Suche
Close this search box.

Immobilienexperte schafft bezahlbaren Wohnraum

Birger Dehne setzt auf innovative Konzepte gegen den Wohnungsleerstand

Die Wohnungssituation in Deutschland ist angespannt. Mieten steigen ins Unermessliche und bezahlbarer Wohnraum wird somit immer knapper. Dabei stehen circa 1,4 Millionen Wohnungen deutschlandweit leer – Platz ist also mehr als genug da, nur sind diese leerstehenden Wohnungen oft nicht bewohnbar.

Immobilienexperte Birger Dehne hat das Problem erkannt und haucht leerstehenden Wohnkomplexen neues Leben ein. Dabei setzt der langjährig erfahrene Immobilienmagnat auf innovative Konzepte, um neuen bezahlbaren Wohnraum zu schaffen und sogar ganzen Stadtvierteln frisches Leben einzuhauchen. Birger Dehne hat dabei nicht nur ein Gespür für Trends im Immobilienmarkt, sondern auch, wie man Mieter langfristig zufriedenstellt und so ein positives Image als Vermieter aufbaut.

Wohnungsnot trotz Leerstand in Deutschland

In Deutschland mangelt es an bezahlbarem Wohnraum – und das, obwohl im gesamten Bundesgebiet ganze Wohnquartiere und teilweise komplette Stadtviertel leer stehen. Eigentümer sind oft kommunale Wohnungsgesellschaften, institutionelle Investoren und börsennotierte Wohnungsunternehmen, die nicht über die nötigen Ressourcen und Fachkenntnisse verfügen, um die Wohnungen instand zu halten oder zu renovieren. Infolgedessen werden Wohnungen für die Mieter teilweise unbewohnbar, weil sich niemand um die Instandhaltung kümmert. Der ohnehin schon angespannte Wohnungsmarkt in Deutschland erfährt dadurch noch mehr Druck.

Genau hier setzt die Strategie von Immobilienunternehmer Birger Dehne an. Er kauft leer stehende Wohnquartiere auf, modernisiert sie und schafft dadurch neuen bezahlbaren Wohnraum für Familien und Geringverdiener. Innerhalb der letzten 20 Jahre hat sich der Selfmade-Unternehmer so zu einem echten Spezialisten in Sachen Revitalisierungskonzepte für leerstehende Wohnviertel entwickelt.

Wohnen auf dem Land ist wieder angesagt

Schon früh hat Birger Dehne dabei auch das Potenzial von Wohnungen in ländlicher Lage erkannt. Andere Immobilienfirmen sahen aufgrund der vermeintlich schlechten Lage darin eher ein Verlustgeschäft. Nicht aber Birger Dehne, und er sollte Recht behalten. Nach Jahren der Urbanisierung, in der es die Menschen in die Innenstädte zog, kehrt sich diese Entwicklung nun wieder um.

Wohnungen in ländlichen Gegenden sind beliebter denn je. Grund dafür sind unter anderem die immer weiter steigenden Mietpreise in den Innenstädten. Aber auch die Pandemie hat ländliches Wohnen beliebter gemacht. Menschen streben wieder nach mehr Ruhe und Naturverbundenheit und wollen raus aus der Stadt.

Auch die fortschreitende Digitalisierung spielt eine Rolle: Dezentralisierte Home-Office Lösungen, die Möglichkeit eines Fernstudiums, ein stetig wachsendes Online-Shopping Angebot usw. machen es attraktiv, günstig auf dem Land zu leben, ohne dabei auf etwas verzichten zu müssen. Birger Dehne hat diesen Trend vorhergesehen und ist sich sicher, dass die Bewegung von der Stadt aufs Land weiter anhalten wird.

Sein frühes Handeln bescherte Birger Dehne zahlreiche Immobilien zu günstigen Preisen, die er aufwendig modernisieren ließ. Heute vermietet er diese Wohnungen zu fairen Preisen und entlastet damit Familien und Geringverdiener in Deutschland finanziell.

