Die KfW bietet vielen Gründern verschiedene FürderungsangeboteQuelle: KfW.de

Bei der KfW finden Gründer viele verschiedene Angebote zur KfW-Förderung, beispielsweise durch einen Kredit.

Wer ein Unternehmen gründen möchte, auf den kommt sehr viel Arbeit zu. Und neben der Arbeit vor allem eins: Kosten. Viele Unternehmen lassen sich hierbei von Investoren unter die Arme greifen. Doch die sind nicht so leicht für sich zu gewinnen. Vor allem wenn man noch ganz am Anfang der Existenzgründung steht. Doch es gibt ganz viele verschiedene Möglichkeiten, wie ihr euch als junges Unternehmen unterstützen lassen könnt. In diesem Artikel geht es um die KfW-Förderung für Gründer.

Was ist die KfW?

Die Abkürzung KfW steht für Kreditanstalt für Wiederaufbau. Sie ist eine der weltweit führenden Förderbanken. Da es sich bei dieser Bank um eine öffentliche Institution handelt, hat sie eine gesetzlich festgelegte Aufgabe zu erfüllen: Sie ist für die finanzielle Sicherstellung der Realisierung von öffentlichen Aufträgen verantwortlich. Dazu gehören unter anderem die Mittelstandsförderung, Vergabe von Investitionsmittelkrediten und eben die Förderprogramme für Existenzgründungen.

Ebenfalls gehören zu den Aufgaben der KfW unter anderem die Vergabe von Krediten, wie Studienkrediten, die Filmförderung und die Finanzierung von Exporten und Einzelprojekten. Die KfW-Förderung untersteht dem Bundesministerium für Finanzen, welches dort auch die Rechtsaufsicht hat und beschäftigt mehr als 4.700 Mitarbeiter.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Produkte zur Förderung durch die KfW

Bei der KfW-Förderung bieten sich jungen Gründern viele Möglichkeiten, wie sie sich durch die KfW Bank unterstützen lassen können.

Wenn du noch keine spezielle Vorstellung davon hast, welches Finanzierungsprodukt der KfW zu dir passt, findest du im KfW Online-Portal einen Produktfinder. Bei diesem musst die lediglich einige Fragen zu deinen Unternehmensvorstellungen und -entwicklungen beantworten und schon wird dir ein passendes Produkt vorgeschlagen.

Natürlich kannst du auch selber frei aus den Produkten der KfW wählen. Hier gibt es den ERP-Gründerkredit – Startgeld, das ERP-Kapital für Gründung und den ERP-Gründerkredit-Universell.

Der ERP-Gründerkredit – Startgeld

Bei diesem Kredit geht es darum, Gründer, Freiberufler und kleine Unternehmen zu fördern, die noch keine fünf Jahre am Markt aktiv sind. Dieser Kredit ermöglicht Gründern eine zinsgünstige Finanzierung ihres Vorhabens mit einem Gesamtfinanzierungsbedarf von bis zu 100.000 Euro. Für diesen Kredit benötigt der Gründer kein Eigenkapital. Eine Berechtigung auf die Antragsstellung sind Personen, die ein Unternehmen oder eine freiberufliche Existenz mit Gewinnerzielungsabsicht in Deutschland gründen. Der Antrag muss jedoch innerhalb von fünf Jahren nach Aufnahme des Geschäfts erfolgen.

Das Besondere an diesem Kredit: Die KfW-Förderung übernimmt 80 Prozent des Kreditausfallrisikos von deiner Bank – dadurch bekommst du den Kredit normalerweise leichter.

Die Antragsstellung

Um überhaupt einen Antrag auf die Finanzierung stellen zu können, muss der Antragsteller einige Voraussetzungen erfüllen. Unter anderem gehört dazu, dass er über die erforderlichen fachlichen und kaufmännischen Qualifikationen verfügt und zur Geschäftsführung und Vertretung des Unternehmens befugt ist. Zudem musst du als Antragssteller einen hinreichenden Einfluss auf das Unternehmen haben, wie beispielsweise durch einen Stimmenanteil. Dein Unternehmen darf für eine Antragsstellung nicht mehr als 50 Mitarbeiter haben und einen Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme von maximal 10 Millionen Euro erwirtschaften.

