Alles zur Idee und dem Vermögen von Jawed Karim, Chad Hurley & Steve Chen

YouTube-Gründer: Wie ein Zoo-Video zu Milliardenumsätzen führte

Eine kostenlose Videoplattform entwickeln – dieser simple Plan von Jawed Karim, Chad Hurley und Steve Chen legte den Grundstein für das Milliarden-Projekt YouTube. Was eigentlich als Experiment gedacht war, steht heute für die weltweit erfolgreichste Videoplattform mit monatlich mehr als 1,9 Milliarden angemeldeten Nutzern. Dabei werden werden täglich Videos mit einer Gesamtdauer von über einer Milliarde Stunden wiedergegeben und das in 80 verschiedenen Sprachen. Der folgende Artikel verrät, wie es zur Gründung kam, Details zum Geschäftsmodell von Jawed Karim & Co sowie dem Vermögen der YouTube-Gründer.

 

Jawed Karim
Jawed Karim YouTube-GründerQuelle: Jawed Karim
Geburtstag
01.01.1979
Geburtsort
Merseburg
Abschlüsse
Master of Science
Beruf
Informatiker
Unternehmen

YouTube

Website

youtube.com

Chad Hurley
Chad Hurley YouTube-GründerQuelle: World Economic Forum, Chad Hurley - World Economic Forum Annual Meeting Davos 2009, Zuschnitt von Gründer.de, CC BY-SA 2.0
Geburtstag
24.01.1977
Geburtsort
Reading, USA
Abschlüsse
Bachelor of Arts
Beruf
Grafikdesigner
Unternehmen

YouTube

Website

youtube.com

Steve Chen
Sven Chen YouTube-GründerQuelle: Rico Shen, ECDaily 40y YouTubeForum SteveChen, Zuschnitt von Gründer.de, CC BY-SA 3.0
Geburtstag
25.08.1978
Geburtsort
Taipeh
Abschlüsse
Master of Science
Beruf
Informatiker
Unternehmen

YouTube

Website

youtube.com

Wo und wann wurden die YouTube-Gründer geboren?

Obwohl YouTube als US-amerikanisches Unternehmen gilt, wurde nur einer der drei YouTube-Gründer in den USA geboren. Denn Chad Hurley erblickte am 24. Januar 1977 im Ort Reading, Pennsylvania das Licht der Welt. Der zweite YouTube-Gründer Steve Chen wurde hingegen am 18. August 1978 in Taiwans Hauptstadt Taipeh geboren. Was viele gar nicht wissen: Der dritte YouTube-Gründer Jawed Karim ist Deutscher. Denn seine Mutter Christine Karim stammt aus Wernigerode in Sachsen-Anhalt und ist heute Assistenz-Professorin für Biochemie an der University of Minnesota. Jawed Karims Vater stammt aus Bangladesch. Beide, also Christine Karim und Naimul Karim,  lernten sich in der DDR kennen und gingen später in den Westen Deutschlands. Dort kam Jawed Karim am 01. Januar 1979 in Merseburg zur Welt und absolvierte seine Schulzeit in der nordrhein-westfälischen Stadt Dormagen. Erst 1992 zog die Familie von Jawed schließlich in die Vereinigten Staaten.

Wann kam es zur YouTube-Gründung?

Die YouTube-Gründer Jawed Karim, Chad Hurley und Steve Chen lernten sich kurz nach der Jahrtausendwende beim gemeinsamen Arbeitgeber PayPal kennen. Die drei verstanden sich auf Anhieb und planten 2004 dann ein gemeinsames Projekt: eine Videoplattform, über die Benutzer kostenlos Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können. Die offizielle Gründung von YouTube bzw. der Plattform von Jawed Karim fand am 14. Februar 2005 statt und war zunächst nur als Experiment geplant. Dabei entschieden sie sich für eine Wort-Kombination als Firmenname. Der Begriffsteil „Tube“ bezeichnet umgangssprachlich einen Fernseher, abgeleitet von der früher verwendeten „cathode ray tube“, zu deutsch Kathodenstrahlröhre. Den Namen im Ganzen kann man im übertragenen Sinne jedoch als „Du sendest“ verstehen.

Welches war das allererste Video auf YouTube?

Das allererste Video wurde vom YouTube-Gründer Jawed Karim am 23. April 2005 selbst hochgeladen. Es heißt „Me at the zoo“ und zeigt ihn vor einem Elefantengehege im San Diego Zoo, der mittlerweile mit dem berühmten Video über seine Social Media Portale wirbt. Bis heute kommt das Video von Jawed Karim auf über 150 Millionen Mal Klicks, was allerdings wohl nur an der Tatsache liegt, dass es das erste Video auf YouTube war. Denn bis auf eine kurze Beschreibung von Jawed Karim über die Elefanten im Hintergrund bietet das Video keine besonders spannenden Informationen.