Birger Dehne setzt auf sozialverträglichen Wohnungsbau statt Luxusapartments

Die Investmentstrategie von Birger Dehne ist klar definiert und auf Expansion ausgelegt. Jährlich kommen circa 3.000 bis 6.000 Wohnungen in seinen Bestand hinzu. Im Gegensatz zu vielen anderen Immobilienunternehmen fokussiert er sich bei seinen Investitionen weniger auf Luxusapartments, sondern auf Wohnungen, die dem Wohnraumproblem entgegenwirken sollen. Damit gilt er als echter Vorzeige-Wohnungsunternehmer in der Immobilienbranche und als Experte für sozialverträglichen Wohnungsbau.

Das soziale Engagement liegt dem Unternehmer sehr am Herzen. Mit seiner eigens gegründeten Birger Dehne Foundation engagiert er sich beispielsweise für zahlreiche Projekte im Umweltschutz sowie in der Forschung und Wissenschaft.

Bei der Modernisierung seiner gekauften Wohnkomplexe setzt Birger Dehne auf ein standardisiertes Konzept, mit dem sich die Immobilien in kürzester Zeit zu neuem Leben erwecken lassen. Dabei legt er auch viel Wert auf die Verwendung von nachhaltigen Ressourcen, auch wenn dies höhere Investitionskosten bedeutet. Der Immobilienexperte behält dadurch vor allem den Werterhalt der Gebäude und die Zukunftsfähigkeit seiner Projekte im Blick.

Zufriedene Mieter sind das Ziel des Immobilienunternehmers

Birger Dehne blickt auf eine Unternehmensgeschichte von 25 Jahren zurück. Bereits tausende Immobilien sind seitdem in seinen Bestand gekommen. Eine Sache war dem Unternehmer dabei immer besonders wichtig: die Zufriedenheit seiner Mieter. Diese schätzen nicht nur die verträglichen Mieten, die Dehne für die Wohnungen aufruft, sondern auch den hervorragenden Zustand der Immobilien.

Alle Häuser inklusive der Wohnungen sind umfangreich renoviert und modernisiert. Birger Dehne sorgt oftmals sogar für eine Aufwertung des kompletten Wohnviertels, um die Lebensqualität der Mieter zu steigern. Im Gegensatz zu anderen Vermietern hält Dehne die Mieten für seine Wohnungen stabil. Viele zufriedene und langjährige Mieter sind das Ergebnis dieser Strategie. Zudem hat Dehne immer ein offenes Ohr für die Sorgen der Menschen. Gibt es ein Problem im Haus, sorgen er und sein Team umgehend für eine Lösung.

Wer steckt hinter dem Immobilienunternehmen

Schon frühzeitig entwickelte Birger Dehne einen Sinn fürs Unternehmertum und war von Beginn an erfolgreich in seinem Tun. Bereits im Studium gründete er sein erstes Unternehmen, das sich auf die Vermietung von Eventlocations spezialisierte. In der Zeit kaufte er auch schon erste Immobilien. Nach kürzester Zeit hatte er so bereits 100 Arbeitsplätze geschaffen und den Grundstein für seine weitere Karriere im Immobilienbereich gelegt.

Mit seinem zweiten Unternehmen fokussierte er sich komplett auf den Kauf und Verkauf von Immobilien und konnte sich nach und nach auf immer größere Projekte fokussieren. Birger Dehne gilt heute als einer der größten privaten Wohnungseigentümer Deutschlands. Seine geschäftlichen Prozesse leitet er aus seinem Single Family Office in Liechtenstein.

Der Erfolg im Immobilienbereich, der ihm schon in jungen Jahren wohlgesonnen war, sowie sein sozialverträgliches Engagement brachten ihm einen hervorragenden Ruf in seiner Branche ein. Auch in Zukunft möchte sich Birger Dehne der Wohnraumproblematik in Deutschland stellen. Gemeinsam mit seinem Team arbeitet er weiter daran, modernen, aber bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Durch seine bisher umgesetzten Wohnprojekte und sein geschicktes unternehmerisches Denken zeigt er, dass Lösungen für die Wohnungsnot in Deutschland vorhanden sind.

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA
Themenseiten

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Sponsored Post

Sponsored Post

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Wenn du ebenfalls Interesse an der Buchung eines Sponsored Post hast, dann fordere unsere aktuellen Mediadaten für mehr Informationen unter: https://www.gruender.de/mediadaten/ an.

Sitemap

schliessen

KI Transformation in Unternehmen vorantreiben

für visionäre Unternehmer moderne Führungskräfte

kostenloses online Event

Live am 03. Juli 2024