Details zum Geschäftsmodell, Gehalt und Vermögen der Gründer

Wikipedia-Gründer: Die verblüffende Vision von Jimmy Wales und Larry Sanger

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia gehört zu den meistabgerufenen Seiten im Internet. Mittlerweile existieren Millionen Artikel in rund 300 Sprachen. Doch die Gründer Jimmy Wales und Larry Sanger wollten vor über 20 Jahren nicht einfach nur Wissen ansammeln, sondern verfolgen mit ihrem Online-Lexikon und der Wikipedia-Geschichte bis heute eine besondere Vision. Wir erklären, was hinter der Gründung von Wikipedia steckt, wie das Geschäftsmodell der Wikipedia-Gründung funktioniert und wie groß das Vermögen der Wikipedia-Gründer ausfällt.

Jimmy Wales
Jimmy Wales Wikipedia-Gründer
Geburtstag
07.08.1966
Geburtsort
Alabama, USA
Abschlüsse
Bachelor und Master Finanzwirtschaft
Beruf
Finanzwirt
Unternehmen

Wikipedia
WT.Social

Larry Sanger
Larry Sanger Wikipedia-Gründer
Geburtstag
16.07.1968
Geburtsort
Washington, USA
Abschlüsse
Doctor of Philosophy
Beruf
Philosoph
Unternehmen

Wikipedia

Website

Wer hat Wikipedia gegründet?

Die Idee für Wikipedia und die Wikipedia-Gründung hatten die US-Amerikaner Jimmy Wales und Larry Sanger. Jimmy Wales wurde am 7. August 1966 in Alabama geboren und zeigte schon früh eine Leidenschaft für Wissen, von der auch in seinem Finanzwirtschaft-Studium profitieren konnte. Larry Sanger hingegen stammt aus Washington DC, wurde am 16. Juli 1968 geboren und wuchs in Alaska auf. Dort entdeckte er schon in jungen Jahren sein Interesse für Philosophie. Zudem erhielt im Jahr 2000 den Doctor of Philosophy (Ph.D.) von der Ohio State University. Nach einem gemeinsamen Treffen im Jahr 2000 taten sich Jimmy Wales und Larry Sanger spontan zusammen und verfolgten als Wikipedia-Gründer ihre gemeinsame Vision: Eine frei zugängliche Online-Enzyklopädie zu erschaffen. Somit allen Menschen weltweit den Zugang zu Wissen ermöglichen und dabei jedem Nutzer die Chance bieten, an dem Projekt der Wikipedia-Geschichte mitzuwirken.

Warum haben sich die Wikipedia-Gründer für den Namen entschieden?

Den Namen der Online-Plattform setzten die beiden Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und Larry Sanger bei der Wikipedia-Gründung aus zwei Begriffen zusammen. Denn Wiki heißt auf Hawaiisch „schnell“ und Encyclopedia ist das englische Wort für „Enzyklopädie“, was ein umfangreiches Nachschlagewerk bezeichnet. Dem Begriff nach soll man also in der Wikipedia schnell gesuchte Informationen nachschlagen können, weshalb beiden der Name besonders gut gefiel. Mittlerweile hat sich die Bezeichnung „Wiki“ durch die Wikipedia-Geschichte im Internet schon längst als Definition für die Informationssammlung zu einem bestimmten Thema durchgesetzt.

Wann wurde Wikipedia gegründet?

Ihren Plan der frei zugänglichen Online-Enzyklopädie setzten Jimmy Wales und Larry Sanger dann am 05. Januar 2001 in die Tat um. Mit „Hello World“ begrüßten sie die Leser und veröffentlichten die ersten Beiträge nach der Wikipedia-Gründung. Danach ging alles ganz schnell, denn innerhalb weniger Wochen stieg die Artikelanzahl durch Jimmy Wales und Larry Sanger auf mehrere tausend und dann auf eine Million Beiträge an. Heute sind daraus mehrere Millionen Artikel in 300 Sprachen geworden. Das größte Angebot bietet die englischsprachige Wikipedia-Version mit gut 6,1 Millionen Artikeln. An vierter Stelle kommt die Wikipedia-Ausgabe aus Deutschland mit derzeit 2,5 Millionen Veröffentlichungen. Die älteste noch erhaltene Version eines Artikels in der deutschsprachigen Wikipedia befasst sich übrigens mit der „Polymerase-Kettenreaktion“ – ein molekularbiologisches Verfahren, das auch unter der Kurzform PCR bekannt ist.

