Ihr besonderes Gewürz-Konzept machte Ankerkraut "Außergewöhnlich Erfolgreich"

Ankerkraut: Dieses Liebes-Rezept sorgt für Millionen-Umsätze

Es existiert keine allgemeingültige Formel für den Erfolg, doch es gibt das ideale Erfolgsrezept – im wahrsten Sinne des Wortes. Bei dem Hamburger Ehepaar Lemcke ist die Basis ihre Leidenschaft für das Kochen, hinzu kommt eine Prise Mut und Organisationstalent, zum Schluss kräftig mit dem Gespür für innovatives Produktdesign sowie Markenaufbau verfeinern – fertig ist „Ankerkraut”. Und eine Zutat ihres Erfolgsrezeptes werden sie niemals ändern: Die Leidenschaft für ihre Produkte – denn damit schmeckt es immer noch am besten.

Die Idee für die liebevoll verpackten Gewürze und Gewürzmischungen entstand zufällig, kam bei den Kunden aber direkt gut an. Auch ein Juror der TV-Gründershow „Die Höhle der Löwen” war vom Konzept überzeugt und stieg als Investor ein. So schafften es die Produkte von Ankerkraut in zahlreiche Supermärkte und generieren aktuell einen jährlichen Umsatz von circa 30 Millionen Euro. Hinzu kommen 125 Mitarbeiter aus 25 Nationen sowie vier eigene Ankerkraut-Läden.

Der Grundstein für die Gewürz-Liebe

Die Leidenschaft für exotische Gewürze ist bei Ankerkraut kein Marketingkonzept, sondern wahre Liebe. Stefan wuchs im afrikanischen Tansania auf, wo sein Vater als Entwicklungshelfer arbeitete, und lernte früh diverse Gewürze kennen. Ihr Koch zauberte leckere pakistanisch-indische Gerichte und schon im Alter von neun Jahren war Stefan von den verschiedenen Geschmäckern fasziniert. Er lernte, die verschiedenen Kräuter auf dem Markt zu kaufen, zu trocknen und für die Rezepte zu kombinieren.

Ohne es zu wissen, legte er damit einen wichtigen Grundstein für die späteren Erfolge von Ankerkraut. Zunächst führte ihn seine berufliche Laufbahn jedoch in die Hamburger IT-Branche. Im Jahr 2005 wagte er mit dem Fokus auf Programmierung und Online Marketing den Schritt in die Selbstständigkeit. Schnell wurde ihm klar, dass er nicht bis zur Rente am PC sitzen will – er wollte etwas in den Händen halten und mit seinen eigenen Produkten arbeiten. Allerdings fehlte ihm noch die passende Geschäftsidee.

Der entscheidende Abend

Ihre geniale Idee für Ankerkraut entstand eher zufällig bei einem gemeinsamen Kochabend im Jahr 2013. Anne fiel auf, wie viele einzelne Gewürze Stefan in seiner Küche hatte, war über das riesige Chaos empört und fragte, ob das nicht besser zu organisieren wäre. Außerdem konnten die vorhandenen Gewürze aus den Supermärkten Stefans Geschmacksansprüchen in keinster Weise gerecht werden. Im Laufe des Abends kam Stefan plötzlich den Gedanken: Wäre es möglich, eigene Gewürze und Gewürzmischungen auf den Markt zu bringen, die qualitativ hochwertiger sind und sich geschmacklich hervorheben? In diesem Moment entstand ihre Idee für das Geschäftskonzept.

Du möchtest wissen, wie es Ankerkraut vom kleinen Startup bis in die Supermarkt-Regale schaffte? Welchen Einfluss dabei die Gründershow „Die Höhle der Löwen“ hatte? Alles über die Erfolgsgeschichte von Ankerkraut und Geheimtipps für angehende Unternehmer, erfährst du in unserem neuen Buch „Außergewöhnlich Erfolgreich“.

