Die Expertin ist Speakerin bei der Contra 2022

Céline Flores Willers: „Positioniert eure Mitarbeiter!“

Céline Flores Willers gehört zu den bekanntesten deutschen Influencern auf LinkedIn. Für ihre Beiträge zu den Themen Innovation, Entrepreneurship und Zukunftstrends wurde sie 2018, 2019 und 2022 als LinkedIn Top Voice ausgezeichnet. Mittlerweile folgen ihr über 120.000 Professionals. Ihre Expertise im Bereich Personal Branding und Corporate Influencing gibt sie nun in verschiedenen Trainingsformaten an Teams und Einzelpersonen weiter. Aufgrund der hohen Nachfrage hat Céline ihr Vorhaben nun als Unternehmen ausgegründet, die „The People Branding Company“. Zu ihren Kunden zählen viele renommierte Unternehmen, wie unter anderem ERGO und Accenture. Seit Anfang 2021 kann sich Céline außerdem Co-Herausgeberin des Spiegel-Bestsellers Zukunftsrepublik nennen. Im Rahmen der Conversion und Traffic Konferenz, kurz Contra, für Unternehmer, Selbstständige und Marketinginteressierte, wird sie am 02. Juni einen Vortrag zum Thema „Sichtbarkeit durch Personal Branding auf LinkedIn“ halten.

Céline Flores Willers, warum hast du dich bereits so früh, auch als LinkedIn noch sehr klein war, auf die Plattform konzentriert?

Ich habe 2018 mit LinkedIn gestartet, als ich mich noch in den letzten Zügen meines Studiums befand. Damals habe ich mich gefragt, warum LinkedIn nicht konsequent von CEOs und Unternehmen bespielt wird. Es ist die Plattform, auf der sich sowohl Entscheider als auch die Talente bewegen. Klar, auf Instagram sind auch viele unterwegs, aber da wollen wir naturgemäß Lifestyle-Themen konsumieren. Da bewegst du dich nicht, weil du einen Job oder Kundschaft finden oder dich mit jemandem auf Profilevel austauschen willst – das war für mich LinkedIn. Auf LinkedIn sind Talente, Entscheider und Lenker der deutschen Wirtschaft unterwegs. Darum habe ich mir die Plattform genauer angeschaut und festgestellt: Dieses Potenzial hat noch niemand erkannt. Und so habe ich angefangen, da durchzustarten.

Wie waren deine Anfänge auf LinkedIn?

In erster Linie habe ich meinen eigenen Account aufgebaut – also meinen persönlichen Account. Den habe ich mit Videos und Inhalten zu Themen wie Innovation, Zukunfts- und Technologietrends oder Unternehmertum bespielt. Ich habe viele verschiedene Fragestellungen rund um diese Themenkomplexe dokumentiert, begleitet sowie darüber berichtet. Das ist dann schnell eingeschlagen, denn ich hatte genau den richtigen Riecher: LinkedIn wurde einfach noch nicht richtig genutzt, bietet aber ein Riesenpotenzial. Immer mehr Menschen sind auf mein Profil aufmerksam geworden. Jetzt sind meine Kontakte von anfänglich 300 auf über 90.000 gewachsen, also über 90.000 Professionals, die mir folgen. Ich habe mir ein riesiges Netzwerk aufgebaut, was natürlich auch wertvoll für mein eigenes Unternehmen ist. Das möchte ich auch anderen nahelegen: Unternehmen beizubringen, wie sie LinkedIn sinnvoll und gewinnbringend für sich einsetzen können.

Welches Potenzial bietet LinkedIn für Unternehmen?

Zwei Stichworte, die die Unternehmen im Sinn haben müssen, sind zum einen „War for Talents“: Jedes Unternehmen braucht, um wettbewerbsfähig zu bleiben, die allerbesten Talente, und die bewegen sich auf LinkedIn. Wenn man da eine starke Arbeitgebermarke aufbaut, kann man Top-Talente erreichen. Zum anderen „digitaler Vertrieb“: Es ist beeindruckend, wie digitaler Vertrieb über LinkedIn funktioniert – also das Generieren von Leads ebenso wie das Umwandeln der Leads in Kunden und Kundinnen. 80 Prozent aller Leads, die über Social Media generiert werden, kommen über LinkedIn. Also in LinkedIn steckt eine wahnsinnige Power gerade für große B2B-Unternehmen und für Mittelständler, die eine Riesenchance verpassen, wenn sie sich nicht diesen zusätzlichen Vertriebskanal aufbauen.

Warum ist Corporate Influencing so wichtig?

