Suche
Close this search box.

Keine Angst vor der Entwicklung

Umgang mit KI: So sollten Unternehmen agieren

Die rasante Entwicklung von Künstlicher Intelligenz (KI) stellt viele Unternehmen vor Herausforderungen. Führungskräfte und Entscheidungsträger sind unsicher, wie sie damit umgehen sollen und welche Strategie am besten geeignet ist.

Durch Tools wie ChatGPT ist es inzwischen auch für viele unausgebildete Mitarbeiter möglich, im Programmierbereich zu agieren. Sie kennen sich zwar nicht mit Programmiersprachen aus, können ihre Anliegen durch die richtigen Prompts in eine generative KI richtig übertragen. Was das für dich als Unternehmer in deinem Umgang mit KI bedeutet, erfährst du in diesem Artikel.

Das rät ein Experte zum Umgang mit KI

Junta Nakai ist Global Vice President bei Databricks – einer Daten- und KI-Plattform – und verantwortlich für die Finanzdienstleistungen des Unternehmens. Dabei trifft er regelmäßig auf Führungskräfte, die sich Gedanken über die Auswirkungen von KI auf ihre Unternehmen und ihre Mitarbeiter machen. Im Gespräch mit Business Insider verriet er drei Gedankengänge, die Unternehmer annehmen sollten, um künftig im Umgang mit KI erfolgreich zu sein.

Komfortzone verlassen und Umgang mit KI lernen

Moderne KI-Tools können mithilfe präziser Prompts bereits zahlreiche Dinge erschaffen. Seien es Gedichte oder Kunstwerke – anhand einiger Sätze generiert die Künstliche Intelligenz etwas vollkommen Neues. Künftig ist zu erwarten, dass solche Tools noch komplexere Aufgaben übernehmen können. Nakai erwartet, dass auch viele Berufe von KI betroffen sein werden, die auf den ersten Blick recht sicher erscheinen. Laut ihm würden sich die Fähigkeiten, die für einen Beruf benötigt werden, in Zukunft schnell, wiederholt und häufig ändern.

eBook

Besser arbeiten mit KI

Das KI Handbuch 2024: Dein Leitfaden für KI in der Arbeitswelt. Expertentipps & Use Cases inklusive!

Der Experte rät zum Umgang mit KI, sich aus der Komfortzone herauszutrauen und sich den künftigen Veränderungen offensiv zu stellen. Das sei zum Beispiel in Form einer Präsentation möglich, in der man aufzeigt, wie sich der eigene Job in den nächsten Jahren entwickeln wird. Durch Gespräche mit anderen Menschen über das Thema und das Einholen von Feedback trainiere man so schon darauf, vorausschauend zu handeln und sich anzupassen.

KI MANAGER LEHRGANG VON DIGITAL BEAT

Der KI Manager Lehrgang von Digital Beat lohnt sich vor allem für Berufstätige aus den Bereichen Marketing und Vertrieb, Contenterstellung, Social Media, Buchhaltung Produkt- und Projektmanagement, da die meisten KI-Tools auf diese Bereiche abzielen und hier maßgeblich zu mehr Effizienz im Arbeitsalltag beitragen. Er richtet sich jedoch ebenfalls an Fach- und Führungskräfte, die die Potenziale von KI für sich und ihre Mitarbeiter verstehen wollen, um Künstliche Intelligenz strategisch und effektiv in Unternehmensprozessen zu implementieren und zu managen.

Inhalte

Der Kurs zielt darauf ab, den Teilnehmern ein tiefgreifendes Verständnis für die technologischen, betriebswirtschaftlichen und ethischen Aspekte von KI zu vermitteln. Dafür gibt es zunächst 5 Hauptmodule, die um weitere Spezialisierungsmodule ergänzt werden.

Themen der Haupt- und Spezialisierungsmodule

Die Hauptmodule der KI Weiterbildung von Digital Beat umfassen folgende Themen:

  1. Chancen & Anwendungen von KI
  2. Automatisierung & Effizienzsteigerung durch KI
  3. Kundenbeziehung & -kommunikation durch KI optimieren
  4. Kreativer arbeiten durch den Einsatz von KI
  5. Erfolgreiches KI Management inkl. Datenschutz & Ethik

Die Spezialisierungsmodule richten sich dann an den gängigsten Abteilungen der meisten Unternehmen aus: Projekt- & ProduktmanagementOnline-MarketingHR & Recruiting, Kundengewinnung & Vertrieb, Kundenkommunikation & Service und Webentwicklung. Aus jedem Bereich werden typische Use Cases herausgegriffen und neue Lösungsansätze auf Basis von KI vorgestellt. Der Fokus liegt dabei auf mehr Effizienz und schnelleren und besseren Ergebnissen. Der KI Manager Lehrgang von Digital Beat eignet sich deswegen auch hervorragend für selbständig Tätige, die oft Kompetenzen aus verschiedenen Bereichen in einer Person vereinen müssen.

Methodik

Die einzelnen Module werden über den Zeitraum von 5 Wochen in jeweils 2 Terminen pro Woche live und online vermittelt. Die Teilnehmer absolvieren von den Referenten geleitete Hands on Sessions und erhalten Zugriff auf verschiedene Anwendungsmöglichkeiten von KI. Es gibt außerdem eine KI-Tool Video-Mediathek, in der regelmäßig neue KI Tools präsentiert werden, sowie diverse Checklisten und Vorlagen für KI Projekte. Als Bonus erhalten die Teilnehmer lebenslang Zugriff auf die Aufzeichnung der Live-Sessions, so dass die Inhalte immer wieder rekapituliert werden können.

