Alles zur Idee und dem Vermögen von Dieter Schwarz

Lidl-Gründer: Warum brauchte Dieter Schwarz zur Gründung einen Berufsschullehrer?

Mit einer kleinen Filiale in Ludwigshafen am Rhein fing für Dieter Schwarz alles an. Heute ist Lidl mit rund 11.200 Filialen in 32 Ländern und über 88.000 Mitarbeitern der größte Discounter-Konzern der Welt. Doch diesen Erfolg verdankt der Lidl-Gründer nicht nur seinem besonderen Geschäftssinn. Denn als einer der ersten Unternehmer erkannte er das Potenzial verschiedener Zielgruppen und trieb gleichzeitig die weltweite Expansion seiner Unternehmen voran. Der folgende Artikel verrät alles zur Erfolgsgeschichte des Lidl-Gründers und Details zu seinem Vermögen.

Dieter Schwarz
Lidl-GründerQuelle: Ricochet64 -stock.adobe.com
Geburtstag
24.09.1939
Geburtsort
Heilbronn
Abschlüsse
Kaufmann im Einzelhandel
Beruf
Kaufmann
Unternehmen

Lidl

Kaufland

Website

lidl.de

Wer ist der Gründer von Lidl?

Der offizielle Lidl-Gründer ist Dieter Schwarz, der am 24. September 1939 in Heilbronn geboren wurde und 1973 den allerersten Discountermarkt in Ludwigshafen am Rhein eröffnete. Allerdings gab es den Firmennamen Lidl in einer erweiterten Form schon vorher, denn 1930 trat der Vater von Dieter Schwarz als Gesellschafter in die Heilbronner „Lidl & Co. Südfrüchtenhandlung“ ein. Dort absolvierte Dieter Schwarz nach seinem Abitur auch eine kaufmännische Ausbildung. Als er dann seinen allerersten Discounter eröffnen wollte, befürchtete Dieter Schwarz jedoch, dass es später zu rechtlichen Streitigkeiten rund um den Firmennamen kommen könnte. Deshalb kaufte er kurzerhand dem pensionierten Berufsschullehrer und Kunstmaler Ludwig Lidl für 1000 DM die Namensrechte ab. So konnte der Lidl-Gründer Dieter Schwarz den gewünschten Firmennamen verwenden ohne nachträglich mit rechtlichen Problemen rechnen zu müssen.

Wie schaffte der Lidl-Gründer Dieter Schwarz die weltweite Expansion?

In den ersten 15 Jahren eröffnete der Lidl-Gründer Dieter Schwarz kontinuierlich weitere Lidl-Filialen in ganz Deutschland, sodass im Jahr 1988 schon 460 Filialen mit insgesamt 5.700 Mitarbeitern existierten. In diesem Jahr entschied sich Dieter Schwarz auch für eine Expansion innerhalb Europas und eröffnete im Jahr 1989 die erste Filiale in Frankreich. Nur drei Jahre später folgte dann Italien, zwei Jahre danach Großbritannien und in den folgenden zehn Jahren viele weitere europäische Länder des Gründers von Lidl. Der nächste große Meilenstein stand allerdings 2017 an. Denn nachdem sich Lidl als größter Discount-Lebensmittelmarkt in Europa etablieren konnte, gab Dieter Schwarz die erste Filiale in den USA bekannt und startete als Gründer von Lidl damit den weltweiten Siegeszug.

Wann hat der Lidl-Gründer die Supermarktkette Kaufland gegründet?

Obwohl Dieter Schwarz in der Öffentlichkeit oftmals nur als Lidl-Gründer bekannt ist, gehört auch die Supermarktkette Kaufland zum Schwarz-Konzern. Denn schon 1968 eröffnete Dieter Schwarz mit seinem Vater den ersten Supermarkt unter dem Namen „Handelshof“ im schwäbischen Backnang. Daraus entwickelte der Gründer von Lidl später das Geschäftskonzept für Kaufland. Weshalb 1984 in Neckarsulm der erste Supermarkt unter dem Namen Kaufland entstand. Allerdings standen dabei besonders Markenprodukte und keine Discountware im Fokus. Deshalb unterschied sich das Design auch bewusst von Lidl und sprach eine komplett andere Zielgruppe an, was sich positiv auf die Umsätze auswirkte. Seitdem konnte Dieter Schwarz Kaufland in vielen europäischen Ländern etablieren, aktuell gibt es über 1270 Supermärkte.

Warum existieren nur wenige Fotos von Dieter Schwarz?

Obwohl Dieter Schwarz schon lange als einer der reichsten Menschen in Deutschland bekannt ist, existieren nur sehr wenige Fotos des Lidl-Gründers. Denn der Unternehmer gilt als extrem öffentlichkeitsscheu und lehnt alle Arten von Interviews ab. Auch über das Privatleben von Dieter Schwarz gibt es daher nur wenige Details. Bekannt ist nur, dass Dieter Schwarz seit 1963 mit Franziska Schwarz verheiratet ist und zwei Töchter hat. Beide sind jedoch nicht im Schwarz-Konzern tätig. Vor zwei Jahren gelang es einem Reporter der Süddeutschen Zeitung, Dieter Schwarz bei einer Pressekonferenz zu fotografieren. Der Gründer von Lidl ist auf dem folgenden Foto in der Mitte zu sehen ist:

Wie groß ist das Vermögen des Lidl-Gründers Dieter Schwarz?

Dieter Schwarz hat sich zwar 1999 aus der Unternehmensführung zurückgezogen. Doch er ist trotzdem noch der Eigentümer der Schwarz-Gruppe, die als größter Handelskonzern Europas ca. 429.000 Mitarbeiter beschäftigt. Dadurch besitzt Dieter Schwarz nach einer Analyse des Forbes-Magazins aktuell Vermögenswerte von umgerechnet 30,3 Milliarden Euro. Damit gilt der Gründer von Lidl als zweitreichster Deutscher nach den Aldi-Erben Beate Heister und Karl Albrecht Junior, die ca. 35 Milliarden Euro besitzen. Im weltweiten Vergleich steht der Lidl-Gründer damit übrigens nur auf Platz 25, den ersten Platz belegt nämlich der Amazon-Gründer Jeff Bezos mit einem aktuellen Vermögen von rund 158,5 Milliarden Euro.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.