Ein einfacher Weg zu einem kleinen Nebenverdienst – aber nicht für jedermann

Mit Online-Umfragen Geld verdienen, geht das?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie man sich bequem Geld dazu verdienen kann – heute geht es um bezahlte Online-Umfragen. Die meisten Menschen tun gern ihre Meinung kund, doch bei einer Meinungsumfrage werden sie dafür sogar bezahlt. Wie man mit Online-Umfragen Geld verdienen kann und was es dabei zu beachten gibt, kannst du hier nachlesen.

Inhaltsverzeichnis: Das erwartet dich im Artikel „Mit Online-Umfragen Geld verdienen, geht das?“

  • Was sind bezahlte Online-Umfragen?
  • Wie funktioniert es, mit Umfragen Geld zu verdienen?
  • Wie viel Geld kann man mit Umfragen verdienen?
  • Was ist der Vorteil von bezahlten Meinungsumfragen?
  • Welche Anbieter für bezahlte Meinungsumfragen sind empfehlenswert?
  • Tipps für bezahlte Online-Umfragen

Was sind bezahlte Online-Umfragen?

Bezahlte Online-Umfragen sind ein Instrument von Unternehmen, die mehr darüber wissen möchten, wie ihre Produkte und Dienstleistungen bei verschiedenen Kunden eigentlich ankommen. Dafür werden Umfrageinstitute beauftragt, welche die entsprechenden Zielgruppen direkt nach ihrer Meinung befragen. 

Diese Meinungsumfragen gibt es schon lange, früher sprach man die Leute jedoch direkt auf der Straße an. Heute funktioniert das online, und du kannst mit diesen Umfragen Geld verdienen. 

Wie funktioniert es, mit Umfragen Geld zu verdienen?

Es gibt zahlreiche Institute für Meinungsumfragen, die von Unternehmen beauftragt werden. Du trägst dich online bei diesen Instituten ein und wirst dann zu verschiedenen Umfragen eingeladen, je nachdem, ob du der jeweiligen Zielgruppe entsprichst. Teilst du deine ehrliche Meinung mit, erhältst du dafür ein Guthaben. Manchmal geht es auch darum, Produkte zu testen, die du dann natürlich gratis geliefert bekommst. Deine Vergütung wird als Bargeld oder Prämie bzw. Gutschein ausbezahlt. 

20 Ideen um Online Geld zu verdienen

Idee 1: Geld verdienen mit dem eigenen Online-Shop

Zunächst stellt sich die Frage, was du im Internet verkaufen kannst. Fast alles lässt sich heutzutage zu Geld machen – von der Handseife bis zur ausgefeilten Software. Um mit einem Online-Shop Einnahmen zu erzielen, brauchst du vor allem eins, nämlich eine zündende Geschäftsidee. Wenn du diese für ein ganz neues Produkt oder eine Dienstleistung hast, die bisher nur selten oder noch nicht angeboten wurde, dann ist der erste wichtige Schritt getan. Du hast eventuell eine Nische entdeckt, die du mit einem Online-Shop im Internet abdecken kannst.

Idee 2: Als „Affiliate“ Werbung machen

Wenn du einen Blog betreibst oder eine private Website dein Eigen nennst, ist das eine lukrative Möglichkeit, um online Geld im Internet zu verdienen. Du kannst dafür sogenannte Affiliate-Programme nutzen. Sie bieten Werbemittel an, die du auf deiner Seite einbaust. Immer, wenn ein Besucher deiner Website auf ein solches Werbebanner klickt und im Zielshop etwas kauft, erhältst du eine Provision ausbezahlt.

Idee 3: Geld verdienen als Influencer

Ein erst seit etwa zehn Jahren existierendes Betätigungsfeld im Bereich Arbeiten von Zuhause ist der des Influencers. Als solchen bezeichnet man Leute, die ihre Bekanntheit nutzen, um für Produkte oder Dienstleistungen von Unternehmen zu werben. Dafür zahlen Firmen Geld, denn sie sind auf jede gute Werbung angewiesen. Nehmen wir als Beispiel Kim Kardashian: Wenn sie in einer ihrer Nachrichten oder Videos auf Instagram ein bestimmtes Produkt erwähnt oder trägt, will der Großteil ihrer Follower dasselbe Produkt haben.