Wie ist das Geschäftsmodell von Wikipedia aufgebaut?

Das Angebot von Wikipedia ist bis heute nicht-kommerziell, denn die gemeinnützige Organisation finanziert sich seit der Wikipedia-Gründung allein aus Spenden. Mehr als drei Millionen Freiwillige schreiben, redigieren und prüfen dafür die Artikel. Deshalb sprechen die Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und Larry Sanger auch nicht von einem Geschäftsmodell, sondern einem Betriebsmodell. Dabei wird Wikipedia formell seit Juni 2003 von der Wikipedia Foundation in Florida organisiert. Jimmy Wales ist ihr Präsident und Chairman of the Board. Für Deutschland gibt es zudem den gemeinnützigen Verein „Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e.V.“ Denn für den Betrieb sind Spenden nötig, genauer gesagt ca. 200.000 US-Dollar pro Quartal, davon 140.000 US-Dollar allein für den Hostbetrieb.

Welches Vermögen besitzen die Wikipedia-Gründer?

Weil Wikipedia zu den meistbesuchten Seiten des Internets zählt, könnte man meinen, dass auch die Wikipedia-Gründer dadurch zu Milliardären geworden sind. Doch diese Rechnung der Wikipedia-Gründung geht nicht auf, da sich Wikipedia durch Spenden finanziert und werbefrei ist. Jimmy Wales und Larry Sanger erhalten dadurch keine hohen Werbeeinnahmen, wie beispielsweise der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Zudem befindet sich das Unternehmen heute komplett im Besitz der Wikipedia-Stiftung, wodurch hohe Einnahmen für einzelne Personen ausgeschlossen sind. Da Jimmy Wales und Larry Sanger jedoch trotzdem noch unternehmerisch tätig sind und in weitere Projekte investierten, wird ihr Vermögen laut Forbes-Magazin auf ca. 1 Million Euro pro Person geschätzt.

Wie hoch ist das Gehalt von Jimmy Wales und Larry Sanger?

Wikipedia befindet sich im Besitz einer Stiftung, deshalb gibt es innerhalb der Wikipedia-Geschichte keine regelmäßigen Einnahmen, sondern nur die gesammelten Spenden. Dadurch erhält auch nur Jimmy Wales ein regelmäßiges Gehalt, da er noch als Präsident der Wikipedia Foundation auftritt. Wie hoch dieses Gehalt von Jimmy Wales ausfällt, ist allerdings nicht bekannt. Klar ist jedoch, dass Jimmy Wales noch nebenbei an der Börse in Chicago tätig ist. Und dort auch erfolgreiche Investments abschließen konnte. Außerdem engagiert er sich immer wieder als Berater, zum Beispiel für die britische Regierung oder sogar bei Google, wofür er jedoch keine Bezahlung verlangt.

Warum baut ein Wikipedia-Gründer aktuell ein Social Network auf?

Obwohl die Wikipedia-Gründer sich selten in den Medien präsentieren, sind in den letzten Monaten immer wieder News über ein neues Social Network von Jimmy Wales zu lesen. Denn Jimmy Wales kündigte Anfang 2019 eine neue Online-Plattform an und brachte dann im Oktober 2019 „WT.Social“ an den Start. Die Idee dafür ging aus einem Vorgängerprojekt, der Online-Zeitung Wikitribune, hervor. Anders als Facebook soll das Social Network dabei allerdings komplett ohne Werbung auskommen, die Plattform finanziert sich rein über die Spenden eines kleinen Teils der Nutzerschaft. Noch ist allerdings unklar, ob sich diese Idee von Jimmy Wales nach der erfolgreichen Wikipedia-Geschichte durchsetzen kann. Denn aktuell besitzt WT.Social nur knapp eine Million aktive Nutzer. Damit liegt das Netzwerk von Jimmy Wales meilenweit hinter Facebook mit knapp 1,9 Milliarden Mitgliedern.

Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Sitemap

schliessen