Nachhilfe über das Handy

simpleclub-Gründer: Schülerhilfe neu erfunden

Angefangen mit Mathe-Videos in der elften Klasse, haben die beiden simpleclub-Gründer Nico und Alex eine der größten Lernplattformen in Deutschland erschaffen. Mit ihrer Lern-App helfen sie monatlich mehr als einer Millionen Nutzern. Auch viele Lehrer nutzen simpleclub für schlüssige Zusammenfassungen im eigenen Unterricht. Wir zeigen dir in unserem Artikel alles über die beiden jungen Gründer.

Nicolai Schork
simpleclub-Gründer
Geburtsort
Mosbach
Abschlüsse
Beachlor of Science - Medieninformatik
Beruf
Co-Founder & CEO simpleclub
Unternehmen

simpleclub GmbH

Website

https://simpleclub.com/

https://www.gieseckeundschork.com/

Alexander Giesecke
simpleclub-Gründer
Geburtsort
Mosbach
Abschlüsse
Bachelor of Science - Maschinenbau
Beruf
Co-Founder & CEO simpleclub
Unternehmen

simpleclub GmbH

Website

https://simpleclub.com/

https://www.gieseckeundschork.com/

Eine Idee in der elften Klasse

Die späteren simpleclub-Gründer Nicolai Schork und Alexander Giesecke lernen sich bereits in der fünften Klasse auf einem Mosbacher Gymnasium kennen. Gemeinsam bestreiten sie die Schullaufbahn und entscheiden sich schließlich in der elften Klasse dazu, mit TheSimpleMaths die besten Mathe-Lernvideos zu produzieren. Dafür benutzen sie anfangs die Präsentationssoftware Prezi und das Video-Tool iMovie.

Die Entstehung von Deutschlands beliebtester Lernplattform

Nach dem Abitur 2013 entscheiden sich beide simpleclub-Gründer zu studieren. Nicolai Schork studiert Medieninformatik an Ludwig-Maximilians-Universität in München. Im Gegensatz dazu bestreitet Alexander Giesecke ein Maschinenbau Studium am Karlsruher Institut für Technologie. Parallel zu ihrem Studium gründen sie mit der TheSimpleMaths GbR ihr erstes eigenes Unternehmen. Im Jahr 2015 wird daraus die simpleclub GmbH.

Maximale Rendite (Buch)

Im Jahr 2016 bringen die simpleclub-Gründer eine erste Version ihrer digitalen Lern-App auf den Markt. Seitdem wächst ihr Unternehmen stetig weiter – sie stellen Mitarbeiter, Entwickler und Redakteure ein. Dazu erweitern sie ihr Portfolio und eröffnen neben YouTube-Kanälen von Mathe, Biologie, Chemie und Physik auch Kanäle für die Fächer Geschichte, Informatik, Geografie, Wirtschaft und Maschinenbau. Auf YouTube zählen alle Kanäle zusammen mehr als 2,9 Millionen Abonnenten und über 347 Millionen Aufrufe. Seit zwei Jahren habe sie jedoch keine Videos mehr auf ihren Fächer-Kanälen hochgeladen. Grund dafür ist die eigenen Lern-App. Nur hier werden noch stetig neue Videos und Inhalte für Schüler produziert.

Im Jahr 2019 bekam die simpleclub-App eine neue Plattform und wurde dabei komplett überarbeitet. Heute wird die App von mehr als einer Millionen Schülern genutzt. Auch die Corona-Pandemie hat viel dazu beigetragen, die App berühmter zu machen. Aufgrund von Homeschooling sind sehr viele Schüler auf die digitale Nachhilfe umgestiegen. Ende 2020 beteiligte sich zudem der bekannte Investor HV Capital mit zwei Millionen Euro an der attraktiven Lern-App. Die App vermittelt nun ihr Wissen nicht mehr nur nach Fächern, sondern auch nach Themen. In diesem Jahr hat sich Simpleclub besonders auf den Ausbau des B2B-Produktes für Auszubildende und die Erweiterung der bestehenden Partnerschaften um eine Kooperation mit dem Deutschen Sparkassenverlag sowie der DIHK Bildungs GmbH fokussiert.

Remote Working als Unternehmensstruktur

Seit dem Abschluss ihres Studiums läuft das Unternehmen komplett Remote ohne eigene Büros. Die beiden simpleclub-Gründer leben derzeit in München. Ihr Team, das mittlerweile mehr als 90 Mitarbeiter umfasst, ist in ganz Deutschland aktiv. Beide Gründer führen das Unternehmen gemeinsam mit gleichem Anteil. Nach eigenen Angaben macht das Unternehmen einen profitablen Jahresumsatz im sieben-stelligen Bereich.

