Entwickle die optimale SEO-Strategie für dein Unternehmen

SEO-Strategie: Stärke deine digitale Sichtbarkeit nachhaltig

Wer online erfolgreich sein möchte, der muss sich früher oder später mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. Egal was dein Vorhaben ist: Ohne eine optimale SEO-Strategie und professioneller Umsetzung dieser, werden nur wenige Nutzer im Internet auf deine Webseite stoßen und auf dich aufmerksam werden.

Suchmaschinenoptimierung – oder kurz SEO – dient dem Zweck eine Website und deren Inhalte technisch und inhaltlich so zu gestalten, dass diese ein besseres Ranking in den Ergebnislisten von Suchmaschinen wie zum Beispiel Google erreichen. Jegliche Form von Content, also sowohl Texte, Bilder als auch Videos, können nach bestimmten Vorgaben optimiert werden. SEO sorgt also dafür, dass Nutzer deine Website besser finden. In diesem Artikel erklären wir dir, welche Vorteile dir eine SEO-Strategie bietet und welche Schritte du bei der Erstellung unbedingt beachten solltest.

SEO-Strategie: Dein Fahrplan zum Erfolg

Wer in der organischen Suche bei Suchmaschinen vorne stehen will, kommt um SEO nicht herum. Eine SEO-Strategie verfolgt den Ansatz Bestandteile der Suchmaschinenoptimierung nicht nur isoliert zu betrachten. Oftmals fangen Unternehmen selbstständig oder auf Anraten von dubiosen Agenturen an, wahllos Inhalte zu produzieren, die am eigentlichen Ziel wiederum vorbeigehen. Das Ende vom Lied: Die Agentur wird gekündigt bzw. das Projekt abgebrochen und SEO wird als „nicht relevant“ betrachtet. Das Ziel einer professionellen SEO-Strategie ist hingegen eine Art Fahrtplan, der ineinander greift, aufeinander aufbaut und für dich klar und strukturell nachvollziehbar ist. Dabei ist eines wichtig: Eine SEO-Strategie zeichnet sich durch Individualität aus und ist meist nicht ohne weiteres von einer Webseite auf die andere übertragbar.

Welche Ziele verfolgst du?

Zunächst solltest du dir die Frage stellen: Was will ich mit meiner SEO-Strategie langfristig erreichen? Es gibt dabei unterschiedliche Ziele, seien es die Unternehmensziele oder aber die Ziele der eigenen Internetpräsenz. Beginnend mit einer SEO-Strategie sollten klare Ziele dahingehend definiert sein. Diese können beispielsweise die Steigerung der Sichtbarkeit zu bestimmten Keywords oder deiner Marke zu gewählten Zielgruppe sein. Die Strategie kann somit auch in einzelne Steps oder Teilziele unterteilt sein, die sich flexibel an Gegebenheiten und Einflüsse anpassen lassen. Doch in Sachen SEO hilft es nicht blind irgendwelchen Trends hinterherzujagen. Wichtig ist es grundsätzlich Verständnis, Geduld und Ausdauer für das Thema Suchmaschinenoptimierung aufzubringen. Für die Entwicklung einer nachhaltigen und professionellen SEO-Strategie ist es daher hilfreich SEO-Experten wie etwa die Spezialisten von Onlinemarketing-Strategen.de an Board zu holen.

(K)eine SEO-Strategie für die Ewigkeit

Unterschiedliche Faktoren werden deine SEO-Strategie im Wandel der Zeit beeinflussen – Seien es Updates der Suchmaschinenalgorithmen, Veränderungen der Suchintentionen deiner Zielgruppe. Daher musst du verstehen: Keine gute SEO-Strategie ist für die Ewigkeit ausgelegt. Eine gute Strategie zur Suchmaschinenoptimierung darf nicht starr, sondern muss in sich veränderbar sein.

In 3 Schritten zur professionellen SEO-Strategie

In diesem Abschnitt erklären wir, wie Experten bei der Erstellung einer SEO-Strategie vorgehen.

1. Schritt – Analyse

Für einen SEO-Experten ist es wichtig einen Einblick in die gewünschten Ziele, bereits getätigte Maßnahmen sowie die Wettbewerbssituation zu bekommen. Es ist für einen Spezialisten bei der Entwicklung einer SEO-Strategie wichtig zunächst den Status Quo zu analysieren. Je mehr Informationen vorlegen, desto besser kann ein SEO-Experte sich mit deinem Unternehmen identifizieren, Rückschlüsse ziehen und auf Basis dessen Empfehlungen und Vorschläge unterbreiten. Diese Fragen geben wichtige Anhaltpunkte zum Status Quo:

  • Wie performt die Website bisher?
  • Wo steht das Unternehmen aus Sicht des Kunden aktuell?
  • Wie sieht das Geschäftsmodel aus?
  • Welche Produkte, Dienstleistungen oder Segmente sollen gestärkt werden?
  • Welche Themengebiete bzw. Keywords sollen verbessert werden?
  • Wozu rankt die Konkurrenz?
  • Welche Alleinstellungsmerkmale bietet dein Unternehmen?
  • Welche Zielgruppe möchtest du erreichen?
  • Wofür interessieren sich deine Kunden?
  • Wer ist zuständig?
  • Wie hoch ist das Budget?
  • usw.

