Suche
Close this search box.

Mit verbessertem Auftreten zu vielversprechenden Bewerbern

Mitarbeiter finden: 8 Tipps für die Personalsuche

Wenn die Unternehmensgründung erfolgreich war und das Geschäftsmodell fruchtet, braucht es Menschen, die die Zukunft der Firma mitgestalten. Geht ein Startup auf Wachstumskurs, kommt auf Gründer eine der wichtigsten Aufgaben zu: Die passenden Mitarbeiter finden. Während ein geeigneter Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beiträgt, verursachen Fehlbesetzungen enorme Kosten. Hier sollten also keine vorschnellen Entscheidungen getroffen werden. Wir haben 8 Tipps, die Unternehmern dabei helfen die passenden Mitarbeiter zu finden.

Gute, motivierte Mitarbeiter zu finden ist leider überhaupt nicht einfach. Vielleicht bist du Gründer eines Unternehmens und suchst gerade deine ersten Mitarbeiter? Oder du bist Recruiter und Personalbeschaffung ist dein Job? So oder so wird es immer wichtiger, gute Kandidaten zu finden, bevor andere Unternehmen das tun. In diesem Artikel beantworten wir deshalb Fragen rund um das Thema Mitarbeiter rekrutieren und gehen dabei unter anderem auf diese Aspekte ein:

Die richtigen Mitarbeiter finden – 8 Tipps für dein Recruiting

Mit unseren acht Tipps wirst du nicht nur vielversprechende Bewerber und schließlich auch qualifizierte Mitarbeiter finden, sondern zusätzlich dein Unternehmen stärker und klarer positionieren können. Nutze also die Chance mit diesen Ratschlägen deine Firma noch erfolgreicher zu machen.

1. Tipp: Ein Startup braucht Generalisten

Kurz nach der Gründung einer Firma stehen die unterschiedlichsten Projekte auf der To-Do-Liste. Zwar ergeben sich Aufgabenschwerpunkte, jedoch keine Fachbereiche die groß genug sind, um eine Vollzeitkraft auszulasten. Daher ist es anfangs wichtig, dass ein Mitarbeiter viele unterschiedliche Rollen erfüllen kann. Es werden Allrounder mit Hands-on Mentalität gesucht – Menschen die über den Tellerrand hinausschauen und ein Projekt von A bis Z erledigen. Erst ab einer gewissen Unternehmensgröße werden Spezialisten mit stärkerem Fokus auf ihr Fachgebiet benötigt.

2. Tipp: Je kleiner das Unternehmen, desto wichtiger der Personal Fit

Wenn es darum geht, die ersten Mitarbeiter für ein Startup zu finden, spielt die Persönlichkeit eine besonders große Rolle. Probleme in der Zusammenarbeit mit dem Vorgesetzten oder dem Team, gehören zu den häufigsten Kündigungsgründen in jungen Unternehmen. Schließlich verbringt man den Großteil seiner Lebenszeit mit den Kollegen. Je geringer also die Mitarbeiteranzahl, desto wichtiger ist der Teamfit für eine gute Arbeitsatmosphäre und Produktivität.

3. Tipp: Die Unternehmenswerte als Pfeiler für eine gute Zusammenarbeit

Mindestens genauso wichtig wie die Personal Fit, ist die Übereinstimmung der Werte des Mitarbeiters mit denen des Unternehmens. Dies führt nämlich zu einer höheren Identifikation und infolgedessen zu mehr Engagement, Motivation und einer höheren Arbeitsleistung. Jeder Unternehmer sollte sich also Gedanken darüber machen, welche Werte in seiner Firma gelebt werden und diese explizit in den Recruiting-Prozess einbeziehen. Sinnvoll ist es, die Werte auf der eigenen Website zu veröffentlichen, sodass Bewerber selbstständig einen Abgleich durchführen können. Weiterhin ist es ratsam die Werte gezielt im Bewerbungsgespräch abzufragen. Sind die Werte der Firma einmal sorgfältig formuliert, ist auch der Grundstein für zukünftige Employer Branding-Maßnahmen geschaffen.

4. Tipp: Vorteile eines Startups hervorheben

Die Mitarbeit in einem Startup birgt insbesondere für junge Menschen extrem viele Vorteile. Natürlich ist den Bewerbern auch bewusst, dass Startups im Gegensatz zu Großkonzernen noch keine etablierten Prozesse z. B. im Bereich Onboarding, Weiterbildung oder Karriere-Level haben. Zudem muss man sich auf Abstriche in Punkto Gehalt und sonstige Benefits einstellen. Umso wichtiger ist es die Vorzüge der Tätigkeit in einem Startup in der Stellenausschreibung zu betonen: Flache Hierarchien, kurze Entscheidungswege, ein junges Team, familiäre Arbeitsatmosphäre, hohe Eigenverantwortung, steile Lernkurve sowie die Möglichkeit mitzuentscheiden und etwas zu bewirken. Der obligatorische Kicker sollte natürlich auch nicht fehlen!

