Neuer Filter auf sozialem Netzwerk

LinkedIn: Produkte in Suche finden und erstellen

Mit Beginn des Jahres 2023 hat das Business-Netzwerk LinkedIn eine Neuerung für seine User eingeführt: In der Suche besteht nun die Möglichkeit, einen Filter „Produkte“ zu setzen. Mit diesem lassen sich zahlreiche Software und Tools über die Plattform finden. Wie die Suche funktioniert und was du brauchst, um dein eigenes Produkt dort anzulegen, erfährst du in diesem Artikel.

Ein neuer Filter ist seit Jahresbeginn in der Suche bei LinkedIn zu finden: Produkte. Dieser filtert nach Seiten für Software, Tools und ganz allgemein Produkte, die auf der Plattform verzeichnet sind. Von Canva bis hin zu diversen Funktionen des Netzwerks selbst – etwa der LinkedIn Sales Navigator oder der LinkedIn Business Manager – sind bereits kurz nach Einführung des Filters rund 82.000 Ergebnisse zu finden.

Auf LinkedIn Produkte finden: So funktioniert’s

Aktuell kannst du den Filter erst wählen, sobald du eine Suche gestartet hast. Neben den bereits bekannten Filtern nach Jobs, Unternehmen oder Personen findest du dort auch den Button, um auf LinkedIn Produkte zu suchen. Über den Button Seite anzeigen kannst du direkt auf die Produktseite gelangen.

LinkedIn-Produkte_Suche
Der neue Filter auf LinkedIn zeigt direkt Software, Tools und weitere Produkte zum gesuchten Begriff an.

Wie ausführlich die Produktseite gestaltet ist, hängt vom Unternehmen ab, das das Produkt auf LinkedIn hinzugefügt hat. Die Bandbreite kann von einer Produktbeschreibung und technischen Daten bis zu Medien wie Bildern und Erklärvideos reichen. Außerdem kann die Produktseite Posts veröffentlichen, um beispielsweise auf Updates oder neue Funktionen hinzuweisen. Darüber hinaus ist es möglich, Zielgruppen für das Produkt einzutragen. So kannst du direkt erkennen, ob es für dich relevant sein könnte.

LinkedIn-Produkte_Seite
Wie umfangreich die Informationen auf einer Produktseite sind, hängt vom Unternehmen ab, das die Seite erstellt hat.

Welche Vorteile bietet die neue Funktion?

Mit der Erstellung von eigenen Seiten auf LinkedIn für Produkte können Unternehmen sich besser präsentieren und ihre Leistungen bewerben. Durch die Business-Blasen auf der Plattform lässt sich die Zielgruppe direkt erreichen. Der Tool-Experte Jens Polomski sieht durch die Einführung des neuen Filters ein sehr großes Potenzial. Es gebe zwar auch schon andere Anbieter, die eine solche Suche ermöglichen, allerdings habe LinkedIn im Vergleich einen entscheidenden Vorteil: das Netzwerk. „Wie praktisch ist es, einfach in deinem Netzwerk nach der Erfahrung mit Tool XY zu fragen, anstatt überwiegend „anonyme“ Bewertungen zu lesen? Hier hat LinkedIn definitiv Chancen, die Softwaresuche etwas persönlich zu gestalten“, so Polomski in einem LinkedIn-Post.

Wie setze ich auf LinkedIn meine Produkte in Szene?

Wenn du deine Produkte auf LinkedIn mit einer eigenen Seite bewerben möchtest, benötigst du zuallererst ein Unternehmensprofil. Bisher steht die Funktion allerdings lediglich Unternehmen in den folgenden Bereichen zur Verfügung:

  • Business-to-Business-Software
  • Computer-Hardware
  • Finanzdienstleistungen
  • Versicherungen
  • Bildungswesen
  • Gesundheitswesen
  • Pharmazeutik

In der Ansicht als Super-Admin kannst du den Reiter Produkte finden und dann Produkt hinzufügen anwählen. Haben dein Unternehmen und das Produkt einen identischen Namen, kannst du eine sogenannte Hauptproduktseite erstellen. Ansonsten gibt es eine Möglichkeit, anzugeben, dass dein Produkt anders heißt. Anschließend kannst du deine Seite mit Infos und Medien sowie einem Link zum Produkt auf deiner Seite füllen. Beachte hierbei, dass Name, URL und Logo nach Veröffentlichung nicht mehr geändert werden können. Bevor die Seite dann final veröffentlicht wird, prüft LinkedIn sie.

Fazit: Auf LinkedIn Produkte zu bewerben, könnte künftig nützlich sein

Die neue Funktion, um auf LinkedIn Produkte zu bewerben, steckt noch in den Babyschuhen. Doch bietet sie wohl auch durch künftige Entwicklungen und Erweiterungen eine große Chance für Unternehmen, ihre Leistungen auf der Business-Plattform ihrer Zielgruppe zu präsentieren. Besonders der Faktor Netzwerk kann einen entscheidenden Einfluss auf die Reputation von Software und Tools ausüben.

Checkliste

Checkliste: LinkedIn für Unternehmen

Deine Gratis-Checkliste für den Weg zur Unternehmensseite auf LinkedIn mit Erfolgsgarantie!

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas ist seit März 2022 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortet er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.