Sponsored Post

Das Startup Loft in Magdeburg: Neuer Inkubator für digitale Geschäftsmodelle

Sponsored Post

Die Berliner Startup Szene ist schon seit längerem für seine Vielfalt & Offenheit bekannt. Außerhalb der Hauptstadt gab es im Grunde kaum eine nennenswerte Startup Szene. In den letzten Jahren hat sich das geändert. Mit Köln, Leipzig & München traten auch andere Städte auf die Leinwand. Jetzt zieht auch Magdeburg nach: Das Magdeburger Startup Loft versteht sich als erster Inkubator für digitale Geschäftsmodelle in der Region.

Worum geht es bei dem Startup Loft?

Das Projekt wurde 2018 gestartet und kann mittlerweile die ersten Erfolge vorweisen. Das „Loft“, dessen Name von denen im Loft-Stil gehaltenen Büroräumen stammt, versteht sich als Inkubator, Company Builder & Meetingplace. Dabei werden nicht nur Startup Gründer und Interessenten angesprochen, sondern auch potenzielle Investoren, die auf der Suche nach spannenden Anlagemöglichkeiten sind.

Logo von startup-loft.com

Für alle Gründer, oder die welche werden wollen, bietet das Startup Loft in Magdeburg eine Anlaufstelle, um sich Unterstützung für die Umsetzung der eigenen Ideen zu suchen. Der Fokus liegt hier vorrangig auf digitalen Geschäftsmodellen. Für klassische Offline-Geschäftsmodelle fehlt es aktuell schlichtweg noch an kompetenten & erfahrenen Business Angels bzw. Mentoren.

Unterstützung für Gründer gibt es in allen möglichen Varianten: Finanziell, mit Know How, sowie durch Beratung und Mentoring. Doch auch für einen bloßen Austausch mit anderen Startups aus der Region stehen die Tore des Lofts immer offen.

Hands-On Mentalität im Vordergrund

Im Vordergrund des Startup Inkubators steht eine Hans-On Mentalität. Was für Gründer selbstverständlich sein sollte, ist auch für potenzielle Investoren eine Voraussetzung. Das Startup Loft ist vorrangig an Investoren interessiert, die auch selbst am Unternehmen mitwirken möchten. Ein Business Angel sollte dazu bereit sein dem Gründer(team) auch selbst beratend zur Seite zu stehen.

Startup Teams profitieren so nicht nur von finanziellen Mitteln, sondern vor allem von einem großen Erfahrungsschatz. Als Investor verbessern sich so natürlich auch die Erfolgsaussichten der eigenen Investition. Im Grunde also eine Win-Win Situation für beide Seiten.

Aktuelle Projekte im Startup Loft Magdeburg

DRIVAR

Innerhalb der letzten 2 Jahre hat das Loft bereits einige profitable Geschäftsmodelle hervorgebracht. Allen voran das Supercar-Sharing Portal DRIVAR, welches einen digitalen Marktplatz rund um die Sportwagenmiete darstellt.

Drivar Logo

Es bietet sowohl gewerblichen Vermietern, als auch privaten Besitzern von Sportwagen eine Plattform zur Vermietung ihrer Fahrzeuge. Durch die Spezialisierung, langjährige Erfahrung in der Branche (Geschäftsführer Phillipp Müller betrieb zuvor eine „klassische“ Sportwagenvermietung), sowie ausgefeilte Online Marketing Strategien ist DRIVAR mittlerweile der führende Anbieter für Sportwagenmieten in ganz Deutschland.

Für DRIVAR existieren bereits Zukunftspläne: Noch in diesem Jahr soll ein Pendant zur jetzigen Version entwickelt werden, dass auf den US-amerikanischen Markt abzielt. Kunden gewinnt das Portal größtenteils über Suchmaschinen wie Google, das Thema SEO wird hier groß geschrieben. Hierbei wird das Portal auch von der zweiten Ausgründung im Startup Loft unterstützt.

Tryseo

Die Rede ist von der SEO Agentur „tryseo“ in Magdeburg, die ebenfalls eine Ausgründung des Startup Lofts in darstellt. Als klassisches Dienstleistungsunternehmen ist es zwar kein Startup im herkömmlichen Sinne, spielt aber dennoch eine wichtige Rolle in dem Magdeburger Verbund.

Hannes Kaltofen, Geschäftsführer bei tryseo, ist auch der „Loft-interne“ Ansprechpartner für alle Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung, sowie die Gestaltung & Entwicklung von Websites und digitalen Marktplätzen. Seit 2019 ist tryseo auch für externe Kunden im Raum Magdeburg tätig.

CarAdoo

Ein weiteres, sich noch im Aufbau befindendes, Projekt des Startup Lofts. CarAdoo ist ein auf die LKW Werbung spezialisierter, digitaler Marktplatz. Ziel ist es sowohl werbetreibenden Unternehmen, als auch Speditionen und Fuhrparkbesitzern eine gemeinsame Anlaufstelle zu bieten. Daneben ist auch die Verbreitung der LKW Werbung generell ein Ziel des Startups CarAdoo.

Betrachtet man die riesige Anzahl an LKW´s, täglich auf den Deutschen Autobahnen unterwegs sind, wird einem schnell bewusst wie viel Potenzial in der LKW Werbung steckt. Und gleichzeitig auch wie viele Flächen einfach ungenutzt sind, oder maximal mit dem Logo der Spedition versehen sind. Genau hier möchte CarAdoo ansetzten. Das Portal bietet Speditionen die Möglichkeit ihren Fuhrpark als mobile Werbeträger bereitzustellen, und Werbetreibenden eine einfache Möglichkeit eine passende Spedition zu finden.

Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand: Speditionen können ohne großen Mehraufwand zusätzliche Einnahmen erzielen, die Fahrzeuge fahren ja so oder so. Werbetreibende profitieren dahingehend von der LKW Werbung, da sie im Vergleich zu anderen Offline Medien vergleichsweise niedrige TKP´s aufweist, sowie von einer positiven Wahrnehmung profitiert. Zumal die Autobahnen ein sonst werbefreier Raum sind!

Luxario

Ähnlich dem Konzept von DRIVAR, startet Luxario nun den Angriff auf den Mietmarkt für Luxusfahrzeuge: Limousinen, Hochzeitsfahrzeuge und sonstige Edelkarosserien bei denen Komfort im Vordergrund steht. Die Vision ist klar: Luxario soll die Anlaufstelle für Mietwagen im Luxussegment werden.

Luxario ist das jüngste Projekt, welches im Oktober diesen Jahres offiziell starten wird. Auch hier wird auf die bisherige Expertise im Plattformbereich & Mietwagensegment zurückgegriffen.

Themenseiten

Über den Autor

Autorenprofil: Sponsored Post

Sponsored Post

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen Sponsored Post. Wenn du ebenfalls Interesse an der Buchung eines Sponsored Post hast, dann fordere unsere aktuellen Mediadaten für mehr Informationen unter: https://www.gruender.de/mediadaten/ an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.