Bau dir ein lukratives Nebeneinkommen auf

Mit Affiliate Marketing starten: 5 Geheim-Tipps für 2022

Du fragst dich „Wie werde ich Affiliate“? Wie kann man ein Affiliate Business anfangen und damit Geld verdienen? Wir haben für dich die wichtigsten Bausteine für den Aufbau deines eigenen Affiliate Business zusammengestellt. Für deinen erfolgreichen Start brauchst du aber natürlich noch ein paar Strategien an der Hand, wie du aus der Masse hervorstechen kannst. Mit unseren fünf Geheim-Tipps wirst du bestens vorbereitet sein! Darüber hinaus haben wir außerdem noch einen tollen, kostenfreien Webinar-Tipp für dich, damit keine Fragen offen bleiben. Los geht’s!

Auf Webseiten oder in den sozialen Netzwerken hast du bestimmt schon einmal den kleinen Hinweis „Affiliate Link“ gesehen. Wahrscheinlich bringst du den Begriff mit großen Influencern in Zusammenhang – und das stimmt auch. Doch auch hinter Themenblogs oder Produkttestseiten steckt häufig Affiliate Marketing. Dahinter verbirgt sich Empfehlungsmarketing: Ein Experte empfiehlt dir ein Produkt oder einen Service und erhält dafür eine Provision. Doch kann man wirklich mit Affiliate Marketing Geld verdienen? Auf jeden Fall – und mit Affiliate Marketing anfangen kann eigentlich jeder! Wie das geht und mit welchen fünf Geheim-Tipps du richtig durchstartest, erfährst du hier.

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist eine Teildisziplin des Online Marketings und eigentlich schon ein „alter Hase“ unter den Online Marketing-Strategien. Trotzdem wird Affiliate Marketing von vielen Unternehmen noch unterschätzt! Dabei wird die Affiliate Marketing-Branche weltweit auf einen Wert von zwölf Milliarden US-Dollar geschätzt. Und die Branche ist für ganze 16 Prozent der Online-Bestellungen verantwortlich. Das erscheint dir viel? Stimmt – denn demnach ist immerhin etwa jede sechste Bestellung durch Affiliate Marketing zustande gekommen. Davon profitieren natürlich nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Websiten-Betreiber, die mit Affiliate Marketing Geld verdienen.

eBook

eBook: Affiliate Marketing

Exklusive Tipps von Top Experten für dein Affiliate Marketing Business!

Publisher, Advertiser und Affiliate Netzwerke

Mit Affiliate Marketing starten kann eigentlich jeder. Bei diesem Partnermarketing sind in der Regel zwei Parteien beteiligt: Der Affiliate-Publisher, der häufig nur als Affiliate bezeichnet wird, und der Merchant, also der Händler, der auch Advertiser genannt wird. Der Affiliate stellt auf seiner Website oder seinem Social Media-Kanal ein Produkt vor und empfiehlt dieses an seine Community weiter. Damit die Community des Affiliates zum richtigen Angebot gelangt, integriert er einen sogenannten Affiliate-Link zum Online-Shop des Händlers. In diesem Link ist ein individuelles Tracking eingepflegt. Kurz gesagt bedeutet das: Der Kauf eines Kunden kann ganz gezielt auf den Affiliate zurückverfolgt werden.

Bei erfolgreicher Vermittlung erhält der Affiliate dann vom Merchant eine Provision. Die Vergütungsmodelle können dabei variieren: Der Affiliate wird entweder bei Klick, bei durchgeführter Handlung oder bei Kauf bezahlt. Möglich ist auch, dass als dritte Partei noch ein Affiliate-Netzwerk an diesem Geschäftsmodell beteiligt ist. Dieses Netzwerk fungiert dann als Plattform, auf der Publisher und Advertiser zueinander finden können.

Reiseblogs als klassisches Beispiel für Empfehlungsmarketing

Vielleicht kannst du dir das an einem Beispiel besser vorstellen: Bolle und Marco sind zwei Weltenbummler, die auf ihrem Reiseblog „Komm‘ wir machen das einfach“ über ihre Urlaube und Trips berichten. Sie posten umfangreiche Beiträge mit vielen Bildern, in denen sie authentisch ihre Eindrücke und Erfahrungen teilen – also genau das, was sie wirklich erlebt haben. Dabei empfehlen sie in ihren Blogbeiträgen Unterkünfte, Tickets für öffentliche Verkehrsmittel und Aktivitäten oder auch Reiseversicherungen. All ihre Affiliate-Links kennzeichnen sie mit einem Sternchen und erklären am Ende ihres Beitrags, dass sie eine Provision erhalten, wenn der Leser einem der Links folgt und einen Kauf abschließt oder etwas bucht.

