Hype oder Zukunft?

Megatrend Brennstoffzelle – Wasserstoff als Energiequelle der Zukunft?

Die Welt verlangt nach erneuerbaren Energien. Früher oder später müssen fossile Brennstoffe abgeschafft werden. Doch welche Alternativen haben wir? Die Antwort könnte Wasserstoff bringen. Das chemische Element hat in den letzten Jahren immer mehr an Bekanntheit gewonnen. Immer mehr Politiker sprechen von „der Energieform der Zukunft“. Doch was ist Wasserstoff eigentlich? Welche Chance ergeben sich daraus und was hat der Trend der Wasserstoff-Aktien damit zu tun? Alle Antworten geben wir euch im folgenden Artikel.

Immer lauter werden die Stimmen, die sich für mehr Gebrauch von Wasserstoffenergie in der Mobilitätsbranche aussprechen. Und wie es aussieht, befindet sich deshalb nicht nur die Forschung in diesem Bereich auf dem Vormarsch, sondern auch die entsprechenden Wertpapiere an der Börse. Anleger, die auf der Suche nach neuen Branchen sind, in die sie investieren können, sollten sich deshalb aktuell mit dem Thema Brennstoffzelle und deren Auswirkung auf die Mobilität auseinandersetzen. Wer dann eine kluge Entscheidung trifft, kann an der Erfolgsgeschichte der Wasserstoffmobilität von Anfang an teilhaben.

Was versteht man unter einer Brennstoffzelle?

Bei der Brennstoffzelle handelt es sich um ein Produkt für die äußerst umweltfreundliche Herstellung von Energie in Form von Strom, Wasser oder Wärme. Um die Energie freizusetzen, wird der Brennstoffzelle durchgehend Brennstoff zugeführt – in diesem Fall der aus Erdgas gewonnene Wasserstoff. Im Inneren der Zelle reagiert der Wasserstoff dann mit dem Sauerstoff aus der Luft, der als Oxidationsmittel dient.

Im Fachjargon sprich man von diesem Prozess als kalte Verbrennung, eine der effizientesten Methoden der Energiegewinnung. Bei der Energiegewinnung in der Brennstoffzelle handelt es sich per Definition um eine Energieumwandlung.

Brennstoffzelle vs. Verbrenner

Eine weitere Form der Verbrennung zur Energiegewinnung ist das Prinzip des Verbrennungsmotors. In ihm wird chemische Energie aus zündfähigen Kraftstoffen wie Benzin mit Hilfe von Luft in mechanische Arbeit umgewandelt. Beim Verbrenner handelt es sich um eine heiße Verbrennung, bei der Wärme freigesetzt wird. Diese Wärme dehnt sich aus und bringt auf diese Weise die Kolben oder Läufer in Bewegung.

Sowohl beim Verbrenner als auch bei der Brennstoffzelle wird durch eine chemische Reaktion Energie umgewandelt. In diesem Aspekt unterscheiden sich beide Motor-Arten von E-Motoren, bei denen bereits ein direkter Energiespeicher vorhanden ist. Mit einem Wirkungsgrad von fast 85% hängt die Brennstoffzelle den Verbrennungsmotor auf jeden Fall ab. Das macht die Brennstoffzelle nicht nur zum umweltschonenderen Energieumwandler, sondern auch zum effizienteren.  

Europas Zukunft ist grün

Immer wieder gibt es im Bereich Mobilität neue Einschränkungen für Endverbraucher und Fahrzeughersteller. Ziel ist es immer, Emissionen zu reduzieren, um die Umwelt langfristig zu schonen. Europaweit ist man sich einig darüber, dass der Verbrennungsmotor nicht zukunftsfähig ist. Neben der Elektromobilität ist Wasserstoff daher die vielversprechendste Option für ein grünes Europa.

Autobauer müssen nun die effizienteste Methode der Energiegewinnung für die Mobilität finden und weiterentwickeln. Experten halten die Zukunft von Wasserstoff für vielversprechender als die von Elektromotoren – egal, wie es letztlich kommen wird, befindet sich die Wasserstoff-Branche in Aufbruchsstimmung.

Welche Wasserstoff-Aktien gibt es?

Anleger wittern nun ihre Chance. Wenn wir am Anfang einer grünen Revolution stehen, ist davon auszugehen, dass die Wasserstoff-Branche in naher Zukunft an Fahrt aufnehmen wird – und zwar sprichwörtlich.

Wer in Wasserstoff-Unternehmen investieren möchte, sollte daher bald mit der Recherche beginnen und Aktien kaufen. Um dabei die richtige Wahl zu treffen, lohnt sich Hintergrundwissen – und zwar nicht nur zur Funktionsweise der Brennstoffzelle, sondern auch zur Marktkapitalisierung der entsprechenden Unternehmen.

Neben dem Jahresumsatz der Aktiengesellschaften ist auch die Anzahl der bereits installierten Tankstellen von Bedeutung für Anleger. Je flächendeckender ein Wasserstoff-Unternehmen agieren kann, desto leichter wird es sich wahrscheinlich in der Zukunft Marktanteile sichern können.

Haben Wasserstoff-Aktien eine Zukunft?

Wir halten uns zwei Dinge vor Augen:

1.     Europa wird in den kommenden Jahren und Jahrzehnten immer grüner, was bedeutet, dass der Verbrennungsmotor Stück für Stück abgelöst werden muss.

2.     Elektromobilität und Wasserstoffmobilität sind derzeit die einzigen Alternativen zum Verbrennungsmotor, wobei Skeptiker der Elektromobilitätsbranche ihr Hauptaugenmerk auf die kalte Verbrennung der Brennstoffzelle richten.

Mit diesen Annahmen im Hintergrund lässt sich die Zukunftsträchtigkeit der Wasserstoffmobilität nicht von der Hand weisen. Sobald die Branche durch Investitionen und Forschung an Fahrt aufnimmt, wird sich das auch an den Aktien bemerkbar machen. Um maximale Rendite abzugreifen, empfiehlt es sich aber, schnell zu sein. Wer jetzt kostengünstig Wasserstoff-Wertpapiere kauft, kann den kommenden Aufwärtstrend schon jetzt mitnehmen.

Doch auch Startups im Bereich Wasserstoff-Technologie haben derzeit gute Chancen, sich auf dem Markt durchzusetzen. Besonders interessant kann das für Studenten sein, die während ihres Studiums eine innovative Idee haben und diese zur Geschäftsidee weiterentwickeln wollen.

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.