Erfüllst du alle Anforderungen und der Kredit wird genehmigt, wird dein Unternehmen bei Investitionen, Betriebsmitteln und dem Kauf eines Unternehmeranteils finanziell gefördert. Umschulungen, Nachfinanzierungen und Anschlussfinanzierungen sind hierbei jedoch nicht abgedeckt.

Die Auszahlung und die Rückzahlung

Die Auszahlung des Kredits der KfW beläuft sich auf bis zu 100.000 Euro. Dabei kann der Kredit aber auch mehrmals beantragt werden. Ebenfalls kann jeder Gründer eines Gründungsteams diesen Kredit separat beantragen, solange er die dafür erforderlichen Bedingungen erfüllt.

Während der tilgungsfreien Zeit, zahlst du als Gründer nur die Zinsen. Danach werden monatlich gleichbleibende Raten zuzüglich der Zinsen des noch zu tilgenden Kreditbetrags erforderlich. Zurückzahlen kannst du den Kredit über deine Bank. Für die Rückzahlung muss jedoch jeder Gründer selbst haften.

Kredite und Finanzierung für Gründer und Unternehmer

ERP-Kapital für Gründung

Bei dem ERP-Kapital für Gründung-Kredit werden Existenzgründer, Unternehmensnachfolger und junge Unternehmen bis zu drei Jahre nach Gründung ihres Unternehmens gefördert. Hier bekommst du bis zu 500.000 Euro für eine Teilfinanzierung zur Verfügung gestellt. Du hast die Möglichkeit, diese Finanzierung zu erhalten, wenn du ein Unternehmen gründen, dich als Geschäftsführer an einem Unternehmen beteiligen, ein Unternehmen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge übernehmen oder das Unternehmen im Haupterwerb führen möchtest. Dieser Kredit gewährt dir eine Teilfinanzierung von bis zu 50 Prozent deines gesamten Investitionsbedarfs. Hier müssen mindestens 10 Prozent Eigenkapital vorhanden sein, es sind jedoch keine Sicherheiten erforderlich. Somit bietet dieser Kredit eine gute Voraussetzung, wenn du noch weitere Kredite aufnehmen möchtest.

Antragsstellung

Um einen Antrag für den Kredit stellen zu können, müssen dieselben Voraussetzungen erfüllt sein, wie schon bei dem Antrag für den ERP-Gründerkredit – Startgeld: Der Antragsteller muss die erforderten Qualifikationen aufweisen können, ist zur Geschäftsführung befugt und hat hinreichenden unternehmerischen Einfluss. Lediglich die Anforderungen an das Unternehmen sind andere. In diesem Fall muss dein Unternehmen weniger als 250 Mitarbeiter aufweisen und dürfen einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen oder eine Jahresbilanzsumme von maximal 43 Millionen Euro erwirtschaften.

Konditionen und Rückzahlung

Auf den offenen Kreditbeitrag musst du pro Jahr einen Prozent Garantieentgelt zahlen. Dieses ist im Effektivzins bereits enthalten. Die Laufzeit des Kredits beträgt 15 Jahre. Zudem erhältst du einen Festzinssatz für zehn Jahre. Danach wird der Zinssatz neu verhandelt. Auch hier kann jedes Gründungsmitglied einen Kredit von bis zu 500.000 Euro beantragen. Dabei werden 100 Prozent des Beitrages ausgezahlt.

Bei diesem Kredit zahlst du in der tilgungsfreien Zeit von sieben Jahren nur die Zinsen und das Garantieentgelt. Anschließend musst du den Kredit in vierteljährlichen Raten, inklusive der Zinsen zurückzahlen. Die Rückzahlung erfolgt über deinen Finanzierungspartner, du haftest für diese aber auch hier selber.

