Der Branding Experte ist Speaker bei der Contra 2021

Torben Platzer: „Menschen folgen Menschen“

Torben Platzer ist Branding- und Social Media-Experte und Founder der Medienagentur TPA Media GmbH, die auf das Personal Branding namhafter Unternehmerpersönlichkeiten und -marken spezialisiert ist. In den sozialen Medien baute er in drei Jahren die SELFMADE Community mit über 500.000 Followern auf, gehört dem Forbes Council an und schreibt als Gastautor für verschiedene Wirtschafts- sowie Fachpublikationen. Torbens Mission ist es, Menschen zu motivieren, OUTSIDE THE BOX zu denken und zu handeln. Denn wer die sozialen Netzwerke verstanden hat, hat nicht nur die Chance sichtbar zu sein, sondern baut sich zugleich eine nachhaltige Community auf. Am 11. Juni 2021 wird er im Rahmen der Conversion und Traffic Konferenz, kurz Contra, für Unternehmer, Selbstständige und Marketinginteressierte sprechen und verrät schon vorab im Interview die wichtigsten Infos über Personal Branding.

Torben Platzer, was ist deine Definition von “Personal Branding”?

Personal Branding bedeutet, die allgemeine Wahrnehmung einer Person über das eigene soziale Umfeld hinaus zu skalieren und diese gezielt zu steuern. Die Person wird durch ihre Positionierung, Werte und Themen, die sie anspricht, zu einer eigenen Marke. Aus Interessenten werden Follower, Abonnenten, Kunden und Kritiker.

Beim Personal Branding ist es besonders wichtig, kontinuierlich zu kommunizieren, damit sich Menschen damit identifizieren und der Person folgen. Das ist auch einer der wesentlichen Vorteile gegenüber einem Produkt oder einer Unternehmensmarke. Eine Identifikation ist schwierig und man sollte diese eher nur als Visitenkarte oder Informationskanal nutzen. Denn Menschen folgen Menschen und wollen dementsprechend auch mit Menschen kommunizieren.

Für wen ist “Personal Branding” geeignet? (Für wen nicht?)

Eine Person sollte keine Scheu vor der Öffentlichkeit haben und sich bewusst sein, dass die Reichweite wächst und über den Kreis an Freunden und Bekannten hinausgeht. Es werden sich Gegenparteien bilden, vielleicht sogar Feindbilder. Denn durch transparente Kommunikation entstehen neben offenem Austausch auf Augenhöhe, auch Diskussionen mit polarisierenden Aussagen.

Eine Personal Brand sollte Spaß am Kommunizieren haben, soziale Medien nutzen können und der eigenen Linie treu bleiben. Das heißt mit steigender Relevanz werden eigene Aussagen von außenstehenden Parteien auf die Goldwaage gelegt, so dass man sich seiner Werte und seiner Philosophie klar sein muss. Haltung zeigen und für seine Meinung einzustehen bedeutet zugleich auch andere Meinungen auszuhalten. Eine Personenmarke trägt die Verantwortung für sich, die Community und oftmals auch das Unternehmen, das dahintersteht.

Wie sollte man sich idealerweise auf Social Media präsentieren?

Personenmarken sind individuell zu betrachten. Daher gibt hier keine Faustformel für den Social Media-Auftritt. Je nach Positionierung, Thema und entsprechender Zielgruppe werden Kanäle, Ansprachen, Themen gefunden. Daraus wird dann die individuelle Strategie entwickelt. Dabei ist das entscheidende Momentum der rote Faden. Er ist die Grundlage für die Reichweite und den Community-Aufbau.

Wie hat sich Kommunikation auf Social-Media in der Pandemie verändert?

Die Bildschirmzeit hat sich bei allen stark erhöht. Das bedeutet jedoch vor allem, es wurde mehr konsumiert. Das bedeutet nicht das Menschen per se aktiver geworden sind. Dennoch haben Menschen gerade in der Zeit vor allem das Persönliche und die Nähe geschätzt, die Social Media auch vermittelt.

Personenmarken konnten stark von durch die Nähe profitieren, denn gerade jetzt lässt eine emphatische Kommunikation das Vertrauen der Menschen gewinnen und viel leichter eine Community wachsen.

Was sind die (3) größten Fehler, die man beim Personal Branding begehen kann?

Das lässt sich leicht beantworten:

  1. Keinen roten Faden zu haben
  2. Schlechtes und inkonstantes Content Marketing, das zu wenig bis keinen Mehrwert bietet
  3. Nur einen Monolog zu führen und nicht in den Dialog zu gehen mit der Community.

Torben Platzer bei der Contra 2021

Du möchtest mehr Tipps zum Thema „Personal Branding“ von Torben Platzer erfahren? Dann nimm vom 10.-11. Juni 2021 an der Conversion und Traffic Konferenz (Contra) teil und lass dich von den besten Experten zum Thema Online Marketing inspirieren.

Businessplan erstellen (Whitepaper)

Contra 2021

Themenseiten

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.
Das könnte dich auch interessieren ...

Über den Autor

Autorenprofil: Aaron Gefeke

Aaron Gefeke

Bereits in der Schulzeit entstand bei Aaron großes Interesse für redaktionelle Tätigkeiten und dem Schreiben von Texten. Nach seinem Abitur 2020 entschied er sich dazu. durch verschiedene Praktika einen möglichsten großen Einblick in die Arbeitswelt zu erhalten um sich somit persönlich weiterzuentwickeln. Durch ein Praktikum im Herbst 2020 konnte er bereits einige Erfahrung in der Welt der Startups und der Unternehmensgründung sammeln.
Seit Mai 2021 ist Aaron Praktikant unserer Online Redaktion von Gründer.de und ist somit als Redakteur vor allem für die Content-Erstellung zuständig. In seiner Freizeit betreibt er gerne Kraftsport und Yoga und liest besonders gerne Kriminalliteratur.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Sitemap

schliessen



* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.