NEU

2 pfiffige Köpfe treffen auf ein lukratives Geschäftsmodell

So machen zwei Jungs aus Lüneburg jährlich 10.000 Euro Gewinn mit Print on Demand

Kilian und Leo von Gib Rillé starteten noch während ihres Abiturs erfolgreich durch mit Print on Demand und führen heute ein erfolgreiches Label für nachhaltige Streetwear.
Gib Rillé – der Name ist Programm bei den beiden denn auch geschäftlich haben sie ordentlich Rille gegeben und verkaufen mittlerweile 2.000 Artikel im Jahr per Print on Demand. Wie sie das geschafft haben und welche Tipps sie geben, erfährst du im Artikel!

Kilian und Leo verbindet nicht nur eine Freundschaft und ein gemeinsames Hobby, sondern mittlerweile auch ein erfolgreich laufendes Online-Business. Kennengelernt haben die beiden sich beim BMX-Sport.

So enstand die Idee zu „Gib Rillé“

Gib Rillé ist eigentlich aus einem Insider entstanden: Wann immer einer der beiden an einem neuen Trick auf dem BMX übte, rief der andere ihm ermutigend „Gib Rillé!“ zu. Kilian hatte dann die Idee, dieses Motto als Sticker drucken zu lassen. Weil das gut ankam bei Freunden und Familie, wollten sie dasselbe auch mit Kleidung probieren und holten sich dafür die Hilfe einer lokalen Druckerei. Denn Nachhaltigkeit war auch damals schon ein Prinzip der beiden, auf das sie auch heute noch höchsten Wert legen. Die erste Auflage ihrer Streetfashion war dann auch ziemlich schnell verkauft. Ein Wahnsinnsgefühl und natürlich auch ein Ansporn, um damit weiterzumachen.

Fashion handmade in Lüneburg

Zu Beginn experimentierten die beiden viel und wollten alles selber machen. Jedes Teil ein Unikat – handmade. Dafür ließen sie ein Siebdrucksieb mit mehreren Designs herstellen und druckten die ersten Hoodies im Kinderzimmer von Kilian. Der war da nämlich gerade mal 17 Jahre alt und steckte eigentlich mitten in seinem Abitur. Die Farben haben sie anschließend per Föhn getrocknet. Es lief von Anfang an so gut, dass sie immer neue Möglichkeiten finden mussten, wo und wie sie die Stücke produzieren konnten, denn das Kinderzimmer wurde schnell zu klein. Einen Teil haben die beiden heute ausgelagert und arbeiten dafür mit einem Print on Demand Anbieter zusammen. Doch dazu später mehr. Zuerst müssen wir noch erklären, wie aus der Kinderzimmer-Produktion ein deutschlandweit erfolgreiches Streetwear-Label und damit eine komfortable Einnahmequelle wurde.

Der erste eigene Online-Shop

Zwei entscheidende Faktoren sollten den weiteren Erfolg beeinflussen. Nummer 1: Die Gründung ihres ersten eigenen Online-Shops. Zuvor hatten sie versucht, über Instagram einen Shop aufzubauen, was sich allerdings als sehr kompliziert herausstellte. Im Dezember 2020 erfolgte deshalb der Wechsel zu Shopify und damit der Aufbau eines richtigen Online-Shops, den sie bis heute haben. Ihr Glück: Es gab sogleich reges Interesse an einer Kooperation durch den „Kunstformbmx Shop“, zu der sie natürlich nicht nein sagten. Denn das hat sie in den Fokus der gesamten BMX Szene in ganz Deutschland gerückt, wodurch sie deutschlandweit wieder ein Stück weiter bekannt wurden.

Streetwear Print on Demand: Ein Konzept mit Zukunft

Nummer 2: Die Teilnahme am Wettbewerb der Stadt Lüneburg, für den die innovativsten Einzelhandelskonzepte gesucht und prämiert wurden. Und das Konzept der zwei BMX-Fahrer konnte sich sehen lassen: Nachhaltige Kleidung, kostengünstig und mit zeitlosen Designs, damit die Lieblingsteile lange getragen werden können. Auch das „Print on Demand“ Konzept hat hier überzeugt: „Live Drucken“, wie die beiden es nennen, hat den Vorteil, dass der Kunde einen anderen Bezug zu seinem Kleidungsstück aufbaut. Auch das pushed nochmal den Faktor Nachhaltigkeit. Es ist eben keine Stangenware, sondern wird extra für diesen Kunden angefertigt. Das führt bei den meisten zu einer bewussteren Entscheidung beim Kauf. Auch Personalisierungen waren möglich – eine tolle Möglichkeit, um durch Print on Demand noch individuellere Kleidungsstücke anzubieten. Damit konnten sie sich gegen 17 andere Teilnehmer durchsetzen. Ihr Preis: Für ein Jahr lang würde die Stadt Lüneburg einen Pop-up-Store fördern, in dem sie ihre Waren zum Verkauf anbieten können.