In einem zweiten Analyseschritt lohnt es sich den Ist-Zustand einem sogenannten SEO-Audit zu unterziehen, mit welchem sich Stärken, Chancen, Risiken aber auch Schwächen analysieren lassen. Experten verwenden für den SEO-Audit übrigens verschiedene Tools und Werkzeuge wie etwa die Google Search Console, Screamingfrog, Google Analytics oder vergleichbare Webanalyse-Tools. Auf diese Weise lassen sich Erkenntnisse, Task und Prioritäten später genau definieren, auf denen die SEO-Strategie ausbaut.

2. Schritt – Bewertung

In einem zweiten Schritt tragen Fachleute die gewonnen Erkenntnisse aus der Analyse zur eigenen Website, den Chancen aber auch dem Wettbewerb zusammengetragen. Die SEO-Analyse zeigt Schwachstellen aber auch wichtige Ansatzpunkte für eine Optimierung auf. Die Bewertung der Analyse ist somit die Grundlage zu weiteren Schritten.

Hast du etwa im Vorfeld grobe Ziele vorgegeben, so können diese sich durch die Analyse verschieben. Denn neue Gedankengänge, durch Impulse der Analyse bringen oftmals eine Anpassung der Ziele mit sich. Ein SEO-Experte kann dir an dieser Stelle die Möglichkeiten, Chancen und Risiken transparent darstellen. Auf diese Weise erhältst du einen Überblick über den weiten Horizont der Möglichkeiten.

3. Schritt – Maßnahmen

In einem dritten Schritt fasst der Experte Erkenntnisse aus Analyse und Bewertung in einem konkreten Maßnahmenkatalog zusammen. Dieser beinhaltet klar formulierte Aufgaben, die zur Verbesserung deines Rankings beitragen. Der Maßnahmenkatalog sollte bestenfalls nach Aufgabenbereichen, Teilschritten und Zuständigkeiten gegliedert sein. Durch die festgelegten Meilensteine, einen klaren Zeitplan und Zuständigkeiten ist die Darstellung der SEO-Maßnahmen für dich und deine Mitarbeiter besser nachvollziehbar. Mit dem angefertigten Maßnahmenkatalog kannst du dann Schritt für Schritt deine SEO-Strategie umsetzen und mit der Zeit eine Steigerung deiner digitalen Sichtbarkeit feststellen.

Fazit: Agilität, Flexibilität und Geduld sind das A&O

Eine professionelle SEO-Strategie benötigt Zeit, macht jedoch die Arbeit in der Suchmaschinenoptimierung nachvollziehbarer und greifbar. Wichtig sind hierbei folgende Punkte:

  • Vertrauen in alle Beteiligten
  • Geduld, da Ergebnisse nicht sofort sichtbar sind
  • Flexibilität und ein agiles Mindset
  • Ehrlichkeit mit Blick auf die gesetzten Ziele, die eigene Leistung
  • Mut getätigte Entscheidungen immer wieder zu hinterfragen
  • Bereitschaft Budget für das Vorhaben aufzubringen

Häufige Fragen (FAQ) zu SEO-Strategie

Was meint Suchmaschinenoptimierung?

Unter Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO werden alle Maßnahmen technischer und inhaltlicher Natur verstanden, um die Rankings einer Website und damit deren Sichtbarkeit in den Ergebnislisten von Suchmaschinen zu verbessern.

Was ist eine SEO-Analyse?

Bei einer SEO-Analyse wird mit Hilfe eines SEO-Tools analysiert, wie sichtbar eine Website im Google Ranking ist. Sie ist wichtig für die Ausarbeitung einer SEO-Strategie. Eine solche Analyse zeigt Schwachstellen aber auch Ansatzpunkte für eine Optimierung auf.

Was kostet Suchmaschinenoptimierung (SEO)?

Wer eine professionelle SEO-Firma beauftragt muss mit Kosten von 2.000 bis 5.000 Euro pro Monat rechnen. Es gibt sogar Unternehmen, die 10.000 Euro und mehr pro Monat für SEO ausgeben.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Kleinen

Luisa Kleinen

Luisa wurde 1996 in Bonn geboren und studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften mit Abschluss des ersten Staatsexamen (Schwerpunkt Internationales Strafrecht und Medienstrafrecht) an der Universität zu Köln. Parallel zu ihrem Studium war sie einige Jahre als Studentische Hilfskraft in der Forschungsstelle für Medienrecht an der TH-Köln tätig. Dadurch erhielt sie einen tiefen Einblick in das Medien-, IT- und Datenschutzrecht und sammelte erste redaktionelle Erfahrungen. Später arbeitete sie als Assistenz der Geschäftsführung in einem Gastronomiebetrieb und erweiterte hier ihre Kenntnisse im Personal- und Projektmanagement. Nach ihrem Praktikum in der Redaktion von Gründer.de, ist sie seit Juli 2022 als Junior Legal Managerin bei Digital Beat und Gründer.de tätig.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.