Die simpleclub-Gründer Heute

In einen neuen YouTube-Video kündigen die beiden simpleclub-Gründer einen kleinen Umbruch an. Darauf kreierte das Gründerduo mit ihrem Team in den letzten Monaten große Mengen an neuem Content und fing an das Unternehmen, etwas umzustrukturieren. Nach einer zweijährigen YouTube-Pause wollen die jungen Gründer wieder aktiv mit Lernvideos auf der Plattform werden. Da immer noch ein so großer Teil der Mitglieder die Lernvideos auf YouTube schauen, haben sich die simpleclub-Gründer dazu entschieden neue Videos nicht nur in der App, sondern auch auf wieder auf YouTube hochzuladen. Außerdem sollen in der nächsten Zeit viele alte Videos gegen Neue ausgetauscht werden. Dazu soll es eine neue Auswahl mit Fächern wie Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch und Politik geben.

Speaker und Ideenförderer

Mittlerweile sind die beiden Gründer auch als renommierte Speaker und Berater für verschiedene Unternehmen tätig. Ebenfalls zählen die zwei zu den Gesellschaftern der Non-Profit Initiative StartupTeens. Die digitale Bildungsplattform bringt 16- bis 25-Jährigen unternehmerisches Denken und Handeln sowie Coding bei.

Die Vision der simpleclub-Gründer

Die Mission der beiden simpleclub-Gründer lautet: „Educate the world“. Daher wollen beide Gründer das Schulsystem und Lernen nachhaltig revolutionieren. Anders ausgedrückt, sie wollen Schülern auf der ganzen Welt die Möglichkeit geben auf Lerninhalte zuzugreifen. Dazu sagen sie in einem Interview mit Forbes: „simpleclub wird das Werkzeug sein, das Menschen weltweit den Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung ermöglicht.” An dieser Vision arbeiten sie mit ihrem Team täglich um allen Schülern ein noch besseres Lernerlebnis zu liefern.

Auszeichnungen der simpleclub-Gründer

Die beiden simpleclub-Gründer sind das wohl bekannteste Jungunternehmer-Duo Deutschlands und konnten bereits zahlreiche Preise gewinnen. Hierzu zählen u.a.:

  • 3. Preis für den DEUTSCHEN MULTIMEDIAPREIS 2015
  • 3. Preis für den FAST FORWARD SCIENCE PREIS 2015
  • 1. Preis im Bereich „Community“ für den FAST FORWARD SCIENCE PREIS 2015
  • 1. Preis in der Kategorie „Science“ bei den VIDEODAYS 2015
  • Gewinner des WEBVIDEOPREIS 2017
  • Nominierung GOLDENE KAMERA 2017
  • Nominierung WORLD SUMMIT AWARDS 2017
  • Forbes 30 under 30 2020

Fragen zu den simpleclub-Gründern

Wer sind die simpleclub-Gründer?

Die beiden Freunde Nicolai Schork und Alexander Giesecke gründeten gemeinsam im Jahr 2013 die simpleclub GmbH. Beide Gründer stammen aus Mosbach in Baden-Württemberg und lernen sich bereits in der 5. Klasse eines Gymnasiums kennen. Nach dem Abitur studierte Nico Medieninformatik in München und Alex Maschinenbau in Karlsruhe. Heute sind die simpleclub-Gründer in München ansässig und neben Unternehmern auch als Speaker und Buchautoren tätig.

Wann wurde simpleclub gegründet?

Die Idee kam den beiden in der elften Klasse (2012). Damals fingen sie mit Mathe-Lernvideos auf YouTube an. Im Jahr 2013 gründen sie TheSimpleMaths. Nach zwei Jahren wird daraus die simpleclub GmbH. 2016 entwickeln sie ihre eigene App und launchen diese 2019 mit völlig neuer Plattform und Technologie neu.

Wo kann man die Lerninhalte von simpleclub finden?

Die Lerninhalte lassen sich zum einen auf YouTube und zum anderen in der eigenen App finden. Hier stellt das Unternehmen neben Lernvideos auch Übungsaufgaben und Zusammenfassungen für Schüler der Klassen 5 bis 13 zur Verfügung. Neuerdings gibt es simpleclub auch für Azubis, Unternehmen und Lehrkräfte.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Aaron Gefeke

Aaron Gefeke

Bereits in der Schulzeit entstand bei Aaron großes Interesse für redaktionelle Tätigkeiten und dem Schreiben von Texten. Nach seinem Abitur 2020 entschied er sich dazu. durch verschiedene Praktika einen möglichsten großen Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten um sich somit persönlich weiterzuentwickeln. Durch ein Praktikum im Herbst 2020 konnte er bereits einige Erfahrung in der Welt der Startups und der Unternehmensgründung sammeln.
Seit Mai 2021 ist Aaron Praktikant unserer Online Redaktion von Gründer.de und ist somit als Redakteur vor allem für die Content-Erstellung zuständig. In seiner Freizeit betreibt er gerne Kraftsport und Yoga und liest besonders gerne Kriminalliteratur.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.