NEU

Kombiniere KI und Tabellen

ChatGPT für Excel: Das kann die Erweiterung SheetGPT

Mit KI in Excel-Tabellen arbeiten – dafür gibt es verschiedene Tools, die dir mit Formeln und Co. helfen. Eines dieser Tools ist SheetGPT. Das Tool schafft eine Schnittstelle zwischen deiner Google-Tabelle und dem Chatbot ChatGPT. In diesem Artikel erfährst du mehr über das Tool und seine Vorteile für dich!

ChatGPT hat für eine enorme Entwicklung gesorgt. Künstliche Intelligenz ist seit der Veröffentlichung in vielen Unternehmen ein viel größeres Thema und wird deutlich stärker angegangen. Wenn du das Tool nutzt, wirst du die Funktionsweise des Chatbots kennen und weißt, dass du für alles, was die KI dir erstellen soll, einen eigenen Befehl (Prompt) brauchst. Doch dieser Vorgang lässt sich erheblich vereinfachen und beschleunigen: mit SheetGPT, der Erweiterung von ChatGPT für Excel. In diesem Artikel stellen wir das Tool und seinen Nutzen für dich vor.

Was ist SheetGPT?

Bei SheetGPT handelt es sich um eine Erweiterung für die als Google Sheets bekannten Google-Tabellen. Das Tool schafft eine Schnittstelle (API) zwischen ChatGPT und Excel bzw. Google Sheets. Auf diese Weise ist es möglich, in der Tabelle Prompts einzugeben, die via API an ChatGPT übertragen werden. Die KI wiederum spielt ihr Ergebnis in der Zeile aus, in der das Kommando hinterlegt wurde.

Die Installation von SheetGPT ist recht simpel: Zuerst fügst du die Erweiterung zu deinen Google Sheets hinzu. Anschließend musst du das Tool noch unter „Erweiterungen“ aktivieren und die Schnittstelle zu der genutzten ChatGPT-Version festlegen. Die API kannst du dir, sofern es noch keine gibt, auf der Website von OpenAI generieren lassen. Schon ist dein Konto von ChatGPT mit Excel verknüpft.

Welche Grundfunktionen hat die Erweiterung von ChatGPT für Excel?

Die Funktion für die Aktivierung der Schnittstelle in der Erweiterung von ChatGPT für Excel lautet =GPT(„“). Zwischen die Anführungszeichen schreibst du dein Prompt rein genau, wie du es im Chatfenster von ChatGPT tun würdest. Beispielsweise sagst du dem Tool, dass es dir vier Social-Media-Kanäle für Unternehmen nennen soll. Die Formel dafür lautet in unserem Test =GPT(„Nenne mir 4 Social-Media-Kanäle für Unternehmen“). Als Antwort listet die KI bei uns Facebook, Instagram, Twitter und LinkedIn in der besagten Zelle auf.

Du kannst aber auch Prompts und Teile von Prompts in den Zellen deiner Tabelle eingeben und diese durch die GPT-Formel auswerten lassen. Der Vorteil daran: Du kannst die Prompts über mehrere Zeilen strecken, sodass du gewisse Variablen wie Plattform oder Zeichenanzahl individuell anpassen kannst. In unserem Beispiel möchten wir diesen Artikel auf Xing, Twitter, Facebook und LinkedIn verbreiten und anteasen. Dafür verwenden wir die Formel =GPT(A10:G10) und fügen diese in Zelle H10 ein. Anschließend ziehen wir die Formel über den Punkt der Umrandung weitere drei Zeilen hinab, sodass sie für alle vier Plattformen-Prompts gilt. Dabei aktualisiert sich die Formel selbstständig, sodass sie automatisch die richtigen Daten auswertet.

SheetGPT-Beispiel

Mit diesen Funktionen von ChatGPT für Excel arbeitest du noch besser

Soweit zu den Grundfunktionen. Du wirst feststellen, dass sich gewisse Texte und Bereiche oftmals sehr ähneln. Deshalb ist es sinnvoll, bei kreativeren Texten dies bei den Einstellungen festzulegen. Wenn du über die Erweiterung das Addon „SheetGPT for Docs and Sheets“ öffnest, kannst du unter den Default Settings noch weitere Faktoren einstellen. Beispielsweise gehört dazu, wie lang eine Antwort pro Prompt sein kann. Ebenfalls kannst du aber die Kreativität – zu finden unter „Temperature“ ändern. Dieser ist standardmäßig auf 0 festgelegt, was bedeutet, dass die KI den Weg zur Realisierung des Prompts ohne große Umwege verfolgt. Je näher du dem Wert 1 kommst, desto mehr Spielraum lässt du der Erweiterung von ChatGPT für Excel und desto kreativer und abwechslungsreicher sind ihre Antworten.

