CSV Produktimport

Ohne ein großes Produktangebot kann man heut zu Tage oft keinen Profit mehr aus dem eigenen Shop schöpfen. Zudem ist die Konkurrenz nicht gerade schwach und hat evtl. eine noch größere Produktpalette als du selbst. Damit du auch wieder erfolgreich verkaufen kannst, ist die Anschaffung eines CSV Dateiformats die richtige Entscheidung.

Banner DFF

Mit dem Kürzel CSV wird bei der Datenverarbeitung ein Textdateityp bezeichnet, mit dessen Hilfe du enorme Mengen an strukturieren Daten erfassen kannst, wie z.B. deine Produkte in deinem Online Shop. Der Begriff CSV selbst steht für „comma separated values“. Dieses Dateiformat kannst du ganz einfach mit gängigen Officeprogrammen verwalten – das ist also kein Hexenwerk.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Wie ist ein CSV aufgebaut und wo findet es seine Anwendung?

Wie schon bereits festgestellt, kannst du durch die Verwendung von sogenannten CSV Dateien deine Daten strukturieren und weiterverarbeiten. Für die Erstellung einer solchen Datei brauchst du keine besonderen Vorschriften bezüglich der Kodierung beachten, jedoch solltest du mit UTF-8 arbeiten und die Datei in 7-Bit-ASCII schreiben.

Auch für den Zeilenumbruch musst du unterschiedliche Zeichen (Kommata, Tabs,…) verwenden. Die gängige Darstellungsform sind hierbei Tabellen, welche sich mit meist anderen Tabellen verschachteln. So kannst du dir ein großes Netzwerk an Produktdaten zusammenstellen um deinen Kunden eine möglichst große Vielfalt bieten zu können.
CSV Dateien bieten dir somit einen großen Vorteil bei der Erstellung von online Shop Listen, aber was können sie noch?

  • Produktimporte für die Warenwirtschaft deines Online Shops
  • Produktimporte für Preisvergleichsportale oder Shoppingportale
  • Die Bereitstellung deiner Produktlisten beim Affiliate Marketing

Der Aufbau einer CSV Datei läuft wie folgt ab:

Beschreibung: Damit deine Kunden auch wissen, was sie kaufen, ist eine möglichst genaue und zusammenfassende Artikelbeschreibung nötig, um deinen Kunden die gewünschten Informationen über dein Produkt zu vermitteln. Hierbei kannst du auch einfache HTML-Tags verwenden.

Kurzfassung: Auch solltest du einen kleinen Auszug aus der Artikelbeschreibung angeben, da dieser bei jedem Artikel als Übersichtsseite angezeigt wird. Dabei sollte dein Text nicht mehr als 50 Wörter beinhalten.

Preis: Hier solltest du den Bruttopreis deines Artikels eintragen, dabei auch die Mehrwertsteuer, ohne Versandkosten.

Versandkosten: Hier solltest du die Bruttoversandkosten pro Stück eintragen.

Kategorie: Wichtig ist auch, dass du deine angebotene Ware in die richtige Kategorie zuweist. Hier kannst du selbst entscheiden, welcher Kategorie dein Artikel zugeordnet werden soll, jedoch sollten die Schlafklamotten nicht bei den Sportartikeln wiederzufinden sein.

Schlagwörter: Damit deine Kunden auch deinen angebotenen Artikel finden können, sind ähnliche Artikel, welche zu einander passen, von Vorteil. Die einzelnen Schlagwörter werden durch ein Komma getrennt.

Was ist noch von Bedeutung?

Bilder-URLs: Damit deine Artikel auch möglichst ansprechend sind solltest du auch die dazu entsprechenden Bilder angeben. Mehrere URLs musst du durch Lehrzeichen trennen.

Externe ID: Eine externe ID kommt zu Stande, indem du eine .csv Datei aus einer externen Quelle importierst. Diese spielt vor allem beim wiederholten CSV Import für deinen Shop eine große Rolle, da beim Importvorgang die externe ID darauf geprüft wird, ob sie im Shop bereits existiert. Falls sich in deinem Shop ein solcher Artikel befinden sollte, wird dieser einfach übersprungen. Das ist recht praktisch.

