Wer als Einsteiger mit seinem eigenen, neuen Business heutzutage Erfolg im Internet haben will, kommt um die Rubrik „Video“ nicht mehr herum. Dabei ist es häufig notwendig, als Unternehmer selbst vor die Kamera zu treten oder seinen Kunden Videos in Form von Tutorials zur Verfügung zu stellen. Neben Fragen zur Software, Kamera, Belichtung etc. stellt sich jedoch eine weitere, entscheidende Frage: „Wie bekommen meine Kunden meinen Content letztendlich in Form von Videos?“

Warum greifen wir so oft auf Videos zurück?

Doch bevor wir uns dieser zentralen Frage nähern, ist es erst einmal entscheidend zu klären, warum Videos mittlerweile so wichtig für Internet-Unternehmen sind. Egal ob man sich auf Amazon ein klassisches Produkt bestellt oder auf einer Sales-Page landet – überall wird verstärkt auf das Hilfsmittel Video zurückgegriffen.

Der Vorteil an einem Video ist, dass man zum einen sehr viele Informationen mitliefern kann, zum anderen aber auch Emotionen wecken kann, die gerade beim Verkauf sehr wichtig sind. Aber nicht nur bei Verkaufsvideos oder Produktpräsentationen haben die bewegten Bilder an Bedeutung gewonnen – auch bei der Informationsbeschaffung spielen Videos eine sehr große Rolle (beispielsweise in Form von Tutorials). Sie erleichtern das Verstehen durch die direkte Umsetzung, wodurch das „Learning by Doing“-Prinzip sehr stark zum Tragen kommt.

Erste Anlaufstelle: Youtube

Aus diesem Grund ist es auch nicht wirklich verwunderlich, dass die Google-Tochter Youtube gleich nach Google auf Platz 2 der meistbesuchten Webseiten im Internet steht.

Dabei ist das Youtube-Prinzip denkbar einfach. Jeder kann sich anmelden und Videos hochladen, solange er nicht explizit gegen Urheber-Rechte verstößt. Und nicht nur das: Nutzer können auch Youtube-Videos durch ein paar Klicks direkt auf der eigenen Webseite implementieren. Gerade für Unternehmer, die mit Ihrem Business im Internet Geld verdienen wollen ist dies eine hervorragende Option.
Doch wie sieht es aus, wenn nicht nur Videos angeboten werden sollen, die für jedermann zugänglich sein sollen, wie beispielsweise Video-Kurse, die Ihr Kunde bei Ihnen erworben hat?

Die Grenze von Youtube für Unternehmer

An dieser Stelle offenbart Youtube aktuell aus der Sicht eines Unternehmers seine große Schwäche. Als Youtube-User hat man nämlich nur die Möglichkeit, zwischen den Einstellungsmöglichkeiten „öffentlich“, „nicht gelistet“ (nur Nutzer mit dem expliziten Link können auf das Video zugreifen) und „privat“ zu unterscheiden.

Zwar kommt die Einstellungsmöglichkeit „nicht gelistet“ einem Unternehmer, der seine Inhalte auch nur seinen Kunden zukommen lassen will, am ehesten zupass, allerdings bietet nur ein Link natürlich nicht den Schutz, den sich ein Unternehmer für seine Inhalte wünscht.

Die Alternative

Eine Alternative zu wählen wäre also ratsam. Auf der Suche danach sind wir auf Vimeo gestoßen. Vimeo ähnelt Youtube Prinzip her, nur dass User hier deutlich mehr Möglichkeiten haben, Ihre hochgeladenen Videos so einzustellen, dass sie auch wirklich nur für die gewünschte Zielgruppe/Kunden verfügbar sind.

Hier gehen die Einstellungsmöglichkeiten von speziellen Webseiten, auf denen mein Video nur abzuspielen ist, bis zum passwortgeschützten Video, das nur Leute ansehen können, die von mir den Zugang erhalten haben. Unter der Rubrik „Video-Einstellungen/ Datenschutz“ können Sie diese Einstellungsmöglichkeiten vornehmen.
Blog-Youtube oder ?

Fazit

Dass Videos für Unternehmer im Internet heutzutage extrem wichtig sind, ist sicherlich nichts Neues. Dass Unternehmer Ihre Videos aber auch gern schützen möchten, ist gut nachvollziehbar. Hier bietet der Video-Riese „Youtube“ leider nicht die besten Möglichkeiten, da die Plattform ursprünglich primär für den privaten Bereich vorgesehen war. Daher sollten sich Unternehmer nach guten Alternativen umsehen und sich nicht vom Status-Quo Youtubes blenden lassen.

Aus unserer Sicht macht es daher Sinn, die eigenen Videos in „öffentliche“ und „für Kunden“ zu splitten, um diese dann anschließend je nach Zielgruppe bei Youtube oder Vimeo hochzuladen – streng nach dem Motto: „Die Mischung macht es!“

Ihre Meinung

Ihre Meinung interessiert uns natürlich in diesem Fall wieder brennend! Gerade bei diesem bisher schon kontrovers diskutierten Thema würden wir uns über Ihren Kommentar sehr freuen.

Mit besten Grüßen,
Simon Seidl
Produktmanager Gründer.de

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.