Wichtige Details zur Bannerwerbung und SEO-Maßnahmen

Affiliate Marketing-Fehler: Die 7 schlimmsten Irrtümer und ihre Folgen

Ein eigenes lukratives Online-Business aufbauen – das kann mit Affiliate Marketing zur Realität werden. Allerdings wundern sich viele Einsteiger, dass sie trotz einer funktionsfähigen Website und verschiedenen Affiliate Produkten keine Umsätze generieren. Schuld daran sind kleine Affiliate Marketing-Fehler, die Website-Besucher abschrecken und den Kauf eines Affiliate Produkts verhindern. Der folgende Artikel zeigt daher sieben entscheidende Fehler im Affiliate Business und ihre Folgen. Außerdem wird erklärt, wie sich diese Fehler durch minimale Anpassungen einer Website vermeiden lassen.

Beim Aufbau eines eigenen Online-Business hat sich Affiliate Marketing in den letzten Jahren zu einem beliebten Geschäftsmodell entwickelt. Grundsätzlich geht es dabei um die Vermittlung von Kunden. Denn die Website-Betreiber sind als Affiliates dafür zuständig, die Kunden durch einen Klick auf einen Onlineshop zu leiten. Dadurch bekommt der Affiliate im Affiliate-Business einen bestimmten Prozentwert vom Gewinn. Damit ein Webseite-Betreiber sich nicht selbst auf die Suche nach möglichen Partnern begeben muss, gibt es zudem die Affiliate-Netzwerke, die die Vermittlung übernehmen. Allerdings sollten Affiliates die folgenden Affiliate Marketing-Fehler vermeiden, um langfristig mit ihrem Online-Business erfolgreich zu sein und keine negativen Affiliate-Erfahrungen zu erleben:

Affiliate Marketing-Fehler #1: Nur Produkte statt Content

Wer auf Affiliate Marketing setzt, möchte natürlich auch Provisionen generieren und davon möglichst viele innerhalb einer kürzester Zeit. Doch bei der Umsetzung passiert vielen oftmals der Affiliate Marketing-Fehler, dass sie ihre Website mit Bannerwerbung und weiteren Produkten überladen und dabei die Inhalte vergessen. Nicht umsonst gibt es den Spruch „Content is King“ und daran solltest du dich orientieren. Wenn du also beispielsweise als Affiliate für Reiseratgeber auftrittst, dann benötigen die Leser auch ausführliche Informationen über ausgewählte Reiseziele. Dabei lohnt es sich, den Lesern Informationen zu bieten, die sie nur auf deiner Website bekommen. Denn nur so kannst du dich von der Konkurrenz und den anderen Affiliate-Erfahrungen mit deinem Affiliate-Business abheben. Gleichzeitig verbessert hochwertiger Content auch dein Ranking bei Google, damit sich deine Website besser finden lässt.

Affiliate Marketing-Fehler #2: Kein Expertenstatus für das Produkt

Affiliate Marketing kommt aus dem Bereich des klassischen Empfehlungsmarketings. Deshalb funktioniert Affiliate Marketing auch nur, wenn dich deine Leserschaft als Experte für das Affiliate Produkt einordnet. Dabei können zum Beispiel auch Erfahrungsberichte helfen, wenn du das Affiliate Produkt selbst nutzt und das beweisen kannst. Oder aber deine Leser erkennen deinen Expertenstatus für ein gesamtes Themengebiet und interessieren sich dadurch sogar für mehrere Affiliate Produkte. Wenn du also zum Beispiel einen Blog über gesunde und fettarme Ernährung betreibst, wäre Burger-Werbung von McDonalds ein Affiliate Marketing-Fehler. Werden jedoch verschiedene Rezeptbücher für gesunde Ernährung auf deiner Website durch das Affiliate-Business präsentiert, erhöht das wiederum die Glaubwürdigkeit und auch deine Umsätze.

Dropshipping Guide (eBook)

Affiliate Marketing-Fehler #3: Auffallen um jeden Preis

Wer selbst viel im Internet unterwegs ist, kann sicherlich verstehen, dass Bannerwerbung und Produkthinweise gewisse Regeln einhalten müssen. Denn riesige Banner beispielsweise, die blinkend und mit Sound den Blick auf die ausgewählte Website versperren, gehören zu den größten Affiliate Marketing-Fehlern. Dabei sorgen diese im schlimmsten Fall dafür, dass die Leser einen Ad Blocker verwenden oder die Website gedanklich als Negativbeispiel abspeichern. Deshalb macht es Sinn, möglichst dezent auf Bannerwerbung zu setzen und auch nicht zwingend auf jeder Unterseite einen Affiliate Link einzufügen. Ist dein Affiliate Produkt also passend und glaubwürdig platziert, verbesserst du die User Experience und erhöhst die Klick-Wahrscheinlichkeit deiner Affiliate-Erfahrungen.

Affiliate Marketing-Fehler #4: Reiner Fokus auf die Provision

Auf der Suche nach dem idealen Affiliate Netzwerk, setzen viele auf einen Partner mit möglichst hohen Provisionen, um letztendlich hohe Umsätze zu generieren. Denn beratungsintensive Themen, wie Kreditkarten, Handyverträgen oder Versicherungen, können pro Vertragsabschluss bis zu 100 Euro an Provision einbringen. Allerdings muss das Affiliate Produkt zur eigenen Website passen und du solltest auch den Grund dieser hohen Provisionen hinterfragen. Denn im Normalfall handelt es sich dabei um Affiliate Produkte, die selten spontan gekauft werden, vielleicht nur einmal pro Jahr eine Provision einbringen und sich dann als Affiliate Marketing-Fehler entpuppen. Deshalb lohnt es sich, neben der Höhe der Provision auf weitere Faktoren beim Affiliate-Business zu achten. Dazu gehören zum Beispiel die Stornierungsrate eines Affiliate Netzwerks sowie das Suchvolumen für einzelne Produkte.

