Vitalität für mehr Kraft im AlltagQuelle: mizina - stock.adobe.com

Mit dem großen Frischkost-Angebot lassen sich vielseitige Rezepte zur Förderung der Vitalität ausprobieren.

Vitalität steht für Lebenskraft, Gesundheit und Energie. Wer sich vital fühlt, wird also bestehende Aufgaben besser annehmen und Krisen bewältigen. Gerade in der Gründungszeit kann es daher sehr wichtig sein, sich körperlich und geistig fit zu fühlen, um auch schwierigere Phasen durchzustehen. Doch diese Vitalität zu erreichen, kann sich schon als Herausforderung darstellen. Denn es existieren viele Strategien und Ratgeber für eine bessere Gesundheit oder eine dynamischere Lebensweise. Ein Ansatz aus der Ernährung beschäftigt sich dabei mit der Tatsache, dass frische Lebensmittel ihren vollen Nährstoffgehalt besitzen und sich deshalb positiv auf die Vitalität auswirken. Deshalb erklärt dir der folgende Text alles über die Frischkost-Power und wie du sie ganz einfach in deinen Alltag integrieren kannst.

Frischkost – Die Bedeutung

Der Begriff Frischkost bezeichnet unerhitzte Lebensmittel, die noch alle Vitalstoffe besitzen. Deshalb schwören viele Ernährungsberater auf die Rohkost und sehen sie als gesundheitsfördernd an. Generell gehören also alle Lebensmittel dazu, die weder gekocht, gebacken, gebraten oder pasteurisiert wurden. Das bedeutet:

  • Salate
  • frische Kräuter
  • Roh-Getreide, zum Beispiel Frischkornmüsli
  • Roh-Gemüse
  • Rohmilch
  • Rohrahmbutter
  • Obst 
  • Mandeln, Hasel- und Walnuss
  • Keimlinge 
  • Samen, zum Beispiel Sesam oder Leinsamen 
  • Sonnenblumenkerne
  • Honig, kaltgeschleudert
  • kaltgepresste Öle
Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.
 

Gründe für die Frischkost-Power

Beim Kochen oder Erhitzen verlieren viele Lebensmittel einen Großteil ihrer Nährstoffe. Werden diese also roh verzehrt, bleiben die Vitamine, Eiweißelemente sowie wichtige Enzyme erhalten. Dadurch kann die Frischkost dein Immunsystems stärken. Besonders gut funktioniert das mit Gemüse oder Obst aus biologischem oder eigenem Anbau. Zudem bietet sich die Rohkost auch bei Menschen mit Lebensmittel-Intoleranzen an, die oftmals durch stark verarbeitete Industrieprodukte mit vielen Zusatzstoffen entstehen. Zusätzlich muss Frischkost auch stärker gekaut werden. Das festigt wiederum die Zähne und die gesamte Gesichtsmuskulatur. Durch den Speichelfluss wird deine gesamte Verdauung angekurbelt und du wirst dadurch auch schneller satt. Besonders energiegeladen sind dabei grünes Obst oder Gemüse. Diese besitzen sehr viel Chlorophyll, was wiederum jede Menge Magnesium enthält. Deshalb bieten sich auch frische Kräuter immer als Rezept-Zusatz an.

Rohkost für mehr VitalitätQuelle: di_media - stock.adobe.com

Frische Zutaten und gute Laune – das steigert die Vitalität.

Frischkost als Teil der Ernährung

Auch wenn frische und rohe Lebensmittel besonders vitaminreich sind: Eine ausschließliche Frischkost-Ernährung ist nicht sinnvoll und für viele nicht gut verdaulich. Eine Umstellung sollte also schrittweise erfolgen. Zudem gibt es auch Lebensmittel, die gekocht werden müssen, um unverträgliche Inhaltsstoffe zu zerstören. Dazu gehören zum Beispiel grüne Bohnen. Generell wird die Nahrung durch die Hitze natürlich auch desinfiziert. Deshalb macht es Sinn, nur etwa die Hälfte der täglichen Lebensmittel roh zu essen und in den Ernährungsplan mit einzubauen. Vor jeder Mahlzeit gilt es, die Zutaten gut zu waschen und vorsichtig abzutrocknen, um die Struktur nicht zu beschädigen.

