Du hast es in der Hand!

Krisensichere Geschäftsmodelle 2023: Gewappnet ins neue Jahr

Mit dem Krieg in der Ukraine und der damit verbundenen Inflation und Energiekrise, stehen wir momentan vor großen Herausforderungen. Die Nachwirkungen der Corona-Pandemie spielen hierbei ebenfalls eine entscheidende Rolle. Zahlreiche Geschäfte mussten seitdem schließen. In solch unsicheren Zeiten stellt sich die Frage, welche Geschäftsmodelle 2023 überhaupt noch krisensicher sind und uns daher Stabilität und Planungssicherheit gewährleisten können. Welche das sind und welche Argumente noch für sie sprechen, erfährst du in diesem Artikel.

Online-Business vs. Analoge Geschäftsmodelle – Darum solltest du dein Geld im Netz verdienen!

Bevor ich dir die verschiedenen Geschäftsmodelle präsentiere, mit denen du krisensicher durch 2023 kommst, ist es zunächst wichtig zu wissen, wieso ein Online-Business vorteilhafter ist, als ein klassisches Business. Denn die besagten Geschäftsmodelle, die auf dich warten, haben eine entscheidende Gemeinsamkeit: Sie sind alle ein Online-Business. Fangen wir also an:

Geringerer Aufwand

Du kannst es dir sicherlich gut vorstellen: Was ist aufwendiger, eine Webseite zu errichten oder einen eigenen Laden zu eröffnen? Die Antwort ist klar. Außerdem hast du – wenn du einen eigenen Laden aufmachen möchtest – eine viel größere Verantwortung und Risiken. Wenn alles schief läuft, kannst du bei deinem Online-Business die Webseite offline nehmen. So einfach ist es hingegen nicht bei einem Laden. Ein klassisches Business ist daher zu Beginn aber auch ganz regelmäßig mit einem viel größeren Aufwand verbunden. Hier sind deutlich mehr Prozesse und Personen involviert.

Weniger Startkapital benötigt

Weiterhin benötigt ein Online-Business weniger Startkapital. Schließlich kannst du von überall arbeiten, brauchst nicht zwingend Geschäftsräume anmieten und musst die Produkte nicht selbst vorrätig haben. Das sieht bei einem klassischen Business anders aus. Dort wirst du regelmäßig ein größeres Startkapital benötigen.

24/7 Erreichbarkeit

Mit einem Online-Business bist du zudem für deine Kunden durchgängig erreichbar. Du musst nicht am Laptop sitzen, damit Kunden in deinem Online-Shop Produkte kaufen können oder auf deinem Blog lesen. Deine Webseite ist schließlich 24/7 für Menschen aus aller Welt verfügbar. Das ist bei einem klassischen Business nicht möglich. Oder würdest du deinen Laden für Kunden offen lassen, auch wenn du nicht dabei bist? Und können Kunden aus anderen Ländern mal eben bei dir shoppen? Die Antwort ist leider: Nein.

Welche krisensicheren Geschäftsmodelle 2023 gibt es?

Blicken wir nun auf passende Geschäftsmodelle, mit denen du krisensicher durch 2023 kommst. Ich habe dir dafür drei Geschäftsmodelle mitgebracht, die wir von Gründer.de als besonders lukrativ einstufen. Ich werde sie dir nacheinander darstellen:

Affiliate Marketing

Das erste Geschäftsmodell bezeichnen wir selbst gerne als „Das einfachste Geschäftsmodell im Internet“. Denn genau das ist es. Ein eigenes Affiliate Marketing Business ist sehr einfach zu betreiben und kann gut neben einem Vollzeit-Job betrieben werden. Es ist daher eine tolle Möglichkeit, um sich zusätzlich finanziell in diesen turbulenten Zeiten abzusichern.

So funktioniert Affiliate Marketing

Affiliate Marketing – auch Empfehlungsmarketing – genannt, beschreibt grob gesagt die Zusammenarbeit von Vertriebspartnern mit dem Ziel, Produkte zu verkaufen und Geld zu verdienen. Im Prinzip ist es also ganz einfach: Als Affiliate empfiehlst du jemandem ein Produkt, er kauft es und du kassierst dafür eine Provision.

