Wichtige Details zur Gründung und ihrem Vermögen

Netflix-Gründer: Das Online-Videothek-Konzept von Reed Hastings & Marc Randolph

Heute gehören Online-Streaming und Filme auf Abruf zum Alltag. Doch als die Gründer Reed Hastings und Marc Randolph den Grundstein für ihr Milliarden-Unternehmen Netflix legten, stieß ihr Konzept der Online-Videothek auf viel Kritik. Davon ließen sich die beiden Gründer von Netflix jedoch nicht entmutigen und können heute einen Jahresumsatz von 25 Milliarden US-Dollar, zweihundert Millionen Abonnenten und über 9.000 Mitarbeiter vorweisen. Wir erklären alle Details zur Netflix-Gründung und dem Netflix-Erfolg, dem Geschäftsmodell und Vermögen der Netflix-Gründer.

 

Reed Hastings
Reed Hastings Netflix-GründerQuelle: Netflix
Geburtstag
08.10.1960
Geburtsort
Boston, USA
Abschlüsse
Master of Science
Beruf
Informatiker
Unternehmen

Netflix

Website

netflix.com

Marc Randolph
Marc Randolph Netflix-GründerQuelle: Gage Skidmore from Peoria, AZ, United States of America, Marc Randolph (34127210976), Zuschnitt von Gründer.de, CC BY-SA 2.0
Geburtstag
29.04.1958
Geburtsort
Chappaqua, USA
Abschlüsse
Bachelor of Arts
Beruf
Geowissenschaftler
Unternehmen

Netflix

Website

netflix.com

Wo und wann wurden die Netflix-Gründer geboren?

Beide Netflix-Gründer stammen aus den USA, doch aus verschiedenen Bundesstaaten. Während Reed Hastings als einer der Erfinder von Netflix am 08. Oktober 1960 in Boston und damit dem Bundesstaat Massachusetts geboren wurde, erblickte Marc Randolph zwei Jahre früher am 29. April 1958 in Chappaqua, New York das Licht der Welt. Und auch die Familienverhältnisse der Gründer von Netflix könnten unterschiedlicher kaum sein, denn Reed Hastings wuchs vor dem Netflix-Erfolg in einfachen Verhältnissen auf. Doch Marc Randolphs Eltern waren Nukleartechniker, sein Vater der Großneffe des berühmten Verhaltensforschers Sigmund Freud und sein Großonkel Edward Bernays. Dieser gilt als einer der Erfinder der modernen Öffentlichkeitsarbeit.

Wie haben sich Reed Hastings und Marc Randolph kennengelernt?

Nach seinem Geografie-Studium und verschiedenen Jobs in der Medienbranche, gründete Marc Randolph Mitte der 1990er Jahre das Unternehmen Integrity QA, das Software für automatisierte Qualitätssicherung anbot. Kurz darauf folgte dann jedoch schon die Übernahme durch das Softwareunternehmen Pure Atria, dessen CEO wiederum Reed Hastings war. Dadurch trafen die beiden Gründer von Netflix zum ersten Mal aufeinander und mochten sich sofort. Deshalb übernahm Reed Hastings auch alle Mitarbeiter von Integrity QA und Marc Randolph wurde zum Vice President of Corporate Marketing von Pure Atria. Beide gründeten sogar eine Fahrgemeinschaft und verstanden sich so gut, dass sie sich vor der Netflix-Gründung schon damals ein gemeinsames Unternehmen vorstellen konnten.

Wann kam es zur Netflix-Gründung von Reed Hastings und Marc Randolph?

Die Idee für ein gemeinsames Unternehmen wurde unfreiwillig beschleunigt, da Marc Randolph und Reed Hastings gleichzeitig ihren Job verloren als ein Konkurrent Pure Atria übernahm. Nach einem ersten Schock setzten sich beide zusammen und entwickelten schließlich die Idee einer Online-Videothek, die Filme auf DVD per Post an ihre Kunden verschickt. Im Jahr 1997 gründeten sie dann die Online-Videothek Netflix. Dafür stellten sie zunächst 30 Mitarbeiter ein und starteten mit einem Sortiment von 925 Filmen auf DVD. Erst zehn Jahre nach der Netflix-Gründung folgte die Einführung des Streaming-Angebots als die Technik dafür zur Verfügung stand. Bis dahin konnte Netflix zwar mehrere Millionen Abonnenten überzeugen und sogar einen Börsengang absolvieren. Doch das Geschäftsmodell der Erfinder von Netflix stieß bei vielen Anlegern und Investoren auf Kritik, weshalb der ganz große Netflix-Erfolg ausblieb.

Außergewöhnlich Erfolgreich (Buch)

Woher kommt der Name Netflix?

Der Name des Streamingportals Netflix setzt sich aus zwei englischen Wörtern zusammen. Zum einen „Net“ für Netz oder Internet. Und zum anderen „flix“, was für „flicks“ steht und im Englischen umgangssprachlich Filme bedeutet. Gerüchten zufolge soll mit „flix“ auch die Flexibilität und ständige Verfügbarkeit betont werden. Wer genau den Namen entwickelte, ob es Marc Randolph oder Reed Hastings war, ist nicht bekannt. Allerdings stand der Name für die Netflix-Gründer schon direkt am Start fest, obwohl es dort noch kein Online-Streaming gab und die DVDs per Post kamen. Weil der Firmenname Netflix trotzdem schnell an Bekanntheit gewann, behielten die Netflix-Gründer Randolph und Reed Hastings diesen Namen bis heute.