Idee 4: Online-Umfragen beantworten

Als sehr gute und sichere Methode, um online Geld im Internet zu verdienen, gilt das Beantworten von Umfragen. Damit du an solchen Befragungen teilnehmen kannst, musst du nur mithilfe einer kostenlosen Anmeldung einen Account bei verschiedenen Marktforschungsinstituten erstellen.

Idee 5: Arbeiten von Zuhause als Produkt-Tester

Du hast Spaß daran, Produkte zu testen? Dann versuch dich als Produkt-Tester. Die Einfachheit bei diesem Arbeiten und Geld verdienen von Zuhause liegt darin, dass du die Testprodukte normalerweise kostenlos erhältst und sie behalten darfst, wenn der Test vorbei ist.

Idee 6: Als Autor Geld verdienen

Eine gute Möglichkeit zum Arbeiten und Geld verdienen von Zuhause, ist die Betätigung als Autor oder Schriftsteller. Musstest du früher dein Manuskript erst an unzählige Verlage schicken, kannst du heute als sogenannter Self-Publisher durchstarten. Eine lukrative Form ist hierbei das eBook. Immer mehr Leute kaufen sich keine Bücher in der Buchhandlung, sondern laden sich die Bücher auf ihren PC, das Tablet oder den eBook-Reader.

Idee 7: Selbstständig machen als Texter

Mit dem Schreiben von Texten – allerdings in Form von Auftragsarbeiten – kannst du ebenfalls gutes Geld im Internet verdienen. Dabei gilt es zunächst, sich Kunden zu suchen, die dir Aufträge für solche Texte erteilen. Du musst also ständig die Augen nach neuen Klienten offen halten. Zusätzlich kannst du dich auf Content-Plattformen anmelden, auf denen du nach der Anmeldung einen Probetext liefern musst und anhand dieses Textes qualitätsmäßig eingestuft wirst.

Idee 8: Die eigene Sprachbegabung zu Geld machen

Eine Sonderform der Arbeit von Zuhause als Texter ist das Anfertigen von Übersetzungen für Kunden. Vielleicht beherrschst du ja nicht nur deine Muttersprache fließend, sondern hast noch weitere Fremdsprachen wie Englisch, Spanisch, Französisch oder Chinesisch erlernt. Neben der Möglichkeit die eigene Sprachbegabung für klassische Übersetzungen zu nutzen, besteht auch die Möglichkeit als Online-Sprachlehrer zu arbeiten.

Idee 9: Geld verdienen mit Fotos

Geld im Internet mit Bildern verdienen ist eine beliebte und lukrative Möglichkeit online nebenbei Geld zu verdienen. Sie eignet sich natürlich nur für dich, wenn du eine kreative Ader hast und vielleicht ohnehin schon gern fotografierst. Den letzten Schliff zur Professionalität kannst du deinen Skills zum Beispiel mit YouTube Videos geben oder einen Kurs besuchen.

Idee 10: Mit dem Smartphone als Microjobber unterwegs sein

Falls du viel unterwegs bist, über ein Smartphone mit guter Kamera verfügst, kannst du sozusagen unterwegs als App-Jobber Geld im Internet verdienen. Dazu musst du dir lediglich entsprechende Apps wie Fotolia, Streetpotr oder AppJobber auf dein Handy laden und schon kannst du Aufträge auswählen, die dir über eine Karte deiner Umgebung angezeigt werden. Dabei geht es fast immer darum, bestimmte Orte aufzusuchen, Bilder zu machen, die eine oder andere Frage zu beantworten und alles an die App weiterzuleiten. Für jeden erledigten Auftrag erhältst du ein Honorar.

Idee 11: Mit deinem Blog Geld verdienen

Zunächst einmal vorweg: Mit deinem Blog im Jahre 2020 online im Internet Geld verdienen zu wollen, ist keine Sache von wenigen Tagen oder Wochen, sondern meistens eine langfristige Angelegenheit. Dafür ist es jedoch auch eine nachhaltige Methode, online nebenbei Geld zu verdienen. Als Blogger veröffentlichst du Artikel, gibst Tipps, tauchst tief in Themen ein, oder du vermietest Werbeplatz auf deinem Blog. Diese Methode eignet sich für dich, wenn du gerne schreibst oder jemanden kennst, der das günstig für dich erledigen kann.