Mit Affiliate Marketing starten kannst du auch wie Bolle und Marco mit ihrem Reiseblog.
Mit Affiliate Marketing starten kannst du auch wie Bolle und Marco mit ihrem Reiseblog: Hier lassen sich prima Affiliate-Links einbinden. (Quelle: https://kommwirmachendaseinfach.de/)

Hier soll aber gar nicht im Detail Affiliate Marketing erklären werden, sondern du sollst mit diesem Beitrag die Tools und Tipps an die Hand bekommen, die du für deinen Start brauchst. Für einen Überblick über das wichtige Basiswissen zum Affiliate Marketing empfehlen wir dir aber unser kostenfreies Webinar, in welchem auch etwas näher auf Affiliate-Netzwerke eingegangen wird. Später dazu aber mehr!

eBook

eBook: Affiliate Marketing

Exklusive Tipps von Top Experten für dein Affiliate Marketing Business!

So kannst du mit Affiliate Marketing starten

Ein Affiliate Business kannst du mit relativ wenig finanziellen Ressourcen aufbauen. Wichtig ist, dass du zu Beginn ein bisschen Zeit investierst, denn dein grundlegender Garant für späteren Erfolg ist dein Netzwerk. Aber beginnen wir ganz am Anfang:

1. Dein Schlachtplan

Erst einmal benötigst du einen Plan. Damit ist nicht gemeint, dass du festlegen sollst, was du wann verkaufen möchtest. Sondern du solltest dir Gedanken machen, zu welchem Thema du mit Affiliate Marketing starten möchtest. Hast du ein Hobby, mit dem du dich besonders gut auskennst? Deine Möglichkeiten sind vielfältig: Du kannst dich beispielsweise auf sportliche Aktivitäten wie Tauchen, Reiten oder Fechten fokussieren. Oder du kennst dich gut mit Spirituosen oder Weinen aus und legst dich auf ein Thema im Bereich Genuss fest. Vielleicht liest du aber auch gern Bücher zum Thema Finanzen und möchtest dieses Wissen mit deiner Community teilen.

Egal, worauf deine Wahl fällt: Entscheide dich für ein Thema, zu dem du Empfehlungen aussprechen möchtest und stell sicher, dass du deine Beiträge stimmig und authentisch sind. Wenn du Hundespielzeug mit Whiskysorten und Tauchequipment verknüpfst, wird sich seine Community über den fehlenden Fokus wundern und du wirkst schnell unglaubwürdig.

2. Deine Webseite oder dein Profil in den sozialen Netzwerken

Die grundlegende Basis für dein Affiliate Business ist der Kanal, über den du deine Empfehlungen aussprechen möchtest. Du kannst dir eine Website oder auch ein Profil in den sozialen Netzwerken aufbauen. Wichtig ist, dass du glaubwürdig deine Expertise unterstreichen kannst. Denn nur, wenn deine Community das Gefühl hat, deinen Empfehlungen vertrauen zu können, wird sie auch über deinen Affiliate-Link kaufen. Achte darauf, dass du deinen Leser einen Mehrwert bietest.

3. Deine große Reichweite

Das ist der Punkt, in den du erst einmal etwas Zeit investieren musst. Denn ohne Besucher auf deiner Website oder deinem Social Media-Kanal – im Marketing wird dieser Besucherstrom auch als Traffic bezeichnet – hast du kein Publikum, die deine Empfehlungen kaufen werden. Hier kommen die guten Nachrichten: Jeder hat mal klein angefangen! Hab ein bisschen Geduld bei deiner Traffic-Generierung. Wenn du viele informative Beiträge schreibst und postest, dann werden nach und nach mehr Besucher auf dich aufmerksam werden.

5 Geheim-Tipps für 2022

Jetzt kennst du die essenziellen Bausteine, die du brauchst, damit du mit Affiliate Marketing starten kannst und es kribbelt dir bestimmt schon in den Fingern, endlich loszulegen. Dazu möchten wir dir noch ein paar exklusive Tipps mit auf den Weg geben!

Tipp 1: Suche dir einen Nischenmarkt!

Um ehrlich zu sein: Wenn du heute mit deiner Website startest, ist die Konkurrenz sehr groß. Aber deswegen haben wir hier einen guten Tipp für dich parat: Konzentriere dich auf einen Nischenmarkt! Einfach zum Thema Sport oder Ernährung zu schreiben wird schwer. Hier gibt es mittlerweile unzählige Websiten, die sich bereits mit dem Thema beschäftigen. Wenn du dich aber stattdessen auf die Nische vegane oder basische Ernährung konzentrierst, hast du bessere Chancen, mit deiner Website bei Google zu ranken und von deiner spitzeren Zielgruppe gefunden zu werden.

