Suche
Close this search box.

Achte auf dich, um erfolgreich zu werden

Welche No-Gos sollte ich als Selbstständiger vermeiden?

Als Selbstständiger gibt es mehrere Herausforderungen, die auf dich zukommen können. Auch wenn kein Patentrezept für garantierten Erfolg existiert, so gibt es doch einige No-Gos als Selbstständiger, die du vermeiden solltest.

Die Selbstständigkeit bietet viele Vorteile, wie Flexibilität und die Möglichkeit, das eigene Geschäft nach den eigenen Vorstellungen zu führen. Doch es gibt auch einige Herausforderungen, die es als Selbstständiger zu bewältigen gilt. In diesem Artikel werden wir uns mit drei No-Gos beschäftigen, die du unbedingt vermeiden solltest, um als Selbstständiger erfolgreich zu sein.

Warum du diese No-Gos als Selbstständiger vermeiden solltest

Als Selbstständiger bist du für alle Aspekte deines Geschäfts verantwortlich. Du trägst die volle Verantwortung für deinen Erfolg oder Misserfolg. Deshalb ist es wichtig, die folgenden No-Gos zu vermeiden, da sie negative Auswirkungen auf deine Karriere und deinen Erfolg haben können.

Die KI-Ausbildung mit Zukunftssicherheit

Dein Netzwerk für eine smarte Arbeitswelt

Dein Zugang zu KI?

No-Go Nr. 1: Vernachlässigung deiner persönlichen Finanzen

Eines der größten No-Gos, die viele Selbstständige begehen, ist die Vernachlässigung ihrer persönlichen Finanzen. Als Selbstständiger hast du möglicherweise unregelmäßige Einkünfte, daher ist es umso wichtiger, deine Finanzen im Griff zu haben. Vernachlässigst du deine persönlichen Finanzen, kann dies zu finanziellen Schwierigkeiten führen und dich in eine stressige Situation bringen.

Es ist wichtig, ein Budget zu erstellen und deine Ausgaben im Blick zu behalten. Setze dir klare Ziele für deine finanzielle Situation und arbeite aktiv daran, diese zu erreichen. Denke auch an langfristige finanzielle Ziele wie die Altersvorsorge. Wenn du deine persönlichen Finanzen vernachlässigst, riskierst du sonst deine finanzielle Sicherheit und kannst langfristig nicht erfolgreich sein.

No-Go Nr. 2: Überarbeitung und Vernachlässigung der Selbstfürsorge

Als selbstständige Person kann es leicht sein, sich in die Arbeit zu vertiefen und dabei die Selbstfürsorge zu vernachlässigen. Du möchtest erfolgreich sein und bist bereit, hart zu arbeiten – das ist grundsätzlich gut, sollte allerdings nicht auf Kosten deiner eigenen Gesundheit und deines Wohlbefindens geschehen.

Überarbeitung kann zu Burnout führen, was langfristig zu einem Rückgang der Produktivität und Kreativität führt. Es ist wichtig, regelmäßige Pausen einzulegen und Zeit für Erholung und Selbstfürsorge einzuplanen. Das kann Sport, Meditation, gesunde Ernährung oder einfach nur Zeit mit Familie und Freunden beinhalten. Indem du auf dich selbst achtest, wirst du langfristig erfolgreicher sein und deine Ziele erreichen können.

No-Go Nr. 3: Mangelndes Netzwerken und Aufbau von Beziehungen

Zu den größten No-Gos für Selbstständige zählt außerdem das Versäumnis, ein Netzwerk aufzubauen und Beziehungen zu pflegen. Kontakte und Beziehungen sind entscheidend für den Erfolg als Selbstständiger. Durch ein starkes Netzwerk kannst du neue Kunden gewinnen, von anderen Fachleuten lernen und neue Geschäftsmöglichkeiten entdecken.

Nimm dir Zeit, um an Branchenveranstaltungen teilzunehmen, Online-Communities beizutreten und mit anderen Selbstständigen zu networken. Sei aktiv im Aufbau von Beziehungen und sei bereit, anderen zu helfen. Indem du ein starkes Netzwerk aufbaust, wirst du langfristig erfolgreich sein und mehr Möglichkeiten haben, dein Geschäft auszubauen.

eBook

Der perfekte Pitch: So überzeugst du 2024 jeden Investor

Der ultimative Guide für das Pitchen deiner Geschäftsidee – verzichte nicht auf diese 12 Folien!

Die Konsequenzen der No-Gos für dich

Die Konsequenzen dieser No-Gos können sowohl finanziell als auch persönlich sein. Wenn du deine persönlichen Finanzen vernachlässigst, riskierst du finanzielle Schwierigkeiten und Unsicherheit. Durch Überarbeitung und Vernachlässigung der Selbstfürsorge riskierst du deine Gesundheit und Wohlbefinden. Das Versäumnis, Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, kann zu verpassten Chancen und einem Mangel an Unterstützung führen.

