch weitere Ideen und Motivation brauchst oder einfach wissen willst, wie andere Unternehmer erfolgreich geworden sind, solltest du dir diese Bücher nicht entgehen lassen.

Über den Autor

Autorenprofil: Leoni Schmidt

Leoni Schmidt

Nach ihrem Abitur studierte Leoni an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln Medienkommunikation & Journalismus. In diesem Studium sammelte sie durch Praktika bei der Rheinischen Post und bei Antenne Düsseldorf viele praktische, journalistische Erfahrung. Neben ihres Studiums arbeitete sie als Werkstudentin bei einem Online-Magazin. Bei diesem wurde sie nach ihrem Studium übernommen und arbeitete dort in der Online-Redaktion. Im Mai 2019 wechselte sie dann zu Digital Beat und Gründer.de und arbeitet seitdem dort als Junior-Online-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.