Das sagen die Teilnehmenden

Der KI Manager Lehrgang hat mich sehr weiter gebracht. Ein toller Überblick über alles, was es bereits gibt, mit kleinem Ausblick. Besonders toll: Auf alle Fragen wurde eingegangen, teilweise wurden für spezielle Probleme noch Anleitungen zum Download bereitgestellt. Besonders überzeugt hat mich Yannik – tolle Vortragsweise, sehr kompetent. Hier wird einem alles an die Hand gegeben, was man für die Arbeit mit KI braucht – man muss es nur noch umsetzen. Leute ohne Vorkenntnisse werden ebenso abgeholt wie jemand, der schon tiefer im Thema steckt. Vielen Dank!

Quelle: KI Manager Lehrgangsteilnehmerin Monika Vietz

KI MANAGER LEHRGANG

DEINE KI-FORTBILDUNG

Den menschlichen Kontakt stärken

Die menschliche Intelligenz wird umso relevanter, je weiter sich die künstliche Intelligenz entwickelt. Durch KI mag sich die Produktivität stärken lassen, jedoch gilt dies auch für alle Konkurrenten. Essenziell ist daher, sich von diesen abzuheben und ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. Was Maschinen eben nicht können, ist die zwischenmenschliche Interaktion. Junta Nakai empfiehlt daher, sich auf die Perfektionierung der zwischenmenschlichen Interaktion zu fokussieren. Das Sprechen vor Publikum sowie ein Netzwerk über Konferenzen können dazu beitragen, die Marke zu stärken. Durch neue Kontakte erweitert sich außerdem das Wissensnetzwerk.

Bescheiden bleiben und weiterentwickeln

Die Fähigkeiten, die für eine erfolgreiche Karriere nötig sind, ändern sich ständig. Insofern gilt es, sich nicht auf den Lorbeeren auszuruhen, sondern bescheiden zu bleiben und sich stetig weiterzuentwickeln. Ansonsten gerät man leicht ins Stolpern und bekommt Schwierigkeiten auf dem Karriereweg. Experte Nakai empfiehlt daher, sich auch auf „unmögliche“ Dinge einzulassen, auf Herausforderungen und komplett neue Dinge. Dadurch erweitert man seinen Geist und lernt, auch die als unmöglich deklarierten Dinge erfolgreich anzugehen.

Fazit zum Umgang mit KI

Die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz kann für viele beängstigend sein. Allerdings bietet das Fortschreiten der Technologie auch Chancen für alle, die den Umgang mit KI nicht scheuen, sondern sich darauf konzentrieren, auch mit KI Karriere zu machen. Darüber hinaus haben Experten die Chance, mit ihrem Know-how ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen und sich somit von der Konkurrenz abzugrenzen.

KI Days powered by Greator

Bei den KI Days – powered by Greator – geht es an zwei aufeinanderfolgenden Tagen rund um die Frage, wie Teams und Entscheider ihr Berufsleben und damit die Zukunft mit KI gestalten können. Denn Fakt ist: Wissen über KI und wie man sie im Berufsalltag einsetzt wird eine neue Schlüsselqualifikation und eine wichtige Ressource auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft sein. Das Event richtet sich dabei sowohl an Mitarbeiter, als auch an Führungskräfte und bietet beiden die Möglichkeit sich umfangreiches Wissen über die Anwendung von KI in ihrem Unternehmensbereich anzueignen – live und kostenlos im Online Stream.

KI Business Evolution
KI Days
17. & 18. Juli 2024 | Online Live Event
KI Days powered by Greator

KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

für visionäre Unternehmer moderne Führungskräfte

3. Juli   |   kostenlos   |   online   |   live

Häufige Fragen (FAQ) zum Umgang mit KI

Wie gehe ich mit KI um?

In erster Linie solltest du offen gegenüber der KI sein. Versperr dich nicht vor der Nutzung des Systems. Auch wenn das bedeutet, dass du deine Komfortzone verlassen musst. Stärke den menschlichen Kontakt zur KI und trainiere diese konstant.

Wer kann Tipps zum Umgang mit KI geben?

In diesem Artikel ist es Junta Nakai, der Global Vice President bei Databricks – einer Daten- und KI-Plattform. Er ist verantwortlich für die Finanzdienstleistungen des Unternehmens.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
KI in Unternehmen: Jedes 8. Unternehmen nutzt diese bereits

KI in Unternehmen: Jedes 8. Unternehmen nutzt diese bereits

In welchen Bereichen KI in Unternehmen besonders gerne genutzt wird und worauf Unternehmer dabei achten sollten, erfährst du hier!

Künstliche Intelligenz: Was sind die Vorteile und Nachteile von KI?

Künstliche Intelligenz: Was sind die Vorteile und Nachteile von KI?

Vorteile und Nachteile von Künstlicher Intelligenz in der Gegenüberstellung. Erfahre hier mehr über das Für und Wider von KI!

Künstliche Intelligenz im Marketing: So nutzt du sie erfolgreich

Künstliche Intelligenz im Marketing: So nutzt du sie erfolgreich

ChatGPT, Google Bard und Co. sind im Trend. Wie lässt sich Künstliche Intelligenz im Marketing erfolgreich einsetzen? Das erfährst du hier!

Künstliche Intelligenz Vor- und Nachteile: Darum solltest du noch heute KI in dein Unternehmen integrieren

Künstliche Intelligenz Vor- und Nachteile: Darum solltest du noch heute KI in dein Unternehmen integrieren

Solltest du Künstliche Intelligenz in deinem Unternehmen nutzen und was sind die Vor- und Nachteile? Antworten gibt es hier!

Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas war von März 2022 bis Februar 2024 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortete er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen