Viele Menschen, mit denen wir von Gründer.de im Laufe der letzten Jahre Kontakt hatten, haben viel Motivation mitgebracht, viele gute Ideen, die nötigen Voraussetzung oder schlicht den Willen, die notwendigen Voraussetzungen zu erlernen.

Allerdings kam immer wieder ein Problem zum Tragen – das eigene Produkt. Denn auch wenn man hochgradig motiviert ist und auch sonst alles notwendige für das eigene Business mitbringt, bedeutet dies leider nicht immer, dass man auch die passende Idee für das eigene erfolgreiche Produkt mitbringt.

Das Zauberwort – „Affiliate-Marketing“

Doch auch wenn man nicht unbedingt die passende Idee für ein eigenes Produkt hat, kann man im Internet trotzdem mit einem eigenen Business durchstarten. Das Zauberwort hierbei heißt „Affiliate-Marketing“.

Die Idee dahinter

AffilidaysDie Idee hinter Affiliate-Marketing ist sehr leicht erklärt. Im Grunde ist alles komplett identisch zu einem „normalen Internet-Business“. Es gibt nur eine Ausnahme: es gibt kein eigenes Produkt sondern man vertreibt Produkte von Partnern und erhält dafür eine Provision. Diese Provision stellt dann die Umsatzeinnahmen des Business dar.

Allerdings gibt es natürlich auch Abwandlungen von Affiliate-Marketing. So kann ein erfolgreiches Unternehmenskonzept zum Beispiel auch so aussehen, dass Sie sowohl eigene Produkte, als auch Produkte von Partnern vertreiben. Eine weitere Alternative, die wir des Öfteren Unternehmensgründern empfehlen ist ein schrittweiser Wechsel vom Affiliate-Unternehmen hin zum Unternehmen mit eigenen Produkten. So kann man in der Zeit der Produkterstellung trotzdem den ein oder anderen Euro umsetzen und kann so das finanzielle Risiko minimieren.

Die Chancen sind also unbegrenzt

Sie sehen also, es gibt verschiedenste Varianten eines Affiliate-Unternehmens. Und die Möglichkeiten und Chancen, die sich aus so einem Unternehmenskonzept ergeben, sind quasi unbegrenzt.

Doch worauf gilt es zu achten

Doch wie eigentlich immer gibt es natürlich auch gewisse Dinge zu beachten. Diese sind zwar nicht extrem schwer zu verstehen oder umzusetzen, allerdings muss man davon eben gehört haben und auch den Arbeitsaufwand grob einschätzen können. Denn sonst kann es passieren, dass man extrem viel Zeit „vergeudet“, was wiederum großen potentiellen Umsatzverlust implizieren kann.

Wo können Sie dieses Wissen erlernen

Eine ganz entscheidende Frage lautet daher natürlich, wo man dieses explizite Wissen für ein eigenes Affiliate-Unternehmen erlernen kann.

Wir bei Gründer.de haben uns in den letzten Jahren natürlich ein gewisses Netzwerk im Bereich des Online-Marketings aufgebaut und haben so auch einen Kontakt kennengelernt, der ein absoluter Vollprofi im Bereich des Affiliate-Marketings ist und ein Know-How mit sich bringt, das es so im deutschsprachigen Raum kein zweites mal gibt.

Die Rede ist natürlich von Ralf Schmitz

Und auch dieses Jahr hat Ralf wieder die Affilidays in Leben gerufen und präsentiert zusammen mit vielen weiteren Experten die Top-Strategien für Ihr Affiliate-Unternehmen. Thomas Klußmann selbst war schon diverse Male Speaker auf den Affilidays und kann daher diese „No Pitch“-Event ohne Einschränkung empfehlen.

Allein die Anzahl und die Qualität der Speaker spricht für sich:

affilidays.speaker.all_.partner

Und das beste dabei: Aktuell können Sie sich einen 150€ Frühbucher-Rabatt sichern.

Zögern Sie daher bitte nicht und nutzen Sie die einmalige Chance, bei diesem Event dabei zu sein! Klicken Sie HIER!

Wir freuen uns über zahlreiche Kommentare!

Mit besten Grüßen,
Simon Seidl
Produktmnager, Gründer.de