Tauschbörsen machten ihn "Außergewöhnlich Erfolgreich"

Christian Solmecke: Ein Anruf aus Köln veränderte alles

Wer die Begriffe Anwalt und YouTube hört, denkt im ersten Moment vielleicht, sie passen nicht zusammen. Doch Christian Solmecke beweist seit vielen Jahren das Gegenteil: Einst als Redakteur unterwegs, startete er als Anwalt durch und wurde plötzlich erfolgreicher YouTuber sowie Partner einer lukrativen Kanzlei mit hohen Millionenumsätzen. Seine Karriere zeigt, wie sich verschiedene Branchen kombinieren lassen und welche kreativen Marketingstrategien zum Erfolg führen. Dabei eröffnen sich durch seine innovative und teilweise etwas ungewöhnliche Denkweise immer neue Möglichkeiten, die er bis heute gewinnbringend nutzt. Christian beweist, dass ein Anwalt mehr als 100 Millionen Zuschauer bei YouTube begeistern kann – und dass für diesen Erfolg ein festes Ziel vor Augen entscheidend ist.

Der rasende Reporter aus Gevelsberg

Christian Solmecke lebt für seinen Beruf. Er ist leidenschaftlicher Anwalt und gibt alles für seine Klienten. Deshalb ist es umso erstaunlicher, dass er ursprünglich gar kein Anwalt sondern Journalist werden wollte. Schon mit 15 Jahren fing er an, für verschiedene Zeitungen und Presseagenturen Artikel zu schreiben. Als in seiner Heimatstadt Gevelsberg der Sender „Radio Ennepe Ruhr” live ging, fing er als Redakteur und Nachrichtensprecher an. Er selbst bezeichnet sich damals als den „rasenden Reporter aus Gevelsberg”. Geschichten der kleinen Stadt erzählte er in Reportagen und entwickelte so sein Interesse für Justiz-Fälle. Deshalb entschied er sich für ein Jurastudium in Bochum. Dem Radio blieb er jedoch weiterhin treu und nutzte seine Arbeit für die Finanzierung seines Studiums. 

Mit 20 Jahren merkte Christian, dass er mehr von der Welt sehen wollte – er vermutete größere Chancen in der pulsierenden Großstadt und wechselte kurzerhand an die Universität zu Köln. Diese Entscheidung hat sich gelohnt: Vom kleinen Lokalsender in Gevelsberg wechselte er erst zu „Radio Köln” und später zum WDR. Für Christian fühlte sich das bereits wie der erste große Medienerfolg an: Zunächst als Zuarbeiter für die dortigen Redakteure tätig, nutzte er seine Chance, als zwei Redakteure gleichzeitig mehrere Monate erkrankten und Christian spontan die Stelle als Sprecher und Redakteur für die täglichen Nachrichten zur halben Stunde übernahm.

Für ihn stellte sich diese Arbeit als großer Glücksfall heraus – sie machte ihm nicht nur großen Spaß, sondern bestärkte auch seine Leidenschaft für Medien und Kommunikation. Nebenbei schloss er das erste Staatsexamen seines Jurastudiums ab. Das ist umso bemerkenswerter, weil er seinen Fokus auf die Arbeit als Redakteur legte und alles darauf hindeutete, dass Christian in der Medienbranche bleiben würde.

Vom Wald-und-Wiesen-Anwalt zum Tauschbörsen-Experte

Dieses Vorhaben änderte sich jedoch kurze Zeit später durch sein Master of Laws Studium, das er im Bereich IT-Recht in Hannover und im belgischen Leuven absolvierte. Dieses Studium offenbarte Christian Solmecke, dass er die Rechtswissenschaften mit seiner Leidenschaft für Medien verbinden konnte und er entschied sich, Anwalt zu werden. Innerhalb des Studiums lernte er Grundlagen des Medienrechts und steigerte seine Begeisterung für diesen Bereich. Auch die IT-Branche faszinierte ihr, weil er sein Wissen über Technik und Computer mit einbringen konnte. Sein Schwerpunkt für IT- und Medienrecht stand fest. 

Während seines Referendariats bei der Bezirksregierung in Düsseldorf hatte er Einblicke in die Kontrolle verdächtiger Internetseiten. Es folgten weitere Stationen im IT- und Medienrecht als angehender Anwalt in Köln und Bonn. Nach seiner Ausbildung konnte Christian seine Pläne jedoch nicht gleich umsetzen. Er startete zunächst in einer kleineren Kanzlei in seiner einstigen Heimatstadt Gevelsberg. Hier beschäftigte er sich über drei Jahre mit Mandanten aus allen möglichen Bereichen. Er betreute Scheidungen und kümmerte sich um Fälle aus dem Miet- und Erbrecht. Mit dieser Vielzahl an Gebieten war er zunächst komplett überfordert und arbeitete täglich bis 23 Uhr. Dann aber packte ihn der Ehrgeiz, er nahm die Herausforderung an und biss sich durch. Obwohl er so zunächst nicht sein Ziel erreichte, Anwalt für IT- und Medienrecht zu werden, halfen ihm die Erfahrungen und erleichterten seinen Start.

Deshalb sollte jeder erfolgreiche Unternehmer immer genügend Geduld besitzen, Zuversicht wahren und sein Ziel niemals aus den Augen verlieren. 