Wie funktionierte das Geschäftsmodell der YouTube-Gründer?

Als die Videoplattform von Jawed Karim und den Co-Foundern 2005 gegründet wurde, gab es noch keine Werbespots oder Influencer auf YouTube, sondern nur eine rasant ansteigende Anzahl von Videos. Innerhalb der ersten Monate kamen mehrere Millionen Aufrufe dazu und bewiesen das große Potenzial der Plattform. Damit lag der Fokus des Geschäftsmodells auf der zukünftigen Entwicklung von YouTube. Denn wenn es die YouTube-Gründer schaffen könnten, mehrere Millionen Nutzer pro Tag zu generieren, dann wäre das Portal in Zukunft für Werbe- und Geschäftspartner interessant.

Deshalb setzten Jawed Karim, Chad Hurley und Steve Chen in den ersten Monaten auf Investoren und glaubten an das Wachstum ihres Unternehmens. Und dieser Plan ging auf, denn als die Aufrufzahlen tatsächlich auf mehrere Millionen pro Tag anstiegen, erregten sie damit die Aufmerksamkeit zahlreicher Konzerne. Kurz vor einem konkreten Angebot verließ Jawed Karim allerdings das Unternehmen, um sich auf sein Studium und weitere Projekte zu konzentrieren.

Wann wurde YouTube an Google verkauft?

Der Suchmaschinenkonzern Google erkannte früh das finanzielle Potenzial von YouTube, weshalb 2006 ein Angebot für Jawed Karim und seine Mitgründer bzw. eine Übernahme und den YouTube-Verkauf entstand. Bis zum YouTube-Verkauf wurden täglich etwa 65.000 neue Videos hochgeladen und 100 Millionen Clips angesehen. Das entspricht drei neuen Videos alle vier Sekunden. Gleichzeitig waren jedoch auch andere Firmen, wie zum Beispiel Disney, AOL und eBay an einem Kauf von YouTube interessiert. Letztendlich entschieden sich die YouTube-Gründer rund um Jawed Karim am 9. Oktober 2006 für den Verkauf an den Google-Konzern, der umgerechnet 1,31 Milliarden Euro für den YouTube-Verkauf bezahlte. Dabei blieb die Marke YouTube jedoch bestehen und die Geschäfte führten weiterhin die YouTube-Gründer Chad Hurley und Steve Chen.

Wie groß ist das Vermögen der YouTube-Gründer?

Das besondere an dem Verkauf an Google war, dass die YouTube-Gründer rund um Jawed Karim kein Bargeld oder eine bestimmte Summe als Überweisung bekamen, sondern stattdessen Google-Aktien im Wert von 1,31 Milliarden Euro. Dabei erhielt der YouTube-Mitgründer Chad Hurley knapp 694.000 Google-Aktien, zusammen gerechnet also 288 Millionen Euro. Auch dem YouTube-Gründer Steve Chen wurden damals ca. 625.000 Aktien im Wert von 272 Millionen Dollar überschrieben. Und sogar Jawed Karim, der ja eigentlich vorzeitig ausgestiegen war, bekam 37.500 Google-Wertpapiere im Wert von 69 Millionen Euro. Da Google seitdem seinen Aktienwert steigern konnte, sind demnach auch die Aktien der YouTube-Gründer um Jawed Karim heute sehr viel mehr wert.

Häufige Fragen (FAQ) zu YouTube-Gründer

Wer hat YouTube erfunden?

Die YouTube-Gründer Jawed Karim, Chad Hurley und Steve Chen lernten sich kurz nach der Jahrtausendwende beim gemeinsamen Arbeitgeber PayPal kennen. Die drei verstanden sich auf Anhieb und planten 2004 dann ein gemeinsames Projekt: eine Videoplattform, über die Benutzer kostenlos Videoclips ansehen, bewerten, kommentieren und selbst hochladen können.

Wann wurde YouTube erfunden?

Die offizielle Gründung von YouTube bzw. der Plattform fand am 14. Februar 2005 statt und war zunächst nur als Experiment geplant. Dabei entschieden sie sich für eine Wort-Kombination als Firmenname. Der Begriffsteil „Tube“ bezeichnet umgangssprachlich einen Fernseher, abgeleitet von der früher verwendeten „cathode ray tube“, zu deutsch Kathodenstrahlröhre. Den Namen im Ganzen kann man im übertragenen Sinne jedoch als „Du sendest“ verstehen.

Wie reich sind die YouTube-Gründer?

Das besondere an dem Verkauf von YouTube an Google war, dass die YouTube-Gründer kein Bargeld oder eine bestimmte Summe als Überweisung bekamen. Sondern stattdessen Google-Aktien im Wert von 1,31 Milliarden Euro, die sie untereinander aufteilten. Da Google seitdem seinen Aktienwert steigern konnte, sind demnach auch die Aktien der YouTube-Gründer heute sehr viel mehr wert.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.