Ehrliche Testberichte wie hier im LIQUID STORIES Magazin eignen sich besonders gut, um mit Affiliate Marketing zu starten.
Ehrliche Testberichte wie hier im LIQUID STORIES Magazin eignen sich besonders gut, um mit Affiliate Marketing zu starten. (Quelle: https://www.liquidstories.de/guter-rum/)

Tipp 2: Content is king!

Qualitativ hochwertige und aktuelle Inhalte sind das A und O für deinen Traffic. Wenn du mit Affiliate Marketing startest, solltest du deinen Fokus darauf legen, mit deinen Texten deine Expertise zu unterstreichen. Warum sollten deine Leser deinen Empfehlungen vertrauen? Biete deinen Lesern einen Mehrwert, löse ihre Probleme und beantworte ihre Fragen in deinen Beiträgen. Richtig gut eignen sich Produktvergleiche oder Testberichte. Sei hier ehrlich! Nur so wirkt deine Website authentisch.

Je mehr deine Website dein Interessenfeld abdeckt, desto leichter wird es dir übrigens fallen, regelmäßig neue Beiträge zu veröffentlichen. Achte außerdem darauf, deine Beiträge von Zeit zu Zeit auf Aktualität zu prüfen. Deine Leser werden sich nicht mehr dafür interessieren, welche Tauchorte vor zehn Jahren die Top-Geheim-Tipps waren oder Entscheidend sind auch die richtigen Affiliate-Links: Stimme die Produkte, die du empfiehlst, auf deine Zielgruppe ab, sonst läuft deine Affiliate Marketing ins Leere.

Tipp 3: Nutze Suchmaschinenoptimierung!

Damit Kunden auf deine Website aufmerksam werden, kannst du beispielsweise Google Ads schalten. Wenn du aber gerade erst dein Affiliate Business aufbaust, dann wirst du wahrscheinlich noch gar kein Budget für Werbung übrig haben. Deswegen empfehlen wir dir, deine Website mit Suchmaschinenoptimierung sichtbar zu machen, um möglichst auf Seite eins von Google zu erscheinen. Hiermit hast du einen starken Hebel, um nicht-bezahlten Traffic auf deine Seite zu leiten.

Tipp 4: Binde Leadmagneten ein!

Leadmagneten sind eine wirklich gute Möglichkeit, um dir einen Newsletterpool aufzubauen. Diesen E-Mail-Verteiler kannst du dann kontaktieren, wenn du einen neuen Beitrag veröffentlichst, um deine Leser regelmäßig auf deine Website zu lotsen und durch ihre Klicks auf deine Affiliate-Links Geld zu verdienen. Du fragst dich, was ein Leadmagnet ist? Sicherlich kennst du bereits welche. Hast du schon mal deine E-Mail-Adresse angegeben, um dir ein E-Book herunterzuladen, dir eine Podcast-Folge anzuhören oder dir ein Video anzuschauen? Dann hast du schon mal einen Leadmagneten konsumiert! Auch Checklisten und Whitepaper werden gerne genutzt. Wenn du mit Affiliate Marketing startest, lohnt es sich, deine Leser langfristig für deine Beiträge zu begeistern. Wenn du ihr Vertrauen gewinnst, werden sie zukünftig nach Antworten auf ihre Fragen auf deiner Website suchen. Nutze also deinen Newsletterpool, um deine Leser zu informieren, dass du Neuigkeiten für sie hast!

Tipp 5: Kenn deine KPIs!

Mit Affiliate Marketing starten bedeutet auch, dass du von Anfang an die Performance deiner Beiträge und soziale Kanäle im Blick haben musst, um später optimieren zu können. Welche Artikel werden besonders häufig gelesen? Solche KPIs findest du beispielsweise über Google Analytics heraus. Auf solchen Beitragsseiten lohnt sich dann eventuell auch die Platzierung von weiteren Affiliate-Links oder Bannern, um die Umsätze deines Affiliate Marketings weiter anzukurbeln. Viele, die mit Affiliate Marketing anfangen, wissen aber noch gar nicht, was gut ankommt und was nicht: Da eignen sich Splittests, um herauszufinden, welche kleinen Stellschrauben die Performance der Beiträge verbessert.