Darüber hinaus gibt es verschiedene weitere GPT-Formeln, die bereits eine bestimmte Struktur beinhalten. Zwei Beispiele:

  • Mit GPT_FILL kannst du eine Tabelle durch die KI anhand eines Musters erweitern lassen. Dafür benötigt es mindestens zwei Zeilen, damit die Künstliche Intelligenz ein Muster erkennen kann. So kannst du beispielsweise Eigenschaften und Daten für einen Steckbrief sammeln, die ChatGPT für Excel automatisch ergänzt, sobald es den Namen erkennt.
  • GPT_LIST hilft dir dabei, verschiedene Varianten zu einem Thema aufzulisten. Möchtest du über ein bestimmtes Thema schreiben, erklärst du im Prompt, dass du X Vorschläge für einen Text zum Thema Y haben möchtest. Der Unterschied zur klassischen GPT-Formel: Die Ergebnisse werden in einzelnen Zellen ausgegeben, was die Arbeit in Tabellen für dich übersichtlicher macht.

Das KI Handbuch 2024 – dein Leitfaden für KI in der Arbeitswelt

KI wird eine neue Schlüsselqualifikation auf dem Arbeitsmarkt der Zukunft sein. Mit diesem Handbuch bist du bestens darauf vorbereitet. Das KI Handbuch 2024 – jetzt sichern!

eBook

Besser arbeiten mit KI

Das KI Handbuch 2024: Dein Leitfaden für KI in der Arbeitswelt. Expertentipps & Use Cases inklusive!

Vor- und Nachteile von SheetGPT

Vorteile

Das Eingeben von Prompts über die Erweiterung von ChatGPT für Excel ermöglicht dir, die KI des Chatbots mit den Daten aus deiner Tabelle zu bündeln. Es kann beispielsweise nützlich sein, um mehrere Varianten eines bestimmten Texts erstellen zu lassen. Nehmen wir an, du möchtest einen Post auf mehreren Social-Media-Kanälen absetzen, kannst du die Prompts für ChatGPT so individualisieren, dass sie unterschiedlich lang ausfallen oder für verschiedene Zielgruppen geeignet sind. Damit erhältst du beispielsweise in wenigen Sekunden Texte für die Plattformen Xing, Twitter, Facebook und LinkedIn.

Aber nicht nur für Texte, sondern auch für das Auswerten von Daten lässt sich SheetGPT hervorragend verwenden. Exportierst du zum Beispiel Feedback zu einem Post auf Social Media oder einem Artikel auf deinem Blog via Tabelle, kannst du auf einen Schlag erkennen, wie gut das Feedback ist. Du gibst SheetGPT das Kommando, die einzelnen Kommentare anhand ihrer Tonalität in verschiedene Kategorien einzuteilen. Die KI von ChatGPT für Excel analysiert in kürzester Zeit die Kommentare und spielt dir aus, ob diese eher positiv oder negativ oder neutral behaftet sind. Auch Themenfelder aus Fragerunden kannst du damit schnell clustern und weißt live, welche Thema in der Diskussion wohl den meisten Anklang findet.

Nachteile

Die Ergebnisse der Erweiterung von ChatGPT für Excel können nur so gut sein wie die KI selbst. Das bedeutet vor allem in zwei Punkten potenzielle Nachteile für dich. Zum einen ist SheetGPT aktuell somit nicht in der Lage, Daten auszuwerten, die sich nach 2021 verändert haben. Zum anderen besteht die Gefahr von Fehlinformationen, da die KI die Daten falsch oder unvollständig erarbeitet. Insofern gilt es für dich, zu wissen, ob die erhobenen Daten so stimmen können und du darfst dich nicht blind darauf verlassen. Darüber hinaus ist die Prompt-Funktion von SheetGPT nur möglich, wenn du mit einem Konto bei ChatGPT bzw. OpenAI über eine kostenpflichtige Premium-Version verfügst.

Fazit zum ChatGPT-Excel

SheetGPT als Erweiterung von ChatGPT für Excel ermöglicht dir, die Sprachintelligenz des Chatbots mit der Ordnung einer Google-Tabelle zu kombinieren. Das hilft insbesondere bei der Erstellung von Texten, die sich nur minimal voneinander unterscheiden sollen. Durch das Tabellenformat kannst du dir die einzelnen Anforderungen geordnet aufbereiten und für SheetGPT einstellen. Gerade in Kombination mit anderen KI-Excel-Tools wie beispielsweise Formula Bot erleichterst du dir die Arbeit in und mit Google-Tabellen enorm!