Jetzt kaufen: 29 weitere außergewöhnliche Erfolgsgeschichten

Buchcover von Außergewöhnlich Erfolgreich

Ankerkraut ist eine von 30 Erfolgsgeschichten unseres neuen Buches „Außergewöhnlich Erfolgreich“. In ihren Kapiteln verraten dir die mitwirkenden Unternehmer*innen, mit welchen Erfolgskonzepten sie ihr Business aufgebaut haben und damit Geld verdienen. Das Buch ist ab sofort verfügbar.

Was dich dich außerdem im Buch noch erwartet:

  • Wie ein Kandidat von „Wer wird Millionär“ zu einem der einflussreichsten Influencer der Medienwelt wurde
  • Wie der jüngste Auftragshacker Deutschlands sich ein IT-Sicherheitsunternehmen aufgebaut hat
  • Wodurch aus einem zunächst kleinen Pharmaunternehmen ein erfolgreiches Familienunternehmen mit 450 Mitarbeitern und rund 100 Millionen Euro Jahresumsatz wurde
  • Von welchen drei Einnahme-Säulen Deutschlands jüngster Zeitschriftenverleger profitiert
  • Wie aus einst 10 Millionen DM Bankschuld eines der erfolgreichsten Textilunternehmen entstanden ist
  • Wieso aus einem Sonnenstudio eines der größten und bekanntesten Franchise-Systeme in Deutschland geworden ist
  • Wie aus einem Stuntman einer der bekanntesten Erlebnis-Vermarkter Deutschlands wurde
  • Und wie aus einem Zauberlehrling ein erfolgreicher Youtuber wurde mit Views in Millionenhöhe

Das ist Ankerkraut – eine nordische Erfolgsgeschichte

Das beliebte Startup Ankerkraut aus Hamburg bietet seit 2013 würzigen Genuss ohne Rieselhilfen und Geschmacksverstärker an. Von wichtigen Basics wie Oregano, Paprika oder Curry bis zu speziellen Salzen aus Hawaii und Pfeffer-Kompositionen aus neun verschiedenen Körnern. Hinzu kommen noch hausgemachte Mischungen für den Herd und für ein perfektes BBQ-Erlebnis. Dabei soll Ankerkraut für eine hohe Qualität stehen. Jede Mischung ist mit Liebe entwickelt und soll wieder Freude und Würze in die Küche und an den Grill bringen.

Besonders auffällig ist dabei auch die Produktverpackung von Ankerkraut. Denn die kleinen Glasfläschen sind nicht nur nachhaltig, sondern heben sich auch optisch komplett von der Konkurrenz ab. Und der Erfolg gibt den Gründern Anne und Stefan recht. Bis heute ist Ankerkraut in rund 5.500 Geschäften in Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Dänemark, Schweden und der Niederlande vertreten. Darüber hinaus hat Ankerkraut inzwischen auch einen festen Platz in den Gewürzregalen vieler Baumärkte, Grillfachhändler, Grillschulen, Fleischer, Feinkostgeschäften, Weindepots und Unverpacktläden.

Ankerkraut Umsatz – Wie hoch sind die Umsätze bei Ankerkraut?

Durch das enorme Wachstum konnte Ankerkraut seinen Umsatz bzw. auch den Unternehmenswert kontinuierlich steigern und ist heute knapp 100 Millionen Euro wert. Das Hamburger Startup macht dabei jährlich einen Umsatz in Höhe von ca. 12 Millionen Euro. Dieser große Erfolg und der hohe Umsatz konnten 2020 auch einen weiteren Investor überzeugen. Denn in dem Jahr stieg der französische Wagniskapitalgeber EMZ Ventures neu bei dem Gewürzunternehmen ein. Dabei erhielt er 20 Prozent der Anteile für eine zweistellige Millionensumme. Es war die erste Finanzierungsrunde von Ankerkraut seit der Beteiligung des TV-Investors Frank Thelen im Jahr 2016.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.