Suche
Close this search box.

Zwei Anbieter im Vergleich

Gelato vs. Gooten: Welcher Print-on-Demand-Anbieter passt besser zu dir?

Du suchst einen Anbieter für dein Print-on-Demand-Business? Dann schau dir die Anbieter Gelato und Gooten an. Wir stellen die beiden Unternehmen gegenüber und zeigen dir auf, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede diese haben.

Was macht ein Print-on-Demand-Anbieter?

Print-on-Demand-Anbieter wie Gelato oder Gooten sind Unternehmen, die die Möglichkeit bieten, individuelle Druckprodukte in kleinen Auflagen herzustellen. Kunden können ihre eigenen Designs, Fotos oder Texte hochladen und auf verschiedenen Produkten wie T-Shirts, Tassen, Postern oder Büchern anbringen lassen. Der Anbieter übernimmt die Produktion und den Versand der Produkte, sobald eine Bestellung eingegangen ist. Im Gegensatz zu herkömmlichen Druckereien, die oft hohe Mindestbestellmengen erfordern, ermöglicht ein Print-on-Demand-Anbieter eine flexible Produktion, da Produkte erst bei Bedarf hergestellt werden. Dies bietet Kunden die Möglichkeit, ihre eigenen Merchandise-Artikel oder personalisierte Geschenke zu erstellen, ohne große Investitionen tätigen zu müssen.

Zwei große Anbieter im Vergleich: Gelato vs. Gooten

Im Folgenden stellen wir mit Gelato und Gooten zwei große Anbieter vor, die im Print-on-Demand-Business fest verwurzelt sind. Schau dir den Vergleich an und entscheide für dich, welcher Anbieter am ehesten zu dir und deinem Business passt.

Produktion

Gelato hat das größte Production-on-Demand-Netzwerk der Welt mit mehr als 130 Produktionsstandorten in 32 Ländern. So ist gewährleistet, dass die Produkte keine Weltweise machen müssen, um beim Endverbraucher anzukommen. In der nächstmöglichen Produktionsstätte werden die Produkte hergestellt und versandt. Der Druck vor Ort und so nah wie möglich am Kunden reduziert die Transportwege und den Kohlenstoffausstoß.

Gooten besitzt zwei Offices, eines in New York und eines in Serbien. Doch weltweit besitzen sie über 70 Produktionsstellen. Damit verkürzen sich die Prozesse für Druck und Versand. Wenn das Unternehmen die jeweils nächstgelegene Produktionsstätte auswählt, gestaltet sich der Prozess nachhaltig und effizient.

Produktpalette

In der Produktpalette sind Gelato und Gooten recht ähnlich. Es gibt jeweils eine große Auswahl an Kleidungsstücken für Herren, Damen und Kinder sowie diverse Accessoires und Home-/Living-Stücke, die du dann im Shop verkaufen kannst. Gooten bietet insgesamt über 400 anpassbare Produkte und mehr als 120 exklusive Produkte an, während Gelato rund 150 Produkte anbietet. Zusätzlich bieten beide Unternehmen Merch-Produkte an, die Unternehmen, Influencer und Co. über die Anbieter beziehen können.

Tools

Für alle kreativen Köpfe bietet Gelato ein Tool an, um den Shop zu verwalten und immer up-to-date zu bleiben, was die aktuellen Zahlen angeht. Damit kannst du dein Unternehmen bequem zuhause vom Schreibtisch oder unterwegs in der eigens bereitgestellten App verwalten. Du kannst deine Produkte und Verkaufsstellen in der App ganz einfach einrichten. Dank der intuitiven Plattform dauert es keine fünf Minuten, um ein neues Produkt zu starten. Gelato geht dabei nach dem technology-first-Ansatz. Außerdem bietet sie das Personalization Studio an, in dem individuelle Bestellungen (z. B. eine Tasse mit dem Foto des eigenen Hundes oder ein T-Shirt mit dem Namen der Mutter) automatisch produziert und an den Kunden versandt werden. Solch ein Tool bietet Gooten nicht an.

Preisgestaltung

Gelato bietet in Abomodellen verschiedene Möglichkeiten für Unternehmer an. Es gibt ein Gratismodell mit den Grundausstattungen für die Nutzer. Darüber hinaus gibt es ein Gelato+, ein Gold- und ein Platinum-Modell, das je nach Nutzergröße zu empfehlen ist. Hierbei sind Tools und Steigerungen zum Free-Abo enthalten. Abgesehen von den Gebühren für die Stickerei-Digitalisierung erhebt das Unternehmen keine schwer nachvollziehbaren Gebühren für Druckbereiche. Bei Gooten sieht es etwas anders aus. Auf der Website kann man sehen, dass die Nutzung von Gooten kostenfrei ist. Doch nach Kundenkauf fallen Gebühren an. Wie diese ausfallen, erfährst du, wenn du ein Konto bei Gooten anlegst.

Kundensupport

Gelato hat ein engagiertes Support-Team, das 24/7 erreichbar ist, jeweils per E-Mail oder per Chat. Bei Gooten können deine Fragen zuerst über FAQs beantwortet werden. Außerdem kannst du ein Kontaktformular ausfüllen. Kontoinhaber können zusätzlich ein Helpdesk fragen, das ihnen dann zur Verfügung steht.

Fazit zu Gelato und Gooten

Der Vergleich hat verdeutlicht, dass sowohl Gelato als auch Gooten verdientermaßen zu den führenden Unternehmen im Print-on-Demand-Bereich gehören. Wenn Nachhaltigkeit für dich besonders wichtig ist, solltest du wahrscheinlich eher bei Gelato vorbeischauen. Außerdem bietet das Business eigene Design- und Organisation-Tools an, wodurch du mehr Freiheiten bei der Gestaltung und Führung deines Shops hast. Allerdings bietet Gooten eine vielfältigere und größere Produktpalette. Egal für welches Unternehmen du dich entscheidest, beide sind empfehlenswert.

eBook

Print on Demand: Dein kreativer Einstieg ins Online-Business!

Entdecke die neuesten Strategien und die besten Produkte für dein PoD-Business 2024

Artikel bewerten
Wie gefällt dir dieser Artikel?
5 aus 1 Bewertungen
MEHR ZUM THEMA

DU willst deine KI-Skills aufs nächste Level heben?

WIR machen dich bereit für die Revolution
KÜNSTLICHE INTELLIGENZ!

Exklusive Einblicke
Newsletter für KI-Insider
Melde dich jetzt an und werde zum Gewinner der KI-Revolution

Ja, ich möchte den Newsletter. Die Einwilligung kann jederzeit im Newsletter widerrufen werden. Datenschutzerklärung.

Über den Autor

Autorenprofil: Redaktion

Redaktion

Hier schreibt das studierte Redaktionsteam aus Köln für dich an den neusten News sowie Ratgebern- und Magazin-Artikeln aus der Gründer- und Startup-Szene.

Sitemap

schliessen

HALT! Dein fertiger

PRINT ON DEMAND- Onlineshop

wartet auf dich!