Businesschance: KI-Markt

Experten prognostizieren ein weltweites Wirtschaftswachstum von 15,7 Billionen Dollar – allein durch KI. Sei einer der ersten, der sich auf diesem neuen Markt positioniert und profitiere von den enormen Wachstumschancen, die sich daraus ergeben. Als zertifizierter KI Consultant erwarten dich Jahresgehälter im 6-stelligen Bereich.

Bei uns lernst du:

  • Lerne den Markt und seine Möglichkeiten kennen
  • Erhalte Einblicke in KI-gestützte Businessstrategien
  • Erfahre, wie du dich gewinnbringend positionierst
  • Profitiere von der Expertise aus 12 Jahren Unternehmertum

Der KI Consultant Lehrgang ist für all diejenigen, die Chancen gewinnbringend für sich nutzen wollen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig. Sicher dir jetzt dein KOSTENLOSES Infomaterial. Wir haben bereits über 100 Teilnehmer erfolgreich ausgebildet und bei ihrem Weg ins KI Zeitalter begleitet. 

KI Days
KI Hacks, Tools & Workflows
Für Teams und entscheider
17. & 18.01.2024 - online live event
Dein Ziel:

Ein Unternehmen, das mit KI, den Markt dominiert.

Zertifikatslehrgang
"KI Manager"
Geschäftschancen am Billionenmarkt KI
zweiteilige Live Event Reihe
online | Einmalig | Exklusiv | 19.02. & 20.02.2024

Die KI-Ausbildung mit Zukunftssicherheit

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
3.5 aus 2 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
KI für die Website: So können Tools dir helfen

KI für die Website: So können Tools dir helfen

Mit welchen Tools lässt sich eine Website erstellen, gestalten und optimieren? Hier zeigen wir dir, wie KI deine Website pushen kann!

KI zur Texterstellung: 7 praktische Tools

KI zur Texterstellung: 7 praktische Tools

Welche KI kann bei der Texterstellung wirklich helfen? Wir stellen dir 7 praktische Tools für deine Contenterstellung vor!

Writesonic vs. ChatGPT: Die KI-Tools im Vergleich

Writesonic vs. ChatGPT: Die KI-Tools im Vergleich

Writesonic vs. ChatGPT – welches Programm ist besser für die Texterstellung. Einen genauen Vergleich der beiden Tools findest du hier!

KI-Tools: Erleichtere dir mit diesen 11 Tools die Arbeit mit Text, Bild und Co

KI-Tools: Erleichtere dir mit diesen 11 Tools die Arbeit mit Text, Bild und Co

Mit KI-Tools kann dir viel Arbeit abgenommen werden. Und die Tools helfen dabei noch deinen Erfolg zu steigern. Welche Tools da helfen können, erfährst du hier.

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas ist seit März 2022 in der Redaktion von Gründer.de. Hier verantwortet er die Bereiche Franchise- und Gründer-Verzeichnis, außerdem arbeitet er regelmäßig an neuen Büchern und eBooks auf unserem Portal. Zuvor hat er 5 Jahre lang in einer Online-Marketing-Agentur für verschiedenste Branchen Texte geschrieben. Sein textliches Know-how zieht er aus seinem Studium im Bereich Journalismus & Unternehmenskommunikation.

Sitemap

schliessen
Bist du sicher, dass du gehen willst?
Per Mail gibts noch mehr exklusive KI-News!

NEWSLETTER für KI-Insider

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Das einfachste Geschäftsmodell im Internet

GRATIS WEBINAR

So baust du dir als Einsteiger mit Provisionen ein passives Einkommen von 1.500€ pro Monat auf

DEIN EIGENES PRINT ON DEMAND-BUSINESS

GRATIS WEBINAR

Diese Veranstaltung ist etwas für dich, wenn du …

KEINE VORKENNTNISSE ERFORDERLICH

Print on Demand Exit-Popup

Deine neue Gelddruckmaschine!

Jetzt kostenloses Whitepaper sichern

BONUS: echte Erfolgsgeschichten im Interview - So verdienen sie fünfstellige Beträge mit Print on Demand!

PASSIVES EINKOMMEN MIT AFFILIATE MARKETING

Affiliate Marketing ebook exit-popup

Die einfachste Abkürzung zu deinem Traumleben!

Jetzt kostenloses eBook sichern

BONUS: Mit exklusivem Zugang zu unserer unverzichtbaren Schnellstart-Videoanleitung!