Krisensichere Geschäftsmodelle 2023

Weltweit hat die Affiliate Marketing Branche einen geschätzten Wert von 12 Milliarden US-Dollar. Der Wert dieser Branche wird laut Statistiken auch in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Außerdem ist Affiliate Marketing für 16% des globalen E-Commerce Umsatzes verantwortlich.

Darum ist Affiliate Marketing ein starkes krisensicheres Geschäftsmodell 2023

Das Affiliate Marketing Business weist außerdem zahlreiche Vorteile auf. Ich beschränke mich auf die wichtigsten:

  • Du benötigst keine technischen Vorkenntnisse
  • Du musst nur ein geringes Startkapital aufbringen
  • Du brauchst kein eigenes Produkt oder keine eigene Dienstleistung
  • Du bist nicht an Zeit und Ort gebunden
  • Bei bestehender Website hast du nur einen geringen Zeitaufwand

Dein Start ins Affiliate Marketing Business

Hat dich das Affiliate Marketing überzeugt? Dann stellst du dir sicherlich die Frage, wie du jetzt weiter vorgehen solltest. Aus diesem Grund bieten wir unserer Community ein kostenloses Webinar an. Hier lernst du alles, worauf es jetzt ankommt, damit du gleich loslegen kannst.

Webinaranmeldung: Affiliate Marketing Business

Jetzt zum kostenlosen Webinar Affiliate Marketing Business anmelden!

Dropshipping Business

Das zweite krisensichere Geschäftsmodell für 2023 ist das Dropshipping Business. Wie beim Affiliate Marketing kannst du Dropshipping nebenbei und ohne großen Aufwand betreiben. So funktioniert das Modell:

Das ist Dropshipping

Dropshipping – auch ,,Streckengeschäft’’ genannt – ist eine Methode, um als Online-Händler ein passives Einkommen zu generieren. Die Besonderheit liegt bei dieser Geschäftsform in der Logistik: Während Waren in der Regel vom Großhändler zum Händler verschickt werden, von wo aus sie dann ihren Weg zum Kunden finden, wird bei diesem Geschäftsmodell auf diesen Zwischenschritt verzichtet. Du musst die Produkte also nicht selbst kaufen und einlagern. So ersparst du dir unnötige Kapitalbindungskosten.

Beim Dropshipping wird in der Regel in Form von Boni oder Provisionen vergütet. Wie hoch diese ausfallen, hängt neben der Produktwahl vor allem von deinem Verhandlungsgeschick ab. Gerade Produkte aus Nischenmärkten eigenen sich hervorragend für Dropshipping.

Krisensichere Geschäftsmodelle 2023

Laut einer Statistik von Oberlo.com wird der Dropshipping-Markt im Jahr 2027 die 500-Milliarden-Dollar-Marke überschreiten! Um dir einen Vergleich bieten zu können: Der Markt war 2020 noch ungefähr 129 Milliarden-Dollar groß. Das Potenzial ist enorm!

Darum sind wir von Dropshipping als krisensicheres Geschäftsmodell für 2023 begeistert

Es gibt viele Gründe, warum Dropshipping eine gute Wahl ist, wenn man in Zeiten von Inflation und Krieg eine weitere krisensichere Einkommensquelle generieren möchte. Eine Auswahl:

  • Du benötigst nur ein geringes Startkapital
  • Du musst die Produkte nicht in großen Mengen selbst lagern
  • Du musst keine hohen Summen im Vorhinein investieren
  • Du hast die Möglichkeit ein breites Produktsortiment aufzubauen
  • Du kannst auch Produkte aus dem Ausland verkaufen

So geht es weiter

Wenn das Dropshipping Business etwas für dich ist, dann haben wir auch für dieses Geschäftsmodell ein passendes Webinar, welches dir kostenlos zur Verfügung steht. Damit gelingt dir der Start garantiert!

Webinaranmeldung: Dropshipping Komplett

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dropshipping Komplett anmelden!

Kommen wir sodann zu dem letzten Geschäftsmodell, welches wir dir empfehlen können: Ein eigenes Print on Demand Business. Eine weitere tolle Möglichkeit, um Geld nebenbei zu verdienen.