Duplikate: Jedoch kannst du auch entscheiden, ob sich doppelnde Artikel überschrieben oder einfach übersprungen werden sollen. Jedoch ist es ratsam die Artikel überschreiben zu lassen, da du und dein Shop so immer auf dem neusten Stand sind.

Extern verkaufen: Falls du deine Artikel nicht im eigenen Shop verkaufen möchtest, kannst so einstellen, das deine Artikel auch auf externen Angebotslisten aufgeführt werden. Das funktioniert vor allem über so genannte Affiliate-Kampagnen, indem diese mithilfe des eigenen Shops andere Artikel oder auch Angebote bewerben. Sobald die Kunden dann die „Jetzt kaufen“ Fläche benutzen, werden sie automatisch zu deiner URL, bzw. zu der URL deines Shops, weitergeleitet.

URL: Damit das eben genannte auch möglich ist, musst du natürlich auch deine URL angeben und diese mit dem anderen Shop verlinken.

Was sind die Vorteile von CSV Dateien für dein Marketing Sektor

Der große Vorteil von CSV Dateien besteht darin, dass du deine Rohdaten beim Marketing sehr einfach – und das mit den gängigen Office Programmen – auswerten und übersichtlich in Diagrammen oder Charts darstellen kannst. Zusätzlich kannst du deine Daten in der Regel durch einen einfachen Dateiexport mit vielen Analyse Tools verbinden, um somit eine Rückmeldung für deinen Online Shop zu erhalten.

Für dich, als CEO oder Angestellten, bietet sich die CSV Datei ebenfalls an, um regelmäßig Reportings zu Keywordpositionen zu erstellen oder um Übersichten bestehender URLs zu schaffen.
Ein kleiner Nachteil kann das nichtvorgegeben sein einer Formatierungsvorschrift sein, sodass verschiedene Tabellen möglicher Weise nicht kompatibel miteinander sind. Auch kann dieser Fehler bei Analysen zu erheblichen Schwierigkeiten führen.

Wie kann ich die CSVs von anderen Großhändlern importieren?

Um die anderen Dateien von beispielsweise Großhändlern zu importieren benötigst du eine Dropshipping CSV Datei, welche von verschiedenen Anbietern angeboten wird.
Die Aktualisierung deiner Shopdaten ist sehr wichtig, um immer auf dem neusten Stand der Dinge zu sein. So können alte Lagerbestände oder alte Preise im Shop von Nachteil sein. Um den entgegen zu wirken musst du die – von den Großhändlern oftmals angebotene – Dropship Datei herunterladen und in dein Firmensystem als CSV Datei integrieren.

Den eigenen Umsatz per CSV Datei steigern

Durch die Möglichkeit des Dropshippings ist es dir möglich, auch ohne ein größeres Kapital einen Shop aufzubauen. Sobald dein Großhändler also seine Produktpalette aktualisiert, ist diese Neuerung auch sofort für deinen Shop verfügbar, ohne dass du nur einen Finger krümmen musstest. Also wird dir quasi die Möglichkeit gegeben, in der Zeit wo du eigentlich die neuen Artikel in deinen Bestand auflisten müsstest, schon durch das CSV Dropshipping Umsätze zu machen.

CSV Dateien können dir also einen riesigen Berg an Arbeit abnehmen, da sie meistens automatisch ablaufen und von Großhändlern fast stundenweise aktualisiert werden. Außerdem ist deine Produktpalette immer auf dem neusten Stand und erweitert sich gleichzeitig mit dem Angebot deines Großhändlers bzw. dem Betreiber der CSV-Liste. Jedoch musst du auch beachten, dass auch andere Shops CSV Dateien benutzen und somit ebenfalls die gleichen Produkte wie du verkaufen. Also achte darauf, dass du evtl. auch hier und da Artikel anbietest, welche nicht gerade jeder im Sortiment hat.

Artikel bewerten