Affiliate Marketing-Fehler #5: Schlechte Performance durch technische Fehler

Eigentlich ist es technisch nicht besonders aufwändig, Links eines Affiliate Netzwerks auf der eigenen Website zu platzieren. Doch es ist entscheidend, dass diese Links und deine gesamte Website trotzdem einwandfrei funktionieren. Dafür macht es Sinn, zunächst alle verwendeten Affiliate Links zu testen, um das Tracking nachzuvollziehen und diesen Affiliate Marketing-Fehler auszuschließen. Denn es kann vorkommen, dass Backend-Einstellungen der Website bestimmte Tracking-Methoden verhindern. Danach solltest du dann die Ladezeit und den Gesamteindruck der Website überprüfen. Wie lange dauert es, bis alle Affiliate Links zu sehen sind? Können die Fotos und Banner für dein Affiliate-Business problemlos angezeigt werden? Wo taucht evtl. ein Error auf, der einen technischen Hintergrund besitzt und für negative Affiliate-Erfahrungen sorgt?

Deine Unabhänigkeitserklärung

Affiliate Marketing-Fehler #6: Keine ausreichenden SEO-Maßnahmen

Auch wenn deine Website technisch einwandfrei funktioniert und wertvollen Content liefert, muss sie von deinen Lesern auch über Google gefunden werden. Deshalb ist es sinnvoll, genügend Zeit und Energie in den Bereich Suchmaschinenoptimierung zu investieren. Dazu gehört beispielsweise eine Keyword-Analyse, um zu erkennen, mit welchen Suchbegriffen deine Website bei Google zu finden sein sollte. Außerdem können dir auch Backlinks helfen, um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Dabei lohnt es sich, mögliche Partner-Webseiten zu kontaktieren und eine gegenseitige Verlinkung vorzuschlagen. Generell solltest du für passende SEO-Maßnahmen auch verschiedene Google-Tools zur Website-Verbesserung nutzen, um das Potenzial deiner Inhalte vollkommen auszuschöpfen.

Affiliate Marketing-Fehler #7: Falsche Erwartungen beim Einstieg

Ein Online-Business aufzubauen mit Affiliate Marketing ist vergleichsweise einfach möglich. Doch du solltest doch von dem Gedanken verabschieden, dass direkt beim Start täglich tausende Leser deine Affiliate Links anklicken. Vielmehr handelt es sich um einen Prozess, bei dem du den Gesamteindruck deiner Website verbesserst und die bestehenden Affiliate Marketing-Fehler vermeidest. Dazu benötigst du vor allem genügend Wissen rund um ein funktionierendes Online-Business, um die wichtigsten Erfolgsfaktoren zu kennen und nutzen zu können. Deshalb macht es Sinn, sich kontinuierlich zu informieren und Profitipps zur Orientierung zu nutzen. Mit den richtigen Maßnahmen und Geduld wird sich dein Einstieg ins Affiliate Marketing und den positiven Affiliate-Erfahrungen dann langfristig auszahlen.

Fazit: Fehler im Affiliate-Business vermeiden

Nun bist du dran! Denn jetzt kannst du dein langfristig erfolgreiches Online-Business starten und die bestehenden Affiliate Marketing-Fehler vermeiden. Dabei muss nicht direkt alles perfekt klappen, lass dir Zeit und fokussiere dich auf deine gesetzten Ziele. Wenn du noch weitere Infos benötigst und wichtige Details rund um ein funktionierendes Online-Business wissen möchtest, schau dir einfach unser kostenloses Webinar an und starte noch heute ins Affiliate Marketing:

Webinaranmeldung: Dein Online Business Schnellstarter-Guide

Jetzt zum kostenlosen Webinar Dein Online Business Schnellstarter-Guide anmelden!

Häufige Fragen (FAQ) zu Affiliate Marketing-Fehler

Was ist Affiliate Marketing?

Grundsätzlich geht es um die Vermittlung von Kunden. Denn die Website-Betreiber sind als Affiliates dafür zuständig, die Kunden durch einen Klick auf einen Onlineshop zu leiten. Dadurch bekommt der Affiliate einen bestimmten Prozentwert vom Gewinn.

Lohnt sich Affiliate Marketing?

Ein Online-Business aufzubauen mit Affiliate Marketing ist vergleichsweise einfach möglich. Doch du solltest dich von dem Gedanken verabschieden, dass direkt beim Start täglich tausende Leser deine Affiliate Links anklicken. Vielmehr handelt es sich um einen Prozess, bei dem du deine Website verbesserst und die bestehenden Affiliate Marketing-Fehler vermeidest.

Welche Affiliate Marketing-Fehler gibt es?

Zu den größten Affiliate Marketing-Fehlern gehört ein zu starker Fokus auf die Produkte. Denn „Content is King“ und die Leser lassen sich von informativen Inhalte überzeugen. Außerdem sollte eine Website immer technisch einwandfrei funktionieren, um einen guten Gesamteindruck zu hinterlassen.

Welchen Fehler kann ich bei den Erwartungen an Affiliate Marketing machen?

Ein Online-Business aufzubauen mit Affiliate Marketing ist vergleichsweise einfach. Doch du solltest doch von dem Gedanken verabschieden, dass direkt beim Start täglich tausende Leser deine Affiliate Links anklicken. Vielmehr handelt es sich um einen Prozess, bei dem du den Gesamteindruck deiner Website verbesserst und die bestehenden Affiliate Marketing-Fehler vermeidest.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.