Tauschbörsen als Durchbruch seiner Karriere

Letztendlich ebnete ihm diese Anstellung tatsächlich den Weg ins Medienrecht und in sein heutiges Spezialgebiet das Urheberrecht. Einer seiner Mandanten war der Vater eines 16-Jährigen, der heimlich im Internet über eine Tauschbörse Musik heruntergeladen hat, bis eines Tages die Polizei vor der Tür stand. Durch den Fall weitete Christian Solmecke seine Erfahrung über Tauschbörsen und das Medienrecht im Internet immer weiter aus. So konnte er mit seinen ersten Mandanten in Gevelsberg seine Miete bezahlen, aber der große finanzielle Erfolg blieb aus.

Bis er eines Tages auf dem Weg von Gevelsberg nach Köln im Stau stand und folgende Meldung im Radio hörte: „Internationaler Tauschbörsen-Ring zerschlagen. 130 Hausdurchsuchungen in ganz Deutschland”. Tatsächlich war der Gevelsberger Jugendliche, dessen Vater er zuvor betreut hatte, auch unter den genannten „Verbrechern“. Christian beurteilte dies als eine komplett falsche Darstellung der Medien. Seiner Meinung nach handelte es sich nicht um organisierte Kriminalität. Für ihn waren es lediglich ein paar Jugendliche, die über das Internet Songs getauscht hatten. Gleich am nächsten Tag machte er seine Ansichten auf der Website der Gevelsberger Kanzlei publik.

Über Nacht zum deutschlandweiten Experten

Ohne sein Wissen breitete sich seine Stellungnahme so rasant aus, dass einen Tag später sein Telefon klingelte und ihn das ZDF heute-journal um ein Statement bat. Christian sagte zu und sorgte mit seinem Auftritt endlich für wirtschaftlichen Erfolg. Plötzlich galt er als Experte für Tauschbörsen und Internetrecht, den Anfragen aus ganz Deutschland erreichten. Sein Umsatz steigerte sich so extrem, dass er die erfahrenen Anwälte seiner Kanzlei weit hinter sich ließ. Dieser Fall zeigte ihm, dass wirtschaftlicher Erfolg entsteht, wenn sich eine Chance ergibt und man schnell handelt. Dafür braucht es einen offenen Blick auf das aktuelle Geschehen, denn diese Chance kann sich jederzeit ergeben.

Nach dieser Stellungnahme wurde auch eine bestimmte Kölner Kanzlei auf ihn aufmerksam und leitete mit einem Anruf eine erneute Wendung in seiner Karriere ein. Was dann in Köln geschah und wie er zu seiner Tätigkeit auf Youtube kam, erzählt er in unserem neuen Buch „Außergewöhnlich Erfolgreich.

Jetzt kaufen: 29 weitere außergewöhnliche Erfolgsgeschichten

Christian Solmecke ist eine von 30 Erfolgsgeschichten unseres neuen Buches „Außergewöhnlich Erfolgreich“. In ihren Kapiteln verraten dir die mitwirkenden Unternehmer*innen, mit welchen Erfolgskonzepten sie ihr Business aufgebaut haben und damit Geld verdienen. Das Buch ist ab sofort für 17,99 Euro bei Amazon verfügbar.
Was dich dich außerdem im Buch noch erwartet:

Buchcover Außergewöhnlich Erfolgreich

  • Wie ein Kandidat von „Wer wird Millionär“ zu einem der einflussreichsten Influencer der Medienwelt wurde
  • Wie der jüngste Auftragshacker Deutschlands sich ein IT-Sicherheitsunternehmen aufgebaut hat
  • Wodurch aus einem zunächst kleinen Pharmaunternehmen ein erfolgreiches Familienunternehmen mit 450 Mitarbeitern und rund 100 Millionen Euro Jahresumsatz wurde
  • Von welchen drei Einnahme-Säulen Deutschlands jüngster Zeitschriftenverleger profitiert
  • Wie aus einst 10 Millionen DM Bankschuld eines der erfolgreichsten Textilunternehmen entstanden ist
  • Wieso aus einem Sonnenstudio eines der größten und bekanntesten Franchise-Systeme in Deutschland geworden ist
  • Wie aus einem Stuntman einer der bekanntesten Erlebnis-Vermarkter Deutschlands wurde
  • Und wie aus einem Zauberlehrling ein erfolgreicher Youtuber wurde mit Views in Millionenhöhe

>>> Sicher dir hier dein Exemplar von „Außergewöhnlich Erfolgreich“ für 17,99 Euro direkt bei Amazon! <<<

Über den Autor

Autorenprofil: Insa Schoppe

Insa Schoppe

Direkt nach dem Abitur entschied sich Insa für ein „Multimedia Production“-Studium in Kiel, danach folgten praktische Erfahrungen in einer Fernsehproduktionsfirma. Anschließend startete sie ein Volontariat in der Redaktion eines Radiounternehmens und wurde als Redakteurin übernommen. Zu ihren Aufgaben gehörten neben der Recherche und Texterstellung auch tägliche Nachrichten sowie die Verantwortung für mehrere Magazine. Im März 2020 wechselte Insa von der Radio-Redaktion in die Online-Redaktion von Gründer.de und unterstützt seitdem das Team als Junior-Online-Redakteurin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.