Leckere Sandwiches seit 1965

Subway®

Eröffne ein weltbekanntes Sandwich-Restaurant

Du willst in der Gastronomie durchstarten, aber suchst noch nach einer Geschäftsidee? Wie wäre es mit einem Subway-Restaurant? Das Subway-Franchisesystem zeichnet sich durch das perfekte Zusammenspiel von Produkt, Marke, System und Teamspirit aus. Denn auch ein Sandwich schmeckt dann am besten, wenn alle Zutaten perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die köstlich belegten Sandwiches von Subway erfreuen sich seit mehr als 50 Jahren großer Beliebtheit. Zudem ist Subway mit über 44.000 Filialen weltweit die Fastfoodkette mit den meisten Restaurants. Mittlerweile kann die Franchisekette über ein halbes Jahrhundert Branchenerfahrung vorweisen. Die Produktpalette umfasst Sandwiches, Wraps und Salate. Dabei werden die Sandwiches einzeln auf Bestellung in Sichtweise zubereitet.

In diesen Ländern ist das Franchise vertreten.
weltweit
Diesen Betrag musst du aufbringen, um Fremdkapital zu beschaffen. Je nach Branche variiert der Anteil zwischen 15 und 25 %.
Ab 10.000 €
Mit der Eintrittsgebühr entschädigst du deinen Franchisegeber für seine Vorleistungen, etwa durch den Markenaufbau, den Bekanntheitsgrad und die Systementwicklung.
10.000 €
Richtet sich i. d. R. nach dem monatlichen Umsatz. Hiermit bezahlst du deinen Franchisegeber für die Unterstützung durch die Systemzentrale.
8 %

Das Franchisesystem Subway – Eine Erfolgsgeschichte

Die berühmte Franchisekette wurde bereits 1965 von Fred DeLuca und Dr. Peter Buck gegründet und ist im Fast-Food-Bereich angesiedelt. Das erste Geschäft eröffnete 1965 unter dem Namen „Pete’s Subway“ in Bridgeport, Connecticut. Damals suchte Fred DeLuca nach einer Möglichkeit, sein Medizinstudium zu finanzieren. Peter Buck, ein Freund der Familie DeLuca, schlug ihm daher vor, einen Sandwichladen zu eröffnen. Dafür stellte er Fred DeLuca einen Kredit über 1.000 US-Dollar zur Verfügung und bot obendrein seine Partnerschaft für das Projekt an. Damals setzten sich die Geschäftspartner zum Ziel, innerhalb von 10 Jahren mindestens 32 Geschäfte zu eröffnen. Im Jahr 1974 besaßen die Partner 16 Sandwich-Läden in Connecticut. Als sie realisierten, dass sie ihr selbst gesetztes Ziel mit den 32 Läden nicht rechtzeitig erreichen würden, begannen sie mit dem Vertrieb von Franchiselizenzen und sorgten so für immenses Wachstum der Marke, das bis heute anhält.

Das Franchisekonzept

Doctor’s Associates Inc. ist der Franchisegeber für alle Subway-Restaurants der Welt. Dieses Unternehmen wurde 1966 ebenfalls von Fred DeLuca und Peter Buck gegründet. Der Hauptsitz befindet sich in Milford im US-Bundesstaat Connecticut. Die Subway-Restaurants in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg werden durch die Subway Vermietungs- und Service GmbH – bekannt als Subway Deutschland – koordiniert. Diese sitzt in Köln. Allein in Deutschland gibt es derzeit ca. 690 Standorte, die von 360 Franchisegeber betrieben werden. Subway-Franchisenehmer zahlen wöchentlich einen festen Prozentsatz des Bruttoumsatzes an Subway.

Acht Schritte zum eigenen Subway-Restaurant

Wer sich mit einem Subway Franchise selbstständig machen will, muss insgesamt acht Schritte befolgen. In einem ersten Schritt solltest du Infomaterial von Subway anfordern. Dann solltest du mit dem jeweiligen Gebietsbetreuer von Subway sprechen und in einem dritten Schritt die Finanzierung sichern. Dann folgt regelmäßig die Unterzeichnung des Franchisevertrag.  Im Anschluss kannst du deinen Traumstandort auswählen und die einzelnen Ausbildungsmodule absolvieren. Erst danach stellst du Mitarbeiter ein und richtest dein Restaurant ein. Nun steht der Eröffnung deiner Subway-Filiale nichts mehr im Weg!

Die Kosten in der Übersicht

Zunächst zu den einmaligen Kosten: Die Investitionssumme für ein Subway-Franchise-Restaurant beginnt bei 150.00 Euro. Davon sollte man mindestens 15.000 Euro Eigenkapital aufbringen können. Die Lizenzgebühr zur Nutzung der weltbekannten Marke beläuft sich auf insgesamt 10.000 Euro. Eine Folgelizenz kostet 5.000 Euro.

Die laufenden Gebühren setzen sich zusammen aus:

  • Systemgebühr: 8 Prozent des Nettoumsatzes
  • Marketinggebühr: 4,5 Prozent des Nettoumsatzes

Unser Franchise-Ratgeber als eBook

Trage dich hier ein und erhalte unseren Franchise-Ratgeber kostenlos als PDF. 



Ähnliche Franchise-Systeme

Sitemap

schliessen

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.