NEU

Wie du deine Finanzbildung online optimieren kannst

Im Internet über Finanzen informieren: Tolle Möglichkeiten aufgezeigt

Sponsored Post

Im digitalen Zeitalter hat man bei der Informationsbeschaffung die Qual der Wahl: Und so ist es auch bei Finanzthemen. Online-Portale, Broker und Foren sind nur wenige der vielen Optionen für Menschen. Darum ist die gezielte Auswahl der richtigen Quellen umso wichtiger.

Setzt man sich mit seinen Finanzen auseinander und will man sich dazu bestimmte Informationen hereinholen, darf man nicht überstürzt agieren. Obwohl es im Internet viele Portale zu diesem Thema gibt, ist es nicht immer leicht, an seriöse Quellen zu geraten.

Und hier setzt dieser Beitrag an – Leser erfahren im Artikel, wo und wie sie sich online über Finanzthemen informieren können.

Die Themen können dabei von der klassischen Geldanlage über Aktien-Investments bis hin zu Frugalismus oder online Geld verdienen reichen.

Auf das Portal der Hausbank begeben

Heutzutage ist ein eigenes Girokonto unverzichtbar. Und mittlerweile verfügen alle Bankinstitute über eine eigene Webseite. Dort ist oft nicht nur das Login zum Online-Banking möglich, sondern man kann sich auch über aktuelle Finanzthemen schlaumachen. Das gilt zum Beispiel dann, wenn es um die Zinsentwicklung und damit verbundene Entschlüsse der Europäischen Zentralbank (EZB) geht.

Bietet eine Bank ihren Kunden auch ein Depot für die Geldanlage an, informiert sie Interessenten auf ihrer Webseite zumeist über Optionen für die Geldanlage sowie deren Kursentwicklung. Mithilfe dieser Fakten ist es potenziellen Anlegern möglich, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Online-Broker aufsuchen – Schulungsunterlagen studieren

Broker und deren Portale erfreuen sich nicht nur bei Investoren großer Beliebtheit. Dort können sich auch Personen, die sich für Finanzthemen interessieren, einschlägiges Material studieren. Oft gibt es auf den Plattformen eigene Schulungs- und Informationsunterlagen. Sie sind speziell auf Laien zugeschnitten und holen die Leser dort ab, wo sie gerade stehen. In den meisten Fällen werden populäre Anlagestrategien und der richtige Umgang mit Online-Brokern im Detail behandelt. Die Portale sind somit für alle angehenden Investoren besonders von Interesse.

Es gibt jedoch auch Plattformen, die Schulungen kostenpflichtig anbieten. Will man sich aber nur oberflächlich oder allgemein mit Finanzthemen befassen, sollte man von dieser Option lieber Abstand nehmen. Auf diese Weise erspart man sich nämlich unnötige Ausgaben.

Die Artikel auf Finanzportalen durchstöbern

Natürlich dürfen auch Finanzportale auf der Liste nicht fehlen. Dabei handelt es sich um Online-Zeitungen oder Blogs, die sich dem erwähnten Thema verschrieben haben. Bekannte Größen in der Szene sind zum Beispiel depotstudent.de, finanzen.net, boerse.de, geldanlage-leicht-gemacht.de, handelskontor-news.de und finanztip.de. Auf vielen der Seiten werden regelmäßig Artikel und Berichte veröffentlicht, welche einen praxisnahen Ansatz an Finanzthemen haben. Viele Tipps lassen sich also direkt umsetzen.

Besucher können sich auf diesen Webseiten nicht nur über die Grundlagen zur Thematik, sondern gleichermaßen über wichtige Neuigkeiten schlaumachen. Spannend ist diese Option vor allem für Personen, die auf dem neusten Stand bleiben wollen.

Auch äußern sich auf diesen Webseiten immer wieder Experten in Form von Fachartikeln. Leser erhalten dadurch einen Überblick über die professionelle Herangehensweise an Finanzen.

Doch gibt es immer mehr Portale, die ein Abo zum Studieren der Beiträge voraussetzen. In den meisten Fällen müssen Leser hier aber nur mit monatlichen Investitionen im einstelligen Bereich rechnen.

Den Austausch in Foren suchen

Wer sich nicht mit dem reinen Lesen von Finanzartikeln begnügen will, kann ebenfalls den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. Dafür stehen Interessenten mittlerweile einschlägige Foren zur Verfügung. Wichtig ist dabei, dass man sich für eine übersichtlich gestaltete Plattform entscheidet. Idealerweise ist es Usern möglich, Beiträge in passenden Sparten zu erstellen, um das richtige Zielpublikum zu erreichen – beispielsweise zum Aktienhandel.

Des Weiteren ist es essenziell, dass das Forum gut besucht ist. Immerhin wollen User ein Gegenüber haben, um einen guten Austausch zu gewährleisten. Generell gilt hier: Umso mehr Menschen die Plattform frequentieren, desto eher finden Konversationen statt. Es lohnt sich zudem, einen Blick in bisherige Beiträge zu werfen. Nicht nur kann man sich dadurch erste Informationen einholen, sondern man sieht auch, ob ein respektvoller Umgangston vorherrscht.

Das Portal eines Finanzexperten aufsuchen

Immer mehr Finanzexperten machen auch im Internet von sich reden und wollen sich bei einer großen Leserschaft etablieren. Dafür kreieren sie Portale, auf denen sie essenzielle Informationen mit ihren Lesern teilen. Für Personen, die sich für Finanzthemen interessieren, ist das selbstverständlich ein großer Vorteil. Oft stehen ihnen die betreffenden Artikel nämlich kostenlos zur Verfügung.

Allerdings sollte man sich im Voraus über die Fachkraft hinter dem Portal schlaumachen. Im Idealfall konnte diese in der Finanzwelt bereits einige Erfolge für sich verbuchen. Zudem sollte der Experten mit der Materie vertraut sein – am besten behandelt er also eine Nische.

Ein E-Book zu Finanzthemen erwerben

Immer noch werden E-Books häufig und gerne gelesen. Herunterladen kann man diese online. Man findet eine umfangreiche Lektüre zu Finanzthemen sowohl auf einschlägigen Webseiten als auch in Online-Bibliotheken und virtuellen Shops. Einige Exemplare dieser Art sind mittlerweile kostenfrei zu haben. Das gilt vor allem für Bücher, die grundlegende Themen behandeln – mit ihnen kann man sich mit der Materie vertraut machen, um sich die wichtigsten Begriffe anzueignen.

Will man etwas in die Tiefe gehen, kommt man um den Kauf eines E-Books fast nicht herum. In den meisten Fällen muss man dafür aber nur mit Ausgaben im zweistelligen Bereich rechnen. Oft können Interessenten mithilfe einer Leseprobe feststellen, ob das Thema für sie reizvoll ist.

Auf Podcasts und Audiobooks setzen

Nicht immer müssen es E-Books sein. Steht interessierten Personen im Alltag nur wenig Zeit zur Verfügung, sollten sie Podcasts in Erwägung ziehen. Ihnen können sie beispielsweise während der Autofahrt oder beim Kochen lauschen. Heute gibt es solche Sendungen in verschiedenen Längen. Oft werden die Informationen dabei in leicht verdaulichen „Häppchen“ vermittelt – selten dauert ein Podcast länger als 40 Minuten.

Eine Alternative zum vorgestellten Produkt sind Audiobooks. Wie der Name bereits verrät, handelt es sich dabei um eine Lektüre, die man sich ebenfalls anhören kann. Hier ist es natürlich nicht notwendig, das gesamte Buch auf einmal zu beenden – die meisten Audiobooks sind in übersichtliche Kapitel untergliedert, wodurch sie sich leicht in den Alltag integrieren lassen.

Falls man regelmäßig Zugriff auf diese Bücher haben möchte, kann man bei bestimmten Anbietern ein Abo abschließen. Mit Letzterem stehen Interessenten zahlreiche dieser Produkte kostenlos zur Verfügung.

Die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt: Auch zu Immobilien gibt es viele Möglichkeiten zur Weiterbildung.

Vergleichsportale studieren und das passende Finanzprodukt finden

Vergleichsportale richten sich in erster Linie an Personen, die nach einem bestimmten Finanzprodukt Ausschau halten. So ist es Besuchern möglich, den besten Anbieter für sich uns ihre Bedürfnisse zu finden. Mittlerweile existiert für fast jedes Produkt eine entsprechende Plattform.

Die Herausforderung besteht hier aber wieder darin, ein seriöses Portal zu finden. Idealerweise handelt es sich um einen unabhängigen Tester, der bereits ein großes Maß an Erfahrung mitbringt. Er sollte dazu imstande sein, seine Bewertung auf leicht verständliche Weise zu übermitteln. Des Weiteren ist jeder Artikel im Detail zu beschreiben – auf diese Weise können sich Leser ein genaues Bild von ihm machen.

Nicht immer trifft der Vergleichssieger nämlich den Geschmack jeder Person. Ist man sich bezüglich der Ergebnisse eines Testers nicht sicher, sollte man nach weiteren Portalen Ausschau halten. Auf diese Weise verschafft man sich einen guten Überblick über die Marktlage. Dadurch ist man dazu imstande, eine gut durchdachte Wahl zu treffen.

Newsletter von Experten abonnieren

Manche Personen haben nicht die Zeit dafür, sich im Internet regelmäßig auf die Suche nach Finanzthemen zu begeben – trotzdem möchten sie Vermögensaufbau betreiben. In solchen Situationen ist es optimal, den Newsletter eines Finanzexperten zu abonnieren. Oft unterhalten die Fachkräfte ihre Leser mindestens einmal im Monat mit relevanten Informationen zur gewünschten Sparte. Und der betreffende Artikel oder der Link zu diesem landet einfach im Posteingang.

Wer keine Neuigkeit in der Branche versäumen will, kann getrost mehrere Newsletter abonnieren. Durch diese Maßnahme bleibt man stets auf dem aktuellen Stand.

Die besten Quellen für den eigenen Wissensaufbau nutzen

Will man sich in Finanzthemen einlesen, ist dafür nicht unbedingt viel Aufwand erforderlich. Die Herausforderung besteht lediglich darin, eine seriöse Informationsquelle zu finden. Mittlerweile haben Interessenten diesbezüglich die Qual der Wahl. Idealerweise machen sie sich im Vorfeld über ihre Vorlieben, Interessensgebiete und Ziele Gedanken – so ist es ihnen möglich, die passende Option für ihre Bedürfnisse zu finden. Die Suche sollte man aber niemals überstürzen.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Sitemap

schliessen
Bist du sicher, dass du gehen willst?
Per Mail gibts noch mehr exklusive KI-News!

NEWSLETTER für KI-Insider

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Das einfachste Geschäftsmodell im Internet

GRATIS WEBINAR

So baust du dir als Einsteiger mit Provisionen ein passives Einkommen von 1.500€ pro Monat auf

DEIN EIGENES PRINT ON DEMAND-BUSINESS

GRATIS WEBINAR

Diese Veranstaltung ist etwas für dich, wenn du …

KEINE VORKENNTNISSE ERFORDERLICH

Print on Demand Exit-Popup

Deine neue Gelddruckmaschine!

Jetzt kostenloses Whitepaper sichern

BONUS: echte Erfolgsgeschichten im Interview - So verdienen sie fünfstellige Beträge mit Print on Demand!

PASSIVES EINKOMMEN MIT AFFILIATE MARKETING

Affiliate Marketing ebook exit-popup

Die einfachste Abkürzung zu deinem Traumleben!

Jetzt kostenloses eBook sichern

BONUS: Mit exklusivem Zugang zu unserer unverzichtbaren Schnellstart-Videoanleitung!