Die Trends haben sich entwickelt

Die technologische Entwicklung in der Erotikbranche

Der Lockdown hat die Menschen dazu gebracht, sich voneinander fernzuhalten, was den Markt für Sexspielzeug noch attraktiver für Menschen macht, die auf eigene Faust nach Vergnügen suchen. Doch in welche Richtung läuft die technologische Entwicklung insbesondere im Markt für Sexspielzeug? Ein kurzer Rückblick und Analyse der Branche.

Die Covid-19-Pandemie hat unser Leben völlig verändert. Der persönliche Bereich und insbesondere das Sexualleben wurden in diesem langen Jahr stark beeinträchtigt. Der Lockdown zwang uns, zu Hause zu bleiben, und die Pandemie veranlasste uns, unsere sozialen Kontakte einzuschränken. Die sexuelle Intimität ging jedoch weiterhin neue Wege, die nun durch die Einschränkungen auferlegt wurden.

Die Selbstentdeckung des Körpers war in dieser Zeit vorherrschend. Parallel dazu überraschte uns die Technologie weiterhin auf unterschiedlichste Weise. Szenarien, die wir früher nur in futuristischen Filmen gesehen haben, sind jetzt Realität. Diese beiden Tatsachen sind einander nicht völlig fremd.

Innovation und Realismus

Denn dem sexuellen Bedürfnis, das die Pandemie in sich barg, entsprach der technologische Fortschritt bei erotischen Artikeln, der es ermöglichte, diese Bedürfnisse zu beflügeln. Und das war nicht nur ein glücklicher Zufall, denn seit einigen Jahren ist die Technologie für Sexartikel auf dem Vormarsch. Heute gibt es eine riesige Auswahl an Vibratoren, Sexpuppen, Penisringen, Filmen, die mit VR-Brillen angeschaut werden können und vieles mehr. Das Vergnügen allein war noch nie so intensiv.

Nach Angaben des weltweit anerkannten Forschungsunternehmens Grand View Research wird der Markt für Sexspielzeug im Jahr 2021 auf 30,48 Milliarden US-Dollar geschätzt und soll bis 2030 auf 62 Milliarden US-Dollar anwachsen. Allerdings gab es bereits vor der Pandemie Anzeichen für ein Wachstum dieses Marktes. Die Nachricht beruft sich auf einen Artikel von Business Wire, in dem erwähnt wird, dass bereits 2019 ein Anstieg der Nachfrage nach Vibratoren zu verzeichnen war. Dies deutet auf eine Revolution hin, die sich in der Branche vollzieht und zu der die Technologie einen großen Beitrag geleistet hat.

Diese Revolution zeigt sich im Wachstum von Unternehmen und Produkten, die sich an Frauen richten und den Verbraucherinnen und Verbrauchern verschiedene Arten von Sexspielzeug näher gebracht haben, und für Männer in der Realität der inzwischen bekannten Liebespuppen.

Technologie ist hier, um zu bleiben. Die neue Normalität wird auch neue Gewohnheiten im Sexualleben mit sich bringen. Die letzten zwanzig Jahre werden sicherlich niemanden enttäuschen, aber die zunehmende Rolle der Technologie beim Sex wird dazu beitragen, die Bedingungen für sichereren Spaß zu schaffen.

Ferngesteuerte Sexspielzeuge sind ein gutes Beispiel dafür. Du kannst an einem Ort auf der Welt sein und dein Partner an einem ganz anderen, ohne dass der Spaß verloren geht. Du kannst zu Hause sein und Serien schauen und trotzdem sexuell aktiv bleiben und mit deinem Partner aus der Ferne spielen.

Sexspielzeug ist sehr gefragt

Die Suche nach der Ursache für das Wachstum der Läden, die erotische Produkte anbieten und genau auf die sexuelle Sphäre bezogen sind, ist einfach: Die Bequemlichkeit des Kaufs und die Anonymität der Bestellung hinter einem Bildschirm kann viele Widerstände brechen, selbst bei Menschen, die sonst zu schüchtern wären, einen physischen Ort aufzusuchen, um die gleichen Produkte zu kaufen.