Frischkost-Power-Rezeptvorschläge für mehr Vitalität

Ob geraffelt, geschnitten, gehobelt oder püriert – Frischkost lässt sich vielseitig zubereiten. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alles ist erlaubt, auch Kombinationen sind möglich. Besonders beliebt sind Salate, die dann nicht mehr nur als Beilage gelten. Aber auch Smoothies lassen sich schnell und einfach zubereiten. Dabei solltest du bei deinen Rezepten immer offen für neue Zutaten und Kreationen sein, denn die Gerichte kannst du je nach Angebot in deinem Supermarkt natürlich jederzeit variieren und anpassen. 

Rotkohl-Früchte-Power-Salat

Klassische gemischte Salate sind sehr beliebt, doch die einzelnen Frischkost-Zutaten lassen sich auch originell und außergewöhnlich kombinieren. Ein Beispiel dafür ist der Rotkohl-Früchte-Power-Salat. Dafür werden pro Portion folgende rohe Zutaten benötigt:

  • 250 Gramm Rotkohl
  • eine Zwiebel
  • zwei Äpfel
  • eine Banane
  • eine Zitrone
  • 1 Teelöffel Honig
  • 4 Esslöffel Öl
  • Pfeffer und Salz

Für die Zubereitung einfach den Kohl putzen und fein hobeln, die Zwiebel klein würfeln und zum Kohl geben, dann alles mit Pfeffer und Salz würzen. Danach den Saft aus der Zitrone pressen. Nun das restliche Obst waschen, entkernen, würfeln und mit dem Honig sowie dem Öl unter den Kohl mischen. Anschließend alles mit Zitronensaft übergießen und zugedeckt eine halbe Stunde ziehen lassen. Fertig ist der leckere Frischkost-Power-Salat!

Gesunder RohkostsalatQuelle: Silvia Bogdanski – stock.adobe.com

Der Rotkohl-Früchte-Power-Salat eignet sich auch gut als Beilage.

Grüner-Power-Smoothie

Beim grünen Power-Smoothie liegt der Fokus, wie der Name schon vermuten lässt, auf grünem Obst und Gemüse. Trotzdem sind auch zusätzliche rohe Lebensmittel als Geschmacksträger enthalten. Diese Zutaten brauchst du für eine Portion:

  • eine Banane
  • einen Apfel oder eine Mango
  • eine Handvoll Mangold oder Blattspinat
  • einen Bund Petersilie
  • ½ Teelöffel Kokos-Öl 
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 100 ml Wasser

Alle Zutaten werden nun in den Mixer gegeben und bis zur gewünschten Konsistenz gemixt. Die Obstsorten können frei gewählt werden, es geht darum, ein bisschen Süße in den Smoothie einfließen zu lassen. Das gewünschte Ziel ist dabei die Auflösung des Chlorophylls in den grünen Blättern, was besonders gut durch einen Mixer klappt. Fett oder Öl sind zudem wichtig, denn sie helfen deinem Körper bei der Aufnahme der Nährstoffe. Generell lassen sich bei der Zubereitung natürlich alle grünen Lebensmittel verwenden. Nach wenigen Minuten ist er dann bereit, dein leckerer Power-Smoothie!

Grüner Power-SmoothieQuelle: pilipphoto – stock.adobe.com

Bei diesem Power-Smoothie sind alle grünen Lebensmittel erlaubt.

Fazit

Frischkost besitzt wertvolle Nährstoffe, die du für deinen Körper und deine Gesundheit nutzen kannst. Baue deshalb immer wieder Rohkost-Gerichte in deine Ernährung ein und spüre die neu erweckte Vitalität. Wenn du neue Ideen und Inspirationen brauchst, findest du im Internet auch noch reichlich andere Rezepte, mit denen sich ein gesundes Rohkost-Gericht zaubern lässt. Denn in den rohen Lebensmitteln steckt mehr als du denkst. 

Jetzt das Gratis-Ebook "Dein digitales Business" anfordern:
Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zu Versandzwecken verarbeitet werden und ich weitere Informationen per e-Mail erhalten werde. Lies dazu hier bitte unsere Datenschutzerklärung.