Wie funktioniert das Geschäftsmodell der Netflix-Gründer?

Auch wenn die Netflix-Gründer mit ihrem Unternehmen in den letzten Jahrzehnten mehrere Milliarden US-Dollar an Einnahmen generierten, schaffte es Netflix bisher noch nicht sich selbst zu refinanzieren. Denn das Wachstum von Netflix lässt bisher pro Jahr immer mehrere Milliarden Dollar Schulden zu, vor allem über Anleihen von Investoren. Wegen der hohen Schulden und dem riskanten Finanzierungsmodell, muss das Unternehmen zudem hohe Zinsen zahlen. Aus diesem Grund fließt auch ein Großteil des Gewinns von Marc Randolph und Reed Hastings direkt in den Ausgleich der Schulden. Wann genau die weltweit zweihundert Millionen Abonnenten der Erfinder von Netflix für den Schritt in die Selbstfinanzierung sorgen, ist daher bisher unklar.

Welches Buch haben die Netflix-Gründer geschrieben?

Beide Netflix-Gründer können mit ihrem Unternehmensaufbau nicht nur eine beeindruckende Karriere vorweisen, sondern scheinen auch gerne darüber zu berichten. Denn sowohl Marc Randolph als auch Reed Hastings haben ein Buch über Netflix geschrieben. Bei Marc Randolph und seinem Buch „That Will Never Work: The Birth of Netflix“, zu deutsch „Das wird niemals funktionieren: Die Entstehung von Netflix“, liegt der Fokus auf den Anfängen der Netflix-Gründung. Dahingegen konzentriert sich Reed Hastings als ehemaliger Netflix-CEO in seinem Buch „Keine Regeln. Warum Netflix so erfolgreich ist“ auf die größten Meilensteine.

Wie groß ist das Vermögen der Netflix-Gründer?

Da Marc Randolph im Jahr 2003 Netflix verließ und nach dem Netflix-Erfolg auch seine Anteile am Unternehmen abgab, besitzt Marc Randolph heute „nur“ noch ein Vermögen in Höhe von ca. 400 Millionen US-Dollar. Dagegen ist Reed Hastings als CEO von Netflix zum Milliardär geworden. Denn sein Vermögen betrug laut Forbes-Liste „The World’s Billionaires“ im vergangenen Jahr etwa 5,7 Mrd. US-Dollar. Damit belegt Reed Hastings als Netflix-CEO Platz 384 auf der Forbes-Liste 2020 der reichsten Menschen der Welt.

Wie viel Gehalt bekommt Reed Hastings?

Das genaue Gehalt des Netflix-Gründers Reed Hastings nicht bekannt, doch es soll laut Medienberichten bei ca. 31 Millionen US-Dollar pro Jahr liegen. Davon wird allerdings nur das Jahresgehalt in Höhe von 700.000 Dollar ausgezahlt, die restlichen Millionen bestehen aus Aktienoptionen. Wer jetzt allerdings glaubt, Reed Hastings würde in einem riesigen Büro auf einem Chefsessel die Geschäfte leiten, wird enttäuscht. Denn in einem Interview mit der „New York Times“ verriet er, dass er seit der Netflix-Gründung gar kein eigenes Büro besitzt. Seiner Meinung nach befindet sich das Büro auf seinem Smartphone, weshalb der Gründer von Netflix die Büromiete lieber einsparen möchte.

Häufige Fragen (FAQ) zu Netflix-Gründer

Seit wann gibt es Netflix?

Im Jahr 1997 gründeten Marc Randolph und Reed Hastings die Online-Videothek Netflix. Dafür stellten sie zunächst 30 Mitarbeiter ein und starteten mit einem Sortiment von 925 Filmen auf DVD. Erst zehn Jahre nach der Netflix-Gründung folgte die Einführung des Streaming-Angebots als die Technik dafür zur Verfügung stand.

Wer ist der Besitzer von Netflix?

Der Netflix-Gründer Reed Hastings ist noch immer der Netflix-CEO und damit einer der Besitzer von Netflix. Allerdings ist Netflix im Jahr 2002 an die Börse gegangen, weshalb große Anteile des Unternehmens an die Aktionäre abgetreten wurden.

Wie viel Geld hat der Netflix-Gründer?

Da Marc Randolph im Jahr 2003 Netflix verließ und auch seine Anteile am Unternehmen abgab, besitzt ER heute „nur“ noch ein Vermögen in Höhe von ca. 400 Millionen US-Dollar. Dagegen ist Reed Hastings als CEO von Netflix zum Milliardär geworden. Denn sein Vermögen betrug laut Forbes-Liste „The World’s Billionaires“ im vergangenen Jahr etwa 5,7 Mrd. US-Dollar.

Woher kommt der Name Netflix?

Der Name des Streamingportals Netflix setzt sich aus zwei englischen Wörtern zusammen. Zum einen „Net“ für Netz oder Internet. Und zum anderen „flix“, was für „flicks“ steht und im Englischen umgangssprachlich Filme bedeutet.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.