Mit Affiliate Marketing starten: Das passende Webinar

Mit diesen fünf Geheim-Tipps bist du gut vorbereitet, um mit Affiliate Marketing Geld zu verdienen! Du weißt, was du brauchst: Einen Plan, eine Website und bzw. oder ein Social Media-Profil und Reichweite. Und du weißt auch, was den Unterschied ausmacht, wenn du mit Affiliate Marketing starten willst: Suche dir eine Nische, setze auf qualitativ hochwertige Beiträge, optimiere deine Website für Google, bau dir über Leadmagneten einen Newsletterpool auf und behalte stehts deine Performance im Blick, damit du deine Affiliate-Links auf den relevanten Seiten platzieren und dein Business stetig optimieren kannst!

Wenn du noch zögerst, dein Projekt Affiliate Marketing in die Tat umzusetzen, dann möchten wir dir gern unser kostenfreies Webinar „Das einfachste Geschäftsmodell im Internet“ ans Herz legen. Denn mit Affiliate Marketing starten kann wirklich jeder! Neben den wichtigen Grundkenntnissen zum Affiliate Marketing wirst du auch folgendes in unserem Webinar lernen:

  • Die Erfolgsgeschichte hinter dem einfachsten Geschäftsmodell im Internet und wie genau clevere Selbstständige damit allein in Deutschland 2020 über 8,3 Milliarden Euro Umsatz generiert haben.
  • Wie ein Quereinsteiger nach nur einem Jahr 70.000€ Umsatz im Internet generiert (und das ohne eigene Produkte oder Dienstleistungen anzubieten).
  • Wie dein Einstieg mit der „Partner-Strategie“ ab Tag 1 profitabel gelingt und mit welchen Einnahmen du realistisch rechnen kannst. Wir rechnen gemeinsam verschiedene Szenarien durch, damit du verstehst, warum 1.000€ pro Monat wirklich für Jeden erreichbar sind.

Neugierig geworden? Hier kannst du dich direkt für unser kostenfreies Webinar eintragen und dir einen Vorsprung für den erfolgreichen Start deines Affiliate Marketings sichern!

Webinaranmeldung: Das einfachste Geschäftsmodell im Internet

Jetzt zum kostenlosen Webinar Das einfachste Geschäftsmodell im Internet anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zum Thema Affiliate Marketing

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate Marketing ist ein Geschäftsmodell, welches eine partnerschaftliche Beziehung zwischen einem Händler (Advertiser) und einem Website-Betreiber (Publisher) beschreibt. Der Publisher bindet auf seiner Website Produktlinks des Advertisers ein und stellt ihm so praktisch Werbefläche zur Verfügung. Für eine bestimmte, vorher festgelegte Aktion wie beispielsweise Klick oder Kauf erhält der Publisher eine Provision vom Advertiser.

Kann man wirklich mit Affiliate Marketing Geld verdienen?

Als Affiliate oder Publisher stellst du deiner Community Produkte vor. Für diese Empfehlung erhältst du vom Händler eine Provision. Zuvor wird festgelegt, nach welchem Modell du entlohnt wirst: Das kann beispielsweise bei Klick auf den Affiliate-Link oder Kauf sein. Wenn du viele Besucher auf deiner Website hast, kannst du dir mit Affiliate Marketing ein lukratives Nebeneinkommen aufbauen. Außergewöhnlich erfolgreiche Website-Betreiber können sogar fünf- oder sechsstellige Beträge im Jahr mit Affiliate Marketing verdienen.

Wie startet man Affiliate Marketing?

Um mit Affiliate Marketing zu starten, musst du dich zuerst für ein Thema entscheiden, zu dem du dein Affiliate Business aufbauen willst. Dann brauchst du eine Website oder einen Social Media-Kanal, auf dem du deine Affiliate-Links einbinden und deiner Community so deine Empfehlungen vorstellen kannst. Außerdem ist es wichtig, dass du Kunden auf deine Website oder deinen Social Media-Kanal lotst.

Über den Autor

Autorenprofil: Jessica Bellmer

Jessica Bellmer

Nach ihrem Abitur 2013 entschied sich Jessica für das betriebswirtschaftliche Studium International Management in Leipzig. Im Anschluss spezialisierte sie sich in ihrem Masterstudium in Wiesbaden auf Sales und Marketing Management. In zahlreichen praxisnahen Projekten und ihrer Tätigkeit als Werkstudentin bei Heico und Henkell Freixenet sammelte sie vor allem Erfahrung im Produktmanagement. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Konzeption, Steuerung und Kontrolle von Kampagnen auch Marktdatenanalysen und die Betreuung der Website. Seit Oktober 2020 betreut sie als Projektmanagerin bei Digital Beat Bücher und digitale Produkte. Neben ihren Hauptaufgaben im Projektmanagement schreibt Jessica hin und wieder auch spannende Fach-Artikel für Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.