Die wichtigsten Fakten über Dirk Roßmann

Rossmann-Gründer: Das lernte er aus seiner Krise

Viele sprechen von Dirk Roßmann als „Pionier des Drogeriemarktes“. Schon in den Kinderschuhen entdeckt der Rossmann-Gründer seine Qualitäten als Unternehmer. Heute zählt Rossmann zu einer der größten Drogeriemarktketten Europas und verbuchte in 2021 einen Gesamtumsatz von über 11 Milliarden Euro. Doch auch Dirk Roßmann hatte schicksalshafte Zeiten, in denen er sich beweisen musste. Wie er diese gemeistert hat und welche Erkenntnisse er daraus ziehen konnte, haben wir für euch zusammengefasst.

Dirk Roßmann
Bild von Rossmann-Gründer Dirk Roßmann
Geburtstag
06.09.1946
Geburtsort
Hannover
Abschlüsse
Berufschulabschluss als Drogist
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

Rossmann

Website

https://www.rossmann.de/de/

Wer ist der Gründer von Rossmann?

Dirk Roßmann wurde in eine Drogisten-Familie hineingeboren, so war sein Vater in zweiter Generation im Besitz einer kleinen Drogerie. Bereits im Alter von zwölf Jahren liefert der Rossmann-Gründer Produkte mit seinem Fahrrad aus und verkauft diese vergünstigt. Es zeigen sich erste unternehmerischen Fähigkeiten. Nach dem Tod seines Vaters und der Lehre zum Drogisten übernimmt er die Leitung des Geschäfts. Im Jahr 1972, mit jungen 25 Jahren, eröffnet Dirk Roßmann den ersten deutschen Drogeriemarkt mit Selbstbedienung. Der „Markt für Drogeriewaren“ ist der Startschuss für seine Zukunft und ein Unternehmen mit Perspektive.

Von der kleinen Drogerie zum Rossmann-Imperium

Nach der Gründung der ersten Rossmann-Filiale folgten weitere, so betreibt der Rossmann-Gründer 1976 bereits 20 Märkte. Expansionen in andere Länder sowie das Eröffnen weiterer Geschäftsmodelle wie Rossmann Express in deutschen Bahnhöfen folgten. Immer dabei: Dirk Roßmann. Als inhabergeführtes Unternehmen kann Rossmann auf eine so auf eine lange, traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Heute gilt Dirk Roßmann als einer der reichsten deutschen Unternehmer, sein Vermögen wird auf über 3,5 Milliarden Euro geschätzt.

So schaffte er es durch die Krise

Wir schreiben das Jahr 1996. Das Unternehmen Rossmann steht vor dem Ruin. Auch privat läuft es schlecht, der Rossmann-Gründer verspekuliert sich an der Börse. Außerdem erleidet er im selben Jahr einen Herzinfarkt. Doch er sieht die Krise als Chance, ändert sein Leben und erfährt einen Wandel. Er selbst bezeichnet dies als Grund für seinen großen Erfolg: „Von da an habe ich alles auf Null gestellt und versucht, die Firma zu retten.“

Das Leben von Dirk Roßmann schafft es 2018 in Form einer Biografie zum SPIEGEL-Bestseller. In „… dann bin ich auf den Baum geklettert!“ erzählt er von den prägenden Momenten seines Lebens, von „Aufstieg, Mut und Wandel“.

Entschlossener Unternehmer und Sinn für Wohltätigkeit – wie passt das zusammen?

„Harter Wettbewerber einerseits, sozial engagiert andererseits“, so wird er auf der Rossmann-Unternehmenswebsite selbst beschrieben. Neben seines großen wirtschaftlichen Erfolgs beschäftigen Dirk Roßmann auch Themen der Nachhaltigkeit. So gründet er 1991 gemeinsam mit Erhard Schreiber die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung. Diese setzt sich für eine zukunftsfähige Bevölkerungsentwicklung ein und leistet beispielsweise Aufklärung in Entwicklungsländern. Neben der Stiftung unterstützte er auch das Deutsche Kinderhilfswerk mit der Aktion „Sie spenden – wir verdoppeln“ und stockte die Spendendosen aus den Rossmann-Filialen mit 250.000 Euro auf.