5. Tipp: Die Stellenausschreibung mit Fokus auf das Aufgabenprofil

Die Grundlage für jeden Recruiting-Prozess ist die Stellenausschreibung. Darin wird eine Kurzpräsentation der Firma, das Aufgaben- und Anforderungsprofil der Vakanz und die Benefits für den Mitarbeiter dargestellt. Den Fokus solltest du hierbei auf das Aufgabenprofil legen. Je umfangreicher die Tätigkeitsbeschreibung ist, desto präziser kann ein Bewerber beurteilen, ob er sich dieser Herausforderung gewachsen fühlt. Ellenlange Anforderungsprofile wirken dagegen oft erschlagend und können den Bewerber davon abhalten, sich zu bewerben, wenn er nicht jedes Kriterium erfüllt. Dabei gilt es doch Mitarbeiter zu finden, die motiviert und engagiert sind, die Lust haben das Unternehmen voranzutreiben und sich den Aufgaben stellen wollen. Dafür müssen sie nicht zwingend einem detaillierten und spezifischen Anforderungsprofil entsprechen.

 

Du hast offene Stellen zu besetzen?
Das muss nicht sein….

In diesem einzigartigen Lehrgang für digitales Recruiting erfährst du von erfahrenen Mentorinnen und Mentoren:

  • wie du deine Recruitingfunnel bestmöglich gestaltest
  • welche die bedeutendsten Jobportale sind
  • wie du von KI im Recruiting profitierst
  • wie du eine attraktive Arbeitgebermarke kreierst
  • und viele weitere  wertvolle Praxistipps, die du sofort umsetzen kannst 

Ab sofort nur noch die besten Mitarbeiterinnen finden, gewinnen und halten – das ist das Versprechen vom DRX Recruiting Lehrgang.

Sicher dir hier dein kostenloses Infopaket!

Magdalena Finke

Perspective

Performance Recruiting: So gewinnst du Top-Talente
DRX Recruitinglehrgang
Praxisnah, effizient, innovativ
Schon wieder umsonst mit einem Kandidaten telefoniert?
Das muss nicht sein....
Der DRX REcruitinglehrgang

6. Tipp: Die besten Recruiting-Kanäle

Das eigene Netzwerk ist in Startups ein besonders wichtiger Recruiting-Kanal. Mitarbeiter über Empfehlung zu finden, spart nicht nur Kosten und Zeit, es minimiert auch das Risiko einer Fehlbesetzung. Zum einen gilt die Faustregel: Gute Leute kennen gute Leute. Zum anderen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Personal Fit und die Übereinstimmung mit Unternehmenswerten gegeben ist.

Doch auch bei der Ausschreibung über Stellenportale musst du nicht tief in den Geldbeutel greifen. Es existieren einige kostenlose Jobbörsen, die dennoch eine hohe Reichweite erzielen. Indeed ist hierfür eine sehr geeignete Plattform, du kannst aber auch über Xing und LinkedIn kostenlos Stellen schalten. Wer Geld in die Hand nehmen möchte, um noch gezielteres Recruiting zu ermöglichen, kann auch Portale wir YoungCapital nutzen, um die perfekten Mitarbeiter zu finden. Ein guter Tipp ist hier, die Stellenausschreibung außerdem in bestehenden Communitys, z. B. in Social Media-Netzwerken zu teilen. Hier existieren beispielsweise Gruppen von Absolventen relevanter Studiengänge.

7. Tipp: Die richtige Auswahl durch einen standardisierten Prozess

Sympathien mit Bewerbern oder eine besonders gute Präsentationsfähigkeit, kann schnell dazu führen, dass Defizite übersehen werden. Um die Objektivität bei der Bewertung von Bewerbern hochzuhalten und gleiche Bedingungen für alle zu schaffen, ist es sinnvoll, einen standardisierten Bewerbungsprozess zu definieren. Der Ablauf und die Inhalte des Bewerbungsgespräches können in einem Interviewleitfaden festgelegt werden. Hierin sollten Fragen und Aufgaben definiert werden, die die relevanten Anforderungen messen. Wichtig ist es, die gewünschten Antworten und Lösungen ebenso vorab festzulegen, um eine objektive Auswertung der Interviews sicherzustellen. Ein standardisierter Prozess ermöglicht somit eine optimale Vergleichbarkeit der Ergebnisse. Natürlich solltest du Bauchgefühl und Sympathie dabei nicht vollkommen außer Acht lassen.

