Mit dem Whopper in die Welt expandiert

Burger-King-Gründer: So entstand der Fast-Food-Riese

Burger King gehört zu den größten Franchises in der Gastronomie. Mit dem Whopper als Aushängeschild auf der Speisekarte hat sich das Unternehmen seit seiner Gründung 1954 weltweit etabliert. Wer die Burger-King-Gründer sind und wie das Franchise expandiert ist, erfährst du in diesem Artikel.

Wer hat Burger King gegründet?

Die Burger-King-Gründer waren James McLamore und David Edgerton. Sie eröffneten 1954 in Miami das erste Restaurant und riefen damit die Burger King Corporation ins Leben. Das Konzept in der ersten Filiale bestand aus Rindfleisch, das über einer offenen Flamme gegrillt und mit frischen Zutaten sowie einer großen Portion Pommes frites serviert wurde. Den Namen für den heutigen Fast-Food-Riesen adaptierten sie von Edgertons vorigem Restaurant Instant Burger King.

James McLamore
Burger-King-GruenderBildquelle: Savvapanf Photo © - stock.adobe.com
Geburtstag
30.05.1926
Geburtsort
New York City
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

Burger King

David Edgerton
Burger-King-GruenderBildquelle: Savvapanf Photo © - stock.adobe.com
Geburtstag
26.05.1927
Geburtsort
Lebanon, Pennsylvania
Beruf
Gründer und Unternehmer
Unternehmen

Burger King

Wann haben die Burger-King-Gründer den Whopper erfunden?

Das heutige Flaggschiff der Karte des Fast-Food-Riesen, der Whopper, wurde tatsächlich erst drei Jahre nach der Eröffnung des ersten Restaurants serviert. 1957 erfanden die Burger-King-Gründer das Rezept für das spätere Aushängeschild des heutigen Franchises. Der Whopper besteht aus einer Scheibe Rinderhackfleisch (ca. 113 g), Buns mit Sesamkörnern sowie Tomaten, Salat, Mayonnaise, Ketchup, saure Gurken und Zwiebeln. Die Scheibe Fleisch muss dabei einen Fettgehalt von genau 20 % aufweisen und innerhalb von 40 Sekunden zubereitet werden. Getreu dem Konzept der Burger-King-Gründer grillt man das Fleisch in einem Ofen über einer offenen Flamme. Durch die schnelle Zubereitungszeit kann der Burger immer frisch serviert werden.

Wie ist das Franchise expandiert?

Bereits 1961 erwarben die Burger-King-Gründer die Franchiserechte für ihr Unternehmen und konnten mit der Expansion beginnen. Nur zwei Jahre später eröffnete das erste Restaurant außerhalb der USA in Puerto Rico. Es folgten die Expansionen nach Kanada (1969) und Australien (1971). 1975 richtete Burger King die ersten Autoschalter (Drive-in) ein, um Kunden möglichst effizient ihr Essen zum Mitnehmen anzubieten. Die ersten Restaurants in Europa wurden 1976 in Spanien eröffnet. In Deutschland kam das Burger-King-Franchise 1977 an und gewann 1980 mit dem ehemaligen Fußballprofi Lothar Skala den ersten deutschen Franchisenehmer. 2014 fusionierte der Fast-Food-Konzern mit der ursprünglich auf Donuts und Kaffee spezialisierten kanadischen Kette Tim Hortons.

Warum musste das Unternehmen einige Filialen in Deutschland schließen?

2014 waren Reporter der RTL-Sendung „Team Wallraff“ undercover bei Burger King unterwegs und entdeckten zahlreiche Hygienemängel in den einzelnen Filialen. Infolgedessen schloss das Unternehmen damals rund 90 Filialen. Im Sommer 2022 gingen erneut verdeckte Reporter auf Recherche und filmten mit ihren versteckten Kameras unter anderem massive Hygienemängel – darunter Mäuse in einem Restaurant. Burger King Deutschland reagierte umgehend, indem es die besagten Filialen schloss und ein externes Audit für alle 750 Restaurants in der Bundesrepublik veranlasste. Außerdem versprach man eine gründliche Aufarbeitung der Vorfälle.

FAQ zu den Burger-King-Gründern

Wer sind die Burger-King-Gründer?

Die Burger-King-Gründer waren James McLamore und David Edgerton. Sie eröffneten 1954 in Miami das erste Restaurant und riefen damit die Burger King Corporation ins Leben.

Wann wurde der Whopper erfunden?

Erfunden und serviert wurde das heutige Flaggschiff von Burger King, der Whopper, 1957.

Wem gehört Burger King heute?

Im August 2014 fusionierten Burger Kind und Tim Hortons zum gemeinsamen Restaurant Brands International. Leiter des gemeinsamen Konzerns ist Alexandre Behring, CEO von Burger King ist seit Anfang 2019 José Cil.

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!

Erhalte ein kostenloses Beratungsgespräch mit einem unserer Experten.

Die besten Artikel & mehr direkt in dein Postfach!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Andreas Fricke

Andreas Fricke

Andreas studierte 2013 nach seinem Abitur Journalismus & Unternehmenskommunikation in Köln. Parallel sammelte er Erfahrung bei den Redaktionen verschiedener Tageszeitungen. Nach dem Studium zog es ihn ins Online-Marketing, wo er mit dem Schwerpunkt auf SEO-Texte und Blogbeiträge fünf Jahre für verschiedenste Themen und Branchen schrieb. Seit März 2022 verstärkt er die Redaktion von Digital Beat und Gründer.de als Junior-Online-Redakteur.

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Sitemap

schliessen
vom 01. bis zum 24. Dezember
vom 01. bis zum 24. Dezember
Es warten viele tolle Preise im Gesamtwert von über 100.000€

und viele mehr…

Du brauchst Hilfe bei deiner Gründung?

Wir unterstützen dich bei deinem Vorhaben!




* Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.