Tipps, um diese No-Gos als Selbstständiger zu vermeiden

Um diese No-Gos zu vermeiden, ist es wichtig, einige Tipps zu befolgen:

  1. Erstelle ein Budget und halte deine persönlichen Finanzen im Griff. Setze klare finanzielle Ziele und arbeite aktiv daran, diese zu erreichen.
  2. Lege regelmäßige Pausen und Zeiten für Selbstfürsorge fest. Priorisiere deine Gesundheit und dein Wohlbefinden, um langfristig erfolgreich zu sein.
  3. Baue ein Netzwerk auf und pflege Beziehungen zu anderen Fachleuten. Sei aktiv im Netzwerken und sei bereit, anderen zu helfen.

Indem du diese Tipps befolgst, vermeidest du diese No-Gos und erhöhst deine Chancen auf langfristigen Erfolg und Zufriedenheit als Selbstständiger.

Fazit: Vermeide die klassischen No-Gos als Selbstständiger

Als Selbstständiger ist es wichtig, die genannten No-Gos zu vermeiden, um erfolgreich zu sein. Vernachlässige nicht deine persönlichen Finanzen, achte auf dich selbst und baue Beziehungen auf. Indem du dies umsetzt und eine Wachstums- und Lernmentalität annimmst, kannst du langfristig erfolgreich sein und deine Ziele als Selbstständiger erreichen.

Die volle Packung Gründerwissen

Eine ganz besondere Starthilfe von Gründern für Gründer: Sicher dir jetzt alle Gründerkongress Vorträge und viele weitere Vorteile wie die Vernetzung mit anderen Gründern, einen persönlichen Ansprechpartner und die exklusiven Folien der Referenten!

Gründerkongress

Du hast den Gründerkongress verpasst?

Kein Problem!

Werde Mitglied der VIP-Lounge und erhalte Zugriff auf alle Aufzeichnungen

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
0 aus 0 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Vermeide diese 8 Todsünden bei einer Gründung

Vermeide diese 8 Todsünden bei einer Gründung

Eine Gründung beinhaltet viele unvorhersehbare Ereignisse. Doch es gibt 8 vermeidbare Todsünden bei einer Gründung. Wir verraten welche.

Gründungszuschuss beantragen: Die 10 wichtigsten Schritte

Gründungszuschuss beantragen: Die 10 wichtigsten Schritte

Vor dem Gründungszuschuss kommt die Vorbereitung. Erfahre hier Voraussetzungen vom Gründerzuschuss & Anforderungen der Agentur für Arbeit.

Lidl-Gründer: Warum brauchte Dieter Schwarz zur Gründung einen Berufsschullehrer?

Lidl-Gründer: Warum brauchte Dieter Schwarz zur Gründung einen Berufsschullehrer?

Der Lidl-Gründer Dieter Schwarz gehört zu den reichsten Deutschen! Alles zum Vermögen, Firmennamen & seiner weltweiten Erfolgsgeschichte.

Die Top 10 Länder für eine Gründung in der EU

Die Top 10 Länder für eine Gründung in der EU

Die EU wird als Standort für eine Gründung immer beliebter. Erfahre jetzt die Top 10 Länder für eine Unternehmensgründung.

Gründungsberatung: Darum ist ein Experte für dich sinnvoll

Gründungsberatung: Darum ist ein Experte für dich sinnvoll

Du möchtest dich selbstständig machen, hättest aber gerne eine Gründungsberatung? Erfahre, wie du den richtigen Gründungsberater findest.

Wie lange dauert eine Gründung?

Wie lange dauert eine Gründung?

Du möchtest dein eigenes Unternehmen gründen und willst einschätzen können, wie lange etwa die Gründung einer GmbH dauert? Erfahre mehr!

Aufgepasst! Diese Mitmenschen gefährden deine Gründung

Aufgepasst! Diese Mitmenschen gefährden deine Gründung

Deine Mitmenschen haben einen positiven oder negativen Einfluss auf deine Gründung. Wir zeigen dir, wie du sie erkennst und häufiger triffst.

Wie viele Personen brauche ich für eine Gründung?

Wie viele Personen brauche ich für eine Gründung?

Du möchtest ein Unternehmen gründen, weißt aber nicht, ob und wie viele Partner du für die Gründung benötigst? Wir klären dich hier auf.

Bargründung und Sachgründung: Wo liegt der Unterschied?

Bargründung und Sachgründung: Wo liegt der Unterschied?

Damit du eine GmbH gründen kannst, benötigst du dafür ein Stammkapital. Dieses kann entweder durch eine Bargründung oder eine Sachgründung erfolgen.

Finanzamt bei der Gründung: So gehst du vor

Finanzamt bei der Gründung: So gehst du vor

Das Finanzamt ist für Unternehmer sehr wichtig - sowohl in der Gründungsphase als auch im späteren Geschäftsverlauf. Doch was muss man dem Finanzamt melden?

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas war von März 2022 bis Februar 2024 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortete er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen