Die wichtigstens Facts über die Kryptowährung

Was bedeutet Bitcoin für einen Einsteiger?

Fast jeder, der Bitcoin kennt, weiß, dass es die erste erfolgreiche digitale Währung ist. Viele Menschen wissen jedoch nicht, wie diese virtuelle Währung funktioniert. Vielleicht ist es die wachsende Zahl von Bitcoin-Investoren und -Händlern, die viele Menschen fasziniert. Aber Bitcoin ist nicht die einzige virtuelle Währung auf der Welt. Wenn du ein Anfänger bist, engagierst du dich selbstbewusst im Bitcoin-Handel mit bitcoin profit.

In letzter Zeit haben einige Regierungen damit begonnen, zentralisierte digitale Währungen zu schaffen. China hat zum Beispiel einen digitalen Yuan eingeführt. Dennoch dominiert der Bitcoin alle Kryptowährungen. Was also ist diese dominierende virtuelle Währung für einen Einsteiger? 

Was ist Bitcoin?

Bitcoin ist eine virtuelle oder elektronische Währung, die über ein dezentralisiertes Netzwerk funktioniert. Ein öffentliches Hauptbuch oder die Blockchain zeichnet jede Transaktion auf, die Nutzer mit dieser digitalen Währung durchführen. Bitcoin ermöglicht es den Nutzern, mit verschlüsselten Schlüsseln anonym zu bleiben.

Menschen können mit Bitcoin ohne Zwischenhändler Transaktionen durchführen. Das bedeutet, dass man bei Bitcoin-Transaktionen nicht über einen Finanzdienstleister, wie eine Bank, gehen muss. Außerdem benötigt Bitcoin keine zentrale Autorität, wie eine Regierung, um zu funktionieren. Stattdessen generieren die Miner neue Münzen, indem sie Transaktionen validieren.

Bei der Verwendung von Bitcoin benötigst du weder die reale Identität noch deinen Namen, deine Kontonummer oder irgendetwas, das eine Verbindung zwischen der Transaktion und dir herstellen könnte. Du kannst mit Bitcoin alles kaufen oder verkaufen, ohne Spuren zu hinterlassen, die Kriminelle leicht nutzen können, um dich aufzuspüren.

Die Entstehung von Bitcoin

Satoshi Nakamoto, ein geheimnisvoller Entwickler, schuf Bitcoin. Mit seiner Einführung im Jahr 2009 wurde eine digitale Währung und ein Krypto-Asset eingeführt, das die Welt noch nie zuvor gesehen hatte. Die Welt weiß jedoch nicht, ob Satoshi Nakamoto eine Person oder eine Gruppe von Personen ist. Laut dem Whitepaper von Bitcoin bestand das Ziel dieser virtuellen Währung darin, ein Peer-to-Peer-Geldsystem einzuführen, an dem keine zentrale Behörde beteiligt ist. Bitcoin ist also vollständig dezentralisiert. Manche behaupten, dass Satoshi Bitcoin als Reaktion auf die Finanzkrise von 2008 geschaffen hat, um den Menschen, die unter der Gier der Zentralbehörden und Großbanken gelitten haben, die Kontrolle zurückzugeben.

Satoshi begrenzte das Angebot von Bitcoin auf 21 Millionen Münzen. Miner erzeugen neue Bitcoins, indem sie komplexe mathematische Rätsel lösen oder neue Token minen. Das Mining neuer Bitcoins ist nicht einfach, da es viel Strom und eine hohe Rechenleistung erfordert. Das Bitcoin-Netzwerk belohnt die Miner mit neuen Token für das Lösen von mathematischen Rätseln. Diese Belohnung verringert sich alle vier Jahre, ein Prozess, der Bitcoin-Halbierung genannt wird. Die Bitcoin-Halbierung ist wichtig, da sie sicherstellt, dass die Miner alle 21 Millionen Münzen innerhalb der Dauer des Protokolls erzeugen. Dadurch wird sichergestellt, dass Bitcoin seinen Wert behält und beständig gegen die Inflation bleibt, die die meisten Menschen mit Fiatgeld in Verbindung bringen.

Wie man Bitcoin erwirbt und aufbewahrt

Bitcoin-Mining ist nicht die einzige Möglichkeit, diese virtuelle Währung zu erhalten. Du kannst Bitcoin auch als Bezahlung für Dienstleistungen und Waren erhalten. Außerdem kann man Bitcoin an Krypto-Börsen mit Fiatgeld kaufen. Dies ist vielleicht der schnellste und einfachste Weg, um Bitcoin zu erhalten.

Es ist wichtig zu wissen, dass du eine Bitcoin-Geldbörse benötigst, um diese virtuelle Währung zu empfangen, zu speichern und zu versenden. Eine digitale Geldbörse ist eine Anwendung, die du auf einem Smartphone oder Computer installierst. Sie besteht aus einer Adresse, einer langen Reihe von Buchstaben und Zahlen, und einem privaten Schlüssel zum digitalen Signieren von Transaktionen. Im Idealfall ist eine Bitcoin-Geldbörse mit einem Bankkonto vergleichbar, über das du Bitcoins empfangen und versenden kannst. Außerdem kannst du mit der Anwendung den QR-Code einer Bitcoin-Adresse scannen, um Geld zu versenden.

Bitcoin verwenden

Menschen verwenden Bitcoin, um für Dienstleistungen und Waren zu bezahlen. Andere spekulieren mit Bitcoin-Kursen, um durch den Handel mit Bitcoin Gewinne zu erzielen. Manche Menschen kaufen und halten ihre Token auch als Investition. Insgesamt ist Bitcoin eine hervorragende Innovation. Er ermöglicht schnellere und transparentere Transaktionen zu niedrigen Preisen. Menschen können Bitcoin nutzen, um weltweit Geld zu transferieren und zu erhalten.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.