Das versteht man unter Print on Demand

Übersetzt heißt Print on Demand: Druck auf Abruf. Dafür gehst du eine Zusammenarbeit mit einem externen Lieferanten ein. Im Grunde genommen gestaltest du bei Print on Demand sogenannte White-Label-Produkte wie T-Shirts oder Tassen mit deinen eigenen Designs. Diese Produkte verkaufst du sodann über deine eigene Marke. Ein ganz besonderer Vorteil ist dabei, dass du das Produkt erst bezahlst, nachdem du es tatsächlich verkauft hast. Du hast somit ein minimiertes Risiko, auf Ware sitzen zu bleiben.

Krisensichere Geschäftsmodelle 2023

Digitaldruck ist ein zunehmend bedeutender Wachstumstreiber im E-Commerce! Und die Prognosen sagen, dass Druckdienstleister weiter profitieren können – und damit auch smarte Businesseinsteiger die diese Geschäftsidee für sich nutzen. Sei ganz einfach eine dieser Personen!

Warum Print on Demand ein gutes krisensicheres Geschäftsmodell für 2023 darstellt

Das Print on Demand Business hat natürlich ebenfalls gewisse Vorzüge, die es zu einer guten Alternative macht, wenn man ein krisensicheres Geschäftsmodell sucht. Das sind die besten Argumente dafür:

  • Schnelle Produktion von neuen Produktideen, da nur ein Design vorhanden sein muss
  • Auch Nischenprodukte kannst du in kleiner Stückzahl anfertigen lassen
  • Du hast keine hohen Kosten für Lagerung und Vorproduktion
  • Geringer Aufwand, du bist nur für den Verkauf und den Kundenservice zuständig
  • Du hast sichere Einkünfte, da bei Produktion die Zahlung bereits eingegangen ist
  • Deine Marge ist hoch, da die Kunden bei individuellen Artikeln bereit sind, mehr zu bezahlen

Der Einstieg ins Print on Demand Business ist nicht kompliziert

Das war auch schon das dritte krisensichere Geschäftsmodell, welches wir für 2023 empfehlen können. Wie für die vorherigen beiden Business haben wir auch für das Print on Demand Business ein kostenloses Webinar, welches dir nochmal erklärt, worauf es ankommt und wie du weiter vorgehst. Es wartet Wissen auf dich, welches wir über jahrelange Erfahrungen angesammelt haben.

Webinaranmeldung: Erfolgreich mit Print on Demand

Jetzt zum kostenlosen Webinar Erfolgreich mit Print on Demand anmelden!

Fazit zu krisensicheren Geschäftsmodellen 2023

Möchten wir gut durch die gegenwärtigen Krisen kommen, ist es wichtig, dass wir uns absichern. Wir haben dir drei unserer Top-Favoriten für das Jahr 2023 vorgestellt. Welches davon das für dich das am besten passende ist, musst du für dich selbst entscheiden. Egal für welches der drei krisensicheren Geschäftsmodelle du dich entscheidest, mit ihnen bist du gut aufgestellt und wirst jeder Krise besser trotzen können. Unsere Webinare von unserem CEO Thomas Klußmann sind dabei eine absolute Empfehlung. Mit seiner Hilfe erfährst du, welche weiteren Schritte notwendig sein werden, um 2023 krisensicher aufgestellt zu sein.

Über den Autor

Autorenprofil: Selim Esmen

Selim Esmen

Affiliate Marketing, Dropshipping oder die neuesten Anlage-Trends – in den Texten von Selim erfahren unsere Leser, wie sie ein Nebeneinkommen aufbauen oder ihr Erspartes vermehren können. Dafür beschäftigt er sich täglich mit den aktuellen Geschehnissen aus der Wirtschaft. Seine Expertise umfasst dabei auch alles rund um Aktien und Kryptowährungen. Der gebürtige Bonner ist insbesondere engagiert, sein Wissen über das dezentrale Finanzwesen und die dahinterliegende Blockchain-Technologie auszubauen. Sein größter Anspruch: Selbst die schwierigsten Finanzthemen für unsere Leser leicht verständlich aufzubereiten.
Bei Gründer.de an Bord ist Selim seit Oktober 2022. Zuvor studierte er Media and Marketing Management (B.A.) an der Rheinischen Fachhochschule in Köln.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.