Idee 12: Webinare anbieten

Bei einem Webinar handelt es sich um eine interaktive Online-Sendung. Viele hunderte Teilnehmer können sich Live ein Webinar oder eine Aufzeichnung ansehen und aktiv daran teilnehmen. Ein Webinar eignen sich also ideal dazu, um sein Wissen an andere Menschen weiterzugeben.

Idee 13: SEO-Optimierung für Unternehmen

Wer als Unternehmen weit oben mitspielen will, der kommt um SEO-Optimierung (Search Engine Optimization) nicht herum. Die Suchmaschinenoptimierung bezeichnet Maßnahmen, welche die Platzierung einer Webseite in den organischen Suchmaschinen steigern. Die Folge: Die Webseiten, die in den Suchmaschinen weit oben ausgespielt werden, bekommen mehr Besucher. Wenn du dich gut mit der SEO-Optimierung auskennst, macht es Sinn, dies als Dienstleistung für Unternehmen anzubieten.

Idee 14: Social Trading

In Zeiten der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank schauen sich immer mehr Menschen nach Alternativen Anlage- und Sparprodukten um. Häufig wird sich dann für den Handel mit Wertpapieren entschieden, da hier hohe Gewinne erzielt werden können. Problematisch wird dieser Handel, wenn einem das Wissen fehlt. Dann können die Chancen auf Rendite schnell schwinden und sich in Verlusten bemerkbar machen. Wenn du dich mit Aktien auskennst: Perfekt, dann hast du sehr gute Möglichkeiten, um dir online Geld zu verdienen. Solltest du dich nicht auskennen, könnte das sogenannte Social Trading eine Alternative für dich sein. Beim Social Trading tauschst du dich mit anderen Privatanlegern über die neusten Entwicklungen am Finanzmarkt aus und orientierst dich an den Profis.

Idee 15: Selbstgemachtes Verkaufen

Du fertigst gerne eigene Produkte an, die anderen gefallen könnten? Dann kannst du mit diesen auch online im Internet Geld verdienen. Zum einen geht das, wie oben erwähnt, durch deinen eigenen Online-Shop. Doch auch ohne diesen kannst du deine Produkte an Kunden verkaufen. Anbieter wie Amazon bieten dir die Möglichkeit, deine Produkte auf deren Webseiten zu verkaufen.

Idee 16: Webseiten testen

Für den Erfolg einer Webseite ist es essentiell wichtig, dass sie übersichtlich, leicht zu verstehen und gut zu bedienen ist. Dies sollte das Ziel eines jeden Unternehmens sein, um Kunden zu gewinnen und ihnen Produkte zu verkaufen. Oft können das Unternehmen oder der Entwickler der Seite selbst gar nicht beurteilen, wie nutzerfreundlich ihre Seite nun ist. Für sie sind viele Bedienungen selbstverständlich, da sie beim Entwicklungsprozess dabei waren. Der Endverbraucher hingegen, kennt sich mit den Produkten und der Webseite nicht aus und hat so eine ganz andere Sicht.

Idee 17: Webdesign

Ebenso wie eine hohe Nutzerfreundlichkeit benötigt eine Webseite ein ansprechendes Design. Viele Besucher verlassen frühzeitig eine Webseite, weil sie das Design nicht anspricht, es keinen professionellen Eindruck macht oder es zu unübersichtlich ist. Besonders heutzutage ist dies wichtig, da es einen große Menge an guten Webseiten gibt – das gibt dir eine gute Möglichkeit nebenbei online Geld zu verdienen.

Idee 18: Apps programmieren

Wenn du dich mit dem Programmieren von Software auskennst, stehen dir viele Möglichkeiten für das Geld verdienen im Internet offen. Wenn du dann eine Idee hast, die anderen Menschen einen Mehrwert liefert, kann es sich lohnen, eine eigene App zu entwickeln. Wichtig ist dabei, dass es sich um eine App handelt, die es entweder so noch nicht gibt oder um eine, die besser und einfacher zu bedienen ist und den Menschen einen größeren Mehrwert bietet.