Anbieterempfehlung: Printful

Printful ist ein Print on Demand Anbieter. Also der Partner im Hintergrund, der die ausgewählten Designs auf die Kleidung druckt und dann sogar noch den Versand der Waren übernimmt. Denn all das ist beim Print on Demand Geschäftsmodell ausgelagert. Als Shop-Betreiber kümmerst du dich lediglich um deinen Online-Shop, erstellst Designs und baust Reichweite auf. Kilian und Leo verfolgen eine geteilte Strategie: Einige Stücke produzieren sie selbst, andere, wie zum Beispiel bestickte Artikel wie Mützen oder Caps lassen sie von Printful herstellen, da eine Stickmaschine extrem teuer in der Anschaffung ist. Die Auslagerung auf den Print on Demand Anbieter eignet sich außerdem für Produkte, die es in extrem vielen Varianten geben kann, wie zum Beispiel Handyhüllen. Die alle auf Lager zu haben ist schlicht unrentabel, wenn es doch die bequeme Möglichkeit des „live Druckens“ gibt.

Das überzeugt die Gründer an Prinful

„Wir arbeiten von Beginn an mit Printful zusammen, da uns die Preise, die Produkte und das Interface von Grund auf überzeugt haben. Die Produktauswahl ist riesig und das Bearbeiten neuer Produkte ist mit Printful super leicht. Durch Musterbestellungen können wir neue Produkte vorab kostengünstig testen, ohne große Mindestabnahmemengen einzugehen“, sagen die beiden über den Anbieter, mit dem sie bereits seit über drei Jahren zusammenarbeiten. Printful überzeugt sie mit kontinuierlicher Qualität und einem hervorragenden Kundenservice – zwei wichtige Dinge, auf die jeder Einsteiger achten sollte.

So wirst auch du erfolgreich mit Print on Demand

Print on Demand ist extrem vielseitig – nicht nur was die Designs angeht. Auch die Produktauswahl ist enorm: Ob du nun T-Shirts, Hoodies, Schürzen, Tassen oder Hundebetten herstellen lassen willst. Die Frage ist jetzt nur noch: Wie kannst auch du erfolgreich in dieses Business einsteigen und dir ein Nebeneinkommen mit Print on Demand sichern? Der erste Schritt: Hol dir jetzt unseren kostenlosen Praxisreport Print on Demand mit vielen coolen Cases, von denen du etwas lernen kannst.

eBook

Print on Demand: Dein kreativer Einstieg ins Online-Business!

Entdecke die neuesten Strategien und die besten Produkte für dein PoD-Business 2024

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
4.8 aus 6 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Marion Bachmann

Marion Bachmann

Marion ist Expertin für digitale Geschäftsmodelle mit einem besonderen Fokus auf Dropshipping, Affiliate Marketing, Print on Demand und digitale Produkte. Nach 4 Jahren im Online-Marketing wechselte sie im Herbst 2022 in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem die Redaktion mit ihrer bisher erlernten Expertise. Ihre ersten redaktionellen Erfahrungen sammelte sie in der Online-Redaktion von SKR Reisen. Hier bereitete sie Informationen zu Reisezielen auf und recherchierte die Geheimtipps, die jede Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen sollte. 2019 entschied sie sich für den Studiengang "Online-Redaktion" an der staatlichen Hochschule in Köln. Mit hohem Praxisbezug lernte sie hier, was wirklich zählt, um Themen erfolgreich im Netz zu platzieren, Synergien zu schaffen und vor allem, Content interessant und ansprechend aufzubereiten. Ihr Herz schlägt für gut recherchierte Inhalte und mitreißende Texte.

Sitemap

schliessen
Bist du sicher, dass du gehen willst?
Per Mail gibts noch mehr exklusive KI-News!

NEWSLETTER für KI-Insider

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Das einfachste Geschäftsmodell im Internet

GRATIS WEBINAR

So baust du dir als Einsteiger mit Provisionen ein passives Einkommen von 1.500€ pro Monat auf

DEIN EIGENES PRINT ON DEMAND-BUSINESS

GRATIS WEBINAR

Diese Veranstaltung ist etwas für dich, wenn du …

KEINE VORKENNTNISSE ERFORDERLICH

Print on Demand Exit-Popup

Deine neue Gelddruckmaschine!

Jetzt kostenloses Whitepaper sichern

BONUS: echte Erfolgsgeschichten im Interview - So verdienen sie fünfstellige Beträge mit Print on Demand!

PASSIVES EINKOMMEN MIT AFFILIATE MARKETING

Affiliate Marketing ebook exit-popup

Die einfachste Abkürzung zu deinem Traumleben!

Jetzt kostenloses eBook sichern

BONUS: Mit exklusivem Zugang zu unserer unverzichtbaren Schnellstart-Videoanleitung!