8. Tipp: Interne Ressourcen nutzen

Mit Personalmarketing lassen sich ebenfalls sehr gut Mitarbeiter finden. Wichtig hierbei ist, dass du den aktuellen Bedarf an neuen Mitarbeiter immer mit deinem Team kommunizierst. So kann sich jeder in seinem Bekanntenkreis umhören, ob jemand genau nach diesem Job sucht. Hier hast du zudem eine höhere Sicherheit, dass der neue Bewerber ins Unternehmen passt, da ein Mitarbeiter deines Unternehmens ihn bereits kennt. Wenn du sehr dringend nach einem neuen Mitarbeiter für eine bestimmte Stelle suchst, kann es auch ein Anreiz sein, eine Belohnung auf eine erfolgreich vermittelte Stelle auszusetzen, wie beispielsweise eine Bonuszahlung.

Fazit: Wie du neue Mitarbeiter finden kannst

Wenn du diesen effektiven und grundlegenden Tipps bei der Personalsuche folgst, dürfte nichts mehr schief gehen. Denn wichtig dabei ist, dass du diese Thematik ganzheitlich betrachtest. Hast du deine Stellenausschreibungen perfekt formuliert, aber über die falschen Kanäle verbreitet, nützt dir das wenig. Daher schaue unbedingt, dass du an sämtlichen Schrauben drehst, damit du die passenden Mitarbeiter für die passenden Stellen in deinen Unternehmen findest.

Sichere dir dein DRX-Ticket!

Du willst in Sachen Recruiting und HR auf dem neusten Stand sein? Dann sicher dir noch schnell eines der ersten Tickets für die DRX 2024 – Deutschlands größtes Event für digitales Recruiting!

Die DRX findet am 21. und 22. März 2024 in Düsseldorf statt und auf gleich drei Bühnen erwarten dich über 50 Speaker aus der HR- und Recruiting-Welt! Nutze die Messe mit über 40 Ausstellern um dich persönlich mit anderen Experten aus der Branche über die neusten Trends auszutauschen. Von Social Media RecruitingLinkedIn, Xing und TikTok-Ads, modernem Employer Branding bis hin zum perfekten Recruiting Funnel und vielem mehr: Die DRX bietet dir alle Disziplinen des digitalen Recruitings!

Mehr Themen wie dieses gibt es bei der DRX!

Häufige Fragen (FAQ) zu Mitarbeiter finden: 

Wo finden Unternehmen neue Mitarbeiter?

Um neue Mitarbeiter finden gibt es viele Möglichkeiten. Zum Beispiel kannst du auf Jobportalen eine Anzeige schalten. Alternativ solltest du auf Fachmessen und Sozialen Netzwerken wie zum Beispiel LinkedIn oder Xing nach neuen Mitarbeitern Ausschau halten.

Worauf sollte man bei der Mitarbeitersuche achten?

Es gibt viele Wege, um neue Mitarbeiter zu finden. Allerdings solltest du nicht irgendwen einstellen sondern nach geeigneten Kandidaten suchen. Anderenfalls wird die Mitarbeitersuche schnell zu einer frustrierenden Angelegenheit.

Welchen Prozess nutzen, um neue Mitarbeiter zu finden?

Um Objektivität bei der Bewertung von Bewerbern zu schaffen, ist es sinnvoll, einen standardisierten Bewerbungsprozess zu definieren. Der Ablauf und die Inhalte des Bewerbungsgespräches können in einem Interviewleitfaden festgelegt werden. Ein standardisierter Prozess ermöglicht Vergleichbarkeit.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Lea Minge

Lea Minge

Lea ist bei Gründer.de für die täglichen News zuständig. Im Bereich Wirtschaft, Startups oder Gründer hat sie den Überblick und berichtet von den neuesten Trends, Entwicklungen oder Schlagzeilen. Auch bei der Sendung “Die Höhle der Löwen” ist sie eine wahre Expertin und verfolgt für unsere Leser jede Sendung. Damit kennt sie die wichtigsten DHDL-Startups, -Produkte und Informationen zu den Jurymitgliedern. Daneben hat sie immer einen Blick auf die neuesten SEO-Trends und -Anforderungen und optimiert fleißig den Content auf Gründer.de. Neue Ideen für Texte bleiben da nicht aus. Schon früh interessierte sie sich fürs Schreiben, weshalb sie ein Studium in Germanistik und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Düsseldorf absolvierte. Nach Abschluss ihres Bachelors macht sie seit Oktober 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Sitemap

schliessen