Eine starke Arbeitgebermarke baust du auf, indem du bestehende Mitarbeiter auf der Plattform positionierst. Es macht Sinn, die offizielle Unternehmensseite auf LinkedIn aufzubauen und zu pflegen, aber darin liegt nicht die Power von LinkedIn. Die Power liegt in den Personen-Accounts, in den Accounts der CEO sowie der aller Mitarbeiter Da setzen wir mit unserer Beratung an und sagen: Hey, positioniert eure Mitarbeiter, bildet eure Mitarbeiter zu Markenbotschaftern aus, sodass sie auf der Plattform über das Unternehmen und die Projekte berichten und so neue Talente anziehen. Die Accounts von natürlichen Personen auf LinkedIn generieren höhere Reichweiten als die Accounts von Unternehmen. Das liegt daran, dass die Plattform die Postings von Mitarbeitern – von echten Personen – öfter ausspielt als die von Unternehmen, denn es ist eine People-Plattform, wo Menschen mit Menschen kommunizieren sollen. Dementsprechend ist es viel wichtiger, diese Power aus den Mitarbeiter-Accounts rauszuholen.

Warum empfiehlst du Unternehmen, die neu auf LinkedIn sind, sich Support im Aufbau der Brand zu holen?

Man kann natürlich alles selbst machen, aber wie und wie schnell ist das dann auch effizient? Es lohnt sich immer, sich auch Unterstützung einzuholen. Bevor man da irgendwen aus dem Team abstellt, der erst noch braucht, bis er das nötige Know-how hat. Um unser Level zu erreichen, müsste die Person eigentlich drei Jahre aktiv sein. Da plädiere ich dafür, sich jemanden an Bord zu holen, mit dem man viel schneller und effektiver Dinge umsetzen kann und schon innerhalb von zwölf Wochen die ersten Ergebnisse sieht. Ich bin ein großer Fan davon, jemanden dazuzuschalten wie eine Agentur, die über Expertise verfügt. Ich engagiere mit meinem Startup selbst Profis, weil ich schnell Ergebnisse sehen will.

Die Contra feiert Geburtstag und wird dieses Jahr 10 Jahre alt! Was überzeugt dich als Speaker an der Conversion und Traffic Konferenz?

Auf der Conversion und Traffic Konferenz kommen viele spannende Speaker aus meinem „Field of Expertise“ zusammen. Das bedeutet also für mich, dass ich unheimlich viel an den beiden Tagen lernen kann. Ich freue mich beispielsweise sehr auf den Vortrag von Kai Herzberger zum Thema Social Commerce!

Alle Vorträge im Contra Diamond Club

Du hast die Contra oder vereinzelte Vorträge verpasst? Kein Problem, dann werde einfach Mitglied im Contra Diamond Club, denn dort erhältst du:

  • Zugang zu allen Vorträgen der Contra 2022, 2021, 2020, 2019, 2018, 2017, 2016, 2015, 2014 und 2013
  • Zugang zu allen Vorträgen der Contra Marketing Night 2019 und 2020
  • Über 100 hochspannende Fachvorträge von über 40 verschiedenen erstklassigen Referenten
  • Jedes Jahr ca. 20 neue Vorträge von hochklassigen Referenten
  • Checklisten, Präsentationsfolien und Zusammenfassungen der Referenten zum Download
  • Du erhältst Zugang zu allen Video-Aufzeichnungen von zukünftigen Veranstaltungen
  • Unsere 100% Fragen-Antworten-Garantie
  • Zugang zur Contra Diamond Club Facebook-Gruppe: Direkter Zugang zu den Referenten möglich!
  • Bonus-Ressource-Guide: Mit allen Weblinks, Tools und Software-Empfehlungen der Referenten
  • Bonus-Video-Modul: Jeden Monat ein neuer exklusiver Expertenvortrag
  • Nur auf Gründer.de: Zum Aktionspreis von nur 159€ anstatt 199€ (6 Monate Zugang)
Contra Diamond Club
Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!
Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Luisa Färber

Luisa Färber

Luisa kommt ursprünglich aus einem kleinen Dorf in Oberfranken und entschied sich nach dem Abitur für ein Studium der Angewandten Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Technischen Universität Ilmenau in Thüringen. Durch die vielen praxisnahen Projekte konnte sie bereits Erfahrungen in verschiedenen Tätigkeiten innerhalb der Medienbranche sammeln. In mehreren Praktika entdeckte sie ihre Leidenschaft für die redaktionelle Arbeit und feilte an ihrem Textgefühl. Neben dem Studium war sie ehrenamtlich im Studierendenradio und in verschiedenen anderen Projekten tätig. Im Anschluss an ihren Bachelor macht sie nun seit Februar 2022 ihr Volontariat in der Online-Redaktion von Gründer.de.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.