ERP-Gründerkredit – Universell

Die letzte Möglichkeit einer Finanzierung über die KfW ist der ERP-Gründerkredit – Universell. Bei diesem Kredit sind auch Vollfinanzierungen über 500.000 Euro möglich, sowohl in Deutschland als auch im Ausland. Diese Finanzierung richtet sich an Unternehmen, die mindestens zwei Jahre und nicht länger als fünf Jahre am Markt sind. Damit richtet sie sich an Existenzgründer und junge Unternehmen, die durch Investitionen und Betriebsmittel weitere Festigung im Markt benötigen. Auch Investitionen im Ausland, wie Tochtergesellschaften mit deutscher Beteiligung, sind in dieser Finanzierung miteingeschlossen.

Antragsstellung

Um einen Antrag stellen zu können, muss dein Unternehmen in der gewerblichen Wirtschaft tätig sein und das Ziel verfolgen, einen Gewinn zu erwirtschaften. Zudem darf das Unternehmen nicht länger als fünf Jahre am Markt sein, entweder mit Sitz in Deutschland oder im Ausland. Die Förderung der KfW dürfen zudem nur Unternehmen nutzen, die weniger als 250 Mitarbeiter haben und einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen oder eine Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro erwirtschaften.

Konditionen

Bei diesem Kredit wird der Zinssatz bei jedem Unternehmen individuell ermittelt. Dieser errechnet sich aus deinen wirtschaftlichen Verhältnissen und der Qualität deiner Sicherheiten. Generell beträgt die Mindestlaufzeit hier zwei Jahre.

Die Kredithöhe kann bei dieser Finanzierung bis zu 25 Millionen Euro pro Vorhaben enthalten. Auch hier bekommst du 100 Prozent des Kreditbeitrages ausgezahlt. Bei der Rückzahlung des Kredits zahlst du in der tilgungsfreien Zeit nur die Zinsen. Danach in gleich hohen monatlichen Raten, inklusive der Zinsen, den ausstehenden Kreditbetrag. Auch hier läuft die Rückzahlung über deine Bank.

Finanzierungsformen für Startups: 6 Möglichkeiten zur Finanzierung

So beantragst du deinen Kredit bei der KfW

Wenn du dich mit einer Finanzierung unterstützen lassen willst, beantragst du die Finanzierung nicht bei der KfW Bank selbst. Stattdessen suchst du dir einen Finanzierungspartner bei einer Bank oder Sparkasse. Mit diesem machst du einen Beratungstermin aus. Hier klärt sich dann, ob du auch für den Kredit der KfW geeignet bist und ob dieser überhaupt zu dir passt.

Ist das alles geklärt, kann der Kredit beantragt werden. Das übernimmt aber der Finanzierungspartner für dich. Anschließend prüft die KfW-Förderung deine Unterlagen und entscheidet über die Förderung. Ist diese genehmigt worden, wird der Kreditvertrag über deinen Finanzierungspartner abgeschlossen.

Auf der Gründerplattform dein Geschäftsmodell entwickeln

Bei der Gründerplattform handelt es sich um ein gemeinsames Online-Angebot des Bundeswirtschaftsministeriums und der KfW. Zu dieser gelangst du entweder über das Online Portal der KfW-Förderung für Gründer oder eben direkt über die Internetadresse.

Diese Plattform bietet jungen Gründern die Möglichkeit, in einem geschützten Account ihre Idee bis zur Umsetzung weiterzuentwickeln. Solltest du Probleme an einem bestimmten Punkt der Umsetzung haben, stehen die hier Beratungs-, Förderungs- und Finanzierungsangebote in deiner Nähe zur Verfügung, an die du dich wenden kannst.

Finanzierungsformen: 8 Möglichkeiten für mehr Kapital

Quelle: KfW

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.