Wer gehört zur Familie von Dirk Roßmann?

Der Rossmann-Gründer ist in zweiter Ehe mit Alice Schardt-Roßmann verheiratet, sie ist Teil der Geschäftsführung. Er ist außerdem Vater zweier Söhne: Daniel Roßmann und Raoul Roßmann. Beide arbeiten im Unternehmen und leiten wichtige Geschäftsbereiche.

Abgabe der Geschäftsführung an seinen Sohn Raoul Roßmann

Im September 2021, kurz vor seinem 75. Geburtstag, verlässt er die Rossmann-Geschäftsleitung und übergibt die Leitung an seinen Sohn Raoul Roßmann, welcher nun als Sprecher dieser tätig ist. Er vertraut ihm ein Unternehmen mit jährlichen Umsätzen in Milliardenhöhe an. Dirk Roßmann ist weiterhin Teil von Rossmann, so bleibt er im Beirat der Rossmann-Drogeriemärkte und Sprecher der Rossmann Beteiligungs GmbH, die einen Anteil von 60 Prozent an dem Drogeriemärkten innehat.

Dirk Roßmann als Roman-Autor – das Buch des Rossmann-Gründers

Neben seinen unternehmerischen Fähigkeiten beweist Dirk Roßmann außerdem sein Talent als Autor. So schaffte er es mit seinem ersten Thriller-Roman „Der neunte Arm des Oktopus“ auf die Jahresbestsellerliste. Er thematisiert hier den Klimawandel und schreibt über die eingreifenden Maßnahmen einer Klima-Allianz. Im Oktober 2021 erschien bereits die Fortsetzung „Der Zorn des Oktopus“. Die Zeit nach der Übergabe der Geschäftsführung an Raoul Roßmann möchte er vermehrt seinen Tätigkeiten als Schriftfsteller im Verlagswesen widmen.

Wer ist der Gründer von Rossmann?

Dirk Roßmann wurde in eine Drogisten-Familie hineingeboren, so war sein Vater in zweiter Generation im Besitz einer kleinen Drogerie. Im Jahr 1972, mit jungen 25 Jahren, eröffnet Dirk Roßmann den ersten deutschen Drogeriemarkt mit Selbstbedienung, die Geburtsstunde von Rossmann.

Wie schaffte es Dirk Roßmann aus der Krise?

Aufgrund von finanziellen und gesundheitlichen Faktoren steht der Rossmann-Gründer in den 90er-Jahren vor einer großen Herausforderung. Er krempelt sein Leben um, sieht die Krise als Chance und setzt alle Kräfte ein, um Rossmann zu retten – mit Erfolg.

Wer gehört zur Familie von Dirk Roßmann?

Die Ehefrau des Rossmann-Gründers ist Alice Schardt-Roßmann, sie ist auch Teil der Geschäftsführung. Er ist außerdem Vater zweier Söhne: Daniel Roßmann und Raoul Roßmann. Beide arbeiten im Unternehmen und leiten wichtige Geschäftsbereiche.

Wie heißt das Buch von Dirk Roßmann?

Neben seiner Biografie „… dann bin ich auf den Baum geklettert!“ schrieb der Rossmann-Gründer den Roman „Der neunte Arm des Oktopus“ sowie die neue Fortsetzung „Der Zorn des Oktopus“.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Färber

Luisa Färber

Luisa kommt ursprünglich aus einem kleinen Dorf in Oberfranken und entschied sich nach dem Abitur für ein Studium der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau in Thüringen. Durch die vielen praxisnahen Projekte konnte sie bereits Erfahrungen in verschiedenen Tätigkeiten innerhalb der Medienbranche sammeln. In mehreren Praktika entdeckte sie ihre Leidenschaft für die redaktionelle Arbeit und feilte an ihrem Textgefühl. Neben dem Studium war sie ehrenamtlich im Studierendenradio und in verschiedenen anderen Projekten tätig. Im Anschluss an ihren Bachelor macht sie nun seit Februar 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.