Idee 19: Webseiten programmieren

Falls Apps programmieren nichts für dich ist, du aber über Kenntnisse im Programmieren von Webseiten hast, kannst du dies auch für andere Unternehmen tun. Besonders ältere Unternehmen verfügen teilweise über keine besonders ausgereifte Web-Präsenz und suchen immer Programmierer, die sich um ihre Seiten kümmern. Um Aufträge zu bekommen kannst du dich entweder bei entsprechenden Webseiten wie twago.de anmelden oder initiativ Unternehmen anschreiben, deren Webseiten noch ausbaufähig sind.

Idee 20: Virtueller Assistent

Viele Selbstständige haben oft nicht das Geld und die Kapazitäten, um sich ein eigenes Büro mit Mitarbeitern leisten zu können. Trotzdem gibt es viele Aufgaben, die sie nicht alleine erledigen können und Unterstützung brauchen. Für solche Aufgaben greifen viele Unternehmer zu einem virtuellen Assistenten. Dieser kann sich um verschiedene Aufgaben, wie das Beantworten von E-Mails oder die Terminvereinbarung mit Geschäftspartnern kümmern.

Wie viel Geld kann man mit Umfragen verdienen?

Du verdienst laut Angabe der Meinungsforschungsinstitute durchschnittlich 1 Euro pro 10 Minuten Meinungsumfrage, mal mehr, mal weniger. Teilnehmer, die häufig bezahlte Online-Umfragen beantworten, verdienen mehr und kommen auf rund 8 bis 14 Euro pro Stunde. 

Bei jedem Anbieter bekommst du nur eine bestimmte Anzahl an Umfragen pro Monat zugeteilt, zum Beispiel acht oder zehn Stück. Auch die Vergütung unterscheidet sich je nach Anbieter. Damit du mit den Online-Umfragen richtiges Geld verdienen kannst, solltest du dich also bei möglichst vielen Instituten anmelden. Im Schnitt kannst du 20 bis 30 Euro pro Monat und Umfrageinstitut verdienen. Du siehst, hier ist ein netter Zusatzverdienst möglich, der für dich einfach zu erzielen ist. Mehr als 200 bis 300 Euro sind in der Regel jedoch nicht drin.

Je schneller du lesen und Fragen erfassen kannst, umso zügiger kannst du die Umfragen auch ausfüllen. Andererseits solltest du mit dem Beantworten der bezahlten Online-Umfragen nicht zu schnell fertig sein, denn natürlich kennen die Ersteller der Fragen die durchschnittliche Zeit, die man mit der jeweiligen Meinungsumfrage verbringt.

Es kann auch passieren, dass dir mitten in der Meinungsumfrage mitgeteilt wird, dass du doch nicht geeignet bist. Zudem kann es immer mal vorkommen, dass Umfragen nicht vergütet werden. 

Was ist der Vorteil von bezahlten Meinungsumfragen?

Kostenlose Teilnahme 

Die Anmeldung bei den verschiedenen Anbietern ist kostenlos, du musst also nur etwas Zeit investieren und dich mit der jeweiligen Plattform auseinandersetzen. Im Vergleich zu anderen Nebenverdiensten gehst du kein Risiko ein und kannst keine Abmahnung bekommen. Du musst kein Kapital investieren, brauchst keine Busfahrkarte, kein Auto oder Berufskleidung und kannst dir zudem die Zeit frei einteilen. Das gründliche Ausfüllen des Profils nimmt jedoch etwas Zeit in Anspruch, die nicht vergütet wird.

Einfach Geld verdienen

Das Beantworten der bezahlten Umfragen ist wirklich einfach. Die Unternehmen legen zudem Wert auf deine Meinung, sodass du sogar beispielsweise einen Einfluss auf die Entwicklung zukünftiger Produkte haben kannst.