Ein weiterer entscheidender Faktor für das Wachstum des Marktes für Online-Sexshops ist die große Auswahl an Produkten auf den Online-Seiten, die durch den harten Wettbewerb bei den Preisen unterstützt wird, die in der Regel immer niedriger sind als in den physischen Läden. Die Möglichkeit, viele nützliche Artikel zu finden, und die Möglichkeit, beim Bezahlen zu sparen, sind zweifellos starke Anziehungspunkte für neue Kunden, die auf der Suche nach einem besseren Preis sind.

Eine von Statista durchgeführte Umfrage zeigt, dass im Jahr 2020 61 % der Frauen Sexspielzeug benutzen, während es bei den Männern 47 % sind. Das liegt daran, dass Tabus gebrochen wurden und dass Frauen tatsächlich Lust empfinden können und ein volles Recht auf einen Orgasmus haben. Das neue Jahrhundert hat mit einigen Vorurteilen gebrochen, und das spiegelt sich in der Suche nach sexbezogenen Produkten in der weiblichen Zielgruppe wider. Schau dir einige Technologien an, die den Markt revolutioniert haben.

Sex-Roboter

Intelligente Roboter, die für Sex programmiert sind, sind bereits Realität. Im Moment sind diese Sexroboter noch teuer, mit einem Mindestpreis von 5.000 €. Der hohe Preis ist durch das Material gerechtfertigt, das den menschlichen Körper sehr realitätsnah simuliert.

Haptische Geräte

Die haptische Technologie versucht, taktile Reize einer bestimmten Situation nachzubilden, indem sie eine Kraft auf den Benutzer ausübt. Die Vibrationen auf den virtuellen Tastaturen von Smartphones oder in Videospielen sind Beispiele dafür, wie dieses Werkzeug in der Praxis funktioniert. In Zukunft wird es keine Überraschung sein, haptische Geräte zu finden, die zur Überbrückung der Distanz zwischen Paaren eingesetzt werden können.

Die Idee ist, dass wir eines Tages in der Lage sein werden, die Berührung einer anderen Person zu simulieren und diesen Reiz zurückzubekommen. Derzeit gibt es bereits Kleidung wie den Tesla Suit, der Empfindungen wie Hitze, Kälte und Berührung simuliert. In Kombination mit der Immersion einer VR-Brille könnte diese Technologie es dem Benutzer ermöglichen, eine Person zu umarmen, auch wenn sie weit weg ist (oder gar nicht existiert).

Smarte Vibratoren

Sexspielzeuge gibt es auch schon in smarten Versionen. Es gibt Modelle, die mit dem Smartphone synchronisiert werden können und Funktionen wie Fernaktivierung, Intensitätssteuerung, Vibration im Takt der Musik und vieles mehr bieten.

Die Rolle des Sexuallebens für das Wohlbefinden

Die Bedeutung eines gesunden und befriedigenden Sexuallebens für das Wohlbefinden eines jeden Erwachsenen ist unbestreitbar. Und die Bedeutung nimmt bei Alleinstehenden nicht ab und bei Verheirateten nicht zu, was sich auch während der Pandemie gezeigt hat.

Diejenigen, die allein eingesperrt waren, verspürten das natürliche Bedürfnis, andere Empfindungen zu erkunden und nutzten das vielfältige Angebot der Online-Shops in Deutschland zu ihrem Vorteil. Paare hingegen sind mit der Tatsache konfrontiert, dass sie viel mehr Zeit miteinander verbringen und aus ihrer Routine herauskommen müssen.

Ein Sexleben voller neuer Erfahrungen kann den Unterschied im Verständnis eines Paares ausmachen, vor allem heutzutage, wo die Menschen sich sexuell immer freier fühlen.

Themenseiten

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.