Für dich als Gründer und junger Unternehmer ist die PR-Arbeit sehr wichtig. Mit der richtigen Public Relations kannst du bestens auf dich, deine Produkte oder deine Dienstleistungen aufmerksam machen. Aber keine Angst. PR-Arbeit muss nicht immer gleich mit hohen Kosten verbunden sein. Du kannst für dein Unternehmen auch PR-Arbeit leisten, die dich nur ein kleines Budget kosten und trotzdem sehr effektiv für dich ist. Dazu haben wir hier für dich 8 Tipps zusammengefasst, wie du deine PR-Arbeit effektiv gestalten und organisieren kannst.

Tipp 1: Für die PR-Arbeit muss jemand verantwortlich sein

Denke bitte nicht, dass du effektive PR-Arbeit einfach mal so nebenbei machen kannst. Mit PR-Arbeit muss man sich auskennen und dieser Aufgabe muss man sich voll stellen. Wenn du selbst kein so großer Könner auf diesem Gebiet bist, hast du ja vielleicht einen geeigneten Mitarbeiter, der die PR-Arbeit regelmäßig machen kann.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Tipp 2: Entwerfe ein Fact-Sheet

Du solltest immer daran denken, dass ein Pressebereich im Internet ein wichtiger Ort ist. Nicht nur Journalisten nutzen diesen für ihre Recherchen. Aus diesem Grund rate ich dir, ein sogenanntes Fact-Sheet zu entwerfen. Auf dieses musst du wirklich alle relevanten Fakten über dich und dein Unternehmen packen. Je mehr Inhalt, also wissenswerter Inhalt, darauf steht, desto besser ist es für dich. Wissenswerte Inhalte sind beispielsweise wie lange es dich und dein Unternehmen schon gibt, wie viele Mitarbeiter du beschäftigst, in welchen Bereichen du aktiv bist und was das Besondere an deinen Produkten oder Dienstleistungen ist. Du musst aber beim Fact-Sheet darauf achten, dass es immer auf aktuellem Stand ist. Das heißt für dich, dass du die Inhalte pflegen musst und immer auch ein Datum ersichtlich ist. So zeigst du allen die sich dafür interessieren, dass du aktuell am Start bist.

Tipp 3: Schaffe auf deiner Webseite einen Pressebereich

Für den Erfolg einer effektiven PR-Arbeit ist es wichtig, dass du auf deiner Webseite einen Pressebereich schaffst, der auch leicht zu finden bzw. zu sehen ist. Dazu gehört auch, dass du dort einen Ansprechpartner benennst, am besten mit Foto und dessen oder deine Kontaktdaten, wenn du es selbst machst. Also eine Telefonnummer die auch erreichbar ist und eine E-Mail-Adresse von der man auch Antworten bekommt.

Tipp 4: Pressemitteilungen nur dann, wenn es was zu vermelden gibt

Manche machen den Fehler und verschicken ständig neue Pressemeldungen. Doch das Versenden einer Pressemitteilung macht für dich nur dann Sinn, wenn du auch etwas Neues zu berichten hast. Dabei solltest du aber darauf achten, dass schon die Überschrift und der einleitende Teil der Pressemitteilung Lust darauf macht, diese auch weiterzulesen. Auch hier wieder an die Kontaktdaten denken, falls es Rückfragen geben sollte.

Tipp 5: Besorge dir gutes Bildmaterial

Viele Gründer und Startups machen den Fehler und vernachlässigen das Bildmaterial. Doch diesen Fehler solltest du nicht machen. Es gibt viele Redaktionen die richtig scharf darauf sind Bildmaterial zu veröffentlichen. Doch Vorsicht. Bilder mit der Handykamera gemacht genügen hier nicht den Ansprüchen. Das müssen schon sehr gute und professionelle Bilder sein und auch nicht nur in einem Format. Vielleicht hast du ja im Freundes- oder Bekanntenkreis einen begabten Hobbyfotografen, der Bilder für dich, von dir und vielleicht von deinem Team machen kann.

Tipp 6: Lege Eigeninitiative an den Tag

Wenn du effektive PR-Arbeit leisten willst, dann musst du selbst aktiv werden. Deine PR-Arbeit wird nicht von Erfolg gekrönt sein, wenn du nur darauf wartest, dass sich ein Journalist an dich wendet. Du bist dafür verantwortlich, dich und dein Unternehmen bekannt zu machen und im Endeffekt heißt das auch, dass du auf die Medien zugehen musst. Da kannst du ruhig großzügig vorgehen und nicht nur Anfragen bei ein paar Medien starten. Lieber mehr, gerade am Anfang. Mach dir einfach mal die Mühe und suche die Medien heraus, die für dich und vor allem dein Business besonders wichtig sein könnten. Vergiss dabei vor allem die lokalen Medien nicht.

Tipp 7: Bereite dich vor

Wenn du effektive PR-Arbeit leisten willst, musst du dich entsprechend vorbereiten. Also nicht nur wie im letzten Punkt beschrieben selbst auf die Medien zugehen, sondern dir vorher Informationen beschaffen. Gibt es dort einen Ansprechpartner der für dich wertvoll sein kann? Wie sind die Kontaktdaten für einen Ansprechpartner etc. Und noch ein wichtiger Punkt. Wenn du Kontakt aufnimmst, dann verzichte am Anfang darauf, nur eine Mail zu schreiben. Nimm den Hörer in die Hand und rufe ihn an. Das kommt besser.

Tipp 8: Stimme deine PR auf die Medien ab

Wenn du verschiedene Medien für deine PR-Arbeit nutzen willst, dann sollte auch deine Herangehensweise unterschiedlich sein. Das heißt für dich, dass du nicht für alle Medien den gleichen Pressetext verwendet solltest. Denk an die Zielgruppe welches ein Medium hat und gestalte entsprechend deinen Pressetext.

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.