Wachsende Verdienstchancen 

Dein Stundenlohn wird anfänglich wahrscheinlich bei rund fünf bis sechs Euro liegen, aber es gibt Luft nach oben. Wenn du dich als zuverlässiger Umfragepartner bewährt hast, bekommst du besser bezahlte Online-Umfragen zugeteilt. Du kannst dann eventuell auch an mehr Umfragen teilnehmen als direkt nach deiner Anmeldung. Es lohnt sich also, dranzubleiben. 

Jobben von überall 

Die Umfragen kannst du jederzeit und überall ausfüllen, egal ob zu Hause oder unterwegs. Allerdings solltest du regelmäßig dein Postfach checken, ob du eine Einladung zu einer Meinungsumfrage erhalten hast, weil gerade beliebte Umfragen schnell „ausgebucht“ sind. Jede Umfrage wird nämlich nur für eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern freigeschaltet. 

Mehr zum Thema

Geschenke

Bei vielen Anbietern geht es darum, neue Produkte zu testen und ihre Wirksamkeit oder ihren Geschmack zu bewerten. Du bekommst also Produkte zugeschickt, die du behalten kannst, und erhältst zusätzlich Geld für deine Meinung.

Welche Anbieter für bezahlte Meinungsumfragen sind empfehlenswert? 

Es gibt zahlreiche Anbieter und du solltest sie selbst ausprobieren, um herauszufinden, welche wirklich zu dir passen. Hier stellen dir vier Anbieter für einen unkomplizierten Einstieg vor:

1. Toluna

Bei Toluna gibt es eine rege Community. Du kannst auch eigene Fragen stellen und darüber abstimmen lassen. Im Monat kannst du auf diese Plattform bis zu 60 Umfragen beantworten. Die Umfragen dauern im Schnitt zehn Minuten und werden bis zu fünf Euro in Form von Geld, Gutscheinen und Prämien vergütet.

2. Lifepoints

Bei Lifepoints handelt es sich um einen der größten deutschsprachigen Plattformen, auf denen du online mit Umfragen Geld verdienen kannst. Pro Monat kannst du hier 12 bis 18 Umfragen beantworten, die ungefähr 15 Minuten dauern und ebenfalls bis zu fünf Euro vergütet werden. Die Auszahlung erfolgt hier entweder über Geld oder über Gutscheine.

3. GfK

Die GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) ist wohl eines der bekanntesten Meinungsumfrage-Instituten. Hier ist besonders der Inhalt deiner Einkaufstasche von Interesse. Entweder kannst du hier mit Umfragen oder mit dem Scannen deiner Einkäufe erledigen. Hier können 10-15 Umfragen pro Monat auf dich zukommen, die mit bis zu fünf Euro vergütet werden.

4. Empfohlen.de

Bei Empfohlen.de kannst du dir durch Produkttests, Online-Umfragen und Webseiten– und App-Tests Geld dazu verdienen. Hier kannst du um die 15 Umfragen monatlich beantworten und bis zu 15 Euro pro Umfrage dazuverdienen. Dies kann hier auch in Form von Geld oder Prämien geschehen.

5. Swagbucks

Die Internetseite von Swagbucks funktioniert ähnlich wie Payback. Das heißt, wenn du dich kostenlos auf der Webseite anmeldest, kannst du durch verschiedene Aktivitäten die sogenannten Swagbucks erhalten, die du dir auszahlen lassen kannst. Zu diesen Aktivitäten gehören Umfragen, aber auch das Anschauen von Videos oder das Einkaufen bei ausgewählten Partnern.

Jetzt zum kostenlosen Webinar
Dein Online Business Schnellstarter-Guide
anmelden!

Ja, ich will teilnehmen

Tipps für bezahlte Online-Umfragen 

1. Tipp: Wer kann mit Online-Umfragen Geld verdienen?

Da es sich bei diesen Umfragen wesentlich um Konsumforschung handelt, solltest du dem Thema Konsum offen gegenüber eingestellt sein. Je mehr Marken und Firmen du kennst, Produkte du benutzt und je aufgeschlossener du beim Konsumieren bist, umso nützlicher (und darum besser vergütet) ist deine Meinung für die Unternehmen. Lebst du zurückgezogen, baust dein eigenes Gemüse an und hast einen minimalistischen Lebensstil, dann wirst du für viele Umfragen nicht infrage kommen. Einfach nur, weil du die Firmen oder Produkte nicht kennst.

Mehr zum Thema

2. Tipp: Kann ich bei einer Meinungsumfrage nicht einfach lügen?

Die meisten Nutzer nehmen wegen des Geldes an den bezahlten Umfragen teil, und das wissen die Anbieter natürlich auch. Daher nutzen sie alle technischen Möglichkeiten, um Ungereimtheiten auf die Spur zu kommen. Innerhalb der Fragebögen gibt es zum Beispiel Kontrollfragen, sodass du dich nicht einfach durchklicken kannst. Tust du es doch, dann ist dein Profil wertlos, denn du wirst disqualifiziert. 

3. Tipp: Keine Angst vor Datenklau 

Natürlich solltest du dich nur bei seriösen Anbietern für Meinungsumfragen anmelden, wenn du online mit Umfragen Geld verdienen willst. Seriöse Anbieter erkennst du daran, dass die Teilnahme für dich mit keinerlei Kosten verbunden ist. Manche Anbieter zahlen die Vergütung nur in Prämien aus, was nicht als unseriös einzuschätzen ist. Allerdings unterliegen alle Anbieter, die sich an Kunden aus Europa/Deutschland wenden, der strengeren Fassung der DSGVO (Datenschutzgrundverordnung). Das bedeutet, sie müssen mit deinen Daten sehr sorgfältig umgehen, dürfen sie keinesfalls weitergeben und müssen dir auf Anfrage auch mitteilen, welche Daten sie von dir gespeichert haben und was sie damit machen. Du kannst von einem Anbieter jederzeit verlangen, alle deine Daten zu löschen.

4. Tipp: Profil richtig anlegen

Sobald du dich bei einem Anbieter für Online-Umfragen anmeldest, musst du ein Profil zu deiner Person ausfüllen. Dies ist wichtig, damit dich die Institute zu einer Zielgruppe zuordnen und dir so Umfragen zuschicken können, die genau zu dir passen. Zum Ausfüllen deines Profils kann auch gehören, dass du zunächst einige Fragebögen unbezahlt ausfüllen musst, um dich und dein Konsumverhalten zu beschreiben. Dafür erhältst du in Zukunft besser bezahlte und passendere Umfragen. Daher empfiehlt es sich, dein Profil wahrheitsgemäß und vollständig auszufüllen.

Fazit

Online-Umfragen beantworten und Geld verdienen ist ein einfacher Weg zu einem kleinen Nebenverdienst, wenn man die passenden Anbieter auswählt. Meinungsumfragen sind besonders für Menschen interessant, die dem Thema Konsum gegenüber offen eingestellt sind. Rund 200-300 Euro im Monat kannst du so nebenbei verdienen, und zwar ortsunabhängig.

Auch als Unternehmer ist es für dich sehr wichtig, regelmäßig Umfragen durchzuführen, um die Zufriedenheit deiner Kunden herauszufinden und deine Produkte dementsprechend anzupassen. Dafür muss aber nicht immer ein Institut beauftragt werden. Viele Umfragen lassen sich mit dem passenden Tools auch selbst erstellen. Damit du das richtige Tool für deine Umfragen findest, stellen wir dir die 11 besten Anbieter für Online-Umfragen vor.

Über den Autor

Manuela Hennig

Magistra der Philosophie, seit 11 Jahren selbstständig im DIY Bereich und seit 5 Jahren freiberufliche Texterin. Hat ein Faible für Marketing, Wordpress und glaubt daran, dass jeder erfolgreich sein kann – wenn er es richtig anpackt.

3 Antworten

  1. Das Verdienen von Geld mit Online-Umfragen funktioniert durchaus, hat kürzlich erst meine eigene Erfahrung gezeigt. Dabei sollte man aber auf seriöse Anbieter zurückgreifen, wie Manuela bereits oben erwähnte. Ich persönlich konnte Toluna empfehlen, da diese wirklich mit namenhaften Firmen zusammenarbeiten und